23.11.2020

Schütze zum Tor des Monats: Paul Ohl (TSG Münster)

Deutschlands Handballfans haben gewählt

 

Die sechs außergewöhnlichsten, spektakulärsten und schönsten Tore Handball-Deutschlands standen auf den Social Media-Kanälen sowie auf der offiziellen Internetseite der LIQUI MOLY HBL zur Wahl. Mit seinem Treffer im Spiel der Jugendbundesliga TSG Münster gegen den TSV Bayer Dormagen wurde Paul Ohl von Deutschlands Handballfans zum Schützen zum Tor des Monats Oktober 2020 gewählt. 

Wir gratulieren Paul Ohl zu diesem Erfolgt und hoffen, bald wieder weitere sehenswerte Treffer unserer TSG Handballer bejubeln zu dürfen.

Bleibt gesund und zuversichtlich!

Auf geht’s TSG

 

 

20201101_JBLH_Spiel06_TSGMünster_vs_HSGDutenhofenMünchholzhausen 069

Sein Treffer wurde von Deutschlands Handballfans zum Tor des Monats Oktober gewählt: Paul Ohl (TSG Münster)

 

 

 

 

13.11.2020

Auch Spielbetrieb der JBLH bis Jahresende ausgesetzt

 

Austausch mit Vereinen / Priorität haben Wiederaufnahme und Sicherung des Trainings

 

Wie der DHB am Mittwoch bekanntgab, haben Präsidium und Vorstand des Deutschen Handballbundes in einer Videokonferenz beschlossen, den Spielbetrieb der Jugend-Bundesliga Handball Corona-bedingt bis Ende des Jahres auszusetzen. Vorangegangen war am 30. Oktober ein ebenfalls von Präsidium und Vorstand gefasster Beschluss, den Spielbetrieb aufgrund der rasant steigenden Infektionszahlen zunächst bis zum 15. November zu unterbrechen. Eine Wiederaufnahme ist derzeit zum Wochenende 9./10. Januar beabsichtigt, sofern dies die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie zulässt.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

 

08.11.2020

Handball-Bundesliga: Tor des Monats

Paul Ohl (TSG Münster) nominiert

 

Jeden Monat stehen die außergewöhnlichsten, spektakulärsten und schönsten Tore Handball-Deutschlands zur Wahl. Auf den Social Media-Kanälen sowie auf der offiziellen Internetseite der LIQUI MOLY HBL stehen sechs sehenswerte Treffer zur Auswahl, und mit Tor 6 wurde auch Paul Ohl, Spieler unserer U19 Jugendbundesligamannschaft, nominiert.

Das Voting für das Tor des Monats Oktober 2020 läuft vom 06. bis zum 20. November 2020. Jetzt anschauen und abstimmen, für Paul Ohl und sein Tor 6. Küren wir seinen Treffer zum Tor des Monats!

Jede Stimme zählt!

 

Auf geht’s TSG

 

 

 

02.11.2020

JBLH: TSG zu Hause weiterhin eine Macht

TSG Münster vs HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen 30:28 (17:9) 

 

Die A-Jugend der TSG-Münster wahrte ihren Heimnimbus diesmal auch ohne Zuschauer und rettete einen knappen Sieg gegen den Wetzlarer Bundesliganachwuchs nach zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten am Ende mit zwei Toren Vorsprung über die Ziellinie.

Dabei hätte es für die vielen Zuschauer im Livestream gar nicht so spannend sein müssen. In der ersten Halbzeit starteten die Jungs konzentriert und kamen gut ins Spiel. Die Abwehr um Laurits Liebeck, der den immer noch fehlenden Christian Junkert im Abwehrzentrum glänzend vertrat, stand gut auf den Gegner eingestellt und ließ dessen Rückraumschützen nicht ins Spiel kommen. Vorne waren es Filip Brühl und vor allem der an diesem Tag in Angriff und Abwehr starke Björn Heller, die ein ums andere Mal den Ball im Tor von DHB Torwart Lorenz Rinn versenkten. Immer wieder glänzend von Paul Ohl und Moritz Prause eingesetzt, die im Rückraum viel Druck machten, abwechselnd die Fäden zogen und auch selbst erfolgreich waren. Der Vorsprung der Münsterer wuchs stetig an, und Dutenhofen zeigte sich teilweise frustriert und durch die gute Abwehrarbeit zu Notwürfen gezwungen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

 

01.11.2020

JBLH: Hessenderby im Livestream

Letztes Heimspiel vor der Saisonunterbrechung

 

Können die Jungs der TSG Münster von Trainer Bastian Dobhan ihre Heimserie fortsetzen? Nach zuletzt zwei Auswärtspartien kommt es am heutigen Sonntag, den 01.11.2020, um 15:00 Uhr in Münster am sechsten Spieltag der Jugendbundesliga zum Hessenderby der Mannschaften der TSG Münster gegen den Bundesliganachwuchs aus Wetzlar von der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen. Nach fünf Spieltagen liegen die Jungs aus Münster mit 5:5 Punkten voll im Soll, müssen aber gegen die Mannschaft von Gästetrainer Gennadij Chalepo doppelt punkten, will man sich die Chance bewahren, aus eigener Kraft den vierten Tabellenplatz und damit die Qualifikation für die Meisterrunde der JBLH zu erreichen. 

Da Zuschauer zum heutigen Spiel nicht zugelassen sind, startet der Livestream auf der Homepage der TSG Münster pünktlich zum Anpfiff um 15:00 Uhr. 

Das Spiel in der Eichendorffhalle in Kelkheim ist das letzte Spiel vor der Saisonunterbrechung. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

 

26.10.2020

Handballtraining und Covid-19 – irgendwie geht es immer weiter

 

Im April begann für die mD1, unter dem neuen Trainergespann Tim Dautermann und Michael Kilp, die „Wiedereingliederungsphase“ in das Handballtraining. Die Jungs waren Feuer und Flamme und die vorbereiteten Trainingspläne mit den Bereichen Athletik, Kondition und Koordination wurden im „Home-Office“ mit großem Eifer umgesetzt. Glücklicherweise spielte in dieser Phase das Wetter mit, und es bedurfte keiner große Motivation, die Jungs nach draußen zu kriegen.

Am 15. Juni war es dann endlich soweit, nach knapp drei Monaten fanden wir uns endlich wieder in der Halle ein. Getreu dem Motto: „was man hat, weiß man erst, wenn es nicht mehr da ist!“, war allen anzumerken, wie groß die Freude auf normales Handballtraining gewesen ist. Trotz einiger anfänglicher Einschränkungen war die Trainingsbeteiligung und Mitarbeit sehr erfreulich. Um die Jungs nicht sofort wieder in eine Pause zu verabschieden, bekamen wir dieses Jahr die Option, die Ferien hindurch zu trainieren. Da verständlicherweise nicht immer alle anwesend waren, wurde diese Phase intensiv für Kleingruppentraining genutzt.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

 

26.10.2020

In der Warteschleife

 

Abhängig von den seinerzeit aktuellen Coronaregeln begann die weibliche D Jugend im Juni mit dem gemeinsamen, kontaktlosen Training im Freien. Nachdem vorher fleißig alleine und in Videotrainings an der Fitness gearbeitet wurde, lag der Fokus auf der individuellen Technik, nach der langen Zeit ohne Ball in der Hand.

Nach den Sommerferien durften wir in Kleingruppen endlich in die Halle! 12 Mädels der wD1 sowie abwechselnd sechs Spielerinnen aus dem Perspektivkader der wD2 nahmen mit großer Freude zweimal die Woche am Training teil. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

 

26.10.2020

Kranke Vorbereitung, Alter!

 

Die Vorbereitungen unserer B2-Jugend auf die Saison 2020/2021 mit Trainer Raphael „Raphi“ Elfu und Co-Trainer Sebastian „Jaci“ Jacobi liefen auf unerwartete, aber auch unerwartet gute Weise an.

Zuerst ging man noch sorglos ins Training, der eine oder andere Witz über Corona wurde erzählt, doch wie viele nahmen wir die Krankheit noch nicht ernst. Das änderte sich schnell, als der Lockdown begann und wir uns schließlich in einer schul- und trainingsfreien Zeit wiederfanden. Doch ganz stimmte das nicht. Ein bisschen hatten wir natürlich noch Schule, doch vor allem das Training hörte nie auf. In der „schulfreien“ Zeit und den Osterferien bekamen alle B-Jugend-Spieler einen Trainingsplan, der Laufen und Krafttraining an jeweils drei Tagen der Woche festlegte. Als Trainingspause kann man das keinesfalls bezeichnen. Auch deswegen nicht, weil der Fortschritt und die Arbeit am eigenen Körper in regelmäßigen Videokonferenzen besprochen und durch eine App zumindest das Joggen kontrolliert wurde. Dass jeder sein Krafttraining gemacht hat, wurde klar, als wir uns wiedergesehen haben.

Das geschah dann zuerst nur mit der Hälfte der Mannschaft je Trainingseinheit und im Freien, teilweise auch oberkörperfrei, als wir mit dem Beachhandballtraining begannen. Hier entdeckte der eine oder andere den Spaß am Mannschaftssport wieder, der uns mehr als acht lange Wochen gefehlt hatte. Doch es fing erst an.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

 

 

26.10.2020

Das Warten auf den Anpfiff

 

Für die anstehende Saison bereiten sich die Mannschaften C2 und C3 gemeinsam vor. Aus der letzten Saison verblieb Trainer Mario Gonzalez Borja, zudem konnten Julien Sorhagen aus dem A-Jugend Bundesliga Kader, Lars Bockemühl, der nun sein erstes Jahr in einer aktiven Herrenmannschaft antritt und Martin Sorhagen als Trainer gewonnen werden. Der Trainerstab betreut die Nachwuchsspieler der Jahrgänge 2006/2007. Insgesamt befinden sich 26 Spieler im Kader, unter anderem einige Talente der Hessen- und Bezirksauswahl.

Die große Anzahl an Spielern wirkt sich positiv auf die Trainingseinheiten aus, da untereinander eine gute Wettkampfbedingung herrscht. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

 

26.10.2020

Wir freuen uns schon jetzt auf die Handballspiele – wann immer sie beginnen

 

„Wir freuen uns schon jetzt auf die Handballspiele“ – diesen Satz hörten die Trainerinnen der beiden Bezirksligateams der wD2 der TSG Münster in den letzten Wochen sehr oft. Dass es sich bis zum Herbst mit dem Rundenbeginn hinziehen würde, hatten alle bereits vermutet. So wurde bereits das Training nach den Sommerferien entsprechend geplant. Die spielerischen Grundlagen für ein verändertes Spiel in der D-Jugend konnten mit viel Ruhe und Zeit erarbeitet werden. Fast alle der rund 20 Mädchen gehören dem jüngeren Jahrgang an und sind erst in dieser Saison aus der E-Jugend in die D-Jugend gewechselt. Die Umstellung der Spielform, eine veränderte Abwehr und zunehmendes Positionsspiel standen und stehen auf dem Programm. Hierfür reicht es aber nicht aus, nur im Training zu üben. 

Um Handball spielen zu lernen, muss man auch Handball spielen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

 

26.10.2020

JBLH: Zu stark für Münster – TSG mit Niederlage beim Tabellenführer 

TSV Bayer Dormagen vs TSG Münster 36:22 (20:12) 

 

Mit angeschlagenem Kader wegen Verletzungen und Krankheit machte sich der TSG-Tross am Samstag zum Tabellenführer nach Dormagen auf. Allerdings konnte Paul Ohl aus Holzheim – ebenfalls wie sein Mannschaftskollege Ben Fischer mit Zweitspielrecht ausgestattet – erstmals die Münsterer Jungs unterstützen.

Die machten ihre Sache zunächst ganz gut. Konzentriert im Angriff versuchte man, den freien Spieler zu finden und nicht überhastet abzuschließen, um so das Tempospiel der Dormagener erst gar nicht zuzulassen. Das gelang bis zum 4:4 auch ganz gut. Dann kamen die Dormagener so langsam ins Rollen und konnten sich Stück für Stück absetzen. So erhöhte der Tabellenführer bereits bis zur Halbzeit den Vorsprung auf 20:12. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

 

19.10.2020

JBLH: TSG lässt Punkt liegen

Bergischer HC vs TSG Münster 32:32 (14:17) 

 

Am Ende freute sich die Mannschaft der TSG Münster nach einer hochdramatischen Schlussphase über das Unentschieden, als hätte sie das Spiel gewonnen. Aber nüchtern betrachtet hat man vielleicht auch einen Punkt verloren.

Doch von vorne: Die Jungs der TSG, geschwächt durch einige fehlende oder angeschlagene Spieler, begannen konzentriert und zeigten den Hausherren gleich in den ersten Minuten, dass man die Punkte aus der Klingen Halle mitnehmen wollte. Der BHC hielt jedoch durch seinen starken Rückraum dagegen und konnte das Spiel ausgeglichen halten. Doch immer wieder schaffte es die TSG, den freien Spieler zu finden und die starken Außen Filip Brühl und Tom Gerntke erfolgreich zum Abschluss zu bringen.

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

 

 

19.10.2020

Süwag-Handballcamp bei der TSG Münster

 

Das zehnte Süwag-Handballcamp „Junior“ für 6-10-jährige Handball-Kids am Ende der Herbstferien erfreute sich auch dieses Jahr wieder großer Beliebtheit. 

Die dreitägige Veranstaltung vom 14.-16. Oktober 2020, die in Zusammenarbeit mit der Handball-Initiative RheinMain organisiert wurde, fand bei Kindern und Eltern großen Zuspruch. Aufgrund der Corona-Situation hatte sich das Organisationsteam schon im Vorfeld entschlossen, das Camp dieses Jahr nur vereinsintern auszuschreiben. Dadurch war die maximal mögliche Teilnehmerzahl von 40 Kindern schnell erreicht. 

Obwohl man mit einem detaillierten Hygienekonzept bestens vorbereitet war, wurden aufgrund der aktuellen Entwicklungen kurzfristig die Abläufe immer wieder optimiert und nach dem Motto „safety first“ an die aktuellen Gegebenheiten angepasst. Trainiert wurde an allen drei Tagen in der Eichendorffhalle und der Waldsporthalle. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

18.10.2020

JBLH: A-Jugend in der Klingenstadt im Livestream 

Auswärtspartie in Solingen gegen den Bergischen HC auf Facebook

 

Am heutigen Sonntag, den 18.10.2020 um 15:00 Uhr, kommt es in Solingen zum nächsten Duell unserer Nachwuchsmannschaft gegen den Bundesliganachwuchs des Bergischen HC.

Die Vorbereitung auf die Auswärts-Aufgabe beim Bergischen HC übernahm Konrad Bansa, weil sich das Trainer-Duo Bastian Dobhan/Christian Albat in Hennef auf einem A-Lizenz-Lehrgang befand. „Wir haben ein paar angeschlagene Spieler, aber auch das Ziel unsere ersten Auswärtspunkte zu holen”, so Bastian Dobhan, der am Sonntag wieder vor Ort sein und den Platz auf der Bank einnehmen kann, gegenüber dem DHB-Pressedienst. 

BHC-Trainer Jens Sieberger sieht indes bessere Chancen als in der letzten Partie gegen Dormagen: „Sie waren eine Nummer zu groß für uns. Münster entspricht eher unserer Kragenweite und wird uns alles abverlangen. Im Training hat meine Mannschaft gut mitgezogen. Wir sind vorbereitet.”

Wie der Bergische HC kurzfristig mitteilte, wird die Partie live auf der Facebookseite des Vereins übertragen. Unterstützen wir unsere Mannschaft, ganz gemäß dem Motto “Nicht drin und doch dabei!”

 

Auf geht’s TSG!

 

11.10.2020

Die Punkte drei und vier

TSG Münster vs HG Saarlouis 29:21 (14:8) 

 

Im Spiel gegen die HG Saarlouis musste das Trainergespann Dobhan und Albat auf zwei wichtige Spieler verzichten, denn sowohl Julien Sorhagen als auch Moritz Prause, der sich im Abschlusstraining an der Hand verletzte, fehlten. So lastete diesmal viel Verantwortung auf Mittelmann Jan Härder.

 

Die Abwehr um Christian Junkert und Björn Heller hatte den wurfgewaltigen Rückraum der Gäste zunächst nicht immer im Griff, und hätte Ben Fischer im Tor nicht wieder einen Sahnetag erwischt, hätte die TSG sicher hinten gelegen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

 

 

09.10.2020

JBLH: A-Jugend will Heimserie fortsetzen

Heimspiel erneut im Livestream der TSG Münster

 

Am morgigen Samstag, den 10.10.2020, kommt es in Münster am dritten Spieltag der Jugendbundesliga zum Duell der Mannschaft von Trainer Bastian Dobhan gegen die bislang sieglose HG Saarlouis.

Das Team von Danijel Grgic ist ab 19.30 Uhr mit vollständigem Aufgebot bei der TSG Münster zu Gast. Wie der Pressedient des DHB in seiner Vorschau auf den Spieltag berichtet, haben die Gastgeber aus dem Taunus ihre Stärke in der Abwehr, sodass Gästetrainer Grgic folgenden Plan ausgibt: „Wir müssen konzentriert und diszipliniert im Angriff spielen, um das gute Münsterer Tempospiel zu unterbinden……”

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

05.10.2020

Nichts zu holen beim Bundesliganachwuchs

Deutliche 37 : 23 (18 : 10) Niederlage in Melsungen

 

Dass die Trauben in Melsungen hoch hängen würden und die TSG nur Außenseiterchancen haben würde, war klar. Melsungen trat mit der fast identischen Mannschaft an, die 2019 Deutscher Meister in der B-Jugend wurde, und schickte insgesamt drei DHB-Spieler auf die Platte.

Zunächst zeigten sich die Münsterer davon unbeeindruckt und gingen durch Vincent Wäse in Führung. Durch Tom Gerntke und Christian Suck konnte diese sogar auf 3:1 ausgebaut werden, und sicher hofften die Fans, die den Livestream verfolgten, dass hier vielleicht doch was zu holen ist. Ben Fischer hielt gerade in der Anfangsphase wieder glänzend, konnte aber auch nicht verhindern, dass Melsungen in der fünften Minute erstmalig mit 4:3 in Führung ging und fortan die Partie dominierte.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

03.10.2020

JBLH: A-Jugend auch auswärts im Livestream

Erste Auswärtspartie im Youtube-Kanal der MT Melsungen

 

Am heutigen Samstag, den 03.10.2020, kommt es in Melsungen zum nächsten Duell unserer Nachwuchsmannschaft gegen den Bundesliganachwuchs aus Nordhessen. In der JBLH Staffel West heißt es für das Team von Trainer Bastian Dobhan, nach dem Auftaktsieg gegen Eintracht Hagen und den ersten zwei Punkte auf der Habenseite völlig unbeschwert in die Partie zu gehen. “Die Rollen sind klar verteilt, Melsungen ist der Favorit”, so Bastian Dobhan, der die Nordhessen am Ende der Vorrunde auf Platz eins in der Staffel West erwartet, gegenüber dem Pressedienst des DHB. “Wir wollen an die gute Leistung gegen Hagen anknüpfen und schauen dann, was passiert.” 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

28.09.2020

A1 startet erfolgreich in die neue Bundesligasaison

JBLH: TSG Münster vs VfL Eintracht Hagen 29:21 (15:13) 

 

Endlich waren sie da, die ersten Spielminuten in der neuen A-Jugend Bundesligasaison, auf die die Mannschaft und Trainer unter erschwerten Corona-Bedingungen monatelang hingearbeitet hatten. Die Vorzeichen standen dabei alles andere als gut, denn das Trainergespann musste durch einige Verletzungen und kurzfristige Ausfälle umdisponieren.

Zum Glück gelang es noch, für den verletzten Tom Bergen einen Ersatz für das Tor zu finden. Ben Fischer aus Holzheim wird die Mannschaft mit Zweitspielrecht unterstützen und zeigte gleich zu Beginn des Spiels, dass er bereits über Bundesligaerfahrung aus seiner Zeit in Wallau verfügt und die Jugendauswahlmannschaften des HHV durchlaufen hat.

Der Spielbeginn wurde zunächst von beiden Mannschaften nervös geführt.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

23.09.2020

A-Jugend der TSG Münster in der Bundesliga

 

Alles beim Alten

Nach Abschluss aller Spiele zur Qualifikation für die Saison 2020/2021 am 13.09.2020 bleibt für die A-Jugend-Mannschaft der TSG Münster alles beim Alten. Der Jugendspielausschuss des DHB teilte die Jugendhandballer aus dem Kelkheimer Ortsteil wieder in die Staffel West der A-Jugend-Bundesliga (JBLH) ein, die zudem unverändert mit den gleichen Mannschaften besetzt ist wie im Vorjahr. 

Die Jungs des neuen Trainergespanns Bastian Dobhan und Christian Albat bestreiten das Eröffnungsspiel (Sonntag, 27.09.2020 15:00 Uhr Eichendorffhalle) gegen einen alten Bekannten. Mit dem VfL Eintracht Hagen aus dem Landesverband Westfalen begrüßen die Münsterer zu Saisonbeginn den gleichen Gegner, der auch im letzten Heimspiel vor dem Abbruch der Saison 2019/2020 zu Gast in der Eichendorffhalle war.

 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

 

 

 

 

12.08.2020

A-Jugend spielt auch in der Saison 2020/2021 in der A-Jugend-Bundesliga!

 

Endlich Planungssicherheit! Nachdem bereits in der Presse kolportiert wurde, dass die A-Jugend der TSG Münster eventuell einer Qualifikation entgehen könnte und über die Setzliste des HHV den direkten Startplatz in der JHBL bekommen könnte, wurde dies nun auch von offizieller Seite bestätigt. Sicher auch ein Verdienst der guten und konsequenten Jugendarbeit der letzten Jahre.

 

Somit steht nun fest, dass am Wochenende des 26./27. September das erste Spiel der Jungs vom Trainerteam Bastian Dobhan und Christian Albat anstehen wird und Traingsplan und Belastung darauf hin ausgelegt werden können. Auch Spieler, Eltern, Betreuer und Mannschaftsverantwortliche können nun endlich planen. In welcher Staffel man antreten wird, ist noch nicht offiziell benannt worden und wird wohl erst feststehen, wenn am 13. September alle Teilnehmer der JHBL bekannt sind. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

07.08.2020

Die TSG informiert

A-Jugend der TSG Münster auch 2020/2021 in der JBLH

 

Nun ist es offiziell. Wie der Vizepräsident Jugend des HHV, Kai Gerhardt, dem Verein auf Nachfrage heute bestätigte, wird die A-Jugend der TSG Münster als Direktmeldung gemäß Ranking seitens des HHV an den DHB auch in der kommenden Saison in der Jugend Bundesliga Handball (JBLH) spielen.

Für Mannschaft und die Trainer Bastian Dobhan mit seinem Co-Trainer Christian Albat hat damit die Ungewissheit ein Ende, mit der ein zielgerichteter Trainingsplan kaum aufzustellen war. 

„Wir begrüßen diese Entscheidung des HHV außerordentlich, weil gerade das derzeitige Ranking einen sehr genauen Leistungsstand des aktuellen A-Jugend-Jahrgangs widerspiegelt und die Mannschaften mit der größten Nachhaltigkeit in der Jugendarbeit der letzten Jahre belohnt. Ob sportliche Qualifikation oder Direktmeldung nach Ranking, für uns ist es aber zudem enorm wichtig, jetzt Planungssicherheit zu haben“, so Abteilungsleiter Stefan Dobhan.

„Ich glaube, dass es gerade für diese Mannschaft und den Jahrgang 2002 ein würdiges Ende ihrer Jugendzeit ist. Sie haben auf Hessen- und Bundesebene viel erreicht und es verdient, wieder in der JBLH zu spielen“, so Trainer Bastian Dobhan zur heutigen HHV Mitteilung an den Verein. „In der B-Jugend gehörten sie zu den besten acht Mannschaften in Deutschland, jetzt spielen wir nochmal mit den besten 40 Teams im A-Jugend Jahr und werden alles darauf ausrichten, eine ähnlich erfolgreiche Saison zu spielen“, so der Trainer weiter.

 

 

 

 

 

 

 

03.08.2020

Corona stoppt A-Jugend

A-Jugend der TSG Münster durch Corona-Krise auf Ihrem Vormarsch gestoppt

 

 

Mit der Unterbrechung des Spielbetriebes in allen Handball-Ligen am 12. März und der endgültigen Einstellung des Spielbetriebes aller Bundesligen durch den DHB am 21. April wurde auch die A-Jugend der TSG Münster bei Ihrem Ziel, dem Einzug in das Viertelfinale um den erstmals ausgespielten Deutschen Jugendpokal, gestoppt. „Wir hatten uns noch gute Chancen ausgerechnet, den 2. Platz in der Gruppe West der Pokalrunde zu erklimmen“, so Trainer Bastian Dobhan. Allerdings kamen die dafür vorentscheidenden Spiele am 15. März nicht mehr zur Austragung, und somit verblieben die Münsterer auf dem 3. Platz, der nach Entscheidung des DHB nicht zur direkten Qualifikation für die neue Saison 2020/2021 berechtigt. „Das ist doppelt bitter für uns“, so Trainer Bastian Dobhan weiter. „Erstens kommen die Jungs des Jahrgangs 2001 um die Krönung ihrer tollen Leistungen, die sie über die gesamte Saison abgeliefert haben, und zweitens verpassen wir unser primäres Saisonziel, die erneute automatsche Qualifikation für die JBLH in der kommenden Saison.“

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

21.06.2020

 #ZielJBLH: TSG Münster hofft mit eingespieltem Team auf erneute Qualifikation  

 

47 Vereine haben sich um 15 freie Plätze in der Jugendbundesliga 2020/21 beworben. Einer dieser Klubs ist die TSG Münster. Die Hessen spielten bereits in der vergangenen Spielzeit in der höchsten deutschen Jugendklasse, lagen zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs allerdings auf dem dritten Rang und erhielten so kein direktes Ticket. Trainer Bastian Dobhan spricht im Interview über die Schwierigkeiten in der Planung, einen Abgang zum SC Magdeburg und seinen Wunsch für die Qualifikation …

Quelle: handball-world.news 

-> hier geht’s zum kompletten Interview

 

 


Quelle: https://www.handball-world.news/o.red.r/news-1-1-65-125136.html

03.06.2020

#WirBleibenZuhause: Handballtraining der Münsterer Mädels

 

Auch im April und Mai konnten die Münsterer Mädels der wD nicht gemeinsam trainieren. Unter dem Motto „#WirBleibenZuhause – trainieren aber weiter“ bereiteten die beiden Trainerinnen Katja Press und Maike Wiedwald verschiedene Trainingseinheiten vor. Im Mittelpunkt standen die Verbesserung der individuellen Fitness, Ausdauer und Koordination. Distanzhalten war notwendig, trotzdem ging es darum, keine emotionale und soziale Distanz zum Handballspielen und den Mädchen der TSG Münster aufkommen zu lassen. Und das hat gut geklappt: Es haben sich fast alle Mädchen an mindestens einer der vielfältigen Trainingseinheiten beteiligt. 

Nach den Osterferien stand zuerst eine „Sockenchallenge“ auf dem Programm, bei der immer 10 Paar Socken in möglichst kurzer Zeit mit unterschiedlichen Aufgaben in einen Wäschekorb oder Eimer „gefüßelt“ oder geworfen werden mussten. 

Die Ausdauer sollte beim Radfahren und Joggen trainiert werden. Dabei übertrafen viele Spielerinnen die Erwartung der Trainerinnen, in dem sie mehrfach in der Woche bis zu 10km liefen oder 20km mit dem Rad unterwegs waren. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht und zu den Videos

 

 

02.06.2020

Strahlende Gesichter auf der Platte

 

Nach der Genehmigung des Hygienekonzeptes der TSG Münster für die Sporthallen (EDH & WSH), den Rasenplatz sowie den Beachplatz im Freibad durch die Stadt Kelkheim haben in der vergangenen Woche die ersten Jugendmannschaften nach mehr als zehn Wochen wieder ihren Trainingsbetrieb aufgenommen. Dass dieser nur in einem sehr eingeschränkten Maße stattfand, schien die jugendlichen Handballerinnen und Handballer aber nicht großartig zu stören. Allerorts strahlende Gesichter über den Trainingsauftakt. 

Nachdem zu Wochenbeginn bereits unsere A- und B-Jugend ihre ersten Trainingseinheiten in der Halle absolvierten, hieß es dann auch endlich am Donnerstag für unsere Mädels der weiblichen D-Jugend, trotz Sonnenscheins und blauen Himmels den Gang in die Halle anzutreten. Und wie groß die Vorfreude gewesen sein muss, konnte man den strahlenden Gesichtern unserer Nachwuchshandballerinnen ansehen. Neunzig Minuten Koordination, Technik und Athletik, das Lächeln sollte schnell vergehen. In Fünfergruppen mit jeweils einem Trainer erinnerte so manche Übung mehr an ein individuelles Training, und entsprechend hoch waren Konzentration und Engagement. Aber trotz aller Anstrengung während dieser ersten Trainingseinheit, trotz der ungewöhnlichen Trainingsbedingungen, die Halle wurde mit einem Lächeln wieder verlassen.

So kehren Tag für Tag immer mehr Jugendmannschaften der TSG zurück auf die Platte. Zwar nur ein erster, vorsichtiger Schritt, ein wichtiger aber. “Es ist schon eine merkwürdige Atmosphäre in der Halle, aber alle waren voll dabei. Nach der ersten Woche können wir ein positives Fazit ziehen”, so die Handballjugendleiter der TSG übereinstimmend. “Die Vorgaben und Regeln wurden eingehalten, und die Trainer konnten ihre vorbereiteten Trainingspläne allesamt umsetzen. Allen Trainerteams gebührt ein herzlicher Dank. Denn es ist schon eine Menge Organisation und Aufwand notwendig, um diesen speziellen Trainingsbetrieb zu ermöglichen.”

Da in der ersten Trainingswoche auch das Wetter mitspielte, wurde nicht nur in den Hallen trainiert. Auch der Sportplatz sowie der Beachplatz im Kelkheimer Freibad wurden ausgiebig genutzt. Da die Stadt Kelkheim kurzfristig und unbürokratisch entschied und zustimmte, konnte auch der zweite Sandplatz am Wochenende zu einem Beachhandballplatz umfunktioniert werden. Der TSG Münster steht somit jede Menge Platz zur Verfügung, um der großen Anzahl an Kleingruppen ein handballspezifisches Training anbieten zu können. 

Mindestens einmal in der Woche ein Training, die Rückkehr zu einem sportlichen Miteinander ist geglückt.

 

 

 

25.05.2020

Gut vorbereitet in die nächste Phase

 

Bereits mit Abbruch der Saison 2019/2020 haben wir mit der Planung der nächsten Spielzeit begonnen, stets verbunden mit der Unsicherheit, wann dieser Neustart möglich sein wird. Gemeinsam mit allen Trainern sehen wir uns aber bestens gerüstet für die kommenden Aufgaben. 

Der DHB hat Ende April mit seinem Positionspapier “return-to-play” seinen Vereinen Handlungsempfehlungen zur verantwortungsvollen Wiederaufnahme des Amateursports übermittelt. Mit Hilfe eines acht Stufen umfassenden Plans soll am Ende die Rückkehr in einen Spielbetrieb auch mit Zuschauern gelingen. 

Nach den verkündeten Lockerungen der Corona-Vorschriften durch die hessische Politik hat der Vorstand der TSG Münster ein Hygienekonzept für unsere Sporthallen (EDH & WSH), den Rasenplatz sowie den Beachplatz im Freibad in Absprache mit den Sportverbänden und der Kommunalverwaltung erarbeitet und bei der Stadt Kelkheim eingereicht. Dieses Konzept wurde genehmigt, so dass nun wieder in einen natürlich nur sehr eingeschränkten Trainingsbetrieb gemäß den Richtlinien des DHB und unter Beachtung unseres Hygienekonzeptes eingestiegen werden darf. In der vergangenen Woche wurden die Trainer und Übungsleiter aller Abteilungen persönlich geschult und mit den neuen Richtlinien vertraut gemacht. 

Derzeit beraten unsere Trainerteams der Jugendmannschaften, inwieweit sie jeweils in ihren Mannschaften den Sportbetrieb wieder aufnehmen können. Trainingsinhalte für die in Kleingruppen einzuteilenden Jugendmannschaften werden Koordination, individuelle Technik sowie Ausdauer und Athletikübungen sein. Die Trainerteams werden die Spielerinnen und Spieler sowie deren Eltern zeitnah darüber informieren, ob und wie ein solches Training ohne Körperkontakt unter Einhaltung der Abstandsregeln und Hygienestandards sinnvoll und durchführbar erscheint. Die Teilnahme an einem eingeschränkten Übungsbetrieb wird nicht nur für die Spieler, sondern auch für unsere Trainer und Übungsleiter freiwillig sein.   

Nach Wochen individuellen Trainings, vieler Trainingspläne und Videokonferenzen freuen wir uns, vielen Handballerinnen und Handballern wieder ein handballspezifisches Training anbieten zu können.  Es liegt in unser aller Verantwortung dafür zu sorgen, dass diese erste Öffnung des Sportbetriebs ein Erfolg wird und unseren Jugendlichen eine Rückkehr zu einem sportlichen Miteinander eröffnet.

Das Schreiben unseres Vereinsvorsitzenden an alle Mitglieder sowie die allgemeinen Hygieneregeln und -empfehlungen können hier der TSG-Homepage entnommen werden.

Gut vorbereitet in die nächste Phase!

 

Auf geht`s TSG!

 

 

09.04.2020

#WirBleibenZuhause: Handball-Challenge der Münsterer Mädels

 

1. 2020-03-25 Challenge Münsterer Mädels 2
1. 2020-03-25 Challenge Münsterere Mädels 3

 

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie verlangt von allen Einschränkungen, die mit Blick auf die Eindämmung des Coronavirus und die Gesundheit aller auch die Handballerinnen und Handballer sehr ernst nehmen. Alle haben Verantwortung füreinander. Der Trainings- und Spielbetrieb der TSG Münster ist deshalb seit Mitte März eingestellt. 

Doch das bedeutet nicht, dass das Spielen mit dem Ball eingestellt werden muss. Das geht nämlich auch sehr gut in den heimischen vier Wänden oder im Garten. Die Mädchen der wE und wD der TSG Münster stellten das in den letzten zwei Wochen eindrucksvoll unter Beweis. 

Trainerin Maike Wiedwald rief die Handball-Challenge aus und es beteiligten sich rund 30 Mädchen zumindest an einer Aufgabe der Challenge. Die Münsterer Mädchen erhielten alle zwei bis drei Tage ein kleines Video, das die neue koordinative Aufgabe vorstellte. Diese wurde von Tom Gerntke, A-Jugend-Bundesligaspieler der TSG Münster, präsentiert.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht und zum Video

 

 

09.04.2020

C3 – Geht`s schon los?

 

Es soll Verantwortliche bei der TSG geben, die von uns behaupten, wir seien nicht die Schnellsten. Aber wer konnte auch ahnen, dass die Saison so ein schnelles Ende finden würde? Zumindest will ich hier und jetzt die letzte Chance nutzen, die C3 der großen TSG-Fangemeinde vorzustellen, bevor es uns mit der Wiederaufnahme des Spiel- und Trainingsbetriebs in verschiedene Mannschaften verschlägt. Irgendwann, eines fernen Tages.

Die Saison begann etwas holprig. Dank C1 ohne Quali und ohne Vorbereitungsspiele und -turniere stellten wir überrascht im Training fest, dass niemand im Tor stand. Da war es schon ein Glücksfall, dass eines Tages Youcef im Training auftauchte. Niemals zuvor wurde ein neuer Mitspieler so herzlich begrüßt. Nur einfach mit den Worten: “Schön, dass du da bist. Du gehst ins Tor!” Der arme Kerl tut mir heute noch leid.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht