16.03.2020

Die TSG informiert

Spielbetrieb unserer Mannschaften eingestellt

 

Am Donnerstag der vergangenen Woche hat der Hessische Handballverband mitgeteilt, dass der Spielbetrieb für alle Klassen und auf allen Ebenen in Hessen zum Freitag, den 13.03.2020 ab 12.00 Ihr eingestellt und damit für die Spielrunde 2019/20 beendet wird.

Die Auf- und Abstiegsregelungen zur und für die folgende Spielrunde 2020/21 werden mit dem Tabellenstand der jeweiligen Spielklasse vom heutigen Freitag, den 13.03.2020 gewertet.

“Das Präsidium des Hessischen Handball-Verbandes hat sich diese Entscheidungen nicht leicht gemacht, da es dadurch sicherlich zu Verzerrungen und empfundenen Benachteiligungen aus dem Spielbetrieb kommen kann”, so der HHV in seiner Mitteilung. Und weiter: “Wir sind jedoch der Auffassung, dass in dieser, durch höhere Gewalt und äußeren Einwirkungen verursachten, besonderen Lage wir diese Entscheidungen aus sportlichen Erwägungen und aus der  Fürsorgepflicht des Verbandes für die Gesundheit aller treffen müssen. Für den Hessischen Handball-Verband  ist die Gesundheit unserer Spieler/innen, Mitarbeiter und Zuschauer primär vor allen möglichen finanziellen Einbußen oder anderen Einwendungen und hat für uns oberste Priorität.”

Wie der DHB mitteilte, hat sich auch das Präsidium des Deutschen Handballbundes mit der Corona-Krise auseinandergesetzt, Beschlüsse zum Spielbetrieb gefasst und dringende Appelle an die Handball-Familie gerichtet.

Unter anderem wurde vom DHB Präsidium beschlossen, dass der Spielbetrieb der Jugend-Bundesliga Handball bis mindestens zum 19. April ausgesetzt werden soll. 

„Die Corona-Krise ist eine Aufgabe, die wir gemeinsam bewältigen müssen. Das verlangt von uns allen Einschränkungen, die wir mit Blick auf die Eindämmung des Coronavirus und die Gesundheit aller auf uns nehmen. Wir haben Verantwortung füreinander. Sportliche Prioritäten müssen im Moment klar hintenanstehen“, so Andreas Michelmann, Präsident des Deutschen Handballbundes, auf der DHB Homepage.

 

 

 

16.03.2020

Ein Sieg zum Abschluss

TSG Münster A2 vs SG Wehrheim/Obernheim    34:20    

 

Bevor der Hessische Handballverband in der vergangenen Woche den Abbruch der zum Saison 2019/2020 beschloss, mussten unsere Jungs der A2 noch einmal auf die Platte. Wieder mit Albert Kausch und Simeon Jökel und zusätzlich mit Finn Schneider aus der B-Jugend trat Münster gegen den Tabellenletzten aus Wehrheim an. Christian Suck stand leider nicht mehr zur Verfügung, da er sich bei der A1 festgespielt hat.

Gleich zu Beginn des Spiels wurde Lars Bockemühl in Manndeckung genommen. Münster konnte aber trotzdem einige Kombinationen über außen mit Toren abschließen. Lukas Baumgart zeichnete sich durch eine gute Abwehrleistung aus und erzielte zudem noch insgesamt sechs Tore. Durch den guten Beginn konnte sich Münster schnell mit drei Toren absetzen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

11.03.2020

Souveränes Heimspiel der C2 gegen den Zweitplatzierten aus Schierstein

 

Am vergangenen Samstag hatte unsere C2 eine große Bewährungsprobe gegen die TG Schierstein. Das Team rangierte vor dem Spiel nur einen Zähler hinter uns auf dem 2. Tabellenplatz, bei einem gespielten Spiel weniger. Da man im Hinspiel die erste von bisher zwei Saisonniederlagen einstecken musste, war die Motivation, dieses Spiel zu gewinnen, besonders groß. Dennoch hatte man großen Respekt vor der starken Physis des Gegners. Daher hatte sich das Team um Trainer Tim Dreier vorgenommen, konzentriert zu spielen, individuelle Fehler zu vermeiden und die Stärken der Mannschaft mit Ruhe auszuspielen und so klare Chancen je Angriff und letztendlich auch für das komplette Spiel zu generieren.

Der Münsterer Kader war komplett und die Mannschaft heiß. Vor dem Spiel war die Anspannung zu spüren und so gingen alle Spieler sehr motiviert in die Aufwärmphase und dann entsprechend auch ins Spiel. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

09.03.2020

mD1: Sieg auch beim „Abendspiel“ 

 

Am Samstag Abend, zu ungewohnter Anwurfzeit um 18:00 Uhr, mussten wir das Rückspiel bei der mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt spielen. Das Hinspiel gewannen wir in eigener Halle sehr deutlich und nach dem tollen Spiel in Rüsselsheim in der Vorwoche war die Erwartungshaltung gegen den Tabellenletzten auch entsprechend. 

Aber gerade wegen der Tabellensituation und dem Sieg in der Vorwoche haben Michael und Marvin vor dem Spiel eine entsprechende Konzentration eingefordert, damit das Spiel nicht unterschätzt wird. Bereits zu Beginn des Spiels zeigten sich die Jungs des Gastgebers gut auf uns eingestellt und spielten die körperliche Überlegenheit in 1:1 Situationen gut aus. Zusätzlich kam ein nicht veränderlicher externer Faktor ins Spiel, welcher für unnötige Unruhe sorgte. Trotzdem sah es nach 8 Minuten beim 6:3 für uns danach aus, dass wir unser Spiel aufziehen und uns absetzen können. Entgegen allen Vorwarnungen bekamen wir in der ersten Hälfte nie so richtig den Zugriff auf das Spiel und mussten beim 11:12 nach 17 Minuten sogar wieder einen Rückstand in Kauf nehmen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

09.03.2020

JBLH: Klarer Heimsieg gegen den Tabellenführer

U19 der TSG Münster gewinnt gegen VfL Eintracht Hagen mit 28:23 (13:10)

 

Starke Leistung der Münsterer A-Jugend im vorletzten Heimspiel der Jugendbundesliga Pokalrunde West. Nach der bitteren Heimniederlage vor einer Woche gegen Hüttenberg bekamen die Zuschauer in der gut besuchten Kelkheimer Eichendorffhalle am Samstag Abend einen ganz anderen Auftritt der U19 aus Münster geboten.

Von Anfang an mit guter Körperspannung, hochkonzentriert und aggressiv präsentierten sich die Münsterer Jungs im Spiel gegen den Tabellenführer aus Hagen, der bis dato erst zwei Minuspunkte auf seinem Konto verbuchte. So erwischte die U19 der TSG den besseren Start, ging nach fünf Minuten mit 4:1 in Führung und die Zuschauer hatten nicht den Eindruck, dass man diese wieder abgeben wollte. Die bekannten starken Spielgestalter der Gäste aus Hagen hatte Münster zumeist gut im Griff und im Spiel nach vorne zeigte man sich schnell und dynamisch und trotz zwei verworfener Siebenmeter insgesamt treffsicher.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

09.03.2020

„wJA vorzeitig Meister!“ 

TV Hattersheim vs TSG Münster   9:47 (4:19)

 

Nach dem Sieg gegen die SG Wehrheim/Obernheim und der Spielabsage seitens des SV Seulberg standen die Münster Mädels bereits fünf Spieltage vor Saisonende und vor dem Spiel gegen den TV Hattersheim als Meister der Bezirksoberliga Wiesbaden-Frankfurt fest. Dennoch haben die jungen Damen der TSG sich ein paar weitere Ziel gesteckt und gingen motiviert in die Partie. Die Abwehr ließ von Beginn an wenig Raum für die Gastgeberinnen und erarbeitete sich wie fast schon die ganze Saison eine Vielzahl an Ballgewinnen. Allein die bis zur 18. Minute mäßige Torausbeute ließ zu wünschen übrig. Der TV, der nur mit sieben Spielerinnen antreten konnte, trotzdem nicht absagte und damit sehr sportlich agierte, versuchte alles, um die Münsterer aufzuhalten, waren aber in allen Belangen, wie in den beiden voran gegangenen Aufeinandertreffen, von Beginn an deutlich unterlegen und konnten dem Tempohandball aus Münster nichts entgegensetzen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

09.03.2020

Münsterer Mädels der wE: Einfach gut gespielt!

 

Die Mittagszeit liegt den Münsterer Mädchen offensichtlich: Gegen die HSG Goldstein-Schwanheim zeigten sie ein sehr gutes Spiel. Den „rote Faden“ für das Spiel hatten die beiden Trainerinnen Malika Ludwig und Maike Wiedwald vorgegeben. In der Spielform 2mal 3gegen3 sollten alle Mädchen Einsatzzeit bekommen. Gerade in dieser Spielform bieten sich sehr gute Möglichkeiten, durch ein gutes Zusammenspiel Torchancen zu erarbeiten. Und so engagierten sich alle Münsterer Mädchen und trauten sich auch, auf das Tor der Frankfurterinnen zu werfen. Und sie waren nicht nur mutig, sondern trafen auch: In der ersten Hälfte hatten bereits 9 Mädchen ein Tor erzielt. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

09.03.2020

D2 gewinnt bei der HSG VfR / Eintracht Wiesbaden

 

Am Samstag, den 07.03.2020, ging es für uns erneut in die hessische Landeshauptstadt nach Wiesbaden.

Zu Gast waren wir beim Tabellenvorletzten, der HSG VfR/Eintr. Wiesbaden. Das Hinspiel hatte uns gezeigt, dass wir dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen durften und 40 Minuten konzentriert spielen mussten. Im Hinspiel hatten wir nach 8:3 Führung eine knappe 13:12 Halbzeitführung. Dies nutzte Yannick, um uns zu verdeutlichen, dass wir auch im Rückspiel über die gesamte Spieldauer konzentriert spielen mussten, um zwei Punkte mitnehmen zu können.

Das Spiel begann ausgeglichen, und gerade in der Abwehr waren wir in den ersten Minuten noch nicht wach genug, sodass es nach 2 Minuten 3:3 Unentschieden stand. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

09.03.2020

Viribus unitis: Die Münsterer E1-Legion bleibt auch gegen Kastell und Niederhöchstadt ungeschlagen!

 

Die Urmutter des modernen Handballs ist nach Meinung zahlreicher Experten im antiken Ballspiel „Harpaston“ zu suchen, dass in Athen und Rom die populärste Ballsportart überhaupt war. Es war durchaus üblich (so wie bei den olympischen Spielen der Antike „Singen“ eine Wettkampfdisziplin war), dass die sportlichen Wettkämpfe von Musik und Kampfgeschrei begleitet wurden. Mit diesen beiden Elementen der alten Sportart machten unsere Münsterer Jungs im olympischen Jahr 2020 innerhalb von nur zwei Wochen Bekanntschaft.

Zuerst kam das Kampfgeschrei: Vielleicht halten sich antike Traditionen in einer alten römischen Garnisonsstadt wie Mainz-Kastell eher bis in die Neuzeit hinein, dennoch fragt man sich, ob es bei einem E-Jugend-Spiel wirklich notwendig ist. Noch dazu, wenn dadurch beide Mannschaften vom eigentlichen Ziel (nämlich Handballspielen) abgehalten werden und es fast zu einem Abbruch des Spiels kommt. Aber sei’s drum: Auch dieses Hindernis meisterten unsere Jungs in eigener Halle bravourös und so konnte es in dieser Woche gleich mit der zweiten antiken Herausforderung weitergehen: Musik von der Tribüne.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

09.03.2020

C1: Schützenfest ohne Happy End

 

Einen weiteren Beleg dafür, dass die C1 der TSG nicht in die Bezirksoberliga gehört, lieferte das Spiel gegen die Mannschaft der TG Eltville. Gegen völlig überforderte Gäste aus dem Rheingau feierten die Jungs von Trainer Stefan Hartmann ein Schützenfest.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Münster dominierte das Geschehen auf dem Platz nach Belieben, und so rollte von Minute Eins an eine Angriffswelle nach der anderen auf den bemitleidenswerten Torwart der Gäste zu. Über die Zwischenstände 5:0; 15:3; 23:4 ging es schließlich mit 29:7 in die Halbzeitpause. Schon zu diesem Zeitpunkt hätte das Ergebnis noch deutlicher ausfallen können, doch einige Unkonzentriertheiten sowohl im Angriff als auch in der Abwehr verhinderten dies und sollten sich später noch rächen.

In Durchgang Zwei änderte sich an dem Geschehen auf dem Platz nichts. Zwar kämpften die Gäste aufopferungsvoll, doch gegen diese Münsterer Mannschaft hatten sie keine Chance.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

04.03.2020

Großer Kampf ohne Punkte 

JBLH: TSG Münster vs. TV Hüttenberg   25:33 

 

Am Freitag Abend fand das Rückspiel der Pokalrunde der Jugend-Bundesliga statt und es ging um wichtige Punkte im Kampf um Tabellenplatz 2. Die Münsterer begannen konzentriert und engagiert. Von Beginn an auf der Rückraummitte organisierte Felix Schäfer über die volle Distanz das Angriffsspiel der Hausherren, und so konnte man in der 4. Minute durch den gut aufgelegten Christian Suck mit 4:2 in Führung gehen.

Die Gäste aus Hüttenberg hielten jedoch dagegen, allen voran Niklas Roth, den die Münsterer Abwehr nicht in den Griff bekam und der die ersten vier Treffer der Gäste alleine markierte. Das Spiel blieb hochspannend, und kein Team konnte sich nennenswert absetzen, so dass der Pausenstand von 15:15 gerecht erschien.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

02.03.2020

männliche D1 mit Tempohandball zum Sieg 

 

Am Sonntagmittag stand das Rückspiel in Rüsselsheim auf dem Programm. Bis auf den weiterhin verletzten Felix Ungerer waren alle Jungs fit und haben die Woche super trainiert. Das Hinspiel haben wir mit 48:22 gewonnen und für das Rückspiel hatte sich die ganze Mannschaft ebenfalls einiges vorgenommen.

Der Beginn der ersten Halbzeit lies bereits auf ein sehr torreiches Spiel deuten, denn ohne großes Abtasten ging das muntere Tore werfen los.  Bis zum 3:2 in der 3. Minute konnte Rüsselsheim vorlegen, dann übernahmen wir das Ruder und legten unsererseits bis zum 5:6 (7.) immer ein Tor vor. In der weiteren Folge der ersten Halbzeit bekam die Abwehr mit Ben Sauer den Hauptakteur der Rüsselsheimer besser in den Griff. Der ganze Abwehrverbund konnte, in Verbindung mit Felix im Tor, viele Bälle erobern und diese in schnelle Tore umwandeln.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

02.03.2020

D2 gewinnt nach guter Leistung in Dotzheim

 

Am Samstag ging es für unsere männliche D2 und Trainer Yannick zum schweren Auswärtsspiel nach Wiesbaden zum TuS Dotzheim. Nachdem wir das Hinspiel mit 32:25 gewinnen konnten, wollten wir auch das Rückspiel unbedingt gewinnen. Doch gerade die Spiele in Goldstein und in der heimischen EDH gegen Schwarzbach haben gezeigt, dass wir 40 Minuten hellwach sein müssen, um in Dotzheim zwei Punkte mitnehmen zu können, und Siege in der BL-A keine Selbstläufer sind.

Mit 10 Kindern war der Kader ausnahmsweise mal dünn besetzt, und im ersten Moment war es ärgerlich, dass unsere beiden Torhüter Jan Leinweber und Jan Rieß für das Spiel gegen Dotzheim ausgefallen waren. Da wir bei der D2 insgesamt drei potenzielle Torhüter haben, gab es heute für Leo die Chance, im Tor auf sich aufmerksam zu machen.

Das Spiel begann, und Leo konnte sich direkt im ersten Angriff von Dotzheim durch zwei starke Paraden auszeichnen und gab der Mannschaft die nötige Rückendeckung im Tor. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

27.02.2020

JBLH: Heimspielwochenende  

 

Während die Fastnachtskampagne 2019/2020 mit dem Aschermittwoch ihr Ende fand, findet die Handballsaison mit dem nächsten Heimspielwochenende ihre Fortsetzung.

Bereits am Freitag Abend (28.02.2020) um 20:00 Uhr begrüßt unsere U19 in der Jugendhandballbundesliga den Bundesliganachwuchs des TV Hüttenberg als Gast in der Eichendorffhalle. Und die Tabellensituation könnte spannender nicht sein. Nur zwei Punkte trennen unsere Mannschaft vier Spiele vor Saisonende vom Tabellenführer VfL Eintracht Hagen. Mit dem Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Hüttenberg kommt es zum ersten vorentscheidenen Spiel um einen der zwei Qualifikationsplätze für das Viertelfinale um den DHB Jugendpokal. Nach der Hinspielniederlage in Hüttenberg haben unsere Jungs noch eine Rechnung offen und wünschen sich jede Menge Unterstützung von der Tribüne. Bieten wir der Mannschaft eine bundesligataugliche Kulisse! 

Auf geht’s TSG! 

 

 

 

25.02.2020

Oberliga Hessen: Unnötige Niederlage der A2

HSG Rodgau/Nieder-Roden : TSG-Münster   39:36                         

 

Mit Albert Kausch und Simeon Jökel aus der B-Jugend fuhr Münster am Sonntag abend in den Rodgau und bestritt das Auswärtsspiel bei der HSG Rodgau/Nieder-Roden.

Zu Beginn des Spiels gab es eine Überraschung, denn nicht, wie gewohnt, zwei Schiedsrichter sollten das Spiel leiten, sondern nur eine junge Schiedsrichterin. An ihr lag es nicht, dass nach gutem Beginn das Spiel am Ende noch verloren wurde.

Zunächst stand die Abwehr gut und es gelangen einige Tore durch Tempogegenstöße. Da auch Jamie Arnold einige Bälle halten konnte, konnte Münster einen 6-Tore Vorsprung herausschießen. Mitte der 1. Halbzeit stellte dann Nieder-Roden auf eine offensive Deckung um. Mit dieser Maßnahme kam Münster überhaupt nicht zurecht. Immer wieder blieb man in der Deckung hängen, da sich die Mitspieler ohne Ball viel zu wenig bewegten.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

24.02.2020

B1: Endlich ist der Knoten geplatzt!

 

Die Saison der B1-Jugend in der Handball Oberliga verlief sehr bescheiden. In der Hinrunde musste das Team von Konrad Bansa von Spiel zu Spiel immer wieder Niederlagen hinnehmen und konnte einfach nicht zu dem Spiel finden, das der Trainer den Spielern diktierte. Die Mannschaft hat es von Spiel zu Spiel immer wieder versucht besser zu machen und die Entwicklung voranzutreiben, aber es sollte einfach nicht gelingen. Letztendlich gab die hohe Niederlage im Rückspiel gegen die HSG Rodgau/Niederroden, bei der die Mannschaft mit 34:7 unterging, den Ausschlag, einen Schlussstrich unter die Saison 2019/2020 zu ziehen und nun mit neuen Mannschaften eine Vorbereitung für die nächste Saison zu schaffen. Die Einteilung nach den Jahrgängen 2004 und 2003 in die zwei B-Jugendmannschaften sollte neue Ziele für die nächste Saison bringen, und die Jungs sollten die aktuelle Oberligasaison nur noch als Vorbereitungszeit nutzen. 

Es kam das erste Heimspiel gegen den SV Erbach, bei dem sich die neu formierte Mannschaft gut präsentierte und am Ende nur knapp verlor (25:29). Es war bereits da zu spüren, dass ein Ruck durch die Mannschaft ging, und die Jungs befreit aufspielen konnten. 

Mit dieser guten Mannschaftsleistung und der dadurch bedingt wieder besseren Stimmung bei allen Beteiligten, musste man am kommenden Wochenende zum Tabellendritten TV Hüttenberg reisen, der noch große Ambitionen hat, zur deutschen Meisterschaft zu fahren. Man konnte es kaum glauben, was den Jungs in diesem Spiel alles gelang, und wie von Anfang an die taktischen Maßnahmen des Trainers optimal umgesetzt und durchgespielt wurden. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

24.02.2020

wD: Eine bisher perfekte Rückrunde

 

Für die Mädels der wJD begann die Rückrunde bereits am 15.12.2019. In der Hinrunde musste die Mannschaft nur zwei Niederlagen gegen die beiden starken Teams aus Nordenstadt (18:22) und Wiesbaden (18:23) hinnehmen. Dementsprechend belegte sie einen hervorragenden 3. Tabellenplatz. Für die Rückrunde hatten sich die Mädels aber noch mehr vorgenommen. Im ersten Rückrundenspiel zeigten sie das bereits eindrucksvoll, indem sie gegen die TG Kastel II mit 26:10 deutlich gewannen.

Obwohl die Mannschaft in den Winterferien eine dreiwöchige Handball-Pause machte, konnte sie im Januar direkt an die guten Leistungen aus dem Dezember anknüpfen. Am 19.01.20 kam der ungeschlagene Tabellenführer aus Nordenstadt in die Eichendorffhalle. Die Münsterer Mädels hatten einen Traumstart und führten nach vier Minuten bereits mit 4:1. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

24.02.2020

Heimspiel der wE gegen Oberursel: Das war Spitze!

 

Am 16.2.20 fand das aus dem November verschobene Heimspiel der Münsterer Mädchen der wE gegen das Team der TSG Oberursel statt. Beide Teams spielen einen schönen und temporeichen Handball. Viele Spielerinnen aus beiden Teams trainieren im Stützpunkt des Handballbezirks Frankfurt-Wiesbaden und außerdem kennen sich viele Spielerinnen aus verschiedenen Handballcamps und Handballturnieren. Und so konnten die zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer ein spannendes Spiel auf hohem Niveau erwarten. Und diese Erwartung wurde nicht enttäuscht. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

24.02.2020

C1: Der Mannschaft gehen die Gegner aus

 

Die C1 der TSG Münster kämpft immer noch mit den Nachwirkungen der zu Saisonbeginn verpassten Oberliga Qualifikation aus dem vergangenen Jahr. Nimmt man einmal die zwei Spiele gegen die mJSG Schwarzbach, in der die Münsterer durchaus gefordert wurden, außen vor, ziehen die Jungs von Trainer Stefan Hartmann ohne große Gegenwehr ihre Kreise in der Bezirksoberliga. Ergebnisse wie 41:23; 51:8; 39:15 und 38:5 verdeutlichen die Überlegenheit und sind sicher mit dafür verantwortlich, dass innerhalb von einer Woche zwei Spiele vom Gegner abgesagt wurden. Sowohl die JSG Gonzenheim/Ober-Eschbach als auch die TG Kastel zogen es vor, die Spiele in Münster abzusagen bzw. einfach nicht zu erscheinen, anstatt sich dem Tabellenführer zu stellen. Eine, aus Sicht der Gegner, durchaus nachvollziehbare wenn auch nicht sportliche Möglichkeit, sich einer „Klatsche“ zu entziehen. Umso höher muss man es daher im Nachhinein der Mannschaft der mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt anrechnen, die trotz personeller Engpässe zum Spiel in Münster angetreten war, um dann mit einer 56:6 Niederlage wieder nach Hause zu fahren. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

17.02.2020

Jedes Spiel ein „Unentschieden“

F-Jugend lädt zur Turnierrunde in die Eichendorff-Halle ein

 

Natürlich waren die Ergebnisse nicht so ausgeglichen, wie es die Überschrift vielleicht vermuten lässt, aber sie sollten natürlich erst an zweiter Stelle stehen. Denn – und darauf kommt es in dieser Alterskategorie am meisten an – es geht um den Spaß am Spiel, darum, sich und die Mitspieler in einer Wettkampfsituation kennenzulernen und die Koordination (sowohl der Mannschaft als auch die eigene) zu schulen.

Darüber hinaus war „Unentschieden“ die Standardantwort seitens der Schiedsrichter und der Zeitnehmer/Sekretäre, da die jungen Spielerinnen und Spieler natürlich nichts mehr interessierte, als das Endergebnis – und das nur anderthalb Sekunden nach dem Schlusssignal…

Münster I und II hatten den SV Seulberg und die HSG Hochheim/Wicker eingeladen, und da eine weitere Mannschaft kurzfristig absagen musste, wurde kurzerhand entschieden, die Spielzeit der vier Mannschaften auf 20 Minuten anzusetzen, was den Kindern etwas mehr Kondition und auch Konzentration abverlangte.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

17.02.2020

männliche D1 mit toller Leistung gegen Kastel

 

Am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr kam es zum Nachholspiel gegen die TG Kastel. Im Hinspiel gab es eine empfindliche Niederlage, wo vor allem die kämpferische Einstellung zu schaffen machte. Die ganze Woche hatten wir uns intensiv darauf eingestellt, wie wir dieses Mal auftreten werden. Leider fiel Felix Ungerer weiterhin aus, weshalb wir uns auch für die Angriffssteuerung etwas einfallen lassen mussten.

Im Gegensatz zum Hinspiel konnten wir bereits zu Beginn des Spiels den Jungs aus Kastel Paroli bieten. Es entwickelte sich eine D-Jugendpartie auf beachtlichem Niveau, in welcher die Münsterer Jungs mit tollen spielerischen Varianten versuchen mussten, die One-Man-Show von Ben Scharriär (20 Tore) von der TG Kastel zu kompensieren. Dies funktionierte bis zur 15. Minute (9:11) auch ganz gut. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

12.02.2020

männliche D1 gewinnt auch das Rückspiel gegen BIK Wiesbaden

 

Am Sonntag erwarteten die Münsterer Jungs die D-Jugend von BIK Wiesbaden. Leider musste Felix Ungerer passen, der wegen seiner Verletzung aus dem Spiel in Holzheim bis auf weiteres ausfällt. Die beiden bisherigen Spiele in der Quali und beim Hinspiel (41:15) wurden überaus souverän gewonnen. Mit dieser Erwartungshaltung gingen wir, nach einer intensiven Trainingswoche, auch dieses Spiel an. Trainer und Spieler wollten den Zuschauern endlich mal wieder ein Spiel bieten, wie sie in der Hinrunde Woche für Woche zu sehen waren. Aber der Reihe nach…

Der Beginn der ersten Hälfte liess den Willen der Jungs direkt erahnen, denn nach nicht einmal drei Minuten stand es 3:1 für uns und der gegnerische Trainer sah sich bereits zu einer Auszeit veranlasst. Von unserer Seite gab es verständlicherweise nur den Hinweis, genau so weiterzumachen, dann ist alles im Lot. Zunächst lief es wie erwartet weiter und wir erhöhten auf 5:1. Doch dann kam ein Bruch ins Spiel und BIK schaffte es, unsere Abwehrreihe mit einfachsten 1:1 Situationen, in denen wir keinen Zugriff bekamen (…oder bekommen wollten), zu überspielen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

10.02.2020

D2 verliert gegen die JSG Schwarzbach

 

Nach dem nicht überzeugenden Sieg der männlichen D2 in der vergangenen Woche bei der TSG Oberursel ging es für die Jungs um ihre Trainer Nick und Yannick im vorletzten Heimspiel der Saison gegen die JSG Schwarzbach um Wiedergutmachung. Besonders in der Abwehr wollte man sich besser präsentieren. Mit einem Sieg hätte man sich im Mittelfeld der Tabelle festigen können, und der 6. Tabellenplatz wäre mit einem weiteren Sieg in den letzten vier noch ausstehenden Spielen sicher gewesen.

Die Bedingungen für einen Sieg heute waren eigentlich gut. Bis auf Paul konnten alle Kinder zum Spiel kommen und somit war man in der Breite gut aufgestellt. Doch es sollte anders kommen, als es sich die Trainer und die Jungs vorgenommen hatten.

 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

10.02.2020

C1: Ohne Gegner geht’s halt nicht

 

Es sollte ein ganz normaler Spieltag in der Bezirksoberliga der männlichen C Jugend werden. Die Münsterer Jungs waren pünktlich zum Treffpunkt erschienen, die diensthabenden Eltern hatten ihren Platz hinter der Theke eingenommen und Kuchen und Kaffee vorbereitet, und sogar ein Schiedsrichter war in der Halle. Die Einzigen, die nicht zu dem gewohnten Ablauf eines Spieltages beitragen wollten, waren jedoch die Gegner. 

Weit und breit war von der Mannschaft der JSG Gonzenheim /Ober-Eschbach nichts zu sehen. Nachdem auszuschließen war, das die Gäste aus der Kurstadt an den geänderten Verkehrsbedingungen rund um die Eichendorfhalle gescheitert waren, und man auch von offizieller Seite keine Nachricht über eine kurzfristige Absage erhalten hatte, blieb der Münsterer Mannschaft nichts anderes übrig, als sich wie gewohnt auf das Spiel vorzubereiten. Pünktlich um 13:15 Uhr pfiff dann der Schiedsrichter regelkonform das Spiel an, um es in derselben Sekunde wieder zu beenden.

Die Münsterer Jungs machten sich sogleich einen Spaß aus der auch für sie ungewohnten Situation und feierten ihren „Sieg“ überschwänglich. Trainer Steffan Hartmann nutze im Anschluss an die Siegesfeier die freigewordene Hallenzeit, um mit den Jungs ein lockeres Training abzuhalten, ehe er sie dann in das Wochenende verabschiedete. 

Am kommenden Donnerstag (13.02.2020) steht für die Mannschaft das Nachholspiel gegen die TG Kastel auf dem Programm. Bleibt zu hoffen, dass wenigstens dieses Spiel stattfindet.

Für Münster hätten gerne gespielt: Lasse Debus und Marius Knop im Tor, Dominik Moos, Nils Zelser, Jakob Gollan, Janis Herr, Max Botta, Severin Gutmann, Daniel Rost, Maurice Drössler, Janik Hartmann und Tim Voß.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

10.02.2020

mE1: Tore im Minutentakte – blutige Hände in Hochheim-Wicker!

 

Wir wissen alle, dass Handball ein körperbetontes Spiel ist. Wie sehr diese wohl schönste aller Sportarten bisweilen auch die Zuschauer an ihre körperlichen Leistungsgrenzen bringt, ließen die Jungs der E1 ihre mitgereisten Fans eindrucksvoll am eigenen Leib erfahren. 

Das zuvor von der Mannschaft ausgerufene Match-Ziel war ambitioniert und verlangte von allen Spielern volle Konzentration, Laufbereitschaft und eine gute Abstimmung untereinander. Man merkte in diesem Spiel erneut, wie gut sich die Mannschaft zusammengefunden hat, und dass die Jungs als Team agieren. 

Bereits beim Warmmachen stehen die Routinen. Die Abläufe sind klar, und der Ball kennt – meistens – nur einen Weg: in den Kasten. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

05.02.2020

D2 gewinnt 1. Spiel in 2020 gegen die TSG Oberursel

 

Am vergangenen Sonntag ging es für unsere Jungs der männlichen D2 zur TSG Oberursel. Nachdem wir letzte Woche gegen Eschhofen unsere beste Saisonleistung zeigen konnten und trotz der Niederlage positiv in das Spiel gegen Oberursel gingen, wollte der TSG Express gegen Oberursel am Sonntag nicht so richtig in Fahrt kommen.

Gerade in den ersten vier Minuten hatten wir keine gute Abwehr und konnten erst in der 5. Minute in Führung gehen. In den anschließenden Minuten fanden wir in der Abwehr etwas besser ins Spiel. Auch der Angriff fing einigermaßen an zu laufen, und wir konnten nach 19 Minuten schließlich mit 10:16 in Führung gehen.

Mit dem Halbzeitstand von 11:16 ging es für unsere Jungs in die Kabine. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

03.02.2020

Männliche D1 nimmt beide Punkte aus Holzheim mit

 

Am Sonntag Nachmittag war es mal wieder an der Zeit, die längste Auswärtsfahrt, über die Landesgrenze nach Diez, zum TuS Holzheim in Angriff zu nehmen. Nach den Spielen beim Zürich-Cup, dem Süwag-Cup und dem Hinspiel Ende Oktober trafen diese beiden Mannschaften nun zum vierten Mal aufeinander. Die bisherigen Spiele konnten wir alle souverän für uns entscheiden, aber dieses Wochenende gab es die eine oder andere Überraschung in der Liga, wo wir uns nicht einreihen wollten. Alle Jungs waren fit, haben gut trainiert und wollten durch einen Sieg wieder den zweiten Tabellenplatz einnehmen.

Zum ersten Mal in diesen vier Spielen haben wir den Start des Spiels nicht verschlafen und es ging bis zur 8. Minute beim 7:6 für uns Schlag auf Schlag. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

03.02.2020

mE1: Stehende Ovationen für den Trainer – schon vor der Partie!

 

Zu einem guten Handballspiel gehört immer auch eine Portion Psychologie: Den Gegner vor der verschlossenen Halle warten zu lassen ist dabei einer dieser gewieften Tricks, um ihn schon vorher mürbe zu machen…

Dank des wunderbaren Verkehrskonzepts „Verkehrsberuhigung Münsterer Straße“ (Ende nicht absehbar) ging dieser Plan beim Heimspiel gegen Oberursel perfekt auf, denn für einige Spieler (und auch den einen oder anderen Trainer…) der E1 (Training in der SiWi und der Waldsporthalle) sorgte der neue Anfahrtsweg für eine kleine Anreiseverzögerung.

Beide Mannschaften waren mit 11 Spielern auf dem Parkett, sodass von vornherein klar war, dass man sich heute nicht auf die Macht des Multiplikators verlassen konnte. Das wussten auch Tom Gerntke und Miriam Seibert, die auf der Trainerbank Platz genommen hatten, um das Trainerduo Krekel/Szabady zu vertreten.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

03.02.2020

wE –  auch 2020 weiterhin erfolgreich!

 

Eine sehr lange Pause mit dem Handballspielen ging für die Münsterer Mädchen der weiblichen E-Jugend am letzten Januarwochenende endlich zu Ende. Insgesamt haben die Münsterer Mädchen einen guten Start ins Jahr 2020 hinbekommen. Alle Mädchen haben engagiert gespielt, konnten zeigen, was sie dazu gelernt haben, haben engagiert gespielt und viele Tore geworfen. 

 

Sehr temporeiches Spiel gegen Bad Soden

Gegen Bad Soden zeigten alle Mädchen am 25.1.2020 ein sehr schönes Spiel. Bereits in der ersten Hälfte konnten 10 Spielerinnen ein Tor erzielen. Einige Torchancen wurden sehr schön nach Doppelpässen herausgespielt und erfolgreich abgeschlossen. Die jeweils freistehende Mitspielerin wurde gesucht, aber es gab auch einige sehr schöne Einzelleistungen. Die Bad Sodener Spielerinnen spielten in der zweiten Halbzeit viel engagierter und erspielten auch einige schöne Torchancen. Aber da waren im Münsterer Tor dann immer noch unsere beiden Torfrauen, die ihre Sache sehr gut machten. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

03.02.2020

„Tabellenführung ausgebaut“

wA: TSG Münster gegen TuS Nieder-Eschbach  56:10  (27:7)

 

Am 12. Spieltag der Saison hatten die Münsterer Mädels in der Eichendorffhalle den TuS Nieder-Eschbach zu Gast und das unter denkbar ungünstigen Vorzeichen, denn mit Lara Biskup und Hana Lisa fehlten schulisch bedingt erneut zwei Spielerinnen. Zum Glück meldeten sich die noch angeschlagene Laura und auch Klara wieder Einsatz bereit, und so mussten die TSG Mädels nicht in Unterzahl auflaufen. Klara wurde in der letzten Woche kurzerhand auf Linkshänder umgeschult, da sie bis kommende Woche ihre eigentliche Wurfhand noch schonen muss. Die Heimmannschaft startete ordentlich ins Spiel und führte in der 3. Spielminute schon mit 4:0. Allerdings erlaubte man sich dann in der Deckung einige Patzer und lud die Gäste zum Torwurf ein. Immerhin war heute die in den letzten Wochen viel gescholtene Torausbeute stark verbessert.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

27.01.2020

Auswärtssieg nach spannendem Spiel 

JBLH: U19 der TSG Münster gewinnt gegen HG Saarlouis mit 25:28 (11:15)

 

Es waren wieder einige Eltern und Anhänger der TSG Münster, die sich am Samstag Vormittag zusammen mit den Spielern auf den Weg in das Saarland gemacht haben, um das U19 Team der TSG Münster bei ihrem Auswärtsspiel gegen die HG Saarlouis lautstark zu unterstützen. Um so enttäuschender war dann die Gesamtkulisse, insbesondere, wenn man das mit den Spielen in der heimischen Eichendorffhalle vergleicht. In der Stadtgartenhalle im Zentrum von Saarlouis hatte man sich doch einige Zuschauer mehr erhofft.

Dennoch sollte es ein ansehnliches und erneut sehr spannendes Jugendhandballspiel werden. Die TSG, die heute auf den erkrankten Samuel Durrani verzichten musste, konnte die erste Partie in der laufenden Bundesligarunde gegen Saarlouis im letzten September in Kelkheim mit 37:20 klar für sich entscheiden. Dagegen spürte man heute von der ersten Minute an, dass die Saarländer ein vollkommen anderes Bild abgeben wollten. Die Gastgeber begannen das Spiel mit hohem Tempo sowie guten Kombinationen, zeigten sich ungemein treffsicher bei ihren Abschlüssen und legten dabei zunächst stets ein Tor vor. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

27.01.2020

Am Ende wäre auch ein Sieg möglich gewesen

mA2: 24:24 Unentschieden gegen HSG Dutenhofen/ Müncholzhausen II 

 

Das Hinspiel bei der HSG war noch eine klare Sache für die A2 gewesen, hatte man doch einen Sahnetag erwischt. Aber diesmal spielte der Bundesliganachwuchs in einer deutlich stärkeren Besetzung. 

Nachdem die TSG das erste Tor erzielt hatte, gingen die Gegner aus Mittelhessen mit 1:4 in Führung, weil Münster mehrfach am gut aufgelegten Torhüter der Gegner scheiterte und beste Chancen liegen ließ. Aber die Jungs fingen sich von da ab, und in einem ausgeglichenen Spiel lagen die Gäste immer zwei bis drei Tore vorne. Münster kam nicht heran, ließ den Gegner aber auch nicht weiter davonziehen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

27.01.2020

C1: Erfolgreicher Auftakt ins neue Jahr

 

Zu ihrem ersten Einsatz in diesem Jahr musste die C1 bei der JSG EppLa in Langenhain antreten. Aufgrund der Verlegung des Spiels gegen die TG Kastel hatte die Münsterer Mannschaft in kompletter Besetzung seit Dezember nicht mehr zusammengespielt, und dies war zu Beginn des Spiels auch deutlich zu sehen. Der sehr engagiert aufspielende Gastgeber bereitete der TSG Abwehr vor allem über seine linke Angriffsseite immer wieder Probleme und schaffte es so, den kompletten ersten Durchgang offen zu gestallten. 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

27.01.2020

Da ging nicht nur die Ballpumpe

E1 zu Gast bei der TuS Dotzheim

 

Mit gleich drei Gegnern hatte unsere E1 am 12. Spieltag der Bezirksliga zu kämpfen: Ein  zunächst doch eher „stramm“ aufgepumpter Ball (was logisch ist, denn wir waren ja in „Dotz“-Heim), eine selbstsichere und von mütterlichen Fangesängen gestützte Wiesbadener Mannschaft und ein Schiedsrichter, der aufgrund seiner Entscheidungen mehr als einmal große Fragezeichen bei unseren Spielerinnen und Spielern und dem Trainerteam hinterließ.

Gut angeheizt von Noel Schüler, der es sich trotz Handverletzung nicht hatte nehmen lassen, sein unvergleichliches „TSG“ in den Saal zu rufen, startete die E1 hochmotiviert in die Partie. Doch Dotzheim ging das Spiel sehr direkt an und verstand es, im „3 gegen 3“ viele gute Spielideen unserer Mannschaft zu unterbinden und die Abwehr zu fordern. In Verbindung mit den oben erwähnten „i‘s“ (Flummi und Schiri) machte sich eine gewisse Unsicherheit breit, und es wurde schnell klar, dass heute nicht nur Kondition und Ballbesitz, sondern auch die psychische Stärke über Sieg oder Niederlage entscheiden würde.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

27.01.2020

D2 verliert trotz bester Saisonleistung gegen Eschhofen

 

Am gestrigen Sonntag ging es für unsere Jungs der männlichen D2 im Heimspiel gegen die HSG Eschhofen/Steeden.

Das Hinspiel wurde 32:26 verloren, weil wir besonders gegen den starken Linkshalben von Eschhofen keine Mittel in der Abwehr gefunden hatten, da er entweder selbst aus dem Rückraum traf oder gut mit dem Kreisläufer zusammenspielte.

Somit gab uns unser Trainer Yannick für das Spiel die Vorgabe, sehr offensiv zu decken, und besonders die Anspiele an die Rückraumspieler und den Kreisläufer sollten verhindert werden. Während wir die „Problemspieler“ aus dem Hinspiel gut in den Griff bekommen haben, zeigte sich, dass die Eschhofener auch in der Breite einen guten Kader haben, und es entwickelte sich ein spannendes und torreiches Spiel. 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

27.01.2020

„Auswärtssieg am Rhein!“

wA: TV Bodenheim vs TSG Münster 14:42 (3:15)

 

Wir schreiben Sonntag, den 26.01.2020, Schlag 12.00 Uhr, Anpfiff zum Spitzenspiel weibliche A-Jugend in der Bezirks-Oberliga Wiesbaden/Frankfurt, Tabellen 3. TV Bodenheim gegen den 1. TSG Münster. Immer noch ohne Klara und Laura waren die restlichen 8 Spielerinnen dieses Mal von Beginn an, zumindest in der Abwehr, hell wach und machten es dem TV bis zur 18. Spielminute unmöglich, etwas Zählbares auf die Anzeigetafel zu schreiben. Der Deckungsriegel der TSG verschob sehr schnell und konsequent, sodass die Gastgeberinnen nur aus sehr schlechten Positionen auf das Münsterer Gehäuse werfen konnten, oder der Ball sogar direkt abgefangen wurde. Blitzschnell wurde von der eigenen Abwehr auf Angriff umgeschaltet, und der Ball meistens sehr sicher zur bestpostierten Mitspielerin gepasst. Aus dem gebundenen Spiel wurde schnell und flüssig agiert. Die sich ergebenden Räume in der Bodenheimer Abwehr wurden konsequent zum Durchbruch ausgenutzt. Allein die erneut nicht wirklich gute Gesamttrefferquote auf Seiten der Münsterer verhinderte schon in Halbzeit 1 ein Debakel für den Tabellendritten, und der Halbzeitstand von 3:15 hätte locker um 10 Tor höher ausfallen müssen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

20.01.2020

Handball meets Malplatz

 

Dieses Jahr sollte es nach Ansicht der Trainerinnen für die Spielerinnen der wE und wD einmal eine etwas andere Weihnachtsfeier geben. Nicht die Bewegung und der Spaß an der Bewegung stand im Vordergrund, sondern die Kreativität und das Geschick, mit Pinsel und Farben umzugehen. 

Am letzten Freitag vor Weihnachten machten sich die Münsterer Mädchen mit mehreren Kleinbussen auf den Weg nach Bad Soden, um dort den Nachmittag im „Malplatz“ zu verbringen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

20.01.2020

Nidda-Cup 2020 – die wE war mit dabei!

 

Nach längerer Pause fand am ersten Januarwochenende 2020 wieder der Nidda-Cup der SG Nied statt. Mit dabei war das Team der wE der TSG Münster, das in neuer Zusammensetzung spielte, weil sehr viele Spielerinnen im Urlaub waren. Zwei der eingesetzten Spielerinnen absolvierten ihr erstes Spiel, und einige Spielerinnen spielten erst seit wenigen Wochen Handball.  

Das Münsterer Team spielte gut, alle brachten sich engagiert ins Spiel ein und hatten viel Spaß.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

20.01.2020

Schön war’s: Handball- Schnuppertraining der TSG Münster

 

Bereits am ersten Wochenende nach dem Ende der Weihnachtsferien fand das erste Handball-Highlight für die Handball-Kids statt: Am 18. Januar konnten alle Münsterer Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2010-2012 am Schnuppertraining der TSG Münster in der Eichendorffhalle teilnehmen und die Sportart Handball kennen lernen und ausprobieren. 

Am Anfang stand selbstverständlich das gemeinsame Aufwärmen auf dem Programm. Da wurde schon viel gemeinsam gelaufen, getobt und auch getanzt. Im Anschluss konnten sich die fast 40 teilnehmenden Kinder an vier verschiedenen Stationen ausprobieren. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

20.01.2020

Wichtiger Sieg im ersten Heimspiel der Jugendbundesliga-Pokalrunde

U19 der TSG Münster gewinnt in einem packenden Duell gegen den Bergischen HC mit 29:25 (14:15)

 

Krimi Time in der nahezu vollen Eichendorffhalle in Kelkheim-Münster, in der die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. In einem hochspannenden und sehenswerten Jugendhandballspiel hat die TSG Münster mit unbändigem Willen, hoher Kampfbereitschaft, aber auch mit Finesse in entscheidenden Situationen, gegenüber dem Bergischen HC die Oberhand behalten.

Im September des letzten Jahres endete die Partie gegen die Spielgemeinschaft der beiden Städte Solingen und Wuppertal nach eindrucksvoller Leistung der Münsterer Jungs zu Hause klar mit 32:24. Am Sonntag Nachmittag traf man sich in der Pokalrunde wieder, in der der Nachwuchs des Handball Erstligisten mit zwei Unentschieden gegen Saarlouis und Hanau und einer Niederlage gegen Hüttenberg mit nur zwei Punkten einen eher enttäuschenden Start hinlegte. Folglich stand man heute bereits gehörig unter Druck, denn nur die zwei Erstplatzierten der sechs Mannschaften werden sich weiter qualifizieren. Aber auch für Münster war es ein richtungsweisendes Spiel, bei dem man möglichst zwei Punkte einfahren sollte, nachdem man bereits eine Niederlage, letzte Woche beim Tabellenführer Eintracht Hagen, hinnehmen musste und sich vor dem heutigen Spiel mit 2:2 Punkten auf Platz vier noch im Niemandsland der Tabelle bewegte.

Die Gäste, die enthusiastisch und lautstark von ihren mitgereisten Anhängern angefeuert wurden, erwischten den besseren Start und gingen mit 2:0 in Führung. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

20.01.2020

„Erfolgreicher Start ins neue Jahr!“

wA-Jugend: SV Seulberg vs TSG Münster    15:35 (9:17)

 

Nach drei Wochen Winterpause starteten die Münsterer Mädels mit einem Testspiel gegen die HSG Wettenberg, den Verlustpunkt freien Spitzenreiter der BOL Gießen. Diesen Test, quasi aus dem Kaltstart, konnten die Mädels für sich entscheiden, und bei mehr Konzentration im Abschluss wäre das Ergebnis viel deutlicher ausgefallen, war aber schon mal ein guter Einstand nach längerem Schlendrian während der Ferien. 

Im ersten Punktspiel mussten unsere Mädels beim SV Seulberg leider auf zwei der eigenen Top Torjägerinnen, Klara Schauer (Handverletzung) und Laura Lünenbürger (Verletzung am Sprunggelenk), verzichten und hatten somit nur 1 Möglichkeit zum Wechseln. Gegen die Heimmannschaft, die die beste Torschützin der Liga in den Reihen ihr eigen nennen darf, fehlte in den ersten Minuten leider in allen Mannschaftsteilen der nötige Biss und Einsatzwille, und so dauerte es bis zur 17. Spielminute, bis sich die TSG erstmals deutlicher absetzen konnte. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

20.01.2020

D2 startet mit Niederlage ins neue Jahr

 

An diesen Sonntag stand für unsere männliche D2 das erste Spiel im Jahr 2020 an. Es ging für uns nach Frankfurt, und mit der HSG Goldstein/Schwanheim erwartete uns ein starker Gegner, von welchem wir uns im Hinspiel 27:27 unentschieden getrennt haben. Somit wollten wir das Spiel unbedingt gewinnen und dies war unser heutiges Ziel.

Wir fanden gut ins Spiel und mussten in der ersten Halbzeit nur 9 Gegentore hinnehmen. Unsere Abwehr stand somit sehr gut, und lediglich im Angriff verpassten wir es durch verworfene Siebenmeter und Fehlwürfe, eine deutlichere Halbzeitführung zu erzielen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

20.01.2020

A2 startet mit 30:19 Auswärtssieg ins neue Jahr

 

Krankheitsbedingt trat die A2 in der Oberliga Hessen der A-Jugend mit nur neun Feldspielern und drei Torhütern bei der HSG Langen an. Trotz des vorletzten Tabellenplatzes der Langener war man gewarnt, denn in deren Reihen spielen zwei der besten Torschützen der Liga.

Die TSG startete konzentriert aus einer am heutigen Tag guten Abwehr, hinter der gleich zu Beginn Tom Bergen mit mehreren Glanzparaden den Kasten sauber hielt, und umgekehrt seine Vorderleute im Angriff die sich bietenden Chancen nutzten. So konnte Münster über ein 4:1 und 8:4 den Vorsprung stetig ausbauen und schließlich mit einem 14:8 in die Pause gehen.

In Halbzeit zwei zeigte sich das gleiche Bild. Langen fehlten an diesem Tag die Mittel, um Münster ernsthaft in Gefahr zu bringen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

20.01.2020

Die Siegesserie reißt nicht ab: E1 bleibt weiter ungeschlagen!

 

Gut, dass unsere Jungs aus der E1 sich immer auf das Spiel und den aktuellen Gegner fokussieren und sich nicht so sehr mit der Lokalgeschichte des Handballs beschäftigen: Denn gemeinsam mit einem Urgestein auf der Platte zu stehen, hätte sonst vielleicht bei unseren Spielern zu viel Ehrfurcht erzeugt…

Kriftel, Schwarzbachhalle – und auf der gegnerischen Trainerbank sitzt Helmut Eitel, der nicht nur auf 80 Jahre Lebenserfahrung, sondern auch auf eine 40jährige Tätigkeit als Schiedsrichter zurückblicken kann, und darüber hinaus unzählige Generationen von Handballerinnen und Handballern trainiert hat…

Doch „Ehre das Alter“ – wie es Freiherr von Knigge noch gefordert hat – stand bei unseren Jungs nicht auf dem Tagesplan. Sie waren auch für dieses Spiel fast wieder vollständig angetreten – selbst der verletzte Julian Rehm hatte es sich nicht nehmen lassen, seine Mannschaft wenigsten von der Bank aus zu unterstützen.

Das Spiel wurde auf beiden Seiten durchaus emotional geführt.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

20.01.2020

Sieg der C2 im Spitzenspiel

 

Zum ersten Spiel des Jahres 2020 empfing die C2 eine der Topmannschaften der Liga – den SV Seulberg. Nach dem verlorenen Hinspiel waren unsere Jungs heiß auf das Rückspiel. Hoch motiviert, konzentriert und voller Emotionen spielten die Münsterer und konnten nach intensiven 50 Minuten das Spiel auf einem sehr guten Niveau mit 37:25 für sich entscheiden. 

Beide Mannschaften legten direkt zu Beginn der Begegnung eine konzentrierte Abwehr auf das Feld. So kam es dazu, dass sich keine Mannschaft in den ersten 12 Minuten absetzen konnte. Schließlich wurde die eigene Abwehr aber immer stabiler, und die Anspiele der Gäste wurden unterbunden. Des Weiteren jonglierten unsere Jungs mit traumhaften Zuspielen im eigenen Angriff, so dass man in der Lage war, bis zur Pause eine 6-Tore-Führung zu erspielen. Man konnte unserer Mannschaft die Lust am Kämpfen und Gewinnen wollen richtig ansehen.

Die 2. Halbzeit begann wie die 1. endete.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

16.01.2020

C1 – Gut vorbereitet in die Rückrunde

 

Zur Vorbereitung auf die Rückrunde hatte die C1 am letzten Tag der Weihnachtsferien die Oberliga Mannschaft der JSG Umstadt/Habitzheim in der Eichendorfhalle zu Gast. Gegen den derzeitigen Tabellendritten der Oberliga-Süd sollten sich die Spieler von Trainer Stefan Hartmann die „Ferien Lethargie“ aus den Knochen laufen, um gut vorbereitet in den zweiten Teil der Saison gehen zu können, an deren Ende die Meisterschaft in der Bezirksoberliga errungen werden soll.

Zwar musste die TSG noch auf die drei Stammspieler Mo Drössler, Tim Voss und Daniel Rost verzichten, doch schon im ersten der drei vereinbarten Spielabschnitte entwickelte sich, nach anfänglichen Startschwierigkeiten auf beiden Seiten, ein munteres Spiel.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

14.01.2020

Knappe Niederlage bei Eintracht Hagen für die A-Jugend Bundesliga

 

Unsere Bundesliga-Kempen, die die verbleibende Saison um den DHB-Pokal der A-Jugend spielen, fuhren nach einem Sieg in Hanau zum zweiten Spiel dieses Mal in den Ruhrpott.

Mit der Erfahrung der letzten weit entfernten Auswärtsspiele hat es Mannschaftsbetreuer Holger Heller mit dem Verein organisiert, dass die Spieler schon am Samstag Abend in Hagen anreisen konnten, um sich besser auf das schwere Auswärtsspiel vorbereiten zu können.

Zumal das Spiel schon um 12.00 Uhr mittags angesetzt war, entpuppte sich diese Maßnahme als  absolut sinnvoll. Frühes Frühstück, ein ausgedehnter Spaziergang und dann ab in die Halle.

Entsprechend konnten die Gäste direkt mithalten und den ersten Ansturm der körperlich überlegenen Hagener abwehren. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

12.01.2020

2020-01-12 Plakat Schuppertraining neu Seite 1

12.01.2020

Tolles Erlebnis der 2008er Jungs bei den Lundaspelen

 

Am Morgen des 26.12.2019 begaben sich die zehn Jungs des 2008er Jahrgangs, die im April die Meisterschaft gefeiert haben, auf die Reise Lund in Südschweden zum größten Jugendhallenturnier der Welt. Das gesamte Team traf sich pünktlich um 07:30 Uhr am Frankfurter Flughafen und gab das Gepäck auf. BIs zum Boarding lief alles nach Plan, aber dann nahm das Unheil seinen Lauf… Eine Stewardess war erkrankt, aus diesem Grund mussten 15 Personen aus Sicherheitsgründen auf einen anderen Flug umgebucht werden. Da wir keinen Zeitdruck hatten und eine Gruppe von 13 Personen waren, haben wir uns freiwillig angeboten, den nächsten Flug nach Kopenhagen zu nehmen. Nach erfolgter Umbuchung schien dann zunächst alles wieder glatt zu gehen. In Kopenhagen angekommen machten wir uns freudig zum Gepäckband und….. da fehlte doch noch was, nämlich unser Gepäck.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

17.12.2019

Deutsch-Israelischer Vergleich in der EDH

Zum Abschluss eines aus sportlicher Sicht ganz besonderen Handballjahres 2019 der U19-Jugendbundesligamannschaft begrüßte am vergangenen Freitag Abend das Nachwuchsteam der TSG Münster von Trainerduo Bastian Dobhan und Marius Steinmetz die israelische U19-Jugend-Nationalmannschaft in der Eichendorffhalle. 

Während die Begegnung für beide Teams eine willkommene und attraktive Abwechslung zum Trainings- und Saisonalltag bedeutete, nutzten rund 250 Zuschauern die Gelegenheit, den TSG-Nachwuchs in ihrem Spiel gegen einen internationalen Gegner zu unterstützen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

16.12.2019

„Münster Mädels mit überragender Bestmarke!“

wA: TSG Münster : HSG BIK Wiesbaden  71:7 (33:3)

 

Wow, was war denn das für eine Tor-Gala am Sonntagnachmittag in der Eichendorff Halle. Dass es keine Weihnachtsgeschenke der Münsterer Mädels für ihre Gegner in dieser Saison gibt, bekamen gestern beim letzten Spiel vor der verdienten Weihnachtspause die Gäste der HSG BIK Wiesbaden überdeutlich am eigenen Leib spüren. Ohne Stella, die nach einer kleinen OP leider nicht spielfähig war, legten die heimischen Mädels von Beginn an mit einem wahnsinnigen Tempo aus der eigen Abwehr in Richtung generisches Tor los. Die Abwehr bewegte sich sehr schnell und diszipliniert in der vorgegebenen Formation. Dies machte es den Mädchen aus Wiesbaden sehr schwer, eine freie Anspielstation zu finden, und meistens war nach wenigen Pässen der Ball sichere Beute der TSG. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

16.12.2019

mD1 gewinnt gegen Wiesbaden – danke und Mund abputzen!

 

Am Sonntag hatten wir die Mannschaft des PSV GW Wiesbaden zu Gast. Dieses Spiel war der Auftakt zur Rückrunde und zugleich das letzte Spiel des Jahres 2019. Im Hinspiel konnten wir in Wiesbaden mit 39:21 gewinnen, und sowohl die Tabellensituation als auch die personelle Besetzung (Wiesbaden ist nur mit 8 Spielern und ohne etatmäßigen Torwart angereist) ließ auch diesmal einen Sieg erwarten. Die Vorgabe an die Mannschaft war, sich mit Tempohandball und engagierter Abwehrarbeit vom Heimpublikum aus dem Jahr zu verabschieden. 

Die erste Halbzeit begannen wir mit einer veränderten Aufstellung. Für Felix Ungerer und Maximilian Heer starteten Elian Richter und Marcel Wöhrle auf den Außenpositionen, weshalb Jakob Patzelt und Lars Schäfer in den Rückraum wechselten.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

16.12.2019

D2 verliert verdient gegen den Tabellenführer

 

Am Sonntag ging es für unsere Jungs der männlichen D2 zum schweren Auswärtsspiel nach Wallau zur HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim.

Mit einem Kader von 13 Kindern ging es in das Spiel gegen den ungeschlagenen Ligaprimus in der Bezirksliga A. Nachdem wir das Hinspiel mit nur acht Toren Unterschied verloren hatten, und unsere Abwehr nur 18 Gegentore kassierte, hatten wir die Hoffnung, dass wir das Spiel so lange wie möglich offen halten könnten.

Doch die ersten Minuten zeigten direkt, dass wir es heute mit einem sehr starken Gegner zu tun hatten, und die Jungs unserer D2 heute keinen guten Tag erwischt hatten. Neben dem fehlenden Zug zum Tor hatten wir im Angriff viele Fehlpässe und Fehlwürfe, sodass die heimische HSG dies konsequent mit einfachen Gegenstoßtoren bestrafte.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

11.12.2019

IHA TSG

Internationales Flair in der Eichendorffhalle

 

Zum Abschluss eines mit sportlichen Highlights gefüllten Handballjahres unserer U19-Jugendbundesligamannschaft gibt es am kommenden Freitag internationales Flair in Kelkheim zu genießen.  Das Nachwuchsteam der TSG Münster von Trainerduo Bastian Dobhan und Marius Steinmetz begrüßt um 20:00 Uhr die israelische U19-Jugend-Nationalmannschaft in der Eichendorffhalle. 

Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Israelischen Handballverband und dem Deutschen Handball Bund bestreitet die Jugend-Nationalmannschaft aus Israel noch bis zum 19. Dezember 2019 ein mehrwöchiges Trainingslager in Deutschland und absolviert mehrere Testspiele gegen A-Jugendmannschaften der Jugendbundesliga. Dieser deutsch-israelische Austausch ist ein Projekt des DHB, um die Partnerschaft der beiden Verbände noch enger werden zu lassen und ein über den Sport hinausgehendes positives Zeichen für die deutsch-israelischen Beziehungen zu setzten.

Während die Begegnung für beide Teams nochmals eine willkommene und attraktive Abwechslung zum Trainings- und Saisonalltag bedeutet, bietet sich für alle Zuschauer die Gelegenheit, als Abschluss eines überaus erfolgreichen Jahres unsere Nachwuchsmannschaft im Spiel gegen einen sportlich attraktiven Gegner zu sehen. 

Die TSG Münster freut sich, Gastgeber für eine internationale Jugend-Nationalmannschaft sein zu dürfen, und lädt herzlich ein, bei freiem Eintritt am Freitag, den 13.12.2019, um 20:00 Uhr in der Eichendorfhalle das Projekt des DHB zu unterstützen und unser Team bei dieser spannenden Erfahrung zu begleiten.

 

Auf geht’s TSG!

 

 

 

 

09.12.2019

„Bloß nicht die Taschen verwechseln!“ 

F-Jugend Münster vs. Münster beim Turnier in Wallau

 

Es ist fast unmöglich, „Nein“ zu sagen, wenn die altehrwürdige Ländcheshalle zu einem Turnier ruft: den eigenen Schlachtruf zwischen den Kreisen hören zu lassen und auf den Spuren eines Steffen Fäth oder Dominik Klein zu wandeln – das lassen sich die jungen Spielerinnen und Spieler der F-Jugend natürlich nicht nehmen!

In der schon in mehreren Turnieren erprobten „bayerischen Doppelbesetzung“ (weiß-blau / blau-weiß) hatte das Trainerduo Beier/Klang für diesen regnerischen Adventssonntag zwei Mannschaften aufgestellt. So hatte unser Nachwuchs nicht nur die Möglichkeit, sich mit den Mannschaften aus Wallau und Rüsselsheim messen zu können, sondern die Turniersituation mit dem gesamten Team zu erleben.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

09.12.2019

Rückrunde startet wie im Science-Fiction-Film 

mE1 gewinnt Spiel schon vor dem Anpfiff

 

Jungs im E-Jugend-Alter freuen sich in vielen Situationen darüber, wenn sie etwas geschenkt bekommen – doch zum Glück nicht darüber, wenn es sich dabei um das erste Spiel der Rückrunde in der Liga handelt. Die Enttäuschung war groß, als die E1 erfahren musste, dass die JSG EppLa krankheitsbedingt keine Mannschaft hatte aufstellen können und das Spiel daher abgesagt werden musste: zwar einfach gewonnene Punkte, doch nach zweimal 20 Minuten hätte sich dieser Sieg sicherlich besser angefühlt.

Diese Einstellung unserer Jungs zeigt, wie gut sich die Mannschaft inzwischen gefunden hat, und wie heiß alle darauf sind, ins Match zu gehen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

09.12.2019

„Torflut in Münster!“ 

wA: TSG Münster : TV Hattersheim  51:18 (25:9)

 

Beim vorletzten Heimspiel des Jahres hatten die Münsterer Mädels vergangenen Samstag den TV Hattersheim zu Gast in der Eichendorff Schule. Um die Mädels vor eine neue Herausforderung zu stellen, gab es die Vorgabe einer Torwartrotation seitens der Trainer, bei der sämtliche Spielerinnen eine gewisse Zeit das Münsterer Tor hüten mussten. Diese Aufgabe wurde in den meisten Fällen sogar sehr gut gelöst! In der Anfangsphase gab es allerdings ein paar Abstimmungsprobleme in der heimischen Deckung, und die Gäste aus Hattersheim konnten bis zur 7. Minute in Schlagdistanz bleiben, bevor die Tormaschine der TSG auf Touren kam, und binnen weniger Spielminuten einen 10 Tore Vorsprung herausgespielt wurde. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

09.12.2019

Souveräner Sieg im Spitzenspiel

C1: mJSG Schwarzbach vs. TSG Münster    25:31

 

Zu Beginn der Rückrunde musste die C1 gleich zum Spitzenspiel beim punktgleichen Tabellenführer 
mJSG Schwarzbach in Kriftel antreten. Nach den letzten zwar erfolgreichen, aber wenig überzeugenden Leistungen, waren alle Beteiligten gespannt, ob die Mannschaft es schaffen würde, im wohl entscheidenden Spiel um die Meisterschaft den Hebel umzulegen. Um es vorweg zu nehmen, sie konnten es!

Im Gegensatz zu den vorangegangenen Spielen war die Mannschaft von Anfang an zu 100% konzentriert auf dem Platz. Aus einer gut arbeitenden Abwehr heraus gingen sie schnell mit 2:0 in Führung. Zwar konnte der Gastgeber durch seine beiden besten Spieler diese Führung noch einmal egalisieren, dann aber setzten sich die Jungs von Trainer Stefan Hartmann immer weiter ab und führten in Minute 10 bereits mit 7:3. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

09.12.2019

mD1 behält im Topspiel die Oberhand

 

Am Sonntag hatten wir mit der Mannschaft aus Gonzenheim/Ober-Eschbach den Tabellendritten zu Gast. Die Gäste haben, ebenso wie wir, nur das Spiel gegen die TG Kastel verloren. Gonzenheim/Ober-Eschbach besticht durch ein hervorragendes Umschaltspiel, was es von unserer Seite galt zu verhindern. Wir haben uns unter der Woche intensiv auf den Gegner vorbereitet, was vor allem durch Felix im Tor umgesetzt wurde.

Den Beginn der ersten Halbzeit haben wir mal wieder verschlafen, und Gonzenheim/Ober-Eschbach konnte bereits in der 1. Minute ein 0:2 vorlegen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

09.12.2019

FTG in der Eichendorffhalle

D2 verliert Topspiel gegen die FTG Frankfurt

 

Am Sonntag stand für die D2 das Topspiel gegen die FTG Frankfurt in der heimischen Eichendorffhalle an. Nach fünf Siegen in Folge wollten die Jungs um ihre Trainer Nick und Yannick auch gegen den Tabellenzweiten eine gute Partie abliefern und das Spiel gewinnen.

Zum ersten Mal in dieser Saison standen dem Trainer-Duo nur 9 D-Jugendspieler zur Verfügung, sodass Jonas und Peter aus der E1 wieder mitspielten.

In der ersten Halbzeit konnten wir noch zum 2:2 ausgleichen. Anschließend fehlte der Zug zum Tor, und die FTG konnte auf bis zu vier Tore davonziehen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

09.12.2019

Auswärtssieg zum Start der Jugendbundesliga-Pokalrunde

U19 der TSG Münster gewinnt in Hanau verdient mit 21:18

 

Nach einer mannschaftlich geschlossenen und kämpferisch guten Leistung, bei der die disziplinierte Abwehrarbeit und ein überragender Torwart Sven Müller herauszuheben sind, kommen die Jungs aus Kelkheim zu einem verdienten Auswärtserfolg gegen die U19 der HSG Hanau.

Trainer Bastian Dobhan und Marius Steinmetz mussten am Samstag Abend in der Doorner Halle in Steinheim aufgrund eines Einsatzes für die Handballjugendauswahl auf Felix Schäfer verzichten. Dafür rückte Christian Suck von unserer Oberligamannschaft nach.

Während die Münsterer Jungs das erste Spiel in der JBLH-Pokalrunde absolvierten, war Hanau bereits vor einer Woche in Hagen am Start und musste eine deutliche Niederlage hinnehmen. Dementsprechend motiviert waren die Gastgeber, ihr Heimspiel für sich zu entscheiden.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

09.12.2019

Den Spitzenreiter zu Gast

A2 mit 26:36 Niederlage gegen Tabellenführer HSG Preagberg

 

Ohne Lars Bockemühl, aber dafür mit Simeon Jökel aus der B1, der sein Debüt in der A2 gab, trat die TSG Münster das Heimspiel gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer HSG Preagberg an. 

Und warum Preagberg bisher noch kein Spiel verloren hat, zeigte sich schnell. Münster verlor gleich mehrfach den Ball im Angriff oder verfehlte das Tor und wurde direkt mit Tempogegenstößen bestraft. Schnell lag man 0:3 hinten. Aber die Blauen wachten danach auf und man konnte, gestärkt durch einige tolle Paraden von Nico Worm, wieder zum 3:3 ausgleichen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

02.12.2019

„Mach‘ hoch die Tür, das Tor mach‘ weit!“

mE1: TSG Münster vs. HSG Goldstein/Schwanheim    2:0

 

Halbzeit in der Liga und dann auch noch der erste Advent: da ist es heute an der Zeit, die bisherige Saison ein wenig Revue passieren zu lassen – hätte man denken können. Aber nein, unsere Jungs blickten auch heute nicht zurück (höchstens, wenn der Ball aus dem Kreis angeworfen wurde), sondern es gab nur eine Richtung: nach vorne zum gegnerischen Tor!

Mit der HSG Goldstein/Schwanheim war eine Mannschaft zu Gast, die ein faires Spiel versprach. Und genauso war es auch: auf beiden Seiten wurde durchaus hart um die Bälle gekämpft, doch die Halle hatte bei anderen Spielen der E1 schon unschönere Szenen sehen (und auch hören) müssen. Dank einer sehr guten Schiedsrichterleistung von Björn Heller wussten alle Spieler von Anfang an, wo – so ganz unpassend in der Vorweihnachtszeit – der Hase läuft.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

02.12.2019

Ein weiterer Sieg zum Abschluss der Vorrunde

C1: HSG Hochheim/Wicker II vs. TSG Münster    22:34

 

Zum Abschluss der Hinserie führte der Weg der C1 nach Wicker. Gegen die Oberligareserve der 
der HSG Hochheim/Wicker sollten, vor dem wohl entscheidenden Spiel am kommenden Samstag gegen Schwarzbach, die nächsten Punkte eingefahren werden.

Die Münsterer starteten auch recht souverän ins Spiel und lagen schnell mit drei Toren in Front. Diesen Vorsprung konnten sie auch bis Mitte der ersten Halbzeit halten. Sie schafften es aber auch nicht, sich weiter abzusetzen, da sie im Angriff immer wieder am gut aufgelegten Torhüter der Gastgeber scheiterten und in der Abwehr die Anspiele an den gegnerischen Kreisläufer nicht unterbinden konnten. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

27.11.2019

Ein Halbzeit reicht eben nicht

A2: TG Friedberg vs TSG-Münster II     36:26 

 

Fast mit der kompletten Mannschaft und mit Unterstützung von Sören Kilp aus der B1 trat Münster nach der schwachen Partie gegen Oberursel bei der TG Friedberg an. Friedberg ist ein Zusammenschluss von dem TV Petterweil und der TG Friedberg. So fand das Spiel in Karben-Petterweil statt.

Zu Beginn entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei der die Abwehr zunächst besser stand wie zuletzt. Jamie Arnold konnte sich mit einigen Paraden auszeichnen, und Christian Suck erzielte die ersten drei Tore für Münster. Doch schnell schlichen sich Unkonzentriertheiten in das Spiel der Münsterer ein, die den Gegner zu Tempogegenstößen einluden, und so geriet man nach 17 Minuten mit 3:9 in Rückstand.

Tim Dautermann nahm eine Auszeit für Münster und konnte die Jungs wieder besser einstellen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

26.11.2019

So geht`s weiter: U19 in der DHB Jugend-Pokalrunde

 

Für die A-Jugend der TSG Münster geht es nach einem soliden Platz sieben in der Vorrunde der Bundesliga Staffel West ab Anfang Dezember bereits in der Pokalrunde weiter. 

Alle Mannschaften auf den Plätzen 5 bis 10 der Vorrunde der Staffel West spielen nochmals eine Hin- und eine Rückrunde gegeneinander. Die ersten beiden Teams qualifizieren sich dann für das Viertelfinale des DHB Jugend Pokals, das wie gewohnt in Hin- und Rückspiel ausgetragen wird. Die Sieger der Viertelfinals wiederum ermitteln anschließend nicht nur bei einem Final-Four-Turnier den Pokalsieger, sie haben darüberhinaus auch einen Startplatz in der Jugendbundesliga  2020/2021. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

26.11.2019

Alle 11 Mädchen warfen ein Tor 

Spiel gegen die HSG Goldstein/Schwanheim

 

Am 17.11.19 spielte die wE der TSG Münster gegen das Team aus den Frankfurter Stadtteilen Goldstein und Schwanheim. Da zeitgleich sowohl Spiele der mE3 und der wD stattfanden, mussten sich die Spielerinnen der wE auf beide Spiele verteilen. Nach Frankfurt fuhren 11 Mädchen mit und die machten ihre Sache sehr gut. Im Training wurde das Doppelpassspiel geübt, und genau das zeigten die Münsterer Mädchen in diesem Spiel. Sie erzielten einige schöne Tore durch sehr gutes Zusammenspiel miteinander. Am Ende hatten alle 11 Spielerinnen mindestens ein Tor geworfen, und das Münsterer Team gewann das Spiel überzeugend 407:12.

 

Auf geht’s  Münsterer Mädels!

 

 

 

25.11.2019

„Kantersieg im Topspiel!“

TSG Münster : SG Wehrheim/Obernhain  34:18 (22:8)

 

Beim Topspiel der Liga gegen die SG Wehrheim/Obernhain mussten die Münsterer Mädels vergangenen Samstag auf Klara Schauer und Lara Biskup verzichten. Beim Tabellenführer brauchte man ein paar Minuten in der Anfangsphase, um richtig wach zu werden, aber dann lief der Torexpress der TSG ordentlich an, und schnell war ein acht Tore Vorsprung herausgespielt. Der Deckung gelang es immer wieder, den gegnerischen Angriff so unter Druck zu setzen, dass die Gäste durch Schritt- oder Abspielfehler den Ball verloren. Im eigenen Angriff lief der Ball schnell und sicher, so dass sich schnell Lücken in der SG Abwehr ergaben. Bis zur Halbzeit fand der Tabellenzweite kein Mittel gegen die immer einen Schritt schnelleren Hausherrinnen, und so ging es beim Stande von 22:8 zur Pause in die Kabine. Dort blieb allerdings offensichtlich auch die Konzentration und Spielkultur. Anscheinend hatte „Frau“ das Spiel wegen des deutlichen Vorsprungs schon als gewonnen abgehakt.

 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

25.11.2019

mD1 gewinnt auch das Auswärtsspiel gegen EppLa 

Am Samstag stand um 14:00 Uhr das Spiel der männlichen D1 in Langenhain auf dem Spielplan. Dies stellte alle Beteiligten vor logistische und konditionelle Herausforderungen. Bereits am Vormittag hatten Jasper Kilp, Jakob und Philipp Patzelt, Felix Ungerer, Maximilian Heer und Felix Schramm zwei Stunden Auswahltraining. Da zudem Lars Schäfer vom Arzt Sportverbot bekommen hat, blieb abzuwarten, wie sich diese zusätzliche Belastung auf das Spiel auswirkt.

Zu Beginn des Spiels war nichts davon zu spüren, und wir legten zum ersten Mal seit Wochen einen furiosen Start mit 6:0 nach 4min hin. Dies veranlasste das Trainerteam von Eppla zu einer Auszeit, um unseren Jungs erstmal den Schwung zu nehmen. Diese hatten aber an diesem Tag was vor und ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

24.11.2019

mE1: „In der Höhle des Löwen“ 

Hätte man die Augen geschlossen und sich nur auf die Geräuschkulisse konzentriert, man hätte geglaubt, bei einem Spiel unserer Ersten zu sein. Der Gastgeber TG Rüsselsheim war bei diesem alles entscheidenden Spiel der Vorrunde gegen unsere E1 fanseitig sehr gut aufgestellt: Trommler, Fangesänge, ein bestens gefüllter Fanblock – die besten Voraussetzungen für dieses hochemotionale Spitzenspiel in der Bezirksliga!

Beide Mannschaften starteten mit 14:0 Punkten ungeschlagen in diese Partie und trotz aktueller Krankheitswelle hatten beide Seiten alle verfügbaren Kräfte zusammengezogen, um die Möglichkeiten des Multiplikators voll ausschöpfen zu können.

Die TG Rüsselsheim begann in der ersten Halbzeit angriffsstark und konnte bereits in der ersten Minute mit einem Tor in Führung gehen, doch nachdem unsere Jungs – auch in diesem Spiel tatkräftig unterstützt von Mia Herr und Lena Preß – sich an die für ein E-Jugend-Spiel eher ungewohnte Geräuschkulisse gewöhnt hatten, drehte der Wind am Main. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

24.11.2019

Die C2 hatte spannende Duelle auf Augenhöhe

 

In den vergangenen zwei Wochen traf unsere C2 auf die beiden besten Mannschaften der Bezirksliga. Bei der TG Schierstein starteten die Münsterer hochmotiviert gegen den Tabellenzweiten. Unsere Jungs konnten zu Beginn das Spiel bestimmen. Hinten wurde sehr kompakt agiert, während vorne der Ball gut und schnell lief. Doch das körperlich sehr intensive Spiel kostete zunehmend Kraft, und die TG Schierstein konnte ihren sehr stark besetzten Kader ausspielen, während unsere Mannschaft auf Grund von Krankheit nur auf 8 Spieler zurückgreifen konnte. Der Gegner kämpfte sich immer weiter an unsere Führung heran und erzielte zunächst den Ausgleich. Im Gleichschritt stieg die Anzahl der geworfenen Tore, und es konnte sich keine Mannschaft absetzen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

24.11.2019

wD: Allez les bleus!

 

Lauft ihr Blauen! Das ist der Anfeuerungsruf für die traditionell in blauen Trikots, weißen Hosen und roten Strümpfen spielenden französischen Teams. Und genau diese Farben vertrat das Team der weiblichen D-Jugend der TSG Münster bei der  Mini-WM am 23.11.19 in Langenselbold.

Bei der Mini-WM spielten 16 weibliche, hessische D-Jugend Teams die „WM der Großen“, die ab dem 30. November in Japan stattfinden wird, schon einmal vor. Die Auslosung der Vereine zu den WM-Nationen hatte die ehemalige hessische Auswahl- und aktuelle Nationalspielerin Julia Maidhof (HSG Bensheim/Auerbach) vorgenommen. Ausrichter der Mini-WM war der TV Langenselbold.

 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

24.11.2019

mD2 gewinnt fünftes Spiel in Folge

 

Am vergangenen Samstag ging es für uns zum nächsten Auswärtsspiel nach Hattersheim zur TSG Eddersheim.

Mit einem Polster von vier Siegen in Folge und einer breiten Brust ging es für uns mit einem Kader von 13 Kindern in das Spiel gegen den Tabellenvorletzten. Wie bereits in der vergangenen Woche gegen Wiesbaden, mussten die Jungs in der Abwehr von Anfang an hellwach sein, um auch dieses Spiel gewinnen zu können. Vor dem Spiel stellten uns unsere Trainer Nick und Yannick richtig ein und forderten eine kompakte und mannorientierte Abwehr. Wir sollten besonders auf die Nummer 11 in der Abwehr aufpassen. 

Schnell konnten wir mit 2:0 in Führung gehen, fanden aber in der Abwehr noch nicht richtig ins Spiel und kassierten einfache Gegentore.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

20.11.2019

„Ungefährdet zu Punkt 11 und 12!“

TuS Nieder-Eschbach : TSG Münster 10:43 (4:22)

 

Wie schon zur Saisoneröffnung in Münster war der Gegner aus Nieder-Eschbach nicht in der Lage, die Münsterer Mädels vor eine große Herausforderung zu stellen. Auch der Umstand, dass Stammtorfrau Nele Krohn nicht von der Partie war, änderte nichts daran, dass die Gäste der TSG erst in der 17. Spielminute den ersten Gegentreffer hinnehmen mussten. Lara Schumacher machte ihre Sache zwischen den Münsterer Pfosten wirklich ganz vorzüglich und tauschte in den letzten 10 Minuten mit Anna Lena, die ebenfalls für eine nicht gelernte Torfrau eine gute Figur auf fremder Position machte. Die Abwehr erzwang eine Menge an Ballgewinnen, aber leider waren auf Münsterer Seite ungewohnt viele technische Fehler im Ballhandling zu beklagen, und so wurde ein noch besseres Ergebnis verhindert. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

18.11.2019

mD2 gewinnt nach kurzem Tief gegen die HSG VfR / Eintracht Wiesbaden

 

Nach den Herbstferien läuft es für unsere männliche D2 auch in der Liga, und die harte Trainingsarbeit hat sich in den vergangenen Spielen ausgezahlt.

Am Sonntag ging es für unsere männliche D2 in der heimischen Eichendorffhalle gegen die HSG VfR / Eintracht Wiesbaden. Wie bei jedem Spiel in der laufenden Saison konnte das Trainerduo Nick und Yannick wieder aus dem Vollen schöpfen,  und mit einem Kader von 14 Kindern ging es in das Spiel gegen den Tabellenletzten.

In der Trainingswoche vor dem Spiel wurde uns bereits deutlich gemacht, dass wir das Spiel nur mit der richtigen Einstellung gewinnen können und dies bereits im Training anfängt. Die beiden Trainingseinheiten waren gut, sodass unsere Trainer mit einem guten Gefühl in das Spiel gingen.

Vor dem Spiel wurden wir von unseren Trainern nochmal motiviert und es wurde von uns die richtige Einstellung erwartet. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

18.11.2019

Niederlage zum Abschluss der Vorrunde

U19 der TSG Münster mit 22:28 Heimniederlage gegen HSG DM Wetzlar 

 

Im letzten Spiel der Vorrunde der Bundesliga Staffel West gegen die U19 der HSG Wetzlar sahen die Zuschauer in der wieder gut gefüllten Eichendorffhalle zwei engagiert aufspielende Bundesliga-Mannschaften und aufgrund der konzentrierteren Leistung über die gesamte Spielzeit hinweg einen letztlich verdienten Sieg der Gäste aus Mittelhessen.

 

Vor  Anwurf stand  bereits fest, dass sich die U19 der HSG Wetzlar für die Meisterrunde der A-Jugendbundesliga qualifiziert hatte, während es für die Jungs der TSG Münster in der Pokalrunde weitergehen wird. Bevor diese Anfang Dezember startet, wollte das Team der Trainer Bastian Dobhan und Marius Steinmetz, die heute auf den verletzten Jan Niklas Müller verzichten mussten, nach einer insgesamt ordentlichen Vorrunde nochmal ein Ausrufezeichen setzen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

18.11.2019

mD1 zieht gegen Schwalbach/Niederhöchstadt konsequent durch

 

Am Sonntag Nachmittag hatten wir als „Vorspiel“ zum Jugendbundesligaspiel der A1 die Mannschaft aus Schwalbach/Niederhöchstadt zu Gast. Unsere Mannschaft hat die Woche über sehr intensiv trainiert und war gewillt, die Leistungen der letzten Wochen zu bestätigen. Erfreulicherweise war Maximilian Heer, nach überstandener Krankheit, auch wieder bei der Mannschaft.

Bereits zu Beginn der ersten Halbzeit zeichnete sich das zu erwartende Spiel ab. Die Gäste wollten  den kräftigen Kreisläufer in Szene setzen und mit Doppelpässen unsere bis zur Mittellinie gezogenen offensive Abwehr knacken. Gut darauf eingestellt konnten zahlreiche Bälle abgefangen werden bzw. schlechte Wurfoptionen provoziert werden, die dann oftmals eine sichere Beute von Felix Schramm im Tor wurden.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

17.11.2019

Nur das Ergebnis stimmt zufrieden

C1: TG Eltville vs. TSG Münster  5 : 38

 

Eine Kopie der letzten Spiele bekamen die Zuschauer beim Gastspiel der C1 in Eltville zu sehen.
Beim 38:5 Auswärtserfolg im Rheingau dominierte die Mannschaft das Geschehen auf dem Platz von Anfang an, jedoch ohne dabei überzeugen zu können. Natürlich ist es für die noch jungen Spieler schwer, sich bei derart unterlegenen Gegnern, wie sie selbst in der Bezirksoberliga leider häufiger anzutreffen sind, zu 100% zu motivieren. Ein bisschen mehr sollte man von der Mannschaft aber dann doch erwarten dürfen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

17.11.2019

Unnötige Niederlage nach schwacher erster Halbzeit

A2: TSG Münster II vs. TSG Oberursel 24:29

 

Die Vorzeichen standen gut. Fast in Vollbesetzung trat die A2 diesmal beim Heimspiel gegen die TSG Oberursel an. Und durch die überzeugende Vorstellung am letzten Wochenende hatte die Mannschaft Selbstvertrauen getankt.

Aber von den positiven Vorzeichen war leider nicht viel zu sehen. Zwar erzielte Münster das erste Tor, doch fortan dominierte die TSG Oberursel das Geschehen. Münster vergab reihenweise Chancen oder machte technische Fehler, die Oberursel mit Tempogegenstößen bestrafte. Auch die Abwehr der Blauen zeigte die bekannten Schwächen, und Oberursel fand bei ihren lang vorgetragenen Angriffen immer wieder Lücken. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

17.11.2019

mE1 verteidigt Tabellenführung

 

Nach einem deutlichen Auswärtssieg in der vergangenen Woche, in dem sich unsere Jungs weniger gegen die gegnerische Mannschaft als gegen die lautstarken Fangesänge und Trommeln der TG Kastel durchzusetzen hatten, folgte in dieser Woche mit dem Heimspiel gegen die mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt eines der Spitzenspiele der Bezirksliga.

Das Spiel des ungeschlagenen Tabellenführers Münster gegen den Tabellendritten Schwalbach/Niederhöchstadt versprach eine spannende Partie zu werden, waren doch auch die Gäste in fast voller Stärke erschienen, um alle Möglichkeiten des Tormultiplikators auszunutzen.  

Schon in der 1. Halbzeit war nach kurzer Zeit klar, dass unsere Jungs auch in dieser Partie alle im Training erprobten Taktiken und Spielzüge in der Praxis umzusetzen wussten. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

14.11.2019

 

JBLH: Hessenderby in der Eichendorffhalle!

 

 

2019-11-11 JBLH Banner Plakat

 

 

Am Sonntag, den 17.11.2019, kommt es in Münster zum Abschluss der Vorrunde der Jugendbundesliga (Staffel West) zum Hessenderby.  Die Münsterer A-Jugend empfängt um 17 Uhr in der Eichendorffhalle die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen.

Während unsere Jungs die Chance, die Vorrunde vielleicht noch auf Platz 5 zu beenden, unbedingt nutzen wollen, geht es für den Bundesliganachwuchs aus Wetzlar um die sichere Qualifikation zur Meisterrunde. Im Duell mit den Mannschaften vom Bergischen HC und aus Melsungen kämpfen die Mittelhessen um einen von noch zwei zu vergebenen Plätzen der Meisterrunde. Entsprechend motiviert werden beide Mannschaften in die Partie gehen. Spannung und attraktiver Jugendhandball sind also garantiert.

Für die U19 der TSG heißt es, den Blick bereits nach vorne zu richten. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

13.11.2019

Sieg in Mittelhessen

A2: HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II vs. TSG-Münster II      22:34

 

Stark ersatzgeschwächt trat die A2 in Wetzlar-Münchholzhausen an. Es standen nur sechs Spieler aus der A2 zur Verfügung. Albert Kausch, Dominik Winzer-Manso aus der B1 und Maximilian Löffler, Tom Bergen aus der A1 und Luca Barcas und Marvin Schumacher komplettierten den Kader. 

Es entwickelte sich ein gutes Spiel, und Münster ging schnell mit 2:0 in Führung. Dutenhofen hielt aber dagegen, und so ging der Gastgeber über ein 2:2 mit 5:3 in Führung. Doch die Abwehr stand heute deutlich besser als in den vergangenen Spielen. So gelang es immer wieder, die Angriffe abzufangen und mit schnellen Tempogegenstößen über Amer Dzamovic Tore zu erzielen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

12.11.2019

wE-Jugend: Auch gegen EppLa nicht zu stoppen

 

Am Sonntagmittag fand das dritte Heimspiel der Saison gegen EppLa statt. Leider konnten aufgrund von Krankheit oder Verletzungen einige Spielerinnen nicht dabei sein, sodass viele von den Spielerinnen, die erst seit Kurzem Handball spielen, zu einem ersten Einsatz im Team der wE kamen. 

Das gegnerische Team aus Eppstein/Langenhain hatte bisher erst ein Spiel verloren und zeigte von Beginn an, dass sie gut Handballspielen können. Sehr schnell führten sie mit zwei Toren. Für die Münsterer Mädchen war es ungewohnt, einem Rückstand hinterher zu laufen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

11.11.2019

mD1 kommt erst in der zweiten Halbzeit in den Spielfluss

 

Am Sonntag Mittag hatten wir die Mannschaft der TG Rüsselsheim zu Gast. Bei beiden Mannschaften liefen zahlreiche 2008er Spieler auf, die in der letzten Saison bis zum Ende um die Meisterschaft in der E-Jugend spielten. Durch die Art, wie wir die letzten Spiele gestaltet haben, gingen wir mit großem Selbstvertrauen in dieses Spiel, wussten jedoch um die Qualität des Rüsselsheimer Rückraums, hier besonders Ben Sauer und Jonas Fröhlich, die im letzten Spiel zusammen 23 Tore erzielen konnten.

Trotz der mahnenden Worte vor dem Spiel nahm unsere Mannschaft das Spiel wohl doch auf die leichte Schulter, was bereits bei der Erwärmung zu sehen war. Auch der Start in die erste Halbzeit missglückte, und Rüsselsheim ging direkt mit 0:2 in Führung. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

11.11.2019

Nichts zu holen in Melsungen 

A1-Jugend der TSG Münster kommt mit 28:43 unter die Räder

 

Am Sonntag Nachmittag gastierte das A-Jugend Bundesligateam der TSG Münster beim Tabellenvierten, der MT Melsungen. Man hatte sich viel vorgenommen, schließlich erlaubte die Tabellensituation noch die Möglichkeit der Qualifikation zur Meisterrunde. Dazu musste aber auf jeden Fall ein Auswärtssieg her.

Melsungen kam jedoch besser ins Spiel, und nach einem Zwischenstand von 2:2 zogen die Nordhessen auf 7:3 nach 9 Minuten davon. Besonders den wurfgewaltigen Rückraum bekam man nicht in den Griff, und so entschloss sich Trainer Bastian Dobhan zu einer Auszeit und Manndeckung des Melsunger Spielgestalters Ole Pregler.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

11.11.2019

D2 baut Siegesserie aus

 

 

Für die männliche D2 ging es Anfang November bei der JSG Schwarzbach und Zuhause gegen den TuS Dotzheim um die nächsten Punkte. 

Am Samstag, den 02.11.2019, ging es für uns zur JSG Schwarzbach nach Hofheim. 
Die Vorzeichen für das Spiel standen gut, und mit einem Kader von 14 Kindern hatten wir Trainer viele Wechselmöglichkeiten. Das Spiel begannen wir zunächst nervös und wir hatten in den ersten Minuten einfache Ballverluste. Durch unsere gute Abwehrarbeit und einem starken Jan im Tor fanden wir ab der 5. Minute immer besser ins Spiel und konnten zur Halbzeit mit 9:15 führen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

11.11.2019

Heimsieg ohne Glanzlichter

C1 der TSG Münster : HSG BIK Wiesbaden 41:11

Einen standesgemäßen Heimsieg ohne große Glanzlichter erzielte die C1 im Heimspiel gegen die Mannschaft der HSG BIK Wiesbaden.
Die Münsterer dominierten das Spiel von Beginn an und führten bereits nach 10 Minuten mit 10:1 Toren. Doch trotz der hohen Führung, die im Laufe der Spielzeit immer weiter ausgebaut wurde, konnten weder der Trainer noch die Zuschauer mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

10.11.2019

„wJA dominiert auch im Spitzenspiel!“

TSG Münster : TV Bodenheim   39:13  (20:10)

 

Auch der Tabellenzweite aus Bodenheim konnte vergangenen Samstag die Münsterer Mädels nicht stoppen. Bis zur 6. Minute tat sich die Heimmannschaft etwas schwer, in ihren Spielrhythmus zu kommen. In der Folge gelang es dann aber, durch einen vier Tore Lauf sich erstmals abzusetzen. Die Mädchen aus Mainz konnten aber immer wieder individuelle Fehler der heimischen Deckung ausnutzen und blieben bis zur 20. Spielminute mit einem Rückstand von fünf bis sechs Toren dran. Eine Umstellung der TSG Deckung brachte den TV Bodenheim dann sichtlich in größere Schwierigkeiten, und der Aktionsradius der Angreiferinnen der Gäste wurde stark eingeschränkt. 

 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

09.11.2019

Auswärtsniederlage der A2 im Derby

TSG gegen HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim 30:37

Personell immer noch gebeutelt musste die A2 am Donnerstagabend zu ungewohnter Zeit das Nachholspiel gegen den Mitfavoriten und Tabellenzweiten antreten. Lars Bockemühl konnte zum Glück noch rechtzeitig zur Mannschaft stoßen, und mit Unterstützung aus der A1 und der B-Jugend wollte man der HSG Breckenheim/ Wallau / Massenheim Paroli bieten.

Die ersten Minuten gehörten der Heimmannschaft, und schnell lag die TSG 1:6 in Rückstand, ehe man aufwachte. Von da an entwickelte sich ein Spiel mit vielen Toren, weil beide Mannschaften sich eher auf den Angriff verlegten und der Meinung waren, dass Abwehrarbeit deutlich überbewertet wird. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

05.11.2019

mE3: Das hat allen einfach nur Spaß gemacht!

 

Am Sonntagmittag spielte die mE3 der TSG Münster gegen das Team der mE3 der TG Rüsselsheim.

Alle Mädchen und Jungen des Münsterer Teams und auch das Trainerteam wurden sehr nett und  freundlich von der TG Rüsselsheim begrüßt. Die gute Stimmung sollte bleiben, alle Spielerinnen hatten Spaß, und den anwesenden Eltern wurde ein tolles Handballspiel geboten. 

Das gute Spiel war geprägt von vielen Ballwechseln, sehr gelungenen Anspielen und gezielten Torwürfen auf beiden Seiten. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

04.11.2019

Knappe 29:31 Niederlage der TSG Münster gegen den VfL Gummersbach in der A-Jugend Bundesliga

 

Nach einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber dem Remis von letzter Woche in Hanau konnte die A-Jugend der TSG Münster mit guter Moral und starkem kämpferischen Einsatz ihr Heimspiel gegen den VfL Gummersbach bis zum Schluss spannend gestalten. Den Zuschauern in der gut gefüllten Eichendorffhalle wurde ein attraktives und vielseitiges Jugendbundesligaspiel geboten.

Mit dem VfL Gummersbach war erneut ein Hochkaräter des deutschen Handballs zu Gast in Kelkheim. Der aktuell Zweitplatzierte der Bundesligastaffel West musste bislang nur zwei Punkte gegen den Spitzenreiter TSV Dormagen sowie einen Punkt gegen die U19 der mJSG Melsungen abgeben. 

In den ersten Minuten des Spiels ging Münster zweimal in Führung, wirkte allerdings anschließend etwas unkonzentriert. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

04.11.2019

Männliche D1 überzeugt durch Teamwork

 

 

Am Sonntag Morgen um 10:30 Uhr stand das Auswärtsspiel bei BIK Wiesbaden an. Wir kannten BIK bereits aus der Qualifikation und waren uns bewusst, dass alles andere als ein deutlicher Sieg eine Überraschung wäre. Gerade deshalb wurde die Mannschaft im Vorfeld darauf eingeschworen, eine konzentrierte Leistung zu zeigen, um Selbstvertrauen für die anstehenden Spiele zu tanken.

Basierend auf einer Absprache mit dem Trainer von BIK begannen wir die 1. Halbzeit mit einer ungewohnten Formation. Mit Felix Ungerer, Oliver Meder und Felix Schramm blieben drei Jungs aus dem älteren Jahrgang zunächst auf der Bank, und wir starteten mit der „kleinen“ Aufstellung. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

04.11.2019

A2 mit unnötiger 32:29 Niederlage in Wehrheim

Die A2 trat am Sonntag bei der SG Wehrheim/Oberhain an und musste nach wie vor auf Felix Schier verzichten als auch auf Jan Härder. Außerdem ging Spielmacher Yannick Press angeschlagen ins Spiel. Dafür konnte aber endlich Neuzugang Lukas Baumgart sein erstes Spiel für die TSG bestreiten. Die SG aus dem Hochtaunus schätzte man ähnlich stark ein wie sich selbst und erwartete deshalb ein enges Spiel.

Die Blauen erwischten einen schlechten Start und lagen schnell mit 6:3 hinten. Die Abwehr stand an diesem Tag überhaupt nicht. Absprachen fehlten, zu spät wurden die Gegner angegangen und auch die Torleute zwischen den Pfosten bekamen keine Hand an den Ball. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

04.11.2019

C1 – Doppelter Punktgewinn in Bad Homburg

Mit zwei weiteren Punkten auf der Habenseite kehrte die C1 vom Gastspiel in Bad Homburg gegen die JSG Gonzenheim/Ober-Eschbach nach Hause in den Taunus zurück.
Trotz einer verhaltenen Anfangsphase stellten die Münsterer Jungs die Weichen von Anfang an auf Sieg. Aus einer guten Abwehr heraus agierten sie im Gegensatz zu den letzten Spielen konzentrierter und zielstrebiger im Spiel nach vorne und spielten sich so schnell einen deutlichen Vorsprung heraus.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

03.11.2019

wE: Einfach überzeugend gespielt und verdient gewonnen

 

Am Samstag fuhren die Münsterer Mädels und Eltern zur Mittagszeit gemeinsam Richtung Nieder-Eschbach. In der Sporthalle der Otto-Hahn-Schule stand das nächste Auswärtsspiel der weiblichen E-Jugend auf dem Programm. Die mitgereisten Eltern freuten sich über eine warme Sporthalle, gute Verpflegung und eine gemütliche Hallenbestuhlung – was für eine Sporthalle sehr ungewöhnlich ist. An dieser Stelle auch einmal einen herzlichen Dank für die tolle Bewirtung an das Team der TuS Nieder-Eschbach. 

Im Münsterer Team spielten nur 12 Mädchen mit, weil einige Mädchen verletzungs- und krankheitsbedingt ausfielen. Das beeinflusste den Spaß, das Engagement und die Spielfreude der Mädchen allerdings in keiner Weise.

Am Anfang brauchten die Münsterer Mädchen zwar ein wenig länger, um ins Spiel hinein zu finden, aber dann ging es richtig los und sie waren nicht mehr zu stoppen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

30.10.2019

 

Wiedergutmachung war angesagt

34:21 Erfolg der A2 gegen die HSG Rodgau/Nieder-Roden

 

Nach der knappen Niederlage gegen den TuS Holzheim stand Wiedergutmachung gegen die HSG Rodgau/Nieder-Roden auf dem Programm. Durch zwei schnelle Tore stand es 0:2 für die Gäste. Münster kam dann besser ins Spiel und glich durch Christian Suck zum 2:2 aus. In der Anfangsphase konnte sich Jamie Arnold im Tor mit einigen guten Paraden auszeichnen, und Münster konnte so in der 8. Minute die erste Führung zum 5:4 erzielen. 

 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

29.10.2019

Sehr gutes Spiel der wE in Idstein in der Spielform 2x3gegen3

Ein Topspiel stand am Sonntagvormittag für die Münster Mädels auf dem Programm. Das Team des TV Idstein hatte ebenso wie die Münsterer Mädchen alle Spiele gewonnen. Eltern, Trainerin und Spielerinnen war daher klar, dass dies ein spannendes und attraktives Spiel werden würde.

In der Spielform 2x3gegen3 zeigten die Münsterer Mädchen ein gutes Spiel. Bereits in der ersten Hälfte gelang es acht Spielerinnen, sich in die Torschützinnenliste einzutragen. Die Tore wurden häufig nach einem schönen Zusammenspiel der Mädchen erzielt. Zur Halbzeitpause führten die Münsterer Mädchen deutlich.

Das war auch gut so, denn in der Spielform 6gegen6 drehten die Spielerinnen aus Idstein richtig auf. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

29.10.2019

Mädchen und Jungen spielen erfolgreich gemeinsam!

Die neue mE3 Mannschaft

Am frühen Sonntagmorgen hatte die nachgemeldete mE3 der TSG Münster ihr erstes Heimspiel. In der weiblichen E-Jugend und der männlichen E-Jugend der TSG Münster spielen mittlerweile so viele Spielerinnen und Spieler, dass nicht mehr alle bei den eigenen Spielen zum Einsatz kommen können. So entstand die Idee, ein weiteres Team in der untersten Spielklasse der männlichen E-Jugend außer Konkurrenz nachzumelden, in dem Mädchen und Jungs gemeinsam spielen.

 

Aufgrund der Kurzfristigkeit und zeitlichen Überschneidungen mit anderen Spielen spielten bei den beiden ersten Spielen der mE3 nur Mädchen. Das änderte sich aber beim ersten Heimspiel: neun Mädchen und Jungs spielten gemeinsam gegen das Team der mEII der HSG Goldstein-Schwanheim.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

28.10.2019

 

A-Jugend der TSG Münster spielt 27:27 Unentschieden in Hanau

Nach einer insgesamt enttäuschenden Leistung kommt die A-Jugend der TSG Münster beim Tabellenletzten der Jugend-Bundesliga, Staffel West, der HSG Hanau, nicht über ein Unentschieden hinaus.

Die Gastgeber aus der Grimm-Stadt standen vor dem Spiel erheblich unter Druck, nachdem man einerseits nach fünf Spielen noch keinen Zähler auf der Habenseite verbuchen konnte und andererseits am Saisonziel der direkten Bundesligaqualifikation für das nächste Jahr festgehalten hatte. Die TSG war gewarnt, Spiele in Hanau waren stets schwierige Kampfspiele für die Münsterer Jungs der Jahrgänge 2001 und 2002. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

28.10.2019

wA-Jugend: „Münsterer Mädels auf Rekordtorjagd!“

 

HSG BIK Wiesbaden : TSG Münster 8:54 (2:25)

 

Vergangenen Sonntag gastierte die weibliche A-Jugend aus Münster zu ihrem dritten Spiel in Folge in fremder Halle bei der HSG BIK Wiesbaden. Die Landeshauptstädterinnen taten sich allerdings gegen die von Anfang an gut und variantenreich stehende Deckung der Münsterer Mädels sehr schwer, überhaupt zum Torabschluss zu kommen. So stand es nach 12 Minuten schon 0:10 für die Münsterer Mädels, bevor ein eigentlich geblockter Ball den Weg zu einer völlig freien BIK Spielerin fand und diesen dann an Nele vorbei ins Münsterer Gehäuse beförderte. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

28.10.2019

Männliche D1 meistert den Krafttakt gegen Holzheim

 

Am Sonntag empfingen wir den TuS Holzheim zum Spitzenspiel der BOL. Dieses Spiel versprach viel, denn Holzheim war als Tabellenvierter nur wegen der Tordifferenz einen Platz hinter uns, somit sollten die Zuschauer ein spannendes Spiel erwarten können. Obwohl wir bereits beim Zürich-Cup und beim Süwag-Cup gegen Holzheim spielten, waren wir von einer Sache bereits vor Spielbeginn sehr überrascht…….die Holzheimer Jungs waren im Schnitt gefühlte 20 cm größer als unsere, was erstmal für Erstaunen sorgte.

Das Spiel war dann jedoch eine Kopie des Spiels um Platz 3 beim Süwag-Cup. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

28.10.2019

C2 souverän

Die C2 hat ihre bisher recht erfolgreiche Runde mit einem Sieg gegen den TuS Holzheim II fortgesetzt. Im Vorfeld betraten beide Mannschaften mit gebührendem Respekt voreinander die Halle, schließlich sind die Spiele gegen den TuS Holzheim immer hart umkämpft.  Doch dieses Mal blieb der harte Kampf auf Grund einer schwachen gegnerischen Mannschaft aus, und es hieß am Ende 54:16 nach einer starken Vorstellung der Münsterer Jungs vor heimischer Kulisse.

Beide Teams starteten hoch motiviert ins Spiel. Die Ansage unseres Coaches Tim Dreier war ein schnelles Spiel mit Tempogegenstößen und volle Konzentration ab dem ersten Ballkontakt. Unsere C2 setzte die Anweisung gut um und startete souverän. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

28.10.2019

D2 startet mit Sieg aus der Herbstpause

Am vergangenen Sonntag stand für unsere männliche D2 das erste Spiel nach den Herbstferien an. Zu Gast in der heimischen Eichendorffhalle war die TSG Oberursel. 

Aufgrund der bisher gezeigten Leistungen in den ersten drei Saisonspielen und auch beim Süwag-Cup wollten die Jungs das Spiel heute unbedingt gewinnen. Die Zeichen dafür standen gut, und mit einem Kader von 14 Spielern ging es in das Duell der Tabellennachbarn. Mit einem Sieg konnte man die Oberurseler in der Tabelle überholen.

 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

28.10.2019

 

C1 – Kantersieg in Eschborn

Einen Kantersieg landete die C1 beim 8:51 Auswärtserfolg bei der 
mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt. Gegen einen völlig überforderten Gegner ließen die Jungs der TSG keine Zweifel am späteren Sieg aufkommen und schraubten im Laufe des Spiels ihr Torkonto erfolgreich in die Höhe. Doch trotz des deutlichen Sieges zeigte sich Trainer Stefan Hartmann nicht ganz zufrieden mit seinen Jungs. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

28.10.2019

Ein Saisonstart mit Hindernissen 

Die Mädels der wJD 

 

Nach zwei Auswärtsspielen Ende August und Anfang September und daraus erzielten 2:2 Punkten bestritt die wJD erst am letzten Wochenende im Oktober ihr erstes Heimspiel in der laufenden Saison. Zu Gast war der Tabellenführer der HSG BIK Wiesbaden.
Nicht unverdient stehen die Wiesbadenerinnen verlustpunktfrei an der Tabellenspitze der Bezirksliga B. Durch einige schnelle Doppelpässe zu Beginn des Spiels lagen die Mädels aus Wiesbaden bereits nach 10 Minuten mit 9:3 in Führung, ehe Münster überhaupt ins Spiel fand.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

21.10.2019

C1 – Guter Start nach den Herbstferien

Im ersten Spiel nach den Herbstferien hatte die Münsterer C1 die Mannschaft der JSG EppLa zu Gast in der Eichendorfhalle. Die Mannschaft der neuen Spielgemeinschaft aus Eppstein und Langenhain kam mit der Empfehlung von zwei Siegen aus den ersten beiden Spielen in die EDH, und der Truppe von Trainer Stefan Hartmann war klar, dass sie, wollten sie nicht den Kontakt zur Tabellenspitze abreißen lassen, einen Sieg einfahren musste.
Aufgrund der vorherigen Ergebnisse begann der Gast sehr selbstbewusst und ging zunächst einmal mit 1:3 in Führung.

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

21.10.2019

Männliche D1 nach kurzer Schlagseite wieder auf Kurs

 

Nach dem tollen Saisonstart gegen Petterweil stand bereits am 21.09. ein richtungweisendes Spiel gegen das starke Team aus Kastel an. Kastel ist ebenfalls sehr souverän durch die Quali marschiert und hat die beiden vorherigen Saisonspiele deutlich gewinnen können, was sehr beeindruckte. Die Münsterer Jungs waren sehr motiviert, sich in diesem Spitzenspiel entsprechend zu präsentieren. Leider gelang es über die gesamte Spielzeit nicht, der Mannschaft aus Kastel Paroli zu bieten. Durch die engagierte und auch körperbetonte Abwehrarbeit der Kasteler schwand der Mut, die 1:1 Situationen zu suchen, und die zahlreichen technischen Fehler verhinderten erfolgversprechende Ansätze im Keim. Zudem konnte der Gegner diese Ballverluste über ein gutes Gegenstoßspiel zu zahlreichen eigenen Treffern nutzen. Mit fortlaufender Spielzeit ließ dann noch der Glaube an die eigenen Möglichkeiten nach, und das Spiel ging mit 22:33 deutlich verloren.

In den folgenden Trainingseinheiten stand die Aufarbeitung dieses Spiels und die Rückkehr zur Einstellung aus der Quali und Vorbereitung im Vordergrund, da mit dem Süwag-Cup das eigene und hochklassig besetzte Turnier vor der Tür stand. 

 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

21.10.2019

„Torexpress der Mädels rollt weiter!“ 

TV Hattersheim : TSG Münster 7:46 (3:17)

 

Nach 4 Wochen Spielpause traten am vergangenen Sonntag die Münsterer Mädels zu ihrem zweiten Auswärtsspiel beim TV Hattersheim an. Es zeigte sich von Anfang an, dass die klar besseren spielerischen Mittel auf Seiten der TSG lagen. Allerdings schlich sich bei den Gästen aus Münster, vielleicht auch deswegen, der Schlendrian ein, und man ließ haufenweise auch völlig unbedrängte Torgelegenheiten liegen. Ebenso arbeitete die Abwehr sehr schlampig und willenlos, was der Heimmannschaft immer wieder Torchancen oder Strafwürfe einräumte. Allerdings fanden diese eher selten den Weg in die Münsterer Maschen, da Nele im Münsterer Gehäuse unter anderem vier Strafwürfe in Halbzeit 1 entschärfte! Insgesamt blieben die jungen Damen in Blau gerade in den ersten 30 Minuten weit unter ihren Möglichkeiten, führten aber trotzdem völlig ungefährdet zur Pause mit 3:17.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

21.10.2019

In den entscheidenden Situationen nicht clever genug 

A2 mit 29 : 31 Niederlage gegen Holzheim 

 

Mit Unterstützung durch Albert Kausch aus der B-Jugend und Max Löffler und Julius Günthör aus der A1 trat die A2 nach vierwöchiger Spielpause zum erst zweiten Spiel der Saison an. Dabei rechneten die Trainer mit einem schweren Spiel gegen einen der Meisterschaftsanwärter der Liga. Die Mannschaft aus Holzheim ist eine seit Jahren eingespielte Truppe, hat bereits drei Spiele bestritten und konnte alle drei gewinnen.

Die TSG verschlief den Start und lag schnell mit 1:3 hinten. Und auch in der Folge war man in der Abwehr nicht wach genug und mit schlechter Abstimmung, was Holzheim immer wieder zu nutzen wusste. Auch vorne lief nicht viel zusammen. Zu oft verlor man den Ball schnell durch technische Fehler, schloss überhastet ab oder scheiterte am Holzheimer Schlussmann oder an Pfosten und Latte. 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

21.10.2019

2019-10-21 Flyer Handballcamp Winter

 

 

14.10.2019

Nichts zu holen für die A-Jugend der TSG Münster gegen den Klassenprimus

Nach zuletzt drei Siegen musste sich die U19 der TSG Münster dem Tabellenführer der Jugend-Bundesliga in der Staffel West, dem TSV Bayer Dormagen, mit 29:41 deutlich geschlagen geben.

Zweiter gegen Erster, das lockte viele Handballbegeisterte am Sonntag Abend in die Eichendorffhalle nach Kelkheim, die nahezu voll besetzt dem Spiel eine tolle Kulisse bescherte.

Gegen technisch hoch versierte Gäste, die mit viel Tempo ihre Angriffe vortrugen, hat es die von Bastian Dobhan und Marius Steinmetz betreute Mannschaft der TSG in der Anfangsphase ordentlich gemacht und agierte auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter. Im Angriff lief der Ball gut, und die sich ergebenden Torchancen wurden konsequent genutzt. Die Kelkheimer gingen einige mal in Führung, und erst als Björn Heller in der siebten Minute eine Zwei Minuten Strafe erhielt, schaffte Dormagen beim 4:6 einen zwei Tore Vorsprung, den die Jungs aus Münster allerdings wieder rasch egalisieren konnten. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

14.10.2019

 

Top-Leistungen auf dem Handballfeld beim SÜWAG-ENERGIE-CUP 

 

Traditionell am letzten Wochenende der Herbstferien veranstaltet die TSG Münster in Zusammenarbeit mit der Handball-Initiative RheinMain und dem Hauptpartner im Jugendbereich, der Süwag Energie AG, die Jugendturniere um den Süwag-Energie-Cup. Auch in diesem Jahr war das Teilnehmerfeld am 12. und 13.Oktober in den fünf Turnieren der E- bis C-Jugendmannschaften wieder hochkarätig besetzt. Erstmals wurde auch ein Turnier für Teams der weiblichen D-Jugend angeboten.

 

Den Auftakt des Süwag-Energie-Cups machte am Samstagvormittag die Konkurrenz der männlichen D-Jugend. Bei diesem Turnier traten in einem Teilnehmerfeld von acht Mannschaften mit dem TV Nieder-Olm und der Bezirksauswahl Offenbach-Hanau auch zwei Teams an, die nicht im Bezirk Wiesbaden/Frankfurt beheimatet sind. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

 

11.10.2019

Bundesliga-Topspiel in der Eichendorffhalle!

 

 

Plakat U19

Am Sonntag, den 13.10.2019, kommt es in Münster zum Duell Erster gegen Zweiter der JBLH Staffel West! Die Münsterer A-Jugend empfängt um 18 Uhr in der Eichendorffhalle den TSV Bayer Dormagen.

Nach drei Siegen in Folge steht der Nachwuchs der TSG nun auf Platz 2 der Staffel West der A-Jugend Bundesliga und hat am Wochenende die Möglichkeit, mit einem Sieg gegen den Spitzenreiter an diesem vorbeizuziehen. Nach der Auftaktniederlage fing sich die Mannschaft und konnte gegen die HSG Saarlouis, den Bergischen HC und den TV Hüttenberg gewinnen. Der Zweitliganachwuchs aus Dormagen musste bisher nur in Wetzlar einen Punkt lassen und ist als einziges Team der Staffel West noch ungeschlagen, dementsprechend kommt er mit hohen Erwartungen nach Kelkheim.

Um die Tabellenführung zu übernehmen braucht es reichlich Unterstützung von der Tribüne. Kommt vorbei und tragt die Mannschaft zum Sieg.

Auf geht’s TSG!

 

 

 

 

09.10.2019

TSG mit Süwag-Energie-Cup und Jugendbundesliga

 

Mit der Auswärtspartie der Oberligamannschaft der TSG Münster gegen die HSG Wettenberg am Samstag Abend ist das anstehende letzte Wochenende der Herbstferien bei der TSG traditionsgemäß reserviert für den Süwag-Energie-Cup in der heimischen Eichendorffhalle in Kelkheim. 

Nach dem am Mittwoch beginnenden dreitägigen Süwag-Handballcamp für junge Nachwuchshandballer im Alter von 6 bis 10 Jahren durch erfahrene Lizenztrainer veranstaltet die TSG Münster in Kooperation mit der Handball-Initiative RheinMain und zusammen mit ihrem Hauptpartner für Jugend- und Schulsport am Wochenende eines der renommiertesten Jugendturniere der Region. Namhafte Mannschaften der E-, D- und C-Jugend kämpfen in zwei Hallen um den begehrten Turniersieg und zeigen hochklassigen Jugendhandball. 

Während die Mannschaften der weiblichen E-Jugend am Sonntag, den 13. Oktober 2019, ab 09:00 Uhr ihr Turnier in der Waldsporthalle (Lorsbacher Straße, Kelkheim) ausrichten, spielen die Mädchen der weiblichen D-Jugend zeitgleich in der Eichendorffhalle (Waldwiese, Kelkheim). Direkt im Anschluss findet das Turnier der männlichen E-Jugend in beiden Hallen ab 13:00 Uhr statt.

Das lange Wochenende des diesjährigen Süwag-Energie-Cups 2019 aber eröffnen die Spieler der männlichen D-Jugend bereist am Samstag Morgen ab 09:00 Uhr, bevor es dann ab 14:00 Uhr wohl zum Höhepunkt des TSG-Jugendturniers kommt. Für das Turnier der männlichen C-Jugend haben unter anderem sechs Oberligisten gemeldet, die in zwei Fünfer-Gruppen um die begehrte Trophäe kämpfen werden. Neben den Oberligamannschaften des TV Hochdorf, der HSG Rodgau/Nieder-Roden, der HSG Hochheim/Wicker,  der TSG Hanau, der TSG Oberursel und des TuS Holzheim komplettieren die Mannschaften des Bezirksoberligisten  TSG Offenbach-Bürgel sowie der HSG Eckbachtal aus der Pfalzliga das Teilnehmerfeld. Gemeinsam mit den zwei gastgebenden Mannschaften der TSG Münster ist mit dieser Besetzung attraktiver und spannender Jugendhandball garantiert.

 

4-p1160626

Titelverteidiger beim Süwag-Energie-Cup 2019: die C-Jugend 2018 der HSG Rodgau/Nieder-Roden

 

 

Zum Abschluss eines langen TSG-Handballwochenendes ist dann am späten Sonntag Nachmittag direkt im Anschluss an den Süwag-Energie-Cup die Jugendbundesliga Handball zu Gast in der Eichendorffhalle in Kelkheim. Die TSG-U19 sorgt derzeit für Furore in der Staffel West und belegt mit 6:2 Punkten Platz zwei in der Bundesligatabelle. Am Sonntag, den 13.10.2019 um 18:00 Uhr, kommt es dann zum Spitzenspiel gegen den Tabellenführer. Zu Gast in der Eichendorffhalle ist der TSV Bayer Dormagen. Die Mannschaft von Trainer Bastian Dobhan hat sich vorgenommen, ihre makellose Heimspielserie auch gegen den Bundesliganachwuchs aus dem Rheinland fortzusetzen und sich mit einem Sieg weiterhin die Chance der Qualifikation zur DHB Meisterrunde zu wahren. 

 

Auf geht`s, TSG!

 

2019-09-29_A1_JBLH_Spiel04_TVHÅttenberg_vs_TSGMÅnster 034

Möchten nach dem Auswärtssieg in Hüttenberg die Siegesserie fortsetzen: Björn Heller (11) und die U19 der TSG Münster

 

 

 

 

 

30.09.2019

Siegesserie ungebrochen: U19 der TSG Münster mit Sieg in Hüttenberg

 

Auch am 4. Spieltag der Jugendbundesliga konnte die U19 der TSG Münster ihre Siegesserie fortsetzten und gewann nach einem spannenden Auswärtsspiel mit 23:24 beim TV Hüttenberg. Das Team von Trainer Bastian Dobhan und Marius Steinmetz belegt mit 6:2 Punkten aktuell den 2. Platz der DHB Jugendbundesliga West.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase konnte die Nachwuchsmannschaft der TSG Münster erstmals in der 20. Spielminute nach einem Treffer durch Felix Schäfer zum 8:10 mit zwei Toren in Führung gehen. Den Gang in die Kabinen trat man anschließend beim Stand von 12:14 an, und schon zu diesem Zeitpunkt wurde deutlich, dass es ein Spiel auf Augenhöhe und spannend bis zum Schlusspfiff bleiben würde. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

23.09.2019

D2 mit schwerem Auftakt 

Für unsere männliche D2 mit ihrem Trainer-Duo Nick und Yannick ging es in den ersten Partien direkt gegen drei Top-Mannschaften. 

Im ersten Spiel, welches auch das erste Heimspiel war, ging es für uns gegen die HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim. Während die Abwehr und Torhüter Jan gut in die Partie fanden und nur 18 Gegentore hinnehmen mussten, taten wir uns besonders im Angriff gegen die sehr kompakt stehende Abwehr sehr schwer. Am Ende stand ein 10:18 auf der Anzeigetafel der EDH. 

Im zweiten Spiel empfingen wir dann die HSG Goldstein/Schwanheim zum nächsten Heimspiel in der Eichendorffhalle.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

23.09.2019

Nächster deutlicher Sieg der TSG Münster in der A-Jugend Bundesliga

 

Die Eichendorffhalle in Kelkheim-Münster bleibt auch im zweiten Heimspiel der jungen A-Jugend Bundesligasaison eine uneinnehmbare Festung. Mit 32:24 besiegte die TSG Münster am Samstag Abend vor toller Kulisse den bislang ungeschlagenen Bergischen HC. Die Zuschauer bekamen ein Jugendhandballspiel auf hohem Niveau geboten, bei dem die Münsterer Jungs mit viel Leidenschaft und spielerischer Qualität überzeugen konnten. 

Der U-19 Nachwuchs des Bergischen HC, ein gemeinschaftlicher Handballverein der beiden Städte Solingen und Wuppertal und Mitglied der ersten Handball Bundesliga der Herren, konnte seine beiden ersten Spiele gegen HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und Eintracht Hagen für sich entscheiden. Die Trainer der TSG, Bastian Dobhan und Marius Steinmetz, mussten aufgrund schulischer Veranstaltungen auf die Rückraumspieler Julius Krämer und Moritz Prause sowie den Torhüter Julius Günthör verzichten, und weiterhin verletzungsbedingt auf Maximilian Löffler. Aus diesem Grund rückten einige Spieler unserer A2 nach.

Auch diesmal war es wieder enorm wichtig, in den ersten Minuten des Spiels hellwach und hochkonzentriert zu sein, um keinen Fehlstart wie vor zwei Wochen gegen Hagen hinzulegen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

23.09.2019

Deutlicher Sieg gegen Bad Soden

 

Am frühen Sonntagmorgen spielte die wE der TSG Münster gegen das Team der wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt. Trotz der früheren Uhrzeit waren die Münsterer Mädels hellwach und erzielten sehr schnell die ersten Tore. Die Bad Sodenerinnen hatten zwei starke Spielerinnen in ihren Reihen, sodass die Münsterer Mädchen auch konzentriert Abwehr spielen mussten. Die sehr gute Bad Sodener Torfrau forderte den Kelkheimerinnen auch einiges ab. Aber letztlich meisterten die Münsterer Mädchen alles souverän.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

23.09.2019

Heimniederlage gegen Rodgau / Nieder-Roden

B1: TSG Münster – HSG Rodgau / Nieder-Roden 20:23

 

Nach der doch etwas unglücklichen Auswärtsniederlage vergangenes Wochenende durften unsere Jungs heute in der heimischen Eichendorfhalle gegen die HSG aus Rodgau / Nieder-Roden ran. In der Vorbereitung hatte man zwar gegen ebendiese zwar relativ deutlich verloren, aber das Wetter war schön und die Stimmung gut.

Es ging dann auch direkt hart zur Sache, und die HSG überraschte unsere Jungs mit einer etwas unkonventionellen Abwehr, die dazu führte, dass unser Angriffsspiel in den ersten Minuten nicht so recht ins Rollen kommen wollte. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

23.09.2019

C1 – Souveräner Auswärtsauftakt

Nach dem durchaus glücklichen Punktgewinn zum Saisonauftakt in heimischer Halle wollte die C1 beim ersten Auswärtsspiel der Saison unbedingt beide Punkte mit nach Hause nehmen. Dementsprechend begannen die Jungs gegen die gastgebende Mannschaft der TG Kastel auch hoch motiviert und lagen nach zwölf gespielten Minuten bereits mit 10:0 in Front. Schon zu diesem frühen Zeitpunkt war klar, wer das Spiel als Sieger beenden würde, und wären die Münsterer im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konzentrierter zur Sache gegangen, sie hätten bereits deutlicher als 19:8 führen können.

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

22.09.2019

Erfolgreicher Start der A2 in die Oberligasaison

29:25 Sieg gegen HSG Langen

 

Am Samstag war es endlich soweit, die A2 der TSG konnte mit einer Woche Verzögerung in die Saison starten, wobei das Trainerteam fast auf den kompletten Kader zurückgreifen konnte. Leider musste Felix Schier verletzungsbedingt immer noch pausieren. Dafür stieß unter der Woche Jan Härder von der MSG Schwarzbach zur Mannschaft und gab mit Zweitspielrecht seinen erfolgreichen Einstand in der Oberliga. Ein weiterer Neuzugang, Lukas Baumgart, war leider noch nicht spielberechtigt.

Die Anfangsphase des Spiels war geprägt von Nervosität auf beiden Seiten. Fehlwürfe, technische Fehler, aber auch gute Torwartparaden bewirkten, dass es in der achten Minute gerade mal 2:2 stand. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

22.09.2019

Der Sommer war toll… 

…doch ab sofort wird wieder in der Halle Handball gespielt und nicht mehr draußen! 

 

Ein bisschen wehmütig blicken die Mädels der neuen weiblichen D-Jugend auf ein paar tolle Sommerwochen zurück. Es wurde viel im Sand gespielt und trainiert, und auch ein Turnier mit Übernachtung im Zelt stand auf dem Programm.

Doch nach drei Beachhandballturnieren und drei Feldturnieren heißt es auch für die weibliche D-Jugend wieder die Handballschuhe schnüren und zurück in die Halle. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

20.09.2019

Jugendbundesliga: Heimspieltag der U19 der TSG Münster

 

Nach dem überzeugenden Sieg am vergangenen Wochenende hat die Mannschaft um Trainerduo Bastian Dobhan und Marius Steinmetz am morgigen Samstag erneut ein Heimspiel. Zu Gast in der Eichendorffhalle ist der U19-Nachwuchs des Bundesligisten Bergischer HC. Das Spiel beginnt um 18:00 Uhr.

Nach dem deutlichen 37:20-Heimsieg am vergangenen Wochenende gegen die HG Saarlouis möchte die Mannschaft ein weiteres Mal den Heimvorteil nutzen und zwei weitere Punkte auf der Habenseite verbuchen. 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

17.09.2019

Handballtraining einmal anders: ZUMBA

 

Am Freitag, 13.9.19, hatten die Münsterer Mädels einen besonderen Gast im Training: Victoria Wolf. Die Zumba-Trainerin im Fitness und Gesundheitssport der TSG Münster führte mit den Mädels ein umfangreiches Fitness-Zumba-Training durch. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

16.09.2019

 

„Auswärtserfolg trotz Krankheitswelle!“

SG Wehrh./Obernh. : TSG Münster 27:38 (13:20)

Zum ersten Auswärtsspiel der noch jungen Saison traten die Münsterer Mädels am vergangenen Sonntag in Wehrheim an. Leider wurde der schon ohne hin sehr dezimierte Kader durch die schmerzlichen Ausfälle von Nele Krohn (Fingerverletzung) und Hana Lisa (Krankheit) noch weiter geschwächt. Obendrein waren einige der restlichen Spielerinnen noch ziemlich durch Erkältungen angeschlagen. Besten Dank an dieser Stelle an Leila Huck, die wie schon öfter als Notretter einsprang, und wir so wenigstens eine bitternötige Auswechselspielerin hatten. Auch ein großer Dank an Lara Schumacher, die als Ersatztorwart ihre Sache sehr ordentlich machte! Bereits kurz nach Anpfiff wurde deutlich, dass die Münsterer Deckung keinen wie sonst gewohnt guten Tag erwischt hatte, denn viel zu oft stimmte es nicht mit den Absprachen und der Bereitschaft, aktiv die Gegenspielerinnen zu stören.

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

16.09.2019

Klarer Sieg der TSG Münster im ersten Heimspiel der A-Jugend-Bundesligasaison

 

Der Münsterer U19-Handballnachwuchs fuhr mit 37:20 einen auch in der Höhe verdienten Heimerfolg gegen die HG Saarlouis ein und sicherte sich damit die ersten Punkte in der Bundesliga Staffel West.

Am Sonntag, 17:00 Uhr, war es so weit. In Kelkheim-Münster wurde nach acht Jahren Pause wieder Bundesligahandball geboten. Nach der deutlichen Niederlage der A-Jugend aus Münster am vergangenen Wochenende in Hagen war selbstverständlich Wiedergutmachung angesagt. Der Gast in der gut aber nicht vollständig gefüllten Eichendorffhalle, die HG Saarlouis, ist nach vier Jahren Abwesenheit von der höchsten Spielklasse wieder im U19-Oberhaus vertreten. Beim Saisonauftakt im Heimspiel gegen die HSG Hanau konnten die Saarländer gleich einen Sieg einfahren. Entsprechend motiviert reiste man ins rd. 220 km entfernte Kelkheim.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

14.09.2019

Knappe Auswärtsniederlage zum Saisonstart

B1: HSG Hanau – TSG Münster 29:27

 

Nachdem bei einigen Testspielen in den letzten Wochen der Sand der Beachsaison aus den Schuhen gespielt wurde, fuhren am heutigen Samstag Trainer, Spieler und Familien in freudiger Erwartung nach Steinheim.

Das erste Mal in dieser Saison standen dem Trainer alle Spieler zur Verfügung, also stand dem ersten echten Leistungstest nichts mehr im Wege. Die Mannschaft begann konzentriert, und die Zuschauer konnten sich über ein ausgeglichenes Spiel mit sehenswerten Angriffen und einer kraftvoll zupackenden Abwehr freuen. Dann aber bereits nach 5 Minuten der erste Schreckmoment – Simeon musste nach einem Sturz mit schmerzverzerrtem Gesicht das Spielfeld verlassen. Die Mannschaft fing sich nach anfänglichem Schrecken aber schnell, und das Spiel ging weiter, wie es angefangen hatte. Keine Mannschaft war bereit, dem Gegner auch nur ein Meter Boden im Angriff zu überlassen. 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

 

12.09.2019

A1: Bundesligaheimauftakt

Am Wochenende ist es endlich so weit. In Münster findet das erste Jugendbundesligaspiel seit über 8 Jahren statt. Zu Gast in der Eichendorffhalle ist am Sonntag, den 15.9.2019, die HG Saarlouis. Das Spiel beginnt um 17:00 Uhr.

Nach der deutlichen 34:24-Pleite am vergangenen Wochenende in Hagen möchte die Mannschaft nun bei ihrem ersten Heimspiel auch den ersten Sieg einfahren. Dafür ist allerdings eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur Auswärtsniederlage Plicht. Die Saarländer konnten durch einen knappen Sieg gegen die HSG Hanau schon die ersten Punkte einfahren und kommen somit hochmotiviert in die Eichendorffhalle. Die Münsterer Jungs werden ihre Fehler vom Wochenende aufarbeiten und wollen am Sonntag unbedingt gewinnen, um einen kompletten Fehlstart in die Saison zu vermeiden.

Um das zu schaffen, benötigt die Mannschaft besonders viel Unterstützung von den Rängen. Wenn Sie sich das erste Bundesligaspiel in der Eichendorffhalle seit langer Zeit nicht entgehen lassen wollen, dann kommen Sie am Sonntag in die Halle und peitschen die Mannschaft zum Sieg!

 

Auf geht’s TSG!

 

 

Plakat_2019_Sept A-Jugend klein

 

 

 

09.09.2019

Männliche D1 hält Petterweil in Schach

Am Sonntag Mittag durften die Jungs der männlichen D1 endlich in die Saison starten. Nach einer sehr intensiven Vorbereitungsphase im August, in deren Verlauf richtig gute Ergebnisse beim Zürich-Cup, einem Testspiel gegen die HSG Hanau und dem Süwag-Cup in Sulzbach erzielt wurden, geht es jetzt wieder auf die Punktejagd. Die Liga scheint sehr interessant zu werden, was die Ergebnisse der ersten beiden Spieltage so aufzeigen. 

Wir hatten mit dem TV Petterweil eine Mannschaft zu Gast, die in der Vorwoche mit einem deutlichen 32:19 gegen BIK in die Saison gestartet und mit entsprechendem Selbstvertrauen in die Partie gegangen ist. 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

09.09.2019

 

„Mit Vollgas in die Saison!“

wAJ Saison 2019/2020

Die weibliche A-Jugend besteht diese Saison leider nur noch aus 11 Spielerinnen, da Clara Zimmermann mit dem Handball aufgehört hat und Charlize Schäfer ihre Zukunft nur noch bei den Damen der TuS Kriftel sieht. Bedauerlicherweise müssen wir bis Anfang 2020 auch noch auf Mia Bramato verzichten. In Kürze wird sie ihr Reha-Training aufnehmen können, und wir hoffen alle, dass sie zu alter Gesundheit wiederfindet. Zusätzlich fehlt zur Zeit auch noch Nina Schoppe krankheitsbedingt und kann erst wieder nach den Herbstferien ins Geschehen eingreifen. Dafür meldete sich nun Klara Schauer nach ihrer Knie-OP zurück und kommt von Woche zu Woche immer besser in Fahrt. Lara Biskup stieß nach ihrem Auslandsjahr in den Sommerferien wieder zur Mannschaft und knüpft nahtlos an Ihre guten Leistungen von vor Ihrem Neuseelandaufenthalt an. Mit Neuzugang Anna Lena Nadler vom TV Idstein freuen wir uns, eine weitere schlagkräftige Spielerin in unseren Reihen zu haben, die auch außerhalb des Spielfeldes die Mannschaft um einiges bereichert. Laura Lünenbürger, die schon seit dem letzten Jahr zu den Münsterer Mädels zählt, bildet ebenso wie Nele Krohn, Lara Schumacher, Hana Lisa, Stella Günther und Lucy Kilp das Gerüst der Mannschaft. Insgesamt verlief die Saisonvorbereitung, vor allem in den letzten Wochen, sehr ordentlich, und bei einigen Testspielen zeigte sich die Mannschaft auch gegen höherklassige Gegner in sehr guter Verfassung und lässt damit auf eine erfolgreiche Saison hoffen.

TSG Münster : TuS Nieder-Eschbach  48:4 (25:1)

Am Samstag, den 07.09.2019, starteten die Münsterer Mädels zu Hause gegen die TuS Nieder-Eschbach in die neue Saison 2019/20.

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

09.09.2019

A-Jugend startet mit Auswärtsniederlage in die Jugend-Bundesliga

 

Am Sonntagmorgen gegen 8:00 Uhr startete der Mannschaftsbus in Richtung Hagen zum ersten Spiel unserer A-Jugend in der Staffel West der Jugend-Bundesliga. Das Abenteuer Bundesliga konnte für die Mannschaft, die Trainer und Betreuer sowie einige mitgereiste Angehörige beginnen.

Eintracht Hagen, in der letzten Saison siebter der Staffel West der Jugend-Bundesliga, ist es vor der Saison gelungen, talentierte Spieler aus der Region für ihren U 19-Nachwuchs zu gewinnen und konnte sich somit auf einigen Positionen nachhaltig verstärken.

Das Trainerteam der TSG Münster um Bastian Dobhan konnte bis auf den noch verletzten Maximilian Löffler sowie den erkrankten Florian Müller-Lampertz auf den kompletten Kader zurückgreifen. Die Sporthalle Wehringhausen in Hagen war ordentlich besucht, die Stimmung auf den Rängen sehr gut, laut und euphorisch, wie man es von einem Jugend-Bundesligaspiel erwarten sollte.

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

09.09.2019

Saisonstart geglückt

Deutlicher Sieg der wE gegen SV Seulberg

 

Am 7. September ging es endlich wieder los. Das gegnerische Team des SV Seulberg bestand nur aus sechs Spielerinnen, sodass beim 2mal 3gegen3 eine Spielerin als sogenannte Läuferin gleichzeitig sowohl in der Abwehr wie auch im Angriff spielen konnte. Das sorgte bei den Mädchen der TSG Münster ein wenig für Verwirrung, und so wechselte das eine oder andere Mal eine Spielerin mit der Gegenspielerin von der Angriffsseite zur Abwehrseite und umgekehrt. Aber nach ein paar Minuten haben das alle gut hinbekommen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

08.09.2019

C1 – gute Vorbereitung, durchwachsener Saisonstart

Nach der verpassten Qualifikation für die Oberliga startet die neuformierte C1 Mannschaft in der anstehenden Saison in der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt.
In der Vorbereitungsphase auf die neue Saison bestand die Hauptaufgabe der beiden Trainer Stefan Hartmann und Raphael Elfu vor allem darin, aus Spielern der letztjährigen C- und D- Jugend sowie den beiden Neuzugängen vom SV Seulberg, Marius Knop und Maximilian Botta, eine Einheit zu formen. Hierzu nahm die Mannschaft an mehreren Turnieren teil, die sie durchweg positiv beenden konnte. So wurde beim ersten Auftritt der Mannschaft beim Ruhr Cup in Bochum der zweite Platz belegt, und auch die darauf folgenden Ausflüge in den Sand wurden mit dem Sieg beim heimischen Karacho Beach Cup und dem 2. Platz in Ismaning (gemischte Mannschaft aus C1 & C2 ) erfolgreich gestaltet. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

08.09.2019

Gelungener Saisonauftakt der männlichen E1-Jugend

 

Nach einer guten Vorbereitung, in der die E1-Jungs viele Turniere siegreich gestalten konnten, ging es am 7.9.2019 endlich zum langersehnten Saisonauftakt bei der JSG Eppstein Langenhain.

Die Jungs der TSG Münster zeigten von der ersten Minute an, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten und erzielten schnell ihre ersten Saisontreffer. Aber auch die Gastgeber aus EppLa machten deutlich, dass sie sich aus guten Gründen für die höchste Spielklasse des Jahrgangs qualifiziert haben. 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

08.09.2019

A2 stellt sich der Herausforderung Oberliga 

Als weiteres Zeichen dafür,  dass die TSG Münster im Jahrgang 2001/2002 auch in der Breite gut aufgestellt ist, spielt die A2 in der kommenden Saison in der Oberliga Hessen, der höchsten Klasse auf Landesebene.
Qualifiziert hatte man sich bereits durch den Gewinn der Hessenmeisterschaft der A-Jugend in der letzten Saison und konnte sich so die langwierige Qualifikation sparen.
Betreut wird die Mannschaft durch das Trainerteam Tim Dautermann und Stephane Monthuley. Die Mannschaft befindet sich in einer Umbruchphase und setzt sich zusammen aus Spielern der letztjährigen A2 – BOL- Mannschaft und einigen Talenten aus der letztjährigen B-Jugend, die im Mai noch das Viertelfinale der Deutschen Meisterschaften erreicht hatten. Eine homogene Truppe aus diesem vielversprechenden Spielerpool zu formen wird die Hauptaufgabe des Trainergespanns werden, wobei die Jungs neben dem Spaß am Spiel auch den nötigen Ehrgeiz entwickeln müssen, um in dieser Klasse bestehen zu können.

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

03.09.2019

A-Jugend startet in das Abenteuer Bundesliga

Am kommenden Sonntag, den 08.09.2019, ist es soweit. Die neue Saison der A-Jugend-Bundesliga beginnt und der Nachwuchs der TSG Münster, der vom Deutschen Handball Bund in die Staffel West eingruppiert wurde, muss um 12:00 Uhr mittags bei Eintracht Hagen antreten. Somit nimmt die Mannschaft von Trainer Bastian Dobhan gleich am 1.Spieltag die weiteste Auswärtsreise in Angriff.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

28.08.2019

Endlich geht es wieder los!

Die Saison für die Mädchen der weiblichen E-Jugend  beginnt Anfang September 

 

Alle Teams der weiblichen E-Jugend im Handballbezirk Wiesbaden-Frankfurt spielen eine sogenannte  Standortbestimmung, um die Gruppen für die Saison so einzuteilen, dass möglichst gleichstarke Teams gegeneinander spielen. Hierbei hat das Team der wE der TSG Münster sehr gut gespielt, alle vier Spiele gewonnen und wird somit in der kommenden Saison in der oberen Leistungsklasse vertreten sein. 

 Nach der Qualifikation standen zahlreiche Turniere auf dem Programm: Rasenturniere in Sobernheim und Kriftel und Beachturniere in Münster, Mörfelden-Walldorf und in Irmenach. Bei allen Turnieren waren die Mädchen sehr erfolgreich. 

Die Vorbereitung auf die Hallensaison begann schon in den letzten beiden Ferienwochen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

28.08.2019

Bundesliga-A-Jugend biegt auf Zielgerade der Vorbereitung ein

Am kommenden Wochenende bestreitet die A1-Jugend der TSG Münster zum Abschluss der Vorbereitung auf die neue Saison in der Jugend-Bundesliga noch ein Testspiel und ein Turnier.

Bereits am Freitag, dem 30.08.19 empfängt das Team von Trainer Bastian Dobhan um 20:30 Uhr in der Eichendorffhalle den Oberligisten HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim zum letzten Test vor heimischen Publikum. Am Samstag, dem 31.08.19 reist man dann in die Pfalz nach Hochdorf zum Turnier um den Pfalzbieber-Cup. Am Sonntag, dem 01.09.19 steht dann wie für alle TSG Mannschaften im Rahmen des Saisoneröffnungsfestes der Fototermin mit den neuen Trikots an.

Die beiden vergangenen Wochenenden standen im Zeichen von Turnierteilnahmen. Zunächst veranstalteten die Münsterer am Samstag, dem 17.08.2019 in der heimischen Eichendorffhalle zur eigenen Saisoneröffnung den Airliner4Animals-Cup. 

Hier setzte es zunächst gegen den zukünftigen Liga-Konkurrenten TV Hüttenberg eine deftige 23:28 Niederlage. Dabei zeigte das Team um Kapitän Linus Marxer, dass noch einige Arbeit in der Vorbereitung ansteht.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

12.08.2019

Deutsche Jugend Meisterschaften Beachhandball  2019: TSG Beachmannschaften erfolgreich

 

Am vergangenen Wochenende fand in Nürnberg die dritte Auflage der Deutschen Jugend Meisterschaften im Beachhandball statt. Und nur eine Woche nach dem Titelgewinn durch das Beachhandballteam der TSG Münster Beach & Da Gang bei den Deutschen Meisterschaften der Herren in Berlin konnte sich die mit insgesamt drei Mannschaften in Nürnberg angetretene TSG Münster über zwei Podiumsplätze freuen.

Bei dem erstmalig in zwei Altersklassen durchgeführten DHB Turnier konnte sich die in Nürnberg vom Kapitän der Meistermannschaft Beach & Da Gang Marc Kunz betreute Nachwuchsmannschaft der männlichen A-Jugend der TSG die Deutsche Vize-Meisterschaft  sichern. Die Mannschaft um die U17-Nationalspieler Christian Suck, Joshua Löw und Felix Schäfer musste sich erst im Finale dem neuen Deutschen Meister vom BHC Königsbrunn (Bayern) mit 0:2 geschlagen geben. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

09.08.2019

Deutsche Jugend Meisterschaften 2019: TSG Beachhandballer in Nürnberg

 

Nur eine Woche nach dem Titelgewinn durch das Beachhandballteam der TSG Münster Beach & Da Gang bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin kommt es an diesem Wochenende in Nürnberg zu den Titelkämpfen der deutschen Beachhandballjugend für Mannschaften der A- und der B-Jugend. Und die TSG Münster wird mit zwei Mannschaften in diesem Jahr vertreten sein. Nach der Vize-Meisterschaft der letztjährigen B-Jugend im vergangenen Jahr wollen die A-Jugend von Trainer Bastian Dobhan und die B-Jugend von Beachnationaltrainer und TSG-Coach Konrad Bansa ihr Bestes geben und versuchen, weitere nationale Titel in den Taunus zu holen. Mit Christian Suck, Joshua Löw und Felix Schäfer weist der Kader der TSG Münster auch Spieler mit erster internationaler Erfahrung aus. Bei der diesjährigen Beachhandball-Europameisterschaft in Polen belegten die drei Münsterer Spieler mit der deutschen U17-Nationalmannschaft Platz 9 in der Endabrechnung.

Das Teilnehmerfeld für Nürnberg steht mittlerweile auch fest. Wie der DHB auf seiner Homepage am gestrigen Donnerstag mitteilte, werden sechs Mannschaften in der A-Jugend in zwei Dreiergruppen die Vorrunde bestreiten. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

05.08.2019

Männliche A-Jugend der TSG Münster startet mit Bundesliga-Vorbereitung

 

Bereits in der letzten Juli-Woche nahm das A-Jugend-Team der TSG Münster unter Leitung von Trainer Bastian Dobhan die Vorbereitung auf die neue Hallensaison mit der Herausforderung A-Jugend-Bundesliga auf. Die 40 Bundesligateams der männlichen A-Jugend spielen in vier Staffeln, wobei es für die Jungs der TSG in der West-Staffel in den Saisonspielen gegen die Mannschaften von TSV Bayer Dormagen, mJSG Melsungen, HSG Hanau, HSG Dutenhofen/Münchholzhausen, VfL Gummersbach, Bergischer HC, VfL Eintracht Hagen, TV Hüttenberg und HG Saarlouis zu bestehen gilt. Mit drei Trainingseinheiten pro Woche, Laufeinheiten in den Wäldern um Kelkheim-Münster und Einheiten am Wochenende mit mindestens einem Testspiel und zwei Turnierteilnahmen versucht der B-Lizenz-Inhaber, unterstützt von Co-Trainer Marius Steinmetz, seine Mannschaft in Form zu bringen. Der ohne externe Neuzugänge aufgestellte Kader der TSG umfasst aktuell noch 15 Feldspieler und drei Torhüter. Das Trainergespann hat jetzt die Aufgabe, den Kader bis zum Saisonstart bei Eintracht Hagen am Sonntag, dem 08.09.2019, auf 14 Spieler zu verkleinern. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

17.07.2019

Jugend der TSG Münster spielt für den Tierschutz!

In der Saison 2019/20 wird die neue A-Jugend der TSG Münster nach Jahren der Abstinenz wieder in der Jugendbundesliga vertreten sein. Die TSG wurde dabei in die JBLH Staffel West einsortiert und misst sich mit Größen wie dem Nachwuchs des VfL Gummersbach, der HSG Wetzlar und der MT Melsungen.

Das Trainerteam Bastian Dobhan und Marius Steinmetz hat einen intensiven Vorbereitungsplan aufgestellt, wo die Jungs der Jahrgänge 2001/02 auf die bevorstehenden Aufgaben vorbereitet werden sollen. Am Samstag den 17.08. wird sich die Mannschaft beim Turnier in eigener Halle präsentieren und spielt dabei sogar noch für einen guten Zweck.

Beim „Airliner4Ainmals-Cup“ wird sich die TSG mit der Konkurrenz des TV Hüttenberg (JBLH West) und dem TV Hochdorf (JBLH Süd) messen und die Einnahmen aus Thekenverkauf an Airiner4Animals e.V. spenden.

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

11.07.2019

Partille Cup 2019

Der Partille Cup feierte in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum mit vielen neuen Rekorden. In Zahlen ausgedrückt sieht das folgendermaßen aus: 24.000 Teilnehmer, 1407 Teams (678 Teams männlich, 729 Teams weiblich), 52 Nationen, 76 Spielfelder, 4929 Spiele, 325 Schiedsrichter aus 32 Ländern und 1500 Volontäre. Wahnsinn!!! Diesem Rekordjahr schlossen auch wir uns an. Mit einem vereinsinternen Teilnehmerrekord von 61 Teilnehmern und 8 Betreuern machten wir uns mit insgesamt 6 Teams von der A- bis zur C-Jugend am späten Abend des 30. Juni auf eine lange Busreise nach Göteborg, um eine anstrengende, aber auch wunderschöne und erlebnisreiche Woche voll mit Handball zu erleben.

Über Nacht führte uns der Weg zur Insel Fehmarn, um von dort aus mit der Fähre nach Dänemark überzusetzen und dann die weiteren 465 km nach Göteborg zu absolvieren. Die Stimmung im Bus war bereits hervorragend. Angetrieben von unserer B18 wurde bereits hier viel gesungen und das Liedgut auf die neue Generation übertragen. Von der Hitzewelle in Deutschland (Abfahrt bei 34°) fuhren wir in die skandinavische Kälte mit durchschnittlich 15°. Nachdem wir diesen Kälteschock überwunden und die passende Kleidung gegen den kalten Wind gefunden hatten, freuten wir uns dennoch meist über Sonnenschein und hatten nur an 1,5 Tagen Regen. Vielleicht waren wir auch ein bisschen verwöhnt von dem schönen Sommerwetter im letzten Jahr.

Leider konnten wir in diesem Jahr nicht „unsere“ normale Schule bewohnen, da diese renoviert wurde. Die „Ersatzschule“ war aber ebenfalls sehr schön, leider aber mit einem deutlich höheren Pendelaufwand verbunden, als wir es gewohnt waren.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

15.06.2019

A-Jugend: DHB gibt Staffeleinteilung der JBLH bekannt

                                   
Am vergangenen Freitag hat der DHB die Staffeleinteilung der Jugendbundesliga Handball (JBLH) für die Saison 2019/2020 bekanntgegeben. Die 40 Teams der männlichen A-Jugend spielen in vier Staffeln, wobei es für unsere Jungs in der West-Staffel in den Saisonspielen gegen folgende Mannschaften zu bestehen gilt: TSV Bayer Dormagen, mJSG Melsungen, HSG Hanau, HSG Dutenhofen/Münchholzhausen, VfL Gummersbach, Bergischer HC, VfL Eintracht Hagen, TV Hüttenberg und HG Saarlouis.

Der erste Spieltag wird am Wochenende 07. / 08. September 2019 stattfinden. Die genauen Spieltermine können wie gewohnt nach Festlegung durch den DHB unserer Homepage und der TSG Münster Handball-App entnommen werden.

Die weiteren Staffeleinteilungen:

Nord: SG Flensburg-Handewitt, THW Kiel, JSG NSM-Nettelstedt, HSG Handball Lemgo, TSV GWD Minden, Handball SV Hamburg, SG HC Bremen/Hastedt, VfL Bad Schwartau, DJK Adler Königshof, TUSEM Essen

Ost: SC DHfK Leipzig, TSV Burgdorf, Füchse Berlin, SC Magdeburg, TV Großwallstadt, VfL Potsdam, TSV Anderten, TV Gelnhausen, NSG EHV/N. Aue, HC Erlangen

Süd: Rhein-Neckar Löwen, TPSG FA Göppingen, SG Pforzheim/Eutingen, TV Bittenfeld, JSG Balingen-Weilstetten, VfL Günzburg, TSV Allach, HSG Konstanz, HG Oftersheim/Schwetzingen, TV Hochdorf 

 

Auf geht`s, Münster!

 

 

 

 

 

13.06.2019

Jugendqualifikationen 2019

                                   
Nachdem die Saison 2018/2019 bereits mit den letzten Saisonspielen im April beendet war, hieß es für unsere Jugendmannschaften, sich mit den nach den Osterferien neu gebildeten Teams bei den Jugendqualifikationen für eine leistungsentsprechende Spielklasse der Saison 2019/2020 zu qualifizieren.

Genügend Zeit, sich von einer langen und kräftezehrenden Saison zu erholen und sich durch intensives Training individuell weiterzuentwickeln, hatten während dieser Zeit unsere Jungs der neuen A- und B-Jugend. Durch den Gewinn der Hessenmeisterschaft der letztjährigen A-Jugend und der Vize-Hessenmeisterschaft verbunden mit dem erfolgreichen Abschneiden bei der Deutschen Meisterschaft der alten B-Jugend waren die Jungs der neuen A- und B-Jugend von jeglichen Qualifikationen befreit und automatisch für die jeweiligen Ligen qualifiziert.

Die neue A-Jugend (Jahrgänge 2001/2002) wird in der kommenden Saison in der DHB Jugendbundesliga Handball an den Start gehen, während die zweite Mannschaft in der Oberliga Hessen die Vereinsfarben der TSG Münster vertreten wird. Ebenso in der Oberliga Hessen wird die neue  B-Jugend (Jahrgänge 2003/2004) alles daran setzten, den Vorjahreserfolg zu wiederholen, während die zweite B-Jugend-Mannschaft in der Bezirksoberliga erste Erfahrungen in einem körperlich robusteren Umfeld wird sammeln können.

Einen Dämpfer und eine kleine Enttäuschung hingegen erlebten unsere Jungs der neuen C-Jugend (Jahrgänge 2005/2006) bei ihren Qualifikationsspielen zur Oberliga Hessen. Konnte man sich noch in der ersten Runde der Vorqualifikation auf Bezirksebene am 1. Mai Feiertag mit Tabellenplatz 1 für Runde zwei qualifizieren, schied man eine Woche später in Runde zwei mit Tabellenplatz vier etwas unerwartet aus. Entsprechend enttäuscht waren die Jungs zwar im Anschluss, das Trainerteam um Stefan Hartmann und Tim Dreier aber wird in der kommenden Saison alles unternehmen, um die Jungs auch ohne die Herausforderung Oberliga Hessen weiterzuentwickeln. So wird in der Saison 2019/2020 unsere C-Jugend mit Mannschaften in der Bezirksoberliga und in den Bezirksligen A und B vertreten sein.

Im jeweils ersten Anlauf konnten sich die Mannschaften der neuen D-Jugend (Jahrgänge 2007/2008) in ihren Qualifikationen durchsetzten und spielen in der nächsten Saison ebenso in der Bezirksoberliga bzw. der Bezirksliga A wie unsere männliche E-Jugend (Jahrgänge 2009/2010) mit ihren zwei Mannschaften. 

Und wie gewohnt werden unsere F-Jugend (Jahrgänge 2011/2012) und die jüngsten Handballer unserer G-Jugend (ab Jahrgang 2013) die im Training spielerisch vermittelten Grundlagen des Handballsports bei ihrer Turnier- bzw. Spielefestrunde in der Praxis testen.

Und der Damenbereich? Nach Jahren der Oberligazugehörigkeit werden unsere Mädels der neuen weiblichen A-Jugend (Jahrgänge 2001/2002), Vorreiter beim Aufbau eines Damenbereiches bei der TSG, in der kommenden Saison in der Bezirksoberliga Ihr Glück versuchen. Nach Abgängen und langwierigen Verletzungen einiger Leistungsträgerinnen wollen die Trainer Stephan Schauer und Michael Kilp der Mannschaft eine neue Struktur geben und die Zeit bis zum Saisonstart intensiv zur Vorbereitung nutzen. Dass sich der Damenhandball bei der TSG noch am Anfang einer hoffentlich erfolgreichen Entwicklung befindet, macht sich in den Jahrgängen der A- bis C-Jugend besonders bemerkbar.

Tapfer geschlagen haben sich unsere Mädels der neuen weiblichen D-Jugend (Jahrgänge 2007/2008) in ihrer Qualifikation. Unterstützt von Spielerinnen jüngerer Jahrgänge werden sie in der nächsten Saison in der weiblichen Bezirksliga wertvolle Erfahrungen sammeln dürfen und weiter an ihrer sportlichen Entwicklung arbeiten.

Und nach den Ergebnissen der vergangenen Saison fast schon wie erwartet, konnten sich unsere Mädels der weiblichen E-Jugend (Jahrgänge 2009/2010) erneut für die Bezirksoberliga der kommenden Saison qualifizieren. 

Bis auf Mannschaften in der weiblichen B- und C-Jugend wird die TSG in der Saison 2019/2020 in allen Altersklassen mit mindestens einer Mannschaft vertreten sein. Eine Entwicklung, die in den vergangenen Jahren begonnen wurde, findet ihre Fortsetzung und verlangt von der gesamten Abteilung eine Menge Einsatz. Mit der Unterstützung aber der Eltern wie in den Vorjahren, sollte mit der kommenden Saison das Ende noch nicht erreicht sein.

Auf geht`s, Münster!

 

 

 

10.06.2019

Beachaholics on Tour

vom 25.05. bis 26.05. waren die “Beach & da Gang Juniors” der B-Jugend mit Konrad Bansa, Stefan Herr und Markus Kiekenbeck in Grömitz am Ostseestrand. Der Handballverband Schleswig-Holstein eröffnete mit seinem Beachturnier die diesjährige German Beach Open (GBO) Juniors Serie.  

Samstags konnte man noch etwas Sonnenschein auf den Spielfeldern an der Seebrücke genießen, sonntags erschwerte dann das Küstenwetter mit Regen und Wind die Bedingungen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

02.06.2019

D2 sichert sich Startplatz in der BL-A im zweiten Anlauf

Die männliche D2 startete die Vorbereitung auf die Qualifikation bereits nach den Osterferien und nachdem sich unsere D1 sehr souverän die Quali für die BOL sicherte, war klar, dass die Jungs um ihren neuen Trainer Yannick am 26.05.2019 die Qualifikation für die BL-A in Wehrheim spielen müssen, um sich für die zweithöchste Spielklasse im Bezirk zu qualifizieren.

Yannick kommt aus dem Handballverband Mittelrhein (Bonn) und war dort in den beiden vergangenen Saisons als Trainer in der D-Jugend tätig. Aus beruflichen Gründen zog es ihn vom Rheinland in den Main-Taunus-Kreis. 

Das Turnier in Wehrheim startete für die Jungs um ihren Trainer Yannick und Betreuer Raphael sehr gut, und wir gewannen gegen die SG Wehrheim/Obernhain mit 13:5.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

28.05.2019

Neue mD1 hat die Qualifikationshürde im ersten Anlauf gemeistert

 

Am 19.05.2019 musste die neuformierte männl. D1 unter der Leitung von Michael Kilp und Marvin Schumacher zum Qualifikationsturnier in Idstein antreten. Als Gegner wurden uns die Mannschaften des TV Idstein, der TG Sachsenhausen, der HSG Goldstein/Schwanheim und der HSG BIK Wiesbaden zugelost. Die im Vorfeld der Qualifikation erzielten Ergebnisse gegen den TV Hüttenberg, die 07er Mädels aus Oberursel und den künftigen Ligagegner aus Eppstein/Langenhain gaben berechtigten Grund zur Zuversicht.

Aber der Reihe nach.

-> hier geht’s zum kompletten Bericht