27.09.2022

wC2: Auswärtssieg zum Saisonauftakt

HSG Eschhofen/Steeden vs TSG Münster II  23:24 (13:11)

 

Am vergangenen Sonntag mussten die Mädels der wC2 zum ersten Spiel der Saison 2022/23 in der Sporthalle Eschhofen antreten. Mitte der 1. Halbzeit konnte sich die gastgebende HSG mit vier Toren absetzen, doch die Münster Mädels ließen nicht locker und verkürzten den Rückstand bis zur Pause auf 13:11.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich das Spiel zu einer engen Partie. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

26.09.2022

wD: Zum Auftakt ein Auswärtssieg…

TSG Münster : SG Wehrheim/Obernhain        16:13 (6:5)

 

Bei ihrem ersten Saisonspiel konnte die wD-Jugend der TSG Münster einen Sieg erzielen und ist aktuell Tabellenführer in der Bezirksliga OST. Die Anreise nach Wehrheim erwies sich etwas zeitaufwendiger, weil die A5 in Richtung Norden am Spielwochenende komplett gesperrt war. Dennoch waren die Gäste aus Münster durchweg gut gelaunt und alle Spielerinnen freuten sich sehr auf das erste Punktspiel in der Saison 2022/2023. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe, und viele Aktionen verliefen hauptsächlich durch die Mitte. Es war sehr deutlich zu erkennen, dass die Mädchen noch nicht in der Lage sind, die Breite optimaler zu nutzen. 

 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

26.09.2022

mC1: Zwei Punkte aus Mittelhessen mitgebracht

 

Am Sonntagmittag um 13:45 Uhr waren wir zu Gast in Mittelhessens „Gud Stubb“, der altehrwürdigen Dutenhofener Sporthalle. Mit dem Team aus Dutenhofen/Münchholzhausen trafen wir auf den ersten Partner der neuen Spielgemeinschaft aus Hüttenberg und Dutenhofen/Münchholzhausen. Die Vorzeichen waren gegenüber der Vorwoche etwas zurückhaltend, da der Trainingsbetrieb unter der Woche auf Grund von weiteren Ausfällen wegen Krankheit und Verletzung etwas dünn gewesen ist. Dennoch fuhren wir mit einem guten Gefühl zu diesem Auswärtsspiel. 

Bereits zu Beginn des Spiels zeigte sich, auf was sich die Zuschauer die nächsten 25 Minuten einzustellen hatten, nämlich eine zähe Angelegenheit.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

26.09.2022

wC1: Geglückter Saisonstart 

 

Einen fulminanten Start in die neue Saison verzeichnet die weibliche C1 Jugend in der Oberliga Gruppe 2.

Nach einer intensiven Vorbereitung mit erfolgreichen Teilnahmen am gut besetzten AMTV-Cup in Hamburg (vielen Dank an die Firma GL Verleih für das Sponsoring des Busses) und einem B-Jugend Turnier in Ahnatal-Calden führte der Weg zum ersten Saisonspiel für die Truppe des Trainer Trios Lucy Kilp, Fin Welkenbach und Jan Althaus in den Bezirk Gießen zur HSG Kleenheim-Langgöns. Gegen den als stark eingeschätzten Gegner sollte somit gleich das erste Spiel eine gute Standortbestimmung für die Münsterer Mädels sein.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

26.09.2022

U19: Handballkrimi in der Eichendorffhalle

 

Am dritten Spieltag der Jugendbundesligasaison 2022/23 verlor die A-Jugend der TSG Münster in der Eichendorffschule in Kelkheim mit 27:28 (11:13) gegen den HC Erlangen.

Nach dem verkorksten Auftritt gegen die A-Jugend der MT Melsungen am vorangegangenen Spieltag hieß es für die Jungs aus Münster, Anschluss an die zweite Halbzeit des ersten Heimspiels zu finden. Anders als die TSG konnte der HC aus Erlangen mit breiter Brust und einem 32:21 Heimsieg gegen die HSG Hanau ins Spiel gegen den Tabellennachbarn gehen. 

Trotzdem erwischten die Gastgeber dieses Mal den besseren Start und konnten durch eine überzeugende Abwehr und dank eines gut aufgelegten Gustav Hein im Tor die Anfangsphase positiv für sich gestalten. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

26.09.2022

mB1: Premiere für den Jugendleiter

 

Das nach dem Spiel aus der Vorwoche gegen Hüttenberg für das nächste Spiel eine erhebliche Steigerung von Nöten war, war der männlichen B1 Jugend durchaus bewusst, führte der Weg zum ersten Auswärtsspiel doch direkt zum amtierenden B-Jugend Hessenmeister, der MT Melsungen, nach Nordhessen. Ohne Angst, aber mit Respekt traten die Scherer Jungs in zwei Kleinbussen, danke an dieser Stelle an die Firma GL Verleih, den weiten Weg über die A5 nach Nordhessen an. Nach einem kurzen Spaziergang, angeführt von Juendleiter “Vizzer” Herr, und einer kleinen Stärkung ging es für die Truppe in die gut besuchte Melsunger Stadtsporthalle.

Zu Beginn der Partie sah es dann so aus, als würde der Bundesliganachwuchs seiner Favoritenrolle gerecht werden. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

20.09.2022

mB1: Hauptsache gewonnen…..

 

…war das Fazit von Trainer Thomas Scherer zum ersten Spiel der männlichen B-Jugend in der neuen Saison. Die Münsterer Jungs trafen zum Saisonauftakt in der heimischen Eichendorfhalle auf den TV Hüttenberg, dessen Mannschaft sich aus Spielern des Jahrganges 2007 aus den beiden Handballhochburgen Hüttenberg und Dutenhofen/Münchholzhausen zusammensetzt. Auf dem Papier also eine Mannschaft mit Spielern ausschließlich aus dem jüngeren Jahrgang, doch die Münsterer waren gewarnt, standen doch alle Spieler des Gegners in der abgelaufenen Saison noch im Final Four der C-Jugend um die Hessenmeisterschaft.

Zu Beginn der Partie konnten die Gastgeber um Kapitän Max Botta schnell mit 3:0 in Führung gehen, doch die Gäste aus Mittelhessen erwiesen sich wie erwartet als unangenehmer, gut ausgebildeter Gegner, der den Münsterern alles abverlangte. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

20.09.2022

mC1: Saisonauftakt ist Derbyzeit

 

Am Sonntag, den 18.09.2022, war es endlich soweit, der langersehnte Saisonauftakt stand mit dem Spiel gegen die HSG EppLa an. Bedingt durch die langen Ferien war die Vorbereitungsphase der Mannschaft auf die beiden Turniere in Berlin und letzte Woche zu Hause begrenzt. Somit war eine wirkliche Einschätzung des Leistungsstandes schwer, die Mannschaft und das Trainerteam um Etienne Emmert gingen jedoch voller Selbstvertrauen in dieses Spiel. 

Das Spiel begann ohne gegenseitiges Abtasten, beide Mannschaften legten sofort ein hohes Tempo vor. Bis zum Spielstand von 4:4 in der 6. Spielminute mussten sich unsere Jungs noch etwas sortieren, danach bekamen sie die gegnerischen Angriffsbemühungen aber besser in den Griff.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

19.09.2022

U19: Zwei Halbzeiten – zwei Gesichter

TSG Münster – MT Melsungen 34:38 (12:21)

 

Am zweiten Spieltag der Jugendbundesligasaison besiegte die Mannschaft der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen den Gastgeber TSG Münster in Kelkheim mit 34:38 ​​(12:21).

Die Niederlage mit nur vier Toren gegen den Topfavoriten der Meisterschaft hinterließ zwiespältige Eindrücke, zeigte man doch in den beiden Halbzeiten zwei gänzlich unterschiedliche Gesichter. Zahlreiche Zuschauer in der Halle sahen in der ersten Halbzeit ein eindeutiges Spiel, das die Gäste nach Belieben dominierten. Dabei war es egal, was das TSG Trainergespann den heimischen Schützlingen mitgab, die MT aus Melsungen fand stets eine Lösung.

 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

14.09.2022

mB1: Intensive Vorbereitung mit Löwen Begegnung

 

Sechs Wochen Vorbereitung liegen hinter der neuformierten männlichen B1 Jugend.
Nach der, durch den dritten Platz in der abgelaufenen Oberliga Saison, erneuten Qualifikation für die Hessische B-Jugend Oberliga absolvierte das Team des bewährten Trainergespanns Thomas Scherer / Basti Schwarz eine erste Vorbereitungsphase. In diese Phase fielen jedoch einige, durchaus erfolgreiche, Auftritte im Beach Handball, die eine ungestörte Hallenvorbereitung nicht immer zuließen. Doch trotz dieser Hindernisse und ohne einige Stammspieler zeigte die Mannschaft zum Abschluss der ersten Trainingsphase beim Gastspiel in Kronau gegen keinen geringeren als die Mannschaft der Rhein-Neckar Löwen eine ansprechende Leistung und musste sich am Ende nur mit 21:19 geschlagen geben.

Auch die erste Woche der zweiten Vorbereitungsphase Anfang August stand mit der Teilnahme und dem Erringen des dritten Platzes bei der Deutschen Meisterschaft noch im Zeichen des Beachhandballs, ehe sich der Fokus der Mannschaft wieder auf die Halle richten konnte.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

13.09.2022

U19: Ein überzeugender Saisonauftakt

HSG Hanau – TSG Münster 20:32 (8:15)

 

Im ersten Meisterschaftsspiel der A-Jugend Bundesliga kam die Mannschaft der TSG Münster mit 20:32 auswärts gegen die Mannschaft der HSG Hanau mit Herz und Leidenschaft zum Sieg.

Getragen von der Unterstützung zahlreicher Fans, die aus Kelkheim angereist waren, kontrollierten die Münsterer von Beginn an das Spiel und konnten, unterstützt von der hervorragenden Leistung von Torhüter Gustav Hein und dem effizienten Spiel von Lars Zelser (14) und Lennart Liebeck (7) einen wichtigen Auswärtssieg erringen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

08.09.2022

Anmeldung zum Süwag-Handballcamp ist online! 

18.07.2022

mC: Beachhandball-Hessenmeister 2022!

 

Am Wochenende 16./17.07. fand auf der Beachanlage im heimischen Schwimmbad das Finale der HHV-Beach-Series 2022 statt. Nach der Vizemeisterschaft 2021 und der souveränen Qualifikation beim Turnier in Langen wollten sich Trainer und Spieler dieses Mal mit dem Titel belohnen. Im Gegensatz zu den weiblichen Turnieren, wo die Teilnehmerfelder sich aus ganz Hessen zusammensetzten, war es beim mU14-Turnier eher südlastig, und wir bildeten sozusagen das Nordkap.

Da nur vier Mannschaften das Finale bestreiten wollten, war der Modus so, dass in der Gruppe jeder gegen jeden spielte und die weiteren Platzierungen dann durch die Paarungen 1. gegen 2. und 3. gegen 4. ausgespielt wurden.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

15.07.2022

Partille Cup 2022 – endlich waren wir wieder dort!

 

Nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause waren wir endlich wieder zurück auf dem größten Jugendhandballturnier der Welt – dem Partille Cup in Göteborg!

 

2022-07-15 Partille Cup 2022

 

Gemäß dem Motto „Der Zug, der Zug, der Zug hat keine Bremse…“ sollte es für unseren Verein die Fahrt der Rekorde werden. Erstmals zwei vollbesetzte Busse, erstmals 92 (!) teilnehmende Spielerinnen und Spieler, erstmals 9 Mannschaften, die sich zusammen mit einem 13-köpfigen Betreuerteam auf große Fahrt begaben. 

Statistisch gesehen ergaben sich daraus 1980 Spielminuten, bei denen Münsterer Mannschaften auf dem Platz standen, oder anders ausgedrückt: In 5 Tagen trugen wir 65 Spiele aus, konnten dabei 24-mal gewinnen, 5-mal trennten wir uns unentschieden, und 36-mal gingen wir als „sportlicher“ Verlierer vom Platz. Erstmals waren wir der größte deutsche Vertreter auf dem Turnier, aber wenn man sich die gesamte Turnierbilanz anschaut (1060 Teams, 30 Nationen, 3711 Spiele), sind wir weiterhin nur ein kleines Puzzleteil eines unglaublichen Turniers. Jeder kann sich glücklich schätzen, so etwas Gigantisches miterlebt zu haben. Den wenigen Erkrankten und Verletzten, die aus diesem Turnier hervorgingen, wünschen wir an dieser Stelle nochmal gute Besserung.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

28.06.2022

Auftakt zur HHV-Beach-Series eindrucksvoll bewältigt 

mC gewinnt Beachturnier in Langen

 

Am 26.06. musste die mC beim Qualifikationsturnier für das Finale zur HHV-Beach-Series in Langen antreten. Auf Grund der Fahrt der Münsterer Jugendmannschaften zum Partille-Cup war dieses Turnier die einzige Möglichkeit sich zu qualifizieren. Selbstverständlich haben wir uns nach der Vize- Hessenmeisterschaft aus dem Jahr 2021 für 2022 wieder einiges vorgenommen. 

Der Turnierbaum ließ nur wenig Spielraum für einen Ausrutscher, denn direkt nach der Gruppenphase ging es überkreuz ins Halbfinale. Für die Qualifikation musste die Finalteilnahme erreicht werden. Bedingt durch das „Nachsitzen“ in der Oberliga-Qualifikation fehlten uns einige Wochen Vorbereitungszeit, nichtsdestotrotz konnten wir einige Einheiten, auch im Regen, absolvieren und waren gut vorbereitet. 

Der erste Gruppengegner war die Mannschaft des TSV Pfungstadt, die sich ebenfalls in der Halle für die Oberliga qualifizieren konnte. Aber Halle und Sand sind ja zum Glück zwei „Paar Schuhe“. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

22.06.2022

mA: Die Sonne brannte, der Schweiß lief, ein Lächeln im Gesicht, das ist Beach!

 

Sieben Spieler der A-Jugend und Coach Kilbi machten sich am Samstag, den 4. Juni auf den Weg ins südhessische Fürth-Krumbach, um am dortigen Beachturnier auf drei Sandplätzen genau wie zahlreiche andere Jugendmannschaften teilzunehmen.

Direkt im ersten Spiel zeigten wir, dass wir gekommen waren, um das Turnier zu gewinnen und siegten mit 52:9. Dieser hohe Spielstand kommt zustande, weil Pirouetten und Kempa-Tricks, sowie Torwarttore beim ´Beachen´ doppelt zählen.

Das zweite Gruppenspiel hingegen war schon knapper. Doch auch in diesem Spiel, das deutlich körperbetonter war, wie es für den Beachhandball eigentlich nicht vorgesehen ist, gingen wir mit 36:28 und zwei weiteren Punkten für die Gruppenphase siegreich hervor. Nun stand nur noch ein Gegner zwischen uns und dem Finale.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

21.06.2022

Auch in der neuen Saison: Jugendbundesliga mit der TSG Münster

 

Für die U19-Nachwuchshandballer der TSG Münster war es ein Spiel, das sie so schnell wohl nicht vergessen werden: Das Achtelfinale der Deutschen Meisterschaft gegen die Füchse Berlin. Aber nicht nur die Mannschaft, die gesamte TSG und die rund 700 Zuschauer werden sich an die stimmungsvolle Kulisse im April in der Eichendorffhalle erinnern, die selbst den Gast aus Berlin seinerzeit sichtlich beeindruckte. „Füchse bestehen im Hexekessel“, so titulierte selbst der Deutsche Handballbund seine Zusammenfassung aller Achtelfinalspiele der Jugendbundesliga (JBLH). Mittlerweile ist die Saison 2021/2022 beendet, und die Füchse Berlin wurden erst im Finale von den Rhein-Neckar Löwen gestoppt. Mit dem Erreichen des Achtelfinals sorgte die Münsterer U19 aber nicht nur für einen sportlichen Höhepunkt der vergangenen Handballsaison, auch die direkte Qualifikation für die kommende Jugendbundesligasaison war unter Dach und Fach. 

Die Jugendbundesligasaison 2022/2023 aber wirft bereits ihre Schatten voraus. Der DHB verkündete am vergangenen Freitag die Staffeleinteilung der JBLH, nachdem auch die letzten der insgesamt 40 Startplätze durch eine bundesweite Qualifikation vergeben worden waren. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

21.06.2022

Münsterer Mädels im Sand unterwegs

 

Schaufel, Sieb und Eimer haben sie zwar schon länger nicht mehr in der Hand gehabt, am langen Fronleichnamswochenende aber zog es die Mädels der C-Jugend dennoch mal wieder in den Sand. Beachhandball war angesagt. Bei bestem Beachwetter starteten die Mädels der weiblichen C1, C2 und C3 beim Beachturnier in Goldstein. Jede Menge coole Moves gab es zu bestaunen. Es scheint viel Spaß gemacht zu haben, denn nach dem Turnier der C-Jugend am Fronleichnamstag startete man auch am Samstag beim Turnier der weiblichen B-Jugend. Und das mit Erfolg.    

Bestens vorbereitet wird man sich also am kommenden Samstag auf den Weg nach Langen machen. Die HSG Langen richtet das erste von drei Qualifikationsturnieren der HHV Beach Series aus. Hausaufgabe Qualifikation, denn als amtierender Hessenmeister würden die Mädels schließlich gerne beim Süwag Energie Beach Cup, dem Finalturnier der HHV Beach Tour, ihren Titel im Kelkheimer Sand verteidigen.

Auf geht´s, TSG!

 

-> hier geht’s zu den Bildern 

 

 

 

10.06.2022

F-Jugend in Schwanheim erfolgreich

 

Mit zwei Teams ist unsere F-Jugend am Pfingstmontag in Schwanheim aktiv gewesen. War es anfangs noch ein wenig regnerisch, kam mehr und mehr die Sonne durch. Sonnenschein pur auch auf dem Platz. Unsere Mannschaften haben super gespielt und am Ende zwei Pokale gewonnen. Für jede Spielerin und jeden Spieler gab es zudem eine Medaille.  

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

08.06.2022

Handball Schnuppertraining

 

Spaß an Bewegung gemeinsam mit anderen in einer Gruppe? Oder vielleicht interessiert, wie ein Handballtraining abläuft? Sport, Spiel Spaß. Das verspricht die TSG Münster allen Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2014 bis 2016 bei einem Handball Schnuppertraining, bei dem besonders der Spaß im Vordergrund stehen soll. Das von Jugendtrainerinnen und Jugendtrainern der TSG Münster durchgeführte Training startet am Samstag, den 11. Juni 2022, von 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr in der Eichendorffhalle (Waldwiese, 65779 Kelkheim). Egal, ob alleine oder mit mehreren, jedes Mädchen und jeder Junge ist herzlich eingeladen! Ohne Anmeldung einfach mit Sportsachen vorbeikommen. Weitere Informationen gibt es auch im TSG-Info-Center unter 06195/3100.

 

 

2022-06-08 Schnuppertraining 1
2022-06-08 Schnuppertraining 2

 

 

 

 

06.06.2022

Jugendsaison 2021/2022: Glückwunsch und Danke

 

Im Anschluss an das letzte Heimspiel der Ersten ließ es sich Abteilungsleiter Stefan Dobhan nicht nehmen, die TSG-Jugend traditionell für die abgelaufene Jugendsaison zu ehren. Trotz Abwesenheit vieler Jugendspieler, die im Beachhandball in der Schweiz und an der deutschen Nordseeküste sowie auf einem Turnier in Holland im Einsatz waren, lobte Dobhan den eigenen Nachwuchs für die Leistungen der vergangenen Saison, die mit dem Erreichen des Achtelfinals der Jugendbundesligamannschaft ihren Höhepunkt fand.

Ein Glückwunsch an alle Mannschaften, von der G- bis zur A-Jugend, und ein herzlicher Dank an alle Trainer und die Eltern, ohne deren Hilfe der Spielbetrieb unserer Abteilung nicht möglich wäre.

 

Auf geht`s, TSG!

 

 

 

 

23.05.2022

wD: Und weiter geht`s

 

Am vergangenen Wochenende war die zweite Qualifikationsrunde der wD-Jugend und eine weitere Chance, sich eine gute Platzierung zu sichern. Von den 5 Mannschaften schaffen es Platz 1 und 2 in die BOL, die restlichen Teams spielen dann BLA in der Saison 2022/2023. Das Turnier, mit 2 Spielen für die TSG Münster an diesem Tag, fand in Wallau, in der neuen Ländcheshalle statt. Die Halle, erbaut 2018, ist eine sehr helle und moderne Halle, mit Zugang auf ein großes Sportfeld (Kunstrasen) mit Laufbahn. 

Die Mädchen hatten die Möglichkeit, sich im Freien bei wunderschönem Sonnenschein unter der Aufsicht von Angelina warmzulaufen. Danach dann in die Halle, um sich optimal auf das erste Spiel vorzubereiten. Der Gegner war die Mannschaft von Eintracht Frankfurt, was das Trainerherz von Bernd natürlich Purzelbäume schlagen ließ. Jeder Eintracht Adler löst bei ihm ein kleines Feuerwerk aus, und der Gewinn des Europa League Finales gegen die Glasgow Rangers, für jeden Eintracht Fan ein unvergessener Moment.

Den besseren Start erwischten die Gäste aus Frankfurt, und es dauerte bis zur vierten Spielminute, bis die TSG Mädchen zum 1:1 ausgleichen konnten. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

16.05.2022

wD: Ein schwerer, nicht erfolgreicher, aber hoffnungsvoller Start

Start der neuen wD-Jugend in die Qualifikation 2022/2023 

 

Die wD-Jugend der TSG Münster hat sich am vergangenen Qualifikationssonntag tapfer geschlagen, aber leider beide BOL Qualifikationsspiele in eigener Halle verloren. Doch auch das gehört dazu, und in einem Wettkampf, wo zwei Teams gegeneinander antreten, wird es meist einen Gewinner und einen Gegner geben, der vielleicht sportlich noch nicht so weit war, und sich somit mit den Gewinnern freuen kann. Denn eines sollten wir immer sein, faire Verlierer.

Im ersten Spiel unterlagen unsere Mädels der D-Jugend aus Kriftel sehr deutlich mit 0:16 Toren. Gerade der jüngere Jahrgang muss sich noch etwas an die in der D-Jugend geforderte 1:5 Abwehr gewöhnen. Teilweise fehlte die direkte Zuordnung in Angriff und Abwehr. Doch das müssen die jungen Wilden noch lernen. Ebenso, dass Handball eine Kontaktsportart ist, und es Gegenspielerinnen gibt, die nicht möchten, dass man ein Tor erzielt. Das Team aus Kriftel hatte hauptsächlich 2010er Spielerinnen am Start und ein Jahr mehr Ausbildung im Handball können im Vergleich schon Welten sein. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

09.05.2022

mB2: BOL-Final-Four 2022

 

Nach über einem Jahr Covid-Pause waren alle gespannt, wie die Jungs der B2 (Jahrgänge 05/06) wieder in den Spielbetrieb starten würden. 

Nach den ersten Spielen in der BOL war klar, dass die Jungs eine überaus erfolgreiche Saison spielen könnten, und so kam es auch. Die Meisterschaftsrunde des Bezirkes Ost konnte die Mannschaft mit 24:0 Punkten und 345:220 Toren abschließen. Alle Feldspieler haben sich in die Torschützenliste eintragen können, Platz 1 belegte am Ende der Saison Philipp Winzer Manso mit 58 Toren. Mit der „perfekten“ Saison hatte sich die Mannschaft die Teilnahme am Final-Four verdient. 

Gegner im Halbfinale war die Mannschaft der HSG EppLa. Beide Mannschaften legten los wie die Feuerwehr, und die Tore fielen im Minutentakt. In der vierzehnten Minute konnte sich unser Team erstmals mit zwei Toren zum 8:6 absetzen.  In einem intensiven, aber fairen Spiel wurde sich bis zur Halbzeit ein offener Schlagabtausch geliefert und somit ging es mit einem 14:14 in die Pause. 

 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

09.05.2022

wD1: Krönung einer tollen Saison

 

Zum Abschluss der Saison 2021/2022 trat die weibliche D1 Jugend am Wochenende 30.04./01.05.2022 zum Final Four Turnier um den Titel des Bezirksmeisters an. Im Halbfinale trafen die Mädels des Trainergespanns Lucy Kilp und Meta Kilp mit dem TV Petterweil auf den Zweitplatzierten der BOL Gruppe Ost. Die Münsterer Mädels, die sich zuvor souverän mit 24:0 Punkten und 349:116 Toren den Gruppensieg in der BOL Gruppe West gesichert hatten, gingen in der heimischen Staufenhalle als Favoriten in die Partie und stellten dies auch von Beginn an unter Beweis. Schnell führten die Hausherrinnen mit 4:0 Toren, und auch im weiteren Verlauf der Partie ließen sie keinen Zweifel am späteren Sieg aufkommen. Zwar wurde aufgrund der Überlegenheit das Abwehrspiel etwas vernachlässigt, doch sollte dies beim letztendlich auch in der Höhe verdienten 41:16 Sieg nicht sonderlich ins Gewicht fallen. Den Spielerinnen war jedoch klar, dass am darauffolgenden Tag im Finale ein Gegner anderen Kalibers auf sie warten sollte.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

26.04.2022

mB1: Final Four ohne Harz, aber mit gutem Ende!

 

Nach dem fulminanten Auftritt beim 18:18 Unentschieden gegen den Titelaspiranten aus Melsungen fuhren die Jungs der männlichen B1 Jugend optimistisch ins nahe gelegene Hochheim zum Halbfinalspiel um die Hessenmeisterschaft. Gegen die HSG Hochheim/Wicker, die ihre Oberliga Gruppe 2 verlustpunktfrei gewinnen konnten, sollte der Einzug in das Finale um die Hessenmeisterschaft perfekt gemacht werden. 

Die Münsterer Jungs mussten allerdings mit der Tatsache zurechtkommen, dass die gastgebende HSG der Empfehlung des Hessischen Handball Verbandes, die Spiele des Final Four mit Harz zu spielen, nicht folgte und das Verwenden von Harz in ihrer Halle nicht erlaubte. Die Münsterer, die alle Spiele zuvor mit dem klebrigen Hilfsmittel am Ball bestritten, mussten sich so innerhalb von drei Trainingseinheiten auf die neue Gegebenheit einstellen, und dementsprechend holprig verlief aus Münsterer Sicht dann auch der Start in die Partie. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

26.04.2022

F-Jugend: Jede Menge krasse Sprünge

 

Am Samstag, den 26.03.2022, trafen sich um 9.00 Uhr die Kids der F-Jugend gemeinsam mit ihren Trainern und Betreuern an der Waldsporthalle, um nach Wiesbaden in die Trampolinhalle zu fahren und dort ihren Saisonabschluss zu feiern. Gut gelaunt ging es für die 33 Jungs und Mädels also Richtung Superfly. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

26.04.2022

wC1: Nach der Saison ist vor der Saison

 

Die Osterferien endeten für die 16 Mädels der wC1 Jugend mit einem zweitägigen Trainingslager in der Waldsporthalle. Da die Qualifikation zur Oberliga bereits in zwei Wochen startet, wollte das neue Trainerteam Fin Welkenbach, Lucy Kilp und Jan Althaus die Mannschaft optimal auf den anstrengenden Monat Mai mit insgesamt fünf Spielen vorbereiten. 

Los ging es am Samstagmorgen um 9.30 Uhr mit dem Aufbau der Tische und Stühle im Vorraum, denn schließlich sollte dieser für die gemeinsamen Mahlzeiten vorbereitet sein. Dann startete die erste Trainingseinheit. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

14.04.2022

Eine Liga, zwei Welten

TSG Münster behauptet sich seit Jahren im Konzert der Leistungszentren

(von Julia Nikoleit, erschienen auf handball-world)

 

Es waren zwei Welten, die im Achtelfinale der Deutschen A-Jugend-Meisterschaft zwischen den Füchsen Berlin und der TSG Münster aufeinanderprallten. Die hochgelobte Bundesliga-Kaderschmiede aus der Weltmetropole gegen den Nachwuchs eines Oberligisten aus einer 30.000-Seelen-Stadt im hessischen Taunus. Das professionelle Leistungszentrum gegen den familiären Amateurverein. Titelverteidiger gegen Außenseiter. 

Sportlich fiel das Ergebnis erwartet deutlich aus, doch die Atmosphäre in der Münsterer Eichendorffhalle beeindruckte auch die Top-Talente aus der Hauptstadt. Denn während das Match für den Füchse-Nachwuchs lediglich ein Schritt auf dem Weg ins angestrebte Finale darstellte, war es für die gesamte TSG Münster das Spiel des Jahres. Ein Rückblick auf ein ungleiches Duell, das den Reiz der Jugendbundesliga zeigte – für beide Seiten.

Nach 120 Minuten standen die Spieler der Füchse Berlin und der TSG Münster vereint zusammen und posierten für ein gemeinsames Gruppenfoto. Doch während die Top-Talente des Bundesligisten anschließend schnell in der Kabine verschwanden, hatten es ihre Altersgenossen aus Hessen nicht eilig. Eine halbe Stunde nach dem Abpfiff standen die Münsterer immer noch gemeinsam auf dem Feld und schossen Erinnerungsfotos – in Kleingruppen, mit dem Mannschaftskollegen, für den es das letzte Jugendspiel war, oder den mitgereisten Eltern. 

 

Den gesamten Bericht gibt`s hier auf handball-world

 

 

 

 

10.04.2022

“Wir haben mit dem Achtelfinale unser Ziel erreicht” 

Tom Niklas Klein im Interview mit handball-world (von Julia Nikoleit)

 

Die TSG Münster war gegen die Füchse Berlin der klare Außenseiter im Achtelfinale der Deutschen Meisterschaft. Die A-Jugend aus dem Taunus verkaufte sich jedoch gerade im Hinspiel trotz der deutlichen Niederlage teuer – und beeindruckte mit der Kulisse von 700 Zuschauern auch die Gäste. Linkshänder Tom Niklas Klein bedankte sich daher nach dem Rückspiel noch einmal bei den eigenen Fans – und zollte den Gästen Respekt.

 

Das Interview gibt`s hier auf handball-world

 

 

 

 

04.04.2022

U19: Hexenkessel Eichendorffhalle

 

„Füchse bestehen im Hexenkessel“, so überschreibt der Deutsche Handballbund (DHB) seine Spielzusammenfassungen der Achtelfinalspiele der U19 Deutschen Meisterschaft vom vergangenen Wochenende. Die Sehnsucht nach einem außergewöhnlichen sportlichen Highlight schien groß zu sein, und die Lockerungen der Veranstaltungsvorschriften kam gerade passend. Rund 700 Zuschauer in der bis auf den letzten Platz gefüllten Eichendorffhalle gaben dem Saisonhöhepunkt der Münsterer U19 Nachwuchsmannschaft nicht nur einen würdigen Rahmen, sie sorgten für eine lautstarke Kulisse, die es so nicht nur auf der Kelkheimer Sportbühne schon lange nicht mehr gegeben hatte. Angetrieben vom Hallensprecher Jens Möller, der an diesem Abend gemeinsam mit radio planet Moderator Johan Kurzenberg immer wieder für die richtige Stimmung sorgte, unterstützen die Zuschauer die heimische TSG im Duell gegen den amtierenden Deutschen Meister. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

04.04.2022

mC1: Niederlage im letzten Heimspiel gegen Nieder-Roden 

 

Am Samstagmittag begrüßten wir zum letzten Spiel der diesjährigen Oberligasaison, die Mannschaft der HSG Rodgau/Nieder-Roden. Nach einer guten Trainingswoche wollte jedes Teammitglied nochmal alles in die Waagschale werfen, um im letzten Spiel doch noch etwas Zählbares mitzunehmen. Personell konnten wir, bis auf den weiterhin verletzten Thomas Vagner, aus dem Vollen schöpfen. 

Die erste Halbzeit begann sehr ausgeglichen, Nieder-Roden ging zunächst mit 0:2 und 2:4 in Führung, aber das Gefühl, dass die Münsterer Jungs heute „im Spiel“ sind, war trotzdem da. Und tatsächlich, in den folgenden Minuten stabilisierte sich die Abwehr, und im Angriff wurden viele richtige Entscheidungen getroffen, die am Ende zu Torerfolgen führten. Und so übernahmen wir nach 12 gespielten Minuten mit 5:4 erstmals die Führung. Bis zur 20. Minute ging es dann immer mit einem Tor für uns und dem direkten Ausgleich durch Nieder-Roden weiter, bevor wir uns erstmals mit 2 Toren zum 11:9 absetzen konnten.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

28.03.2022

Konferenzschaltung: mD1 Double-Feature 

 

TSG Münster vs. JSG Gonzenheim-Obereschbach

HSG Main-Nidda vs. TSG Münster

 

Es gibt (selbst in der D-Jugend) Begegnungen, die man erst einmal sacken und abkühlen lassen muss, bevor man sich ihnen in der – natürlich immer sachlichen –  Form des Spielberichts widmet. Aus diesem Grund gibt es heute, in guter alter ARD-Manier, eine virtuelle Konferenzschaltung der vergangenen zwei Wochen! 

“Schalten wir direkt in die Waldsporthalle in Münster, in der die D1 in einem strategisch hochkomplexen Spiel gegen die Obereschbacher Jungs alles daran gibt, einen erneuten Sieg einzufahren. 

Gibt es eine Möglichkeit, dem alles beherrschenden Spiel der Münsterer D1 etwas entgegenzusetzen? Diese Frage stellte sich wohl auch der Trainer der Obereschbacher. Seine Taktik, mit einem bisweilen an Schach erinnernden Aufbauspiel (“Rechts-Links” – “Ich hab’ die 8” – “Ich hab die 11”) der Münsterer Übermacht etwas entgegenzusetzen, nutze die ganze Breite des Spielfelds aus. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

28.03.2022

mB1: Dem Topfavoriten Paroli geboten

 

Ein echtes B-Jugend Handballspitzenspiel erlebten am Freitag die knapp 180 Zuschauer in der Eichendorffhalle. Mit den Teams der heimischen TSG und des Topfavoriten auf den Hessenmeister Titel, der MT Melsungen, trafen die beiden bis dahin ungeschlagenen Mannschaften der Oberliga Gruppe 1 aufeinander. 

Münster begann gegen die mit komplettem Kader angetretenen Nordhessen mit viel Nervosität und konnte sich zu diesem Zeitpunkt bei seinem bärenstarken Torhüter Marius Knop bedanken, der sein Team mit starken Paraden gegen hundertprozentige Torchancen im Spiel hielt. Unterstützt von den zahlreichen Zuschauern steigerte sich die Truppe der Trainer Thomas Scherer und Bastian Schwarz aber von Minute zu Minute. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

28.03.2022

U19: Berlin, wir kommen! 

 

Am vergangenen Sonntag sicherte sich die A-Jugend der TSG Münster den Einzug ins Achtelfinale zur Deutschen Meisterschaft! Nachdem der Handballnachwuchs bereits in der Vorwoche in der heimischen Eichendorffhalle das Hinspiel verdient mit zwei Toren gewinnen konnte, wollte man gegen hochmotivierte Düsseldorfer nun auch auswärts einen Sieg einfahren, um das Weiterkommen klar zu machen. 

Die TSG reiste bereits am Vorabend mit 18 Spielern an und musste weiterhin nur auf den verletzten Co-Kapitän Fynn Saam verzichten. Ein spannendes Spiel war garantiert! 

Beide Mannschaften begannen die Partie selbstbewusst und sicher. Die Angriffe der Münsterer konnten konsequent zu Ende gespielt und mit einem Torabschluss versehen werden. Düsseldorf konterte jedoch die gut gespielten Angriffe immer wieder mit schnellen Toren nach dem Anstoß. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

28.03.2022

mC1: Große Moral gegen das Spitzenteam aus Melsungen 

 

Am Samstag begrüßten wir mit der Spielgemeinschaft aus Melsungen/Körle und Guxhagen den Nachwuchs der Bundesligamannschaft der MT Melsungen. Melsungen reiste als Tabellenführer an und wir haben unseren Jungs mit auf den Weg gegeben, dass sie in diesem Spiel vollkommen befreit aufspielen können. Leider mussten wir in diesem Spiel wegen Krankheit und Verletzung auf Paul Mattera und Thomas Vagner verzichten, Maxi Sieder stellte sich für alle Fälle zur Verfügung. Vielen Dank an Lars Kircher und David Hamster, die sich kurzfristig bereit erklärt hatten, die C1 in diesem Spiel zu unterstützen und eine große Unterstützung waren. 

Zu Beginn des Spiels konnten die Münsterer Jungs gegen den Titelkandidaten aus Melsungen gut mithalten, was der Spielstand von 2:3 nach sechs Minuten belegt. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

23.03.2022

U19: Mit 32:30-Sieg nach Düsseldorf

Volker Hofbur, Höchster Kreisblatt

  

Ein verdienter Erfolg für die Münsterer

Münster -Im Sechzehntel-Finale um die Deutsche Meisterschaft haben die A-Jugendhandballer der TSG Münster mit einem 32:30 (18:16)-Erfolg gegen den HC Düsseldorf ihre Chance auf das Weiterkommen gewahrt. Der Einzug in das Achtelfinale würde automatisch die Qualifikation für die Bundesliga in der kommenden Saison bedeuten.Der Münsterer Trainer Tim Dautermann war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: “Es war ein sehr ansehnliches und spannendes Spiel mit einem verdienten Sieg für uns. Wir haben gesehen, dass wir mit diesem Gegner absolut mithalten können und mit ihm auf Augenhöhe sind.”

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

21.03.2022

U19: Sieg in der Gudd Stubb 

TSG Münster U19 vs. HC Düsseldorf U19   32:30 (18:16)

 

Endlich zu Hause! Sechzehntelfinale der Deutschen Meisterschaft der U19 Nachwuchsmannschaft der TSG Münster in der Eichendorffhalle!  Im Hinspiel gegen den HC Düsseldorf konnte sich die Mannschaft von Trainer Tim Dautermann mit 32:30 durchsetzen. Vor einer lautstarken Kulisse, zu der auch die Gästefans ihren Beitrag leisteten, hätten die Münsterer nach dem Halbzeitstand von 18:16 durchaus die Möglichkeit gehabt, einen höheren Heimsieg herauszuspielen. Am Ende aber stand nach einem sehenswerten Spielzug Sekunden vor Schuss ein verdienter und auch in der Höhe gerechter 32:30 Erfolg, der dem Team im Rückspiel alle Möglichkeiten zum Erreichen des Achtelfinales offenhält. Die Mannschaft feierte ausgelassen diesen Erfolg und ließ sich von den heimischen Fans feiern. 

 

Das Trainerinterview mit Gästetrainer Benjamin Daser  und TSG-Coach Tim Dautermann nach der Partie zwischen der TSG Münster und dem HC Düsseldorf ist online auf dem TSG Münster YouTube Kanal.

Moderator: Jens Möller

 

-> hier geht’s zu den Bildern 

 

 

 

 

14.03.2022

mC1: Deutliche Niederlage im Derby kassiert

 

Am vergangenen Samstag trat die Münsterer C-Jugend beim Bezirksnachbarn aus Ober-Eschbach/Gonzenheim zum letzten Auswärtsspiel dieser Oberligasaison an. Die Ausgangssituation, der Tabelle nach, war Letzter gegen Vorletzter. Im Spiel jedoch lagen „Welten“ zwischen beiden Mannschaften! 

Bereits zu Spielbeginn zeichnete sich der Verlauf dieser Begegnung ab, denn das Heimteam lag nach 1:51 Minuten bereits mit 3:0 in Führung. Diesen Vorsprung konnten die Jungs aus Münster bis zur 17. Minute beim 14:11 halten, danach aber ging bis zur Pause leider nichts mehr zusammen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

14.03.2022

wC2: So sieht Lust am Handball aus!

 

Am Samstag traten unsere Mädels der weiblichen C2-Jugend in Bad Homburg zu ihrem vorletzten Saisonspiel an. Gegner waren, bereits zum dritten Mal in dieser Saison, die Mädels der JSG Gonzenheim/Ober-Eschbach. Nachdem die erste Partie Ende Januar mit einem Tor Rückstand noch verloren ging, unsere Mädels die zweite Begegnung Mitte Februar allerdings schon mit vier Toren Vorsprung für sich entscheiden konnten, bekamen die Zuschauer gestern eine Mannschaft zu sehen, die sich über die Saison deutlich entwickelt hat. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

14.03.2022

wD: Sechs Spielerinnen der TSG bei der HHV Sichtung

 

Am 13.03.2022 trafen sich in Mörfelden-Walldorf die weiblichen Auswahlmannschaften des Jahrgangs 2009 zur ersten Sichtung des Hessischen Handball Verbandes. Vor den Augen der Sichter des HHV durften mit Finja und Caja Fuchs, Lena Preß, Mia Herr, Marlene Botta und Emma Althaus, die ab der kommenden Saison für Münster auf Torejagd gehen wird, gleich sechs Spielerinnen der TSG zusammen mit ihrem Team des Bezirkes Wiesbaden/Frankfurt gegen die Teams aus Darmstadt und dem Odenwald antreten.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

14.03.2022

mD3: Schock in der Westerbachhalle – blaue Karte für die TSG! 

mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt II vs TSG Münster III

 

Und schon wieder die Westerbachhalle: Ein Kleinod sportarchitektonischer Baukunst. Wobei: wenn man nur wenige Minuten vorher den neuen Boden in der Eichendorffhalle gesehen hat, ist man nicht mehr ganz so beeindruckt. In dieser Saison durften wir in Niederhöchstadt wirklich jede Variante der Besuchsregelung live miterleben.

Von ganz “normal” – mit tagesaktuellem Test – über “nur für die Betreuer” mit YouTube Livestream (die treuen Leser erinnern sich: da hatte ich mich als ”Mannschaftsmaskottchen” getarnt mit der D1 in die Halle geschlichen), über “alle dürfen mit Nachweis in die Halle” war alles dabei. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

14.03.2022

mB1: Deutlicher Sieg in Holzheim

 

Nach den zwei Siegen gegen Hanau und Dutenhofen/Münchholzhausen reiste das Team der mB1 der TSG mit viel Selbstvertrauen ins Ardecker Land nach Diez, zum Auswärtsspiel beim TuS Holzheim. Die Münsterer Jungs konnten für diese Partie auf die, nach längerer Krankheit, wiedergenesenen Severin Gutmann und Janne Jüttemann zurückgreifen und gingen in das Spiel mit der Gewissheit, mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Final Four Turnier machen zu können.

Dementsprechend zielgerichtet und souverän starteten sie auch in die Partie und konnten so schnell mit 7:3 und 11:5 eine deutliche Führung vorlegen, ehe sich dann aber Fehler in das Spiel der Gäste einschlichen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

14.03.2022

Der Traum vom Adler auf der Brust lebt

 

Mit Nils Zelser, Max Botta, und den Torhütern Marius Knop und Jonathan Breu wurden gleich vier Spieler der mB1 Jugend von den Auswahltrainern des HHV „Radi“ Jedinak, Basti Dobhan und Dino Spiranec für den DHB Sichtungslehrgang der männlichen Jugend Jahrgang 2006 in Heidelberg nominiert. Zusammen mit acht weiteren Spielern traten sie unter den Augen von A-Nationaltrainer Alfred Gislason und Nachwuchs-Bundestrainer Jochen Beppler gegen die Landesverbände aus Rheinland-Pfalz, Baden, Süd-Baden und Mittelrhein in verschieden Spielformen an und konnten alle Vergleiche für sich entscheiden. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

08.03.2022

wC1: Zum Abschied ein Sieg

 

Mit einer weißen Weste verabschiedet sich die wC1 Jugend aus der Landesliga Gruppe 2.
Im letzten Spiel der Saison gegen die Mannschaft der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen setzten sich die Münsterer Mädels mit 38:27 durch.

Gegen die Gäste aus Nordhessen startete die Mannschaft von Interims Coach Lucy Kilp wie die Feuerwehr. Bereits nach 6 Minuten führte sie mit 5:1 und nötigte so den Gästetrainer zu diesem frühen Zeitpunkt schon zu einer Auszeit. Zwar konnten die Gäste direkt im Anschluss daran den Abstand verkürzen, doch die Hausherrinnen ließen sich dadurch nicht aus der Fassung bringen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

08.03.2022

wD1: Ein weiterer Sieg zu später Stunde

 

Zu einer für eine weibliche D-Jugend ungewohnten Anwurfzeit 18:00 Uhr mussten bzw. durften die Mädels der wD1-Jugend in Idstein antreten. Das Spiel wurde auf Bitten der TSG kurzfristig auf diese Zeit verlegt, da die Münsterer Mädels unbedingt das letzte Spiel der Männlichen A-Jugend am darauffolgenden Sonntag in der Kreissporthalle in Kriftel sehen wollten. Ohne Verlegung hätten sie das eigene Spiel zur selben Zeit spielen müssen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

07.03.2022

Trainerinterview: U19  gegen den TV Gelnhausen

 

Das Trainerinterview mit Gästetrainer Marco Mocken und TSG-Coach Tim Dautermann nach der Partie der Jugendbundesliga zwischen der TSG Münster und dem TV Gelnhausen ist online auf dem TSG Münster YouTube Kanal.

Moderator: Stefan Dobhan

 

 

 

 

07.03.2022

mC1: Niederlage im ersten Heimspiel in der Oberliga 

 

Endlich, so der einstimmige Tenor, stand das erste Heimspiel der diesjährigen Oberligasaison an. Nach den kurzfristig verlegten Spielen gegen Nieder-Roden und Melsungen konnten sich die Münsterer Jungs an diesem Wochenende endlich dem Heimpublikum präsentieren. Und das, um es vorwegzunehmen, machten sie gegen den Bundesliganachwuchs und Final4-Kandidaten aus Dutenhofen/Münchholzhausen ganz ordentlich. Personell gab es zu den vorherigen Spielen einige Veränderungen. Faris und Marcel spielten parallel mit der C2, allerdings konnte Thomas sein Debüt im Münsterer Trikot geben und Lars war nach längerer Verletzungspause erstmals wieder dabei. 

Die Jungs waren hochmotiviert und wollten die Außenseiterrolle nutzen, um befreit aufzuspielen und gegen diesen Gegner den nächsten Entwicklungsschritt zu machen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

07.03.2022

U19: Siegreicher Abschied aus der Kreissporthalle

TSG Münster – TV Gelnhausen 33:29 (18:13) 

 

Am Sonntag, den 06.03.2022, sah sich die A-Jugend der TSG Münster in der Kreissporthalle in Kriftel dem TV Gelnhausen gegenüber. Beide Mannschaften konnten durch dieses Spiel ihre Tabellensituation weder zum Positiven noch zum Negativen verändern, dennoch wollte sich die U19 der TSG unbedingt mit einem Sieg aus der Hauptrunde B verabschieden, um die weiße Weste zuhause zu behalten. Der TV aus Gelnhausen hatte sich nach den beiden deutlichen Ergebnissen zugunsten der TSG in den bisherigen Partien im Laufe der Hauptrunde deutlich verbessert, so zeigte doch jüngst das Unentschieden gegen die HSG Hanau den klaren Aufwärtstrend. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

04.03.2022

U19: Ein Taunuskrimi in der Ruhrpottschmiede

TuSEM Essen – TSG Münster 27:28 (12:14) 

 

Englische Wochen für das U19-Nachwuchsteam der TSG Münster in der Jugendbundesliga. Am ungewohnten Mittwochabend hieß es für die Jungs von Trainergespann Tim Dautermann und Etienne Emmert, sich im Spiel gegen den TuSEM Essen die Tabellenführung zu sichern und so für eine gute Ausgangslage für die anstehende K.o.-Phase der Deutschen Meisterschaft zu sorgen. Aber auch der Gastgeber musste punkten, um im Fernduell mit dem VfL Gummersbach die Chance auf Platz 2 in der Abschlusstabelle zu wahren. Alles war bereitet für ein Spitzenspiel der Jugendbundesliga. Und den Zuschauern sollte mal wieder ein wahrer Handballkrimi geboten werden.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

28.02.2022

U19: Auftakt in den Endspurt mit Auswärtssieg in Saarlouis

HG Saarlouis – TSG Münster 25:34 (12:21)

 

Am Sonntag, den 27.02.2022, reiste die U19 der TSG Münster zur HG Saarlouis. Der U19 fehlten weiterhin Lars Zelser, Niklas Herr und Fynn Saam, aber man konnte trotzdem in einer Topbesetzung antreten. In den direkten Duellen mit der HG Saarlouis stand es vor dem Spiel 1:1, und man wusste vorher nicht, ob die HG mit all ihren Leistungsträger antreten kann. Aus diesem Grund war eine direkte Spielvorbereitung für das Trainerteam Tim Dautermann und Etienne Emmert sehr schwierig. Es war also vor allem die richtige Einstellung gefragt, so ging es doch um zwei wichtige Punkte im Rennen um Platz 1 in der Hauptrundengruppe B, da auch die direkte Konkurrenz Punkte ließ.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

28.02.2022

mB1: Endlich wieder ein Spiel

 

Ganze 5 Wochen mussten die Jungs des Trainergespanns Thomas Scherer und Basti Schwarz warten, bis sie wieder auf die Platte durften. Nach drei Corona bedingten Spielabsagen trafen sie im zweiten Spiel der Oberliga Gruppe 1 auf den Wetzlarer Bundesliga Nachwuchs der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen. Doch auch in diesem Spiel war das Thema Corona allgegenwärtig, denn das Münsterer Team musste ohne drei Stammspieler, die noch an den Spätfolgen einer Coronainfektion leiden, den Weg nach Mittelhessen antreten. Als Ersatz stellten sich dafür Linus Pape und Ardit Pllana aus der B2 dem Team zur Verfügung. Hierfür vielen Dank an Euch beide.

Aufgrund dieser Umstände und der gegebenen Tabellensituation, dass nur der Sieger der Partie weiter die Chance auf das Erreichen des Final Four Turrniers in den eigenen Händen behalten sollte, war bei den gut 40 mitgereisten Fans der TSG einiges an Anspannung zu spüren.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

23.02.2022

Lebbe geht weider!

TSG Münster II vs. TuS Griesheim 26:28

 

Es wäre ja auch zu schön gewesen! Fast hätten wir die Gruppenphase der Landesliga ohne Punktverlust beendet. Dass es aber anders kommen sollte, ahnten die Zuschauer in der gut besuchten Krifteler Kreissporthalle schon zum Ende der ersten Halbzeit.

Leider sahen wir von Anfang an Schwächen im Spiel der TSG, die wir seit dem Beginn der Landesliga immer wieder bemängeln mussten. War es das teilweise schlechte Einbinden der Außenspieler oder aber das Ignorieren der Kreisspieler, heute ist uns genau 1 Tor vom Kreis gelungen. Dieses auf die Mitte und den Rückraum verengte Spiel macht es dem Gegner zu leicht und uns zu schwer. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

22.02.2022

Trainerinterview: U19  gegen den VfL Gummersbach

 

Das Trainerinterview mit Gästetrainer Timm Schneider und TSG-Coach Tim Dautermann nach der Partie der Jugendbundesliga zwischen der TSG Münster und dem VfL Gummersbach ist online auf dem TSG Münster YouTube Kanal.

Moderator: Jens Möller

 

 

 

 

21.02.2022

Sieg im Topspiel: U19 mit Revanche gegen den VfL Gummersbach

TSG Münster – VfL Gummersbach 31:30 (15:14) 

 

Am Freitag, den 18.02.2022, sah sich die A-Jugend der TSG Münster in der Kreissporthalle in Kriftel dem VfL Gummersbach gegenüber. Drei Wochen nach dem knappen Heimsieg gegen die HSG Hanau war die Vorfreude groß, nun endlich wieder auf Punktejagd gehen zu können. Folgerichtig ging die U19 der TSG hochmotiviert und voller Siegesambitionen in das Spiel, hatte man doch die einzige Niederlage der Hinrunde gegen eben jene Mannschaft des VfL verkraften müssen. Zwar fehlten mit Lars Zelser, Niklas Herr und Philip Würz drei Säulen der letzten Spiele, dennoch war alles angerichtet für ein echtes Topspiel in der Hauptrunde B.

Beide Mannschaften starteten konzentriert in dieses Spitzenspiel und machten bereits in den ersten Minuten klar, dass sich die Zuschauer, die so zahlreich erschienen waren, auf ein spannendes Spiel freuen konnten.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

21.02.2022

TSG Nachwuchs bei DHB Sichtung

 

Große Ehre und ein weiterer Beweis für die gute Jugendarbeit der TSG Münster! Mit Nils Zelser und Max Botta wurden zwei Spieler der mB-Jugend vom hessischen Landestrainer Rastislav “Radi“ Jedinak für den DHB Sichtungslehrgang des Jahrgangs 2006 vom 04.-06. März in Heidelberg berufen. Bei diesem Lehrgang dürfen sie sich mit der Hessenauswahl den Sichtern des DHB präsentieren und um einen Platz in der Jugendnationalmannschaft bewerben. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

21.02.2022

wD1: Die Torejagd geht weiter

 

Einen weiteren Kantersieg fuhren die Mädels der wD1 Jugend im ersten Spiel in diesem Jahr gegen das Tabellenschlusslicht der wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt ein. Im Beim 51:4 Erfolg konnten sich alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen und zu dem verdienten Erfolg beitragen. Einen großen Respekt gebührt allerdings auch den Gästen der wJSG, dass sie trotz der zu erwartenden deutlichen Niederlage zu diesem Spiel angetreten sind und bis zum Schluss fair gekämpft haben. 

 

Für Münster spielten: Finja Fuchs im Tor, Rania Ludwig (5 Tore), Julia Herr (2), Caja Fuchs (10), Jennifer Köhler (1), Paulina Huber (1), Lena Preß (8), Marlene Botta (13), Mia Herr (8/1) und Carolin Helbig (3)

 

 

 

 

16.02.2022

In der Hektik fast den Sieg verschenkt!

HSG Linden – TSG Münster II 30:31(32?)

 

Auch wenn unser Krankenstand nicht mehr so dramatisch wie vergangene Woche war, danken wir Ilias aus der B1, der unseren Kader an diesem Samstag verstärkte. 

Mit der HSG Linden wartete heute ein vermeintlich einfacher Gegner auf unsere Jungs, hatten die Gießener doch Ihre bisherigen Spiele in der Landesliga einigermaßen deutlich verloren. Kleiner Spoiler: Es sollte dann aber doch nicht ganz so einfach werden. 

Bevor wir auf das Spiel eingehen aber noch ein Wort zur Atmosphäre in der Halle. Das hat sich endlich mal wieder nach Handball angefühlt! Die Fans der HSG machten von der ersten bis zur letzten Minute angemessenen Alarm in der Halle, und man kann mit Fug und Recht sagen, wenn die HSG das Spiel gewonnen hätte, sie hätten sich bei den Fans bedanken müssen. 

Aber jetzt zum Spiel.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

14.02.2022

mC1 muss sich in Gelnhausen geschlagen geben 

 

Am Samstagnachmittag traten wir zu unserem Auswärtsspiel in Gelnhausen an. Für beide Mannschaften sollte das Spiel den Charakter eines Befreiungsschlags haben, denn Gelnhausen hatte, ebenso wie wir, das erste Saisonspiel verloren. Wir mussten für dieses Spiel auf Marcel Wöhrle, Faris Houna, Lars Schäfer und Coach Mario Gonzalez Borja verzichten. 

Im Gegensatz zu letzter Woche in Heppenheim benötigten wir diese Woche keine längere Anlaufzeit und waren direkt zu Spielbeginn auf Betriebstemperatur. Bereits zu Beginn des Spiels zeigte sich, dass es ein Abnutzungskampf über die gesamte Spieldauer werden sollte.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

14.02.2022

U19: Die Pause soll ein Ende haben

 

Für die Oberligahandballer der TSG Münster ist es bereits eine gefühlte Ewigkeit her, seit man in Hanau mit dem Auswärtssieg nach eine Niederlagenserie mal wieder einen doppelten Punktgewinn feiern durfte. Mit gestärktem Selbstbewusstsein wollte man anschließend in das nächste Heimspiel gehen und den Schwung nutzen, den ersten Heimsieg der Saison in trockene Tücher zu bringen. Was folgte, war allerding eine mittlerweile fünfwöchige Pause, und so darf man gespannt sein, wieviel von dem Schwung noch vorhanden ist. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

14.02.2022

Die mD1 im Livestream auf YouTube

mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt – TSG Münster

 

 

Es sind schon besondere Zeiten, in denen unsere Kinder aufwachsen und Handball spielen. Längst haben wir uns mehr oder minder an “Schnelltests”, “Hygienekonzepte” und “Einlassregeln” gewöhnt, und jedes Spiel und jede Spielstätte bringt neue Überraschungen. 

“Wenigstens gibt es da ein bisschen Abwechslung”, könnte man sagen, wenn schon die Spiele unserer Jungs immer so deutlich ausgehen. Am 11. Spieltag gab es eine Neuerung, die wir so bisher noch nicht hatten: Zuschauer waren nicht erlaubt, das Spiel wurde aber per Livestream auf YouTube übertragen. In Zeiten, in denen ohnehin so wenig Handball im Free-TV zu sehen ist, eine nette Idee des Gastgebers – dennoch ein schwacher Trost für die die Live-Atmosphäre eines Spiels.

Doch diejenigen, die das Spiel nicht im Stream sehen konnten, sollen natürlich nicht leer ausgehen. Ganz in “Günter-Wallraff-Manier” war es dem Autor gelungen, sich undercover unter das Betreuer-Team zu mischen (“Hallo zusammen – Ich bin das Team-Maskottchen”) und von der Bank aus das Spiel auch dieses Mal “live-live” mitverfolgen und ungeschönt darüber schreiben zu können.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

07.02.2022

mC1: Oberligaauftakt in Heppenheim leider verloren 

 

Endlich stand am Samstag der Auftakt der Oberligarunde für die mC1 an. Zugegeben, nach knapp zwei Monaten ohne Pflichtspiel, aber vermeintlich guten Trainingsleistungen in den letzten Wochen, erfolgte die Anreise mit einem ganz guten Gefühl. Heppenheim hatte immerhin schon zwei Spiele, 1 Sieg und 1 Niederlage standen zu Buche, und war dementsprechend bereits im Ligarhythmus angekommen. Außer Lars Schäfer, der weiterhin mit einer Verletzung ausfiel, waren alle Münsterer Jungs dabei. 

Bereits zu Beginn der ersten Halbzeit sollte sich leider zeigen, dass die Worte der Trainer in der Kabine geblieben sind. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

07.02.2022

mA2: Hochspannung bis zum Schluss!

TSG Münster II – HSG Mörlen 33:32

 

Erst einmal gebührt der Dank der A2 Jonas, Maurice und David, die unseren ersatzgeschwächten Kader wirkungsvoll verstärkten. Dies war auch nötig, denn das heutige Spiel gegen die HSG war ein 60-minütiger Kampf, der nur von der Halbzeitpause unterbrochen wurde.

Auf Seiten der HSG wurde das Spiel vor allem durch überzeugende und kraftvolle Angriffe über die bärenstark besetzten Außenpositionen bestimmt, auf deren Angriffe unsere Jungs während des gesamten Spiels keine überzeugende Antwort fanden. Es gab allerdings auch sehenswerte Ballgewinne der Münsterer Abwehr, genutzt für schnelle kraftvolle Pässe führten diese zu schönen Gegenstößen, die auch immer wieder den Ball ins Tor der HSG brachten. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

07.02.2022

mD1: Der Kampf gegen die Uhr

TSG Münster – TV Petterweil

 

In wohl keiner anderen Halle der Region kann man aktuell so nah am Geschehen sein wie in unserer Münsterer Waldsporthalle. Man kann das Harz unmittelbar riechen und fühlen, die Seitenlinie ist zum Greifen nah, das Quietschen der Schuhe dringt direkt in die Ohren. Man ist gewissermaßen direkt auf Augenhöhe mit den Spielern. 

Apropos Augenhöhe: Nach dem Hinspielergebnis auswärts von 12:31 ging die D1 als Favorit ins Spiel, auch wenn nicht die komplette Stammbesetzung antreten konnte.

Einlaufen, Seitenwahl (es dauerte eine gefühlte Ewigkeit, bis die Münze endlich zum Liegen kam), Anpfiff, ein wenig “Beschnuppern” auf beiden Seiten, kurze Spielunterbrechung wegen einer Schuhpanne (nein: Paul Drux hat nicht mitgespielt) und dann ging nach zwei Spielminuten das Feuerwerk los!

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

07.02.2022

mE1: Ein Spiel für die geplagte Handballer-Seele

TSG Münster – HSG Goldstein/Schwanheim

 

Nach der herben Auswärts-Niederlage gegen die Schwarzbacher waren die Jungs der E1 natürlich aufgeregt, wie sich das Spiel zuhause, in gewohnter, sonnendurchfluteter Umgebung gestalten würde. Mit der HSG Goldstein/Schwanheim war eine Mannschaft zu Gast, die sich in der Hinrunde als schlagbarer, wenn auch anstrengender Gegner erwiesen hatte. 

Es ist schön zu sehen, wie sich die Jungs in dieser Saison unter dem Trainerduo Tom Gerntke / Lukas Wernig weiterentwickelt haben. Gerade im zweimal “3 gegen 3” in der ersten Halbzeit zeigte die E1 sowohl in der Abwehr als auch im Angriff eine hohe Laufbereitschaft vor allen Dingen Lauffreude. Die Jungs fanden schnell ihre Gegenspieler und arbeiteten in der Abwehr ballorientiert, effizient und vor allen Dingen effektiv. Natürlich ließ hie und da im Spielverlauf die Konzentration nach, aber das machten die Jungs durch Engagement wett!

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

07.02.2022

wC1: Hier regiert die TSG….

 

…schalte es nach dem deutlichen 41:25 Sieg der weiblichen C-Jugend durch die Krifteler Kreissporthalle. Doch ein so deutlicher Sieg war vor der Partie nicht unbedingt zu erwarten. Sehr ehrfürchtig blickten die Mädels der TSG zum Gegner aus Offenbach-Bürgel hinüber, der ihnen offensichtlich körperlich deutlich überlegen war. So dauerte es dann zu Beginn der Partie auch rund 10 Minuten, bis die Ehrfurcht abgelegt und ein anfänglicher Rückstand egalisiert war. Jetzt sollte es sich auszahlen, dass die Mädels in der Vorwoche in einem vereinsinternen Testspiel gegen die männliche C-Jugend das körperbetonte Handballspiel geübt hatten.

 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

05.02.2022

TSG Münster: Spielabsage

U19 Auswärtsspiel der JBLH in Essen abgesagt

 

Das für heute Abend geplante Spiel der JBLH unserer U19 gegen den TuSEM Essen ist auf Antrag der TSG Münster wegen positiver Coronabefunde im Kader unserer Mannschaft und weiterer Verdachtsfälle im Kader und Betreuerstab abgesagt worden. Das Spiel wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Während auch das für heute geplante Spiel unserer Zwoten gegen die TSG Ober-Eschbach abgesagt wurde, wird die BOL-Partie am morgigen Sonntag bei der HSG Sindlingen/Zeilsheim wie geplant stattfinden.

Die TSG-Handball-App bietet einen Überblick über die aktuellen Spielpläne. Weitere Informationen zu unserer App sind hier auf der Homepage der TSG Münster zu finden. 

 

 

 

 

03.02.2022

mA2: Tabellenführung erkämpft!

TSG Münster – HSG Preagberg 27:25

 

Zweites Spiel, zweiter Sieg – so haben wir es gerne! Und doch war es wieder mal kein Spiel für schwache Nerven, und die HSG Preagberg war sicherlich eine Nummer stärker als unsere Gastgeber der vergangenen Woche (für den interessierten Erdkundler – wir wissen auch nicht, ob es in Hanau / Großauheim einen Berg gibt, der Preag heißt).

So begann das Spiel auch mit einem gegenseitigen „abtasten“, und die ersten Minuten vergingen ziemlich torarm. Fahrt nahm das Spiel der HSG dann allerdings ab der 15. Minute auf, und die Gäste aus Hanau schafften es, sich mit einem 4 Tore Vorsprung bis zur 24. Minute überraschend klar abzusetzen. Begünstigt wurde dies allerdings auch durch die Tatsache, dass sich die Spieler der HSG bei Körperkontakt schneller fallen ließen, als dies Herr Neymar in seinen besten Zeiten im gegnerischen Strafraum schaffte. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

01.02.2022

Höchster Saison-Sieg der weiblichen C2-Jugend

 

Am vergangenen Wochenende ging es für unsere Mädels zu ihrem nächsten Spiel, auswärts gegen die Mannschaft der HSG MainHandball in Flörsheim.

Beim ersten Aufeinandertreffen Anfang Dezember trennte man sich unentschieden. Dies sollte heute anders werden. Man merkte gleich nach Anpfiff, dass beide Teams dieses Unentschieden nicht auf sich sitzen lassen wollten.

Die Spielerinnen der TSG taten auch von Anfang an alles dafür. Sie zeigten durchgängig eine stabile Abwehrleistung und arbeiteten geduldig und zumeist strukturiert ihre Chancen heraus, um diese in Punkte zu verwandeln. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

01.02.2022

mD1: Sogar einen Doppelnelson gab es zu sehen…

TSG Münster – mJSG Schwarzbach

 

… und der ist selbst beim Ringen erst ab 14 Jahren erlaubt. Doch fangen wir ganz von vorne an:

“Er ist gar kein Handballspieler, sondern er betreibt Ringen, bei dem zufällig in der Nähe von anderen ein Ball herumgeworfen wird” – so wurde vor einigen Jahren in der FAZ überspitzt das Abwehrspiel eines Oliver Roggisch beschrieben, und nicht nur die Größe der Jungs aus Kriftel, sondern auch deren – wenigstens konsequent durchgehaltenes – Abwehrkonzept erinnerte stark an seine Zeiten in der Nationalmannschaft. 

Unsere Jungs zeigten sich davon ab dem Anpfiff wenig beeindruckt: Wenn der Pass schneller ist als die Klammer, findet der Ball seinen Weg ins Tor. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

31.01.2022

U19: Ein Münsterer Handballkrimi

TSG Münster – HSG Hanau 28:27 (16:12)

 

Am Samstag, den 29.01.2022, trat die heimische U19 der TSG Münster gegen die HSG Hanau an. In den direkten Duellen der diesjährigen JBLH Saison stand es unentschieden. Die Grimmstädter konnten das erste Aufeinandertreffen in der Vorrunde, die Münsterer Jungs das darauffolgende Hinspiel der Hauptrunde je für sich entscheiden. Zusätzlich markierte das Spiel das erste der drei Topspiele für die Jungs vom Münsterer Trainergespann Tim Dautermann und Etienne Emmert. Mit Julius Hagenah und Vincent Wäse fehlten beide etatmäßigen Rechtsaußen, dies stellte das Trainerteam vor eine taktische Herausforderung.

Das Spiel begann fulminant, packten doch beide Abwehrreihen ordentlich zu, und der jeweilige Angriff musste für jedes Tor hart arbeiten. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

26.01.2022

mA2: Erfolgreicher Start in die Landesliga!

HSG Großenlüder/Hainzell – TSG Münster 24:29

 

Erst der Blick auf‘s Navi verriet, dass Großenlüder immerhin 1,5 Std. entfernt von Münster in der Nähe von Fulda liegt. Dies mag dann vielleicht auch erklären, weshalb es nur 2 Fans in die Halle des heutigen Gegners verschlagen hatte (wovon einer der Schreiber dieses Berichtes ist). Es hat sich aber gelohnt, die Fahrt auf sich zu nehmen, denn unsere Jungs zeigten von der ersten Minute an, dass sie nicht vorhatten, den Start in die Landesliga mit 0 Punkten zu beginnen.

Schon die ersten Aktionen zeigten, dass die Trainer unsere Jungs bezüglich Rückzugsverhalten und Gegenstöße vor dem Spiel ins Gebet genommen hatten. So schnell vorne am gegnerischen Tor und so schnell wieder am eigenen Kreis hat man die Münsterer A2 im vergangenen Jahr nicht oft sehen dürfen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

24.01.2022

Die weibliche C2-Jugend dankt Jörg Jüttemann!

Seit Ende des letzten Jahres darf die weibliche C2 nun dank eines großzügigen Sponsorbetrags von Jörg Jüttemann (PhysioAktiv Königstein) in neuen Trikots spielen. 

Da diese Saison das erste Mal auch weibliche C-Mannschaften unter TSG-Logo spielen, waren dementsprechend Trikotsätze Mangelware. Umso größer war nun die Freude, als ein neues Outfit in Damengrößen und mit schicker Farbgebung bereitgestellt wurde. Danke!

 

 

2022-01-24 wC2
So kann man sich doch sehen lassen, oder?

 

 

 

 

24.01.2022

mE1: Schwarzbach x t∞ + (((((TSG Münster))))) = Niederlage

mJSG Schwarzbach – TSG Münster 

 

Sicherlich: Stephan Schauer wird bei dieser Formel die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, sie beschreibt aber mathematisch präzise, was die Jungs der E1 in Kriftel erleben mussten…

Doch fangen wir von vorne an: Die Handball-EM ist für den Jugend-Handball Fluch und Segen zugleich: Segen, weil Handball endlich wieder einmal medial präsent ist und viele Kinder von Flensburg bis nach Lindau sehen und erleben können, was den Profi-Handball (auch unserer Nationalmannschaft) ausmacht. Fluch, weil viele kleine und jugendliche Zuschauerinnen und Zuschauer auch mal so auf dem Feld agieren wollen, wie die Helden des Bildschirms…

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

24.01.2022

U19 der TSG mit nächstem Sieg in der Hauptrunde

TSG Münster – Vfl Eintracht Hagen 30:24 (12:10)

 

Am Samstag, den 22.01.2022, sah sich die A-Jugend der TSG in der Kreissporthalle in Kriftel dem VfL Eintracht Hagen gegenüber. Die Mannschaft hatte es sich zum Ziel gemacht, an die gute erste Halbzeit vom letzten Wochenende anzuknüpfen und ging selbstbewusst und mit klaren Siegesambitionen in dieses Spiel, da man bereits das Hinspiel souverän für sich entscheiden konnte. Mannschaft und Trainerteam waren jedoch gewarnt, so konnte der VfL in der Vorwoche den Favoriten aus Hanau lange ärgern und verlor letztendlich unglücklich in letzter Minute mit nur einem Tor Differenz.

Die heimische U19 der TSG hatte zunächst Schwierigkeiten, ihren Rhythmus zu finden; gerade der Kreisläufer des VfL stellte die Abwehr vor eine schwierige Aufgabe. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

19.01.2022

mB1: Zwei Punkte und ein Ständchen für den Jugendleiter

 

Zum Auftakt der B-Jugend Oberliga Saison gastierte mit der HSG Hanau einer der Topfavoriten auf die Hessenmeisterschaft in der Kreissporthalle Kriftel. Das Team von TSG-Trainer Thomas Scherer war sich der Schwere der Aufgabe wohl bewusst, mussten sie sich doch im vergangen September bei einem Testspiel gegen die Mannschaft aus der Brüder-Grimm-Stadt noch deutlich geschlagen geben. Entsprechend konzentriert und motiviert gingen dann auch die Jungs der TSG in das, unter der Leitung des souveränen Schiedsrichtergespanns Holger Kling und Florian Schebitz, bevorstehende Spiel.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

19.01.2022

wC1: Alle 0,69 Minuten ein Tor

 

Zum Auftakt der Landesligasaison gastierte die Mannschaft der HSG Kleenheim-Langgöns in der Kreissporthalle. Gegen die körperlich überlegenden Gäste entwickelte sich von Anfang an ein rasantes Spiel, bei dem schon nach wenigen Minuten klar war, dass beide Teams nicht viel Wert auf die Abwehr legen würden. Die Münsterer Mädels suchten ihr Heil in einer offensiven Abwehr, schafften es aber zumeist nicht, auch aufgrund der körperlichen Unterlegenheit, das schnelle Kombinationsspiel der Gäste zu unterbinden. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

19.01.2022

mD1: Ohren zu und durch!

JSG Gonzenheim / Ober-Eschbach – TSG Münster 

 

Zugegeben: Man hat sich ja inzwischen daran gewöhnt, dass es bei den gegnerischen Mannschaften immer eine besondere Motivation gibt, wenn es gegen die TSG geht – aber manchmal kommt man aus dem Staunen nicht heraus…

Doch fangen wir von vorne an. Die “Eschbacher” – das ist hessische Handball-Tradition mit einem hohen Leistungsanspruch auch im Kinder- und Jugendbereich, das sind Handballkrimis in der – leider abgerissenen – Albin-Göhring-Halle, und immer, wenn die TSG zu Gast ist, wird es emotional. 

Erstes “Beschnuppern” beider Mannschaften während des Aufwärmens. Viele interessierte Augen sind auf unsere Jungs gerichtet: Wie macht sich der bisher ungeschlagene Gast beim Einwerfen? Kann man schon erkennen, wo die Reise heute hingehen wird? Und auch auf unserer Seite werden wichtige Fragen erörtert: Wann gibt es endlich Kaffee? 

 

Nachdem die Jungs aufgewärmt sind (und auch die Zuschauer: Der Kaffee ist da!) geht es los: Einlaufen, Seitenwahl, Anpfiff. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

18.01.2022

U19 der TSG mit glücklichem Sieg zum Jahresauftakt

Bergischer HC – TSG Münster 28:31 (10:20)

 

Am Sonntag, den 16.01.2022 reiste die U19 der TSG Münster zum Jahresauftakt nach Solingen zum Bergischen HC. Zwar fehlte den Gästen neben den Langzeitverletzten auch Kapitän und Linksaußen Dominik Winzer-Manso aufgrund einer Verletzung des Fußzehs, allerdings schienen die Rollen zumindest auf dem Papier klar verteilt. Die Bergischen Löwen hatten bis dato noch keinen Punkt sammeln können und standen vor der Partie auf dem letzten Tabellenplatz. An der sehr angespannten Personalsituation hatte sich im Vergleich zur Hinrunde auch nicht viel getan, noch immer musste der Trainer der Gastgeber auf einige B-Jugendliche zurückgreifen.

Die TSG fing entsprechend souverän an. Man stand in der Abwehr kompakt und schaffte es im Angriff über einfache Tore aus dem Rückraum zu punkten.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

06.01.2022

Paul und Lasse Ohl: Bruderduell in der Jugendbundesliga 

erschienen am 05.01.2022 auf handballworld – jun

 

Früher spielten sie gemeinsam in einer Mannschaft, inzwischen sind sie Konkurrenten: Paul Ohl (18, TSG Münster) und Lasse Ohl (16, MT Melsungen) laufen in dieser Saison erstmals beide in der Jugendbundesliga auf. Das direkte Duell in der Vorrunde ging zwar an den älteren Bruder, doch am Ende durften sich dennoch Lasse und sein Team über den Einzug in die Hauptrunde A – und die direkte Qualifikation für die K.O.-Runde – freuen.

Für Paul und Münster sieht es jedoch ebenfalls gut aus, denn die TSG überwintert auf dem ersten Platz. “Wir sind schleppend in die Saison reingekommen, aber aktuell können wir relativ zufrieden sein”, bilanziert Paul. Bis Ende November war sein Team in der Hauptrunde B sogar ungeschlagen: “Das hat uns enorm gepusht; wir haben Selbstvertrauen in uns und unser Spielsystem gewonnen.”  Dass die Münsterer in der Vorrunde das Hessen-Duell gegen die MT Melsungen für sich entscheiden konnte, war allerdings eine Überraschung. “Es hat alles gepasst”, erinnert sich Paul, der mit einem Schmunzeln ergänzt: “Ich habe vor dem Spiel zu meinen Mannschaftskollegen gesagt: Jungs, wir dürfen heute nicht verlieren – das muss ich mir zu Hause sonst ewig anhören.”

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht auf handballworld

 

 

 

03.01.2022

mC1: Einer für alle… alle für einen… „auf geht’s Männer…“

 

So, jetzt haben wir also die erste Halbserie geschafft, die eigentlich keine Halbserie war. Irgendwie kommt man sich vor, wie in einem Computerspiel, denn Level 1 im September (Bezirksquali für die Hessenliga) haben wir direkt übersprungen, Level 2 (Hessenquali für die Oberliga) haben wir bravourös mit 12:0 Punkten erledigt, nun steht für uns Level 3 an (zweiteilige Oberliga Hessen), und zu guter Letzt vielleicht Level 4 (Final Four) mit den berüchtigten „Endgegnern“.

Aber der Reihe nach:

Level 1: Die guten Ergebnisse der Jugendmannschaften der TSG Münster in den letzten Jahren haben uns über die Setzliste des Bezirks direkt in die Hessenquali gebracht. Dies ist einerseits natürlich beruhigend gewesen, sorgte aber andererseits dafür, dass unser Einstieg in den Wettkampfmodus statt Mitte September erst am letzten Oktoberwochenende erfolgte.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

03.01.2022

wD1: Same procedure as last year

 

Same procedure as last year wird es vermutlich bei den Spielen in der Bezirksoberliga West der wD1 im Jahr 2022 heißen. Nach den überaus deutlichen Siegen im Jahr 2021 ist nicht abzusehen, dass die Truppe um Trainergespann Lucy Kilp und Meta Kilp im neuen Jahr etwas von ihrer Dominanz einbüßen wird. Es bleibt zu vermuten, dass nur Corona die Mädels auf ihren Weg zum Titel stoppen kann. In den hoffentlich noch ausstehenden Spielen werden die Mädels alles daransetzen, sich für das Final Four Turnier im März zu qualifizieren, um sich von dort dann mit dem Meistertitel erfolgreich in die C-Jugend zu verabschieden. 

 

Auf geht`s, Münsterer Mädels!

 

 

 

03.01.2022

wC1: Spannende Gegner warten

 

Spannende und unbekannte Gegner warten auf die Mädels der wC1 in der Landesliga Gruppe 2.
Die Mannschaft der TSG Münster trifft auf die HSG Hoof/Sand/Wolfshagen, die HSG Kleenheim-Langgöns, die wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt, die TSG Offenbach-Bürgel und den TSV Pfungstadt. Eine interessante Aufgabe für die Truppe des Trainergespanns Mikel Jung und Beat Kutter, die an ihre guten Leistungen aus den letzten beiden Spielen in der Hessen Quali anknüpfen und soweit oben wie nur möglich in der Tabelle landen möchte. Auf alle Fälle warten aber viele neue Erfahrungen auf die Mädels, die sie in ihrer Entwicklung weiterbringen werden.

 

Auf geht`s, Münsterer Mädels!

 

 

 

03.01.2022

mB1: Mit Harz an der Hand in das Abenteuer Oberliga

 

Zum Auftakt der B-Jugend Oberliga empfängt die männliche B1 der TSG am 15.01.2022 die HSG Hanau in der Waldsporthalle. Trainer Thomas Scherer zählt die Mannschaft aus der Brüder-Grimm-Stadt zusammen mit dem Bundesliga Nachwuchsteam aus Melsungen zu den zwei Topfavoriten auf die ersten zwei Plätze und die damit verbundene Teilnahme am Final Four Turnier Ende März 2022, auf dem dann der Hessenmeister ermittelt wird. Die weiteren Gegner in einer Runde, in der nur einmal gegeneinander gespielt wird, sind die Mannschaften des TuS Holzheim, der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und der JSG Groß Umstadt/Habitzheim.

Um optimal in das Abenteuer Oberliga zu starten, hat sich die Truppe des Trainerteams Thomas Scherer und Bastian Schwarz in der Weihnachtspause mit Läufen und Athletik-Übungen fit gehalten und ist bereits seit dem 04.01.2022 wieder dabei, sich in der Halle intensiv auf die anstehenden Aufgaben vorzubereiten. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

03.01.2022

mB2: Herbstmeister ohne Punktverlust

 

Die B2 spielt in der laufenden Saison in der Bezirksoberliga Ost und konnte das Kalenderjahr 2021 nach fünf Spielen ohne Punktverlust abschließen. Somit steht in der Hinrunde lediglich das Spiel gegen den Tabellenzweiten HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim aus. 

Die Spieler aus den Jahrgängen 2005/2006 können mit Stolz auf eine gelungene Vorbereitung und Hinrunde zurückschauen, in der sich schon andeutete, dass die Jungs nach der Corona bedingten Pause wieder “Bock“ auf Handball hatten. Das Trainerteam ist sich durchaus bewusst, dass unter den gegebenen Umständen ein besonderer Einsatz und besondere Flexibilität von den Spielern verlangt wurde.  So mussten die Spieler mit ständig wechselnden Verordnungen, wechselnden Trainingszeiten, wechselnden Trainingshallen und kurzfristigen Absagen von Testspielgegnern umgehen.

Nach all den Widrigkeiten waren alle froh, dass die Saison begann.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

27.12.2021

wC1: Kugeln in blau-weiß

 

Am Freitag, den 17.12.2021, ging es für die 13 Mädels der wC1 nach dem Training direkt weiter zur Weihnachtsfeier im Hause Kiekenbeck. Als erstes bastelten sie ein Weihnachtsgeschenk für ihre ehemalige Trainierin Maike. Blau-weiße Christbaumkugeln wurden frei nach dem Motto „Münsterer Mädels“ bemalt. Und das Ergebnis konnte sich wahrlich sehen lassen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

27.12.2021

wD1: Länger, höher, weiter!

 

Mit einer kleinen Weihnachtsfeier wurde das Handballjahr 2021 der weiblichen D1 abgeschlossen. Man überwintert ungeschlagen auf Tabellenplatz 1! 

Nach dem letzten Heimspiel gegen Idstein, welches man wieder souverän gewann, ging es in den Sportpark Kelkheim. Da die große Weihnachtsfeier mit allen weiblichen Jugenden coronabedingt auf nächstes Jahr verschoben wurde, entschied man sich, das sportlich erfolgreiche Jahr 2021 im kleinen Kreise ausklingen zu lassen. Zwei Stunden kletterten die Mädels in der Boulder Halle um die Wette. Wer schaffte es länger, höher, wer weiter? Unter diesem sportlichen Motto ergab sich somit auch die Möglichkeit, mal nicht über Handball zu reden.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

24.12.2021

Partille Cup TSG Münster 2022

 

tsg-muenster-doppelwappen-web
Logo Partille Cup

 

Liebe Spieler/ -innen und Eltern der Jahrgänge 2004-2009,

nachdem das größte Handballturnier der Welt in Göteborg, der Partille Cup, pandemiebedingt in den Jahren 2020 und 2021 abgesagt werden musste, hoffe ich, dass es 2022 wieder stattfinden kann.

Das Turnier findet von 04. Juli bis 9. Juli 2022 statt (Abreise am 03. Juli gegen 21 Uhr und Ankunft am 10. Juli gegen 12 Uhr in Kelkheim). Der Reisezeitraum liegt damit schultechnisch etwas ungünstig in der drittletzten Schulwoche vor den hessischen Sommerferien. Da wir als Verein auch eine schulische Verantwortung gegenüber unseren Jugendlichen haben, bin ich mit dem Schulleiter der Eichendorffschule, Herrn Haid, darüber übereingekommen, dass wir die Fahrt nur den Jugendlichen sicher zusagen können, die keinen „blauen Brief“ bekommen. Ich verfahre bei allen Schulen gleichermaßen. Vielleicht ist dies auch ein Ansporn, sich im 2. Halbjahr nochmal besonders anzustrengen.

Aus den Erfahrungen der letzten Jahre, ist der Transfer mit Bus und Fähre bei einer großen Gruppe die günstigste Möglichkeit. Die Teilnahmegebühr, kalkuliert für 30 Mitfahrer, liegt p.P. bei 480 €. Sollten sich weniger als 30 Personen für die Fahrt anmelden, findet diese nicht statt. Bei mehr als 30 Anmeldungen sinkt der Preis natürlich, da die Transferkosten pro Kopf sinken. Im Jahr 2019 hatten wir 61 Teilnehmer. Anmeldefrist ist der 15.01.2022. Die erste Rate von 240 € wird mit der Anmeldung, jedoch spätestens zum 15.01.2022 fällig. Ich werde die 2. Rate erst nach Bestellung des Busses und dem Feststehen der Teilnehmerzahl endgültig berechnen. Die 2. Rate wird zwischen 180 € und 240 € liegen und ist dann bis zum 15.04.2022 zu überweisen ist. Eine Bestätigung der Anmeldung erfolgt innerhalb einer Woche. Mit dieser erhaltet ihr dann die Kontonummer.

Bei pandemiebedingter Turnierabsage erfolgt die Erstattung der Kosten. Unter welchen Bedingungen wir anreisen können (3G, 2G etc.) kann ich aktuell noch nicht sagen.

Ein virtueller Elternabend findet am 11.01.2022 um 19 Uhr statt. Dort werde ich die Fahrt vorstellen und für alle Fragen zur Verfügung stehen. An dem Grundkonzept der Fahrt hat sich grundlegend nichts geändert, so dass „erfahrene Partille Cup Eltern“ hier nicht zwangsläufig erscheinen müssen.

Die Online-Anmeldung findet ihr unter http://tsg-muenster.de/abteilungen/handball/handball-jugend/anmeldung-partille-cup/. Alle Informationen zum Turnier inkl. Video gibt es unter www.partillecup.com.

Bei weiteren Fragen könnt ihr mich gerne kontaktieren, telefonisch unter 0172-7562222 oder per Mail an tim.dreier@gmx.de

Schönen Gruß

Tim Dreier

 

 

 

 

20.12.2021

U19 der TSG überwintert an der Tabellenspitze

TSG Münster – HG Saarlouis 34:26 (15:13)

 

Am Samstag, den 18.12.2021, kam es in der Kreissporthalle in Kriftel zum letzten Spiel für die Münsterer A-Jugend. Nach einer Niederlage in der Vorrunde wollten sich die A-Jugendlichen bei der HG Saarlouis revanchieren. Die Kadersituation der Münsterer war allerdings weiterhin angespannt. Neben den Dauerverletzten Fynn Saam, Vincent Wäse, Kjell Partale und David Kunadt musste auch Spielmacher Paul Ohl aufgrund von Schulterproblemen auf der Tribüne Platz nehmen.

Die HG Saarlouis war nicht weniger dezimiert, fehlten doch mit den beiden Rückraumspielern Konrad Wagner und Marko Grgic zwei wichtige Säulen im Spiel der Saarländer. Die Gäste starteten sehr stark ins Spiel und zogen den Münsterern bis zur 15. Minute auf 4:10 davon. Dabei kamen sie immer wieder über den Kreisläufer Joshua Reitz und Tim Altmeyer aus dem Rückraum zu Torwürfen, die die Gastgeber nicht verteidigen konnten. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

14.12.2021

A2: Versöhnliches Ende einer schwierigen Qualirunde!

TSG Münster – TG Schierstein 30:25

 

Etwas spät, aber immerhin, die Formkurve der A2 zeigt nun doch deutlich nach oben. Von der ersten Minute an waren unsere Jungs hellwach, aggressiv in der Abwehr und konsequent im Angriff. So schöne Spielzüge, so überzeugende Einzelaktionen, haben wir in dieser Saison noch nicht oft gesehen.

Und doch dauerte es eine gute viertel Stunde, bis sich diese Qualität auch endlich im Ergebnis niederschlug. Tor um Tor vergrößerte sich der verdiente Vorsprung der Münsterer Jungs bis zum Pausenstand von 14:11. Allerdings hatten die Fans gelernt, nicht zu früh zu jubeln, da in der Pause oft Merkwürdiges passierte und die TSG wie ausgewechselt aus der Kabine kam. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

13.12.2021

mD1: Handballpädagogik von seiner besten Seite

TSG Münster – HSG Main-Nidda 

 

Nach einem recht wilden 5. Spieltag in Oberursel (was – zugegebenermaßen – auch zu einem recht “wilden” Spielbericht führte) verlangte die stressgeplagte Handballerseele nach einem ruhigen Spieltag am 3. Advent. Und auch wenn es – gerade gegen Ende der 1. Halbzeit – den einen oder anderen “Herzschlagmoment” gab, fuhr die männliche D1 das ungeschlagene Siegerschiff dankenswerterweise durch ruhigere Fahrwasser.

Die HSG Main-Nidda hatte sich als Gastmannschaft gut auf unsere Jungs vorbereitet. Auch wenn es vorab keine Videoanalysen unserer Spielweise gegeben hatte, war die Motivation, sich gegen die TSG von der besten Seite zu zeigen, recht hoch.

Einlauf, Begrüßung, Münze. Münster hat den Ball. Anpfiff – es geht los. 

 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

13.12.2021

mC1: Die Serie hält oder „beste Grüße an Bill Murray“

 

Samstag, 11. Dezember 2021, 16:00 Uhr. Anpfiff zum Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten aus Breckenheim/Wallau/Massenheim und unseren Jungs als Tabellenführer. Ganz klassisch sollte der Spielort, die Ländcheshalle in Wallau, sein, gefühlt wurden wir aber doch eher in das kleine Örtchen „Punxsutawney“ in Pennsylvania „appariert“.

Für beide Trainer war nach der Trainingswoche klar, das Ding rocken wir! Die Jungs haben sehr konzentriert mitgemacht, alle wollten das eigene Ziel von 12:0 Punkten erreichen, und Wallau hat mit der Aussage, dass „ein eigener Sieg zum Abschluss möglich sei“ für den Rest an Motivation gesorgt. Leider mussten Vincent und Paul krankheitsbedingt absagen, aber ansonsten konnten wir mit voller Kapelle antreten.

Aber, und jetzt wird der Bogen zu Bill Murray gespannt, „wöchentlich grüßt das Murmeltier“! Trotz eindringlicher Hinweise vor dem Spiel verlief die Partie wie so oft in den Vorwochen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

13.12.2021

wC1: Ein Stern geht auf

Von Spiel zu Spiel steigerten sich die Mädels der wC1 in der Hessenquali Gruppe 7. Gab es zu Beginn noch eine deftige Niederlage gegen die HSG Linden und zwei unglückliche Niederlagen gegen Egelsbach und Dieburg/Groß-Zimmern, war schon bei der Niederlage im Rückspiel gegen die HSG Linden eine deutliche Steigerung zu sehen. Diese gipfelt dann im ersten Sieg im Auswärtsspiel in Egelsbach. Nach einer kämpferisch eindrucksvollen Leistung siegten die Mädels mit 28:27 und durften so die ersten beiden Punkte bejubeln.

Einmal auf den Geschmack gekommen, holten sie sich auch im abschließenden Auswärtsspiel in Dieburg/Groß-Zimmern beim 25:34 Auswärtssieg gleich die nächsten Punkte. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

13.12.2021

wD1: Stern über Münster

Wie der Stern auf dem Weihnachtsbaum steht die wD1 an der Spitze der BOL-West. Die Mannschaft dominiert ihre Gegner nach Belieben und inzwischen geht es den Mädels nur noch darum, wer das 30., 40. oder 50. Tor erzielt. Für die Zuschauer, sowohl aus Münster als auch von der Gegenseite, sind diese Spiele nicht immer schön anzusehen. Zu groß ist das Mitleid mit den tapfer kämpfenden, aber völlig überforderten Gegenspielerinnen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

13.12.2021

B1: Zufrieden in die Weihnachtspause

 

Zufrieden mit der Leistung seiner Truppe zeigte sich Trainer Thomas Scherer nach dem letzten Spiel seiner mB1 in der Hessenquali Gruppe 5. Bereits für die Oberliga qualifiziert, blieb die Scherer Truppe gegen die HSG Hanau auch im sechsten Spiel ohne Niederlage. Von Beginn an zeigte sich die Mannschaft hoch konzentriert und konnte sich aus einer guten Abwehr heraus bis zu 11. Minute schnell auf 7:2 absetzten. Auch eine frühe Auszeit der Hanauer Gäste vermochte den Spielfluss der Münsterer Jungs nicht zu unterbrechen, und nur der starke Torwart der Gäste verhinderte ein höheres Halbzeitergebnis als das 15:7 für die Münsterer. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

13.12.2021

wE-Jugend mit neuen Mitspielerinnen

Auswärtsspiel am 12.12.21 gegen Oberursel

 

Zu früher Stunde starten 13 Mädels zum Spiel nach Bad Homburg! Neben dem Kader aus erfahrenen acht Münsterer Mädels durften sich Trainerinnen Urmel, Emma und Uli aus einem großen Schatz an neuen Mädels bedienen, die dank des Schnupper-Handballtages nun ihre ersten Spieleinsätze bestreiten durften. So konnte sich Sara erstmalig im Tor ausprobieren, was sie mit tollen Paraden und in der Luft gefangenen Bällen bravourös meisterte. Trotz mangelnder Chancenverwertung vor dem Tor ließen sich die Mädels nicht entmutigen und kämpften um jeden Ball, so dass sowohl Annika, Luisa und Lucia ihre Würfe verwandelten.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

13.12.2021

F-Jugend: Früh übt sich – mit Spaß Erfahrungen sammeln, dann kommt auch der Mut!

 

Am dritten Adventswochenende haben die Teams I und III unserer F-Jugend ihr letztes Heim-Turnier vor der Weihnachtspause bestritten. Zu Gast in der Staufenhalle waren am Samstag die HSG BIK Wiesbaden und der TuS Holzheim I.

 

Unsere beiden Teams waren wieder mit unglaublich viel Spaß bei der Sache und bauen weiter spielerisch Erfahrungen auf. Es war deutlich zu sehen, was es für die Kids für einen Unterschied macht, gegen die eigene Mannschaft oder gegen fremde Kinder zu spielen. In der Runde Team I gegen Team III gingen unsere Mini-Münsteraner deutlich mehr ran und hatten viel weniger Berührungsangst.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

13.12.2021

U19: Klarer Auswärtssieg gegen den TV Gelnhausen 

TV Gelnhausen : TSG Münster 24:43 (10:21) 

 

Am Samstag, den 11.12.2021, trafen die Münsterer Jungs auswärts auf das Team des TV Gelnhausen, gegen das man bereits in der Vorrunde in eigener Halle spielte und einen ungefährdeten Sieg einfahren konnte. Trotzdem musste man diesen Gegner ernst nehmen, vor allem, da dieser zuletzt einen Punkt gegen das Team aus Gummersbach für sich gewinnen konnte, was den Münsterern vor zwei Wochen nicht gelang, als sie in Gummersbach die ersten Punkte in der Hauptrunde liegen ließen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

07.12.2021

A2: Beste Saisonleistung!

HSG Hochheim/Wicker – TSG Münster 33:30

 

Ich nehm’s vorweg, obwohl nicht gewonnen, war es ein Spiel, wie es sich die Fans, aber sicherlich auch Mannschaft und Trainer gewünscht haben. Insgesamt hat vieles von dem funktioniert, was in den letzten Spielen noch nicht durchgehend zu sehen war. 

Ein unwiderstehlicher Angriff, schöne Spielzüge und viele Tore vom Kreis, der diesmal perfekt ins Spiel eingebunden wurde. Aber auch insgesamt 6 Tore von außen zeigen, dass der Spielaufbau wesentlich ausgeglichener war, als wir dies in den letzten Spielen sehen durften. 

Dass es dann letzten Endes doch nicht zur Überraschung gereicht hat, lag vor allem an den überragenden Torleuten der HSG und an den blitzschnellen Spieleröffnungen, eingeleitet durch eben diese Hochheimer Torleute, die es immer wieder schafften, mit langen Pässen in unsere Hälfte unsere Jungs zu überraschen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

06.12.2021

wC1: Endlich den ersten Sieg perfekt gemacht

Nach dem zwar verlorenen, aber dennoch guten Spiel gegen die HSG Linden aus der Vorwoche, wollten die Münsterer Mädels um Trainer Mikel Jung beim Auswärtsspiel in Egelsbach ihren Aufwärtstrend bestätigen und sich endlich mit zwei Punkten belohnen.

Dementsprechend motiviert gingen die Mädels in die Partie, mussten sich aber zuerst auf die körperlich stärkeren Gastgeberinnen und deren sehr defensiv ausgerichtete Abwehr einstellen. So gerieten sie dann auch zu Beginn mit 3:1 ins Hintertreffen. Nach einer Spielunterbrechung durch den Schiedsrichter, in der fast die gesamte Halle über die Vorgabe bzw. Empfehlung der offensiven Abwehr in der C-Jugend diskutierte, waren die Gäste jedoch plötzlich hell wach und nutzen die sich bietenden Lücken in der jetzt etwas offensiveren Abwehr der Egelsbacher. Innerhalb von 5 Minuten drehten sie das Ergebnis auf 3:7 zu ihren Gunsten.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

06.12.2021

wD1: Erstmalig in Rückstand!

Eine weitere Demonstration ihrer Dominanz in der Bezirksoberliga West zeigten die Mädels der wD1 beim Auswärtsspiel in Kriftel. Gegen die völlig überforderten, aber tapfer kämpfenden Mädels des TuS Kriftel gerieten die Gäste aus Münster zwar erstmalig in dieser Saison in Rückstand, drehten danach aber wie gewohnt auf und ließen dem Gegner beim 42:3 Sieg keine Chance.

Für Münster spielten: Finja Fuchs und Jenifer Köhler im Tor, Lena Preß (11 Tore), Marlene Botta (9), Caja Fuchs (4), Carolin Helbig (4), Julia Herr (4), Mia Herr (4), Rania Ludwig (4) und Pauline Huber (1)

 

 

 

06.12.2021

mB1: Wenn das Ergebnis zur Nebensache wird

 

Zum vorletzten Spieltag der Hessenquali Gruppe 5 hatte die männliche B1-Jugend die Mannschaft der HSG Preagberg zu Gast in der Waldsporthalle. Die ungeschlagenen Münsterer gingen als Favorit in die Partie, und zuerst schien das Spiel auch seinen vorhersehbaren Verlauf zu nehmen. Durch Tore von Jannis Herr, Max Botta und Mika Mauch konnten die Hausherren schnell mit 3:1 und bzw. 6:3 in Führung gehen. Die Gäste ließen sich jedoch davon nicht beeindrucken. Sie nutzten Schwächen in der TSG Abwehr gekonnt aus und glichen mit einem 3 Tore Lauf zum 6:6 aus. Von da an war es eine ausgeglichene Partie, in der beide Seiten es nicht schafften, sich vom Gegner abzusetzen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

06.12.2021

mD1: Unterirdisch…

TSG Oberursel – TSG Münster  

 

Unterirdisch Handball zu spielen – das fällt unseren Jungs von der D1 als Tabellenerster wirklich schwer!

Doch in einer Stadt, in der die U-Bahn oberirdisch fährt und dafür die Turnhalle unter die Erde weichen muss, bleibt einem einfach nichts anderes übrig – unsere Jungs trafen am 2. Advent auf die TSG Oberursel.

Bei der Planung dieser “Halle” hat sicherlich auch die Handball-Psychologie eine große Rolle gespielt: Hinein und dann eine gefühlte Ewigkeit hinab in die Dunkelheit. Das schüchtert ein, das macht nervös… Und unten in dieser Handballhölle tobte bereits das Inferno. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

06.12.2021

mC1: Erzwungener Sieg in Holzheim

 

Am Samstag um 17:30 Uhr durfte die mC1 zum Rückspiel des ausgefallenen Hinspiels bei der TuS Holzheim. Die Trainingswoche war eher durchwachsen, und mit der Gewissheit, dass es in Holzheim immer schwer zu spielen ist, sollten wir ausreichend gewarnt gewesen sein. Aber auch heute wieder, eins nach dem anderen…!

Besonders erfreulich, dass Jan Leinweber, der die Woche über im Training aussetzen musste, wieder einsatzbereit gewesen ist. Trotzdem hat Faris aus der C2 den Weg nach Holzheim mitgemacht, um für den Notfall einspringen zu können. Somit stand, bis auf Max Sieder, der komplette Kader zur Verfügung und einem geregelten Spielablauf eigentlich nichts mehr im Wege….

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

05.12.2021

mE1: “Ein Hauch von Geschichte”

HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim – TSG Münster 

 

Es gibt Momente im Leben, da realisiert man plötzlich, wie alt man geworden ist… Im Auto ein Sohn, der schon ganz heiß darauf ist, gegen “…Wallau/Massenheim! Papa! gegen “Wallau/Massenheim” zu spielen; der Weg zur guten alten Ländcheshalle ist heute dank Verkehrsberuhigung und vieler parkender Autos in Wallau noch schwieriger als einst… Hoffentlich ist das kein schlechtes Omen für das Spiel.

In der Halle: 2G (warum eigentlich nicht LTE?), deswegen: Impfstatus- und Passkontrolle (wenigstens etwas, was man später mal seinen Enkeln erzählen kann…), dann endlich auf die Tribüne! 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

02.12.2021

Süwag Handball Camp Winter 2021: Anmeldung

 

Auch im Jahr 2021 veranstaltet die TSG Münster in Kooperation mit der Handball-Initiative RheinMain und mit der Unterstützung der Süwag Energie AG wieder ihr dreitägiges Handballcamp „zwischen den Jahren“ für Handballerinnen und Handballer der Jahrgänge 2007 bis 2010 (C- und D-Jugend). 

Vom 28.-30.12.2021 werden die Campteilnehmer von erfahrenen und lizensierten Jugendtrainern neben den klassischen handballspezifischen Themen von athletischen Einheiten über spielerische Inhalte bis hin zu motorischen Grundfertigkeiten gefordert.

„Stets haben wir als Verein in der Pandemie verantwortungsvoll und mit Maß und Bedacht gehandelt. Nun haben wir nach reichlicher Überlegung entschieden, im Jahr 2021 neben dem sehr erfolgreichen Herbstcamp auch das alljährliche Handballcamp im Winter wieder stattfinden zu lassen, sofern es uns behördlich gestattet wird“, so TSG-Sportkoordinator Handballcamp, Tim Dautermann. 

Das Camp wird in diesem Jahr in der Staufenhalle in Fischbach sowie der Waldsporthalle an der Lorsbacher Straße stattfinden. Die Hygienekonzepte für beide Hallen werden ggf. der weiteren Entwicklung entsprechend angepasst und rechtzeitig vor Campstart an die Teilnehmer verteilt.

Die Online-Anmeldung auf der Internetseite der Handballabteilung unter „Süwag Handball Camps“ ist freigeschaltet. Für weitere Informationen und bei Fragen steht Tim Dautermann jederzeit zur Verfügung (bitte das Kontaktformular der TSG-Homepage verwenden).

 

Auf geht`s, anmelden!

Auf geht`s, TSG!

 

 

 

 

01.12.2021

A2: Ein gebrauchter Tag!

TSG Münster – TuS Holzheim 26:37

 

Machen wir es kurz, wir haben verdient verloren. Schnell war klar, dass dies ein gebrauchter Tag war. Hatte man nach dem Hinspiel noch das Gefühl, dass sich da zwei Mannschaften gegenüberstanden, die durchaus in einer Liga spielen können, war heute davon nichts mehr zu sehen. Von Anfang an fand Münster kein Zugriff auf die in allen Belangen überlegenen Holzheimer.

Schon nach 10 Minuten führte die TuS mit 4 Toren, und von Minute zu Minute wuchs dieser Vorsprung weiter an. Folgerichtig ging eine desillusionierte Münsterer Mannschaft mit einem 7 Tore Rückstand in die Pause. 

Die letzten Spiele hatten uns bereits gezeigt, dass sich in Halbzeitpausen für uns normalerweise nichts zum Besseren wendet, und so war es auch diesmal. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

30.11.2021

mD1: “Step by step, oh Schiri…”

TSG Münster – mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt

 

Die Erwartungen waren hoch, als unsere Münsterer “D1-Boyband” den Tabellenzweiten aus Schwalbach empfing. Die beiden bis zu diesem Spieltag ungeschlagenen Mannschaften trafen aufeinander: Wer würde das Spiel heute in den sicheren Hafen fahren? 

Beim Einlaufen erste Angstschweißperlen auf der Zuschauerbank. Das, was sich schon während des Aufwärmens angedeutet hatte, wurde nun beim “Kopf an Kopf” bestätigt: Die Schwalbacher D1 überragte unsere Jungs an vielen Positionen um mehrere Zentimeter. Aber wir alle kennen ja die alte Weisheit mit der Größe – und das zeigte sich im weiteren Verlauf des Spiels. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

30.11.2021

mE1: “Trommeln für den Erfolg”

TSG Münster – HSG Eschhofen / Steeden

 

Man konnte den Stolz unserer E1-Jungs schon während des Aufwärmens bis an den Feldrand spüren: Die Anlage lief, der Bass dröhnte durch die Halle – es fühlte sich an “wie bei den Großen” (O-Ton eines Spielers).

Und diese Stimmung hielt an: Lars und einige Jungs aus der D-Jugend (die danach spielten) hatten sich die Trommeln organisiert und unterstützen unsere Jungs während des Spiels aus Leibeskräften, aber mit der nötigen Disziplin, die ein Jugendspiel abverlangt – ein tolles Erlebnis.

Volkhard pfiff das Spiel an und übermannt vom “Hallengefühl” passierte auf beiden Seiten der Mittellinie im zweimal 3 gegen 3 – erstmal wenig.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

30.11.2021

F-Jugend: Das Team 3 beim Turnier in Erbenheim

 

Am 1. Advent trafen sich 9 Jungs und 1 Mädchen vom Team 3 der Münsterer F-Jugend, um gemeinsam mit Trainer Martin zum Turnier nach Erbenheim zu fahren. Dort standen insgesamt drei Spiele auf dem Spielplan. Zunächst ging es gegen die Mannschaft der HSG Hochheim-Wicker. Die Kids gaben alles, kämpften in der Abwehr um jeden Ball, hatten aber im Angriff zu viele Ballverluste und Fangfehler. Deshalb ging das Spiel leider knapp verloren.

Nach zwei Spielen Pause und einigen Waffeln und Muffins auf der Tribüne, ging es im 2. Spiel gegen den Gastgeber aus Erbenheim. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

29.11.2021

JBLH: Erste Hauptrundenniederlage in Gummersbach

VfL Gummersbach – TSG Münster 36:29 (17:16)

 

Am Sonntag, den 28. November 2021, stand für die U19 ein Spitzenspiel in der Jugendbundesliga an. Als ungeschlagener Tabellenführer fuhr man nach Gummersbach, um sich dort in der Schwalbe-Arena gegen die Nachwuchsmannschaft des zwölfmaligen deutschen Meisters, die mit 7:1 Punkten knapp hinter der TSG auf Platz 2 stand, zu messen. Nach dem knappen Sieg am letzten Spieltag wollten die Jungs der TSG mit einem Sieg beweisen, dass sie den 1. Platz zu Recht belegten.

Die Verletztenliste hatte sich leider kaum verändert. Neben Vincent Wäse, Fynn Saam, David Kunadt und Kjell Partale, die alle für einen längeren Zeitraum ausfallen, musste die TSG weiterhin auf Lennart Liebeck verzichten. Einzig Lars Zelser war wieder einsatzbereit. Trainer Tim Dautermann konnte aber auf die B-Jugendlichen Maximilian Botta und Marius Knop zurückgreifen.

Die Münsterer Jungs starteten besser ins Spiel und hatten dank drei Toren von Paul Ohl in der 4. Minute bereits eine 3:0 Führung im Rücken. Der VfL schaffte es aber daraufhin, in der Abwehr Zugriff zu finden und Lücken in der 6:0 Deckung der TSG auszumachen. Kurz später hatten die Gummersbacher das Spiel wieder ausgeglichen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

29.11.2021

wC1: Leistungssteigerung gegen den Tabellenführer

 

Mit der Mannschaft der HSG Linden hatte die weibliche C1 den Tabellenführer der 
Hessenliga in der Kreissporthalle in Kriftel zu Gast. Nach der deutlichen 38:16 Hinspielniederlage hatten sich die Mädels von Trainer Mikel Jung vorgenommen, dem Gegner dieses Mal mehr Gegenwehr zu leisten. 

Mit einer engagierten Abwehrleistung und einer gut aufgelegten Lina Vehring schafften sie es dann auch, dem Favoriten Paroli zu bieten und mit nur vier Toren Rückstand in die Pause zu gehen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

29.11.2021

wD1: Weiterhin souverän…

..zieht die wD1 in der Bezirksoberliga West ihre Kreise. Beim völlig überforderten Tabellenschlusslicht wJSG Bad Soden/Schwalbach/ Niederhöchstadt siegte die Mannschaft von Trainerin Lucy Kilb auch in diesem Spiel verdient mit 54:10. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

29.11.2021

B1: Oberligaqualifikation erreicht

„Für Freitagabend bin ich zufrieden“, lautete das Fazit von Trainer Thomas Scherer nach Beendigung des Gastspiels seiner Schützlinge bei der Mannschaft der HSG Hanau und lieferte damit wohl schon eine Erklärung für einen glanzlosen, letztendlich aber doch souveränen Auftritt seiner Jungs im Main-Kinzig-Kreis. 

Gegen einen Gegner, der sein Heil ausschließlich in Eins-gegen-Eins-Situationen und über den Kreis suchte, ließen die Gästen aus dem Taunus ein ums andere Mal die sonst so gewohnte Kompaktheit in der Abwehr vermissen und verzeichneten zudem im Angriff nicht weniger als 14 Fehlversuche. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

26.11.2021

Hessenauswahl: Ländervergleichsturnier in Wuppertal

 

Traditionell ist das Ländervergleichsturnier eine gute Gelegenheit für Auswahlmannschaften, Spielpraxis zu sammeln und sich weiterzuentwickeln. Am vergangenen Wochenende kämpften fünf Auswahlmannschaften um den diesjährigen Turniersieg in Wuppertal. Die Auswahlspieler M2006 der Landesverbände Niederrhein, Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland und Niedersachsen trafen aufeinander. Und die TSG Münster wurde gut vertreten durch die drei B-Jugendlichen Marius Knop, Max Botta und Jonathan Breu, die mit der Hessenauswahl ins Bergische Land gereist waren. 

Nach einer knappen Niederlage im Auftaktspiel gegen den gastgebenden HV Niederrhein (16:18) steigerte sich die hessische Auswahlmannschaft und belegte nach Siegen gegen den HV Niedersachsen (31:12), den HV Saarland (34:19) und den HV Rheinland-Pfalz (35:18) einen 
guten 2. Platz.

 

HHV Ländervergleich Wuppertal TSG Jungs 20-11-2022
Mit der Hessenauswahl in Wuppertal beim Ländervergleichsturnier: Marius Knop, Max Botta und Jonathan Breu (v.l) aus der B-Jugend der TSG Münster 

 

 

 

 

 

24.11.2021

A2: Knapp gewonnen sind auch zwei Punkte!

TG Schierstein – TSG Münster 29:30

 

Endlich den verdienten Sieg davongetragen – so wird vermutlich der ein oder andere der TSG Spieler, Trainer und Fan die Schiersteiner Halle verlassen haben. Aber eins nach dem anderen.

Wie so oft begann das Spiel auf beiden Seiten hektisch und war geprägt von ungenauen Pässen, schnellen Ballverlusten und zu vielen vergebenen Chancen. Und doch schafften es unsere Jungs, den Gegner immer auf Abstand zu halten, in den besten Phasen der ersten Halbzeit wurde sogar eine Führung von 4 Toren herausgearbeitet. Dass die gegnerische Abwehr ihren Teil dazu beitrug, störte erstmal keinen der anwesenden Fans, sondern wurde erleichtert zur Kenntnis genommen. Die eigenen Angriffe wurden leider mehr als einmal schlampig und überhastet vorgetragen, aber solange die gegnerische Abwehr mitspielt … 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

22.11.2021

Weiterhin ungeschlagen: U19 verteidigt Tabellenführung

TSG Münster – TuSEM Essen 34:31 (15:17)

 

Am Samstag, den 20.11.2021, stand für die Jungs das vierte Hauptrundenspiel in der Jugendbundesliga gegen den TuSEM Essen an. Um 16 Uhr standen sich die beiden Mannschaften in der Kreissporthalle in Kriftel gegenüber. Und die gute Nachricht vorweg: Philip Würz geht es gut! Nach einer Angriffsaktion musste der Kreisläufer der TSG im Verlauf der zweiten Halbzeit medizinisch versorgt und ins Krankenaus gebracht werden, das er am Abend aber wieder verlassen konnte. Nach einer zwanzigminütigen Spielunterbrechung wurde die Partie nach Rücksprache der Schiedsrichter mit der Mannschaft fortgesetzt.

Zum Spielverlauf. Im Vergleich zur Vorwoche war die Verletztenliste noch immer sehr lang, neben den Langzeitverletzten David Kunadt, Fynn Saam, Kjell Partale und Vincent Wäse gesellten sich weiterhin Lars Zelser und Lennart Liebeck, die wegen Krankheit noch immer nicht spielfähig waren. Die beiden B-Jugendlichen Max Botta und Marius Knop, die ihre Sache in der Vorwoche in Hanau sehr gut gemacht haben, fehlten aufgrund einer Maßnahme des HHV.

Beide Mannschaften starteten hoch motiviert und voller Tatendrang in das Spiel und es war gleich zu Beginn klar, dass keine der beiden Parteien etwas zu verschenken hatte. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

22.11.2021

mC1: Müheloser Start in die Rückrunde

 

Am Sonntag stand für die mC1 der Rückrundenstart gegen die Mannschaft der TG Friedberg auf dem Plan. Das Hinspiel Ende Oktober konnten die Münsterer Jungs mit 42:28 für sich entscheiden, und da auf Münsterer Seite der komplette Kader zur Verfügung stand, war ein weiterer Sieg für uns zu erwarten.

Das Spiel begann sehr rasant, nach 1:52 Minuten stand es 3:3, ein gegenseitiges Abtasten schenkten sich beide Teams also. In den Folgeminuten stabilisierte sich die Abwehr um Norman Eßer, so konnten wir bis zur 12. Minute mit variablem Tempospiel das Ergebnis auf 12:5 stellen. Bereits zu diesem Zeitpunkt konnten wir die Spielanteile gleichmäßig verteilen und sehr viel durchwechseln, was dem Spielfluss keinen Abbruch tat. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

16.11.2021

A2: Der Pausenfluch schlägt wieder zu!

TSG Münster – HSG Hochheim/Wicker 26:35

 

So kann man nicht gewinnen! Das 7-Meter verworfen werden, ok – kann passieren. Das nicht jeder Pass beim Mitspieler ankommt, passiert auch den besten Mannschaften. Aber was ist da bei uns immer während der Halbzeitpause in der Kabine los?

Beim Stand von 11:15 ging es gegen den haushohen Favoriten aus Wicker eigentlich noch ganz erfreulich in die Pause, und der geneigte TSG Fan rechnete im Stillen die drei verworfenen 7-Meter aufs Ergebnis drauf, und gefühlt waren unsere Jungs nur ein Tor hinten.

Dann kamen beide Mannschaften wieder auf die Platte, und das Elend, das schon aus dem letzten Spiel bekannt war, wiederholte sich (wir erinnern uns, innerhalb der ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit vergrößerte sich unser Rückstand gegen Holzheim von 1 auf 8 Zähler). 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

15.11.2021

B2: Anzeigetafel defekt?

SV Seulberg vs TSG Münster 10:25 (2:9)

 

Mit 6:0 Punkten ungeschlagen an der Tabellenspitze der Bezirksoberliga Ost. Die Zwischenbilanz stimmt. Beim jederzeit ungefährdeten Auswärtssieg in Seulberg aber bedurfte es eines Weckrufes des Trainergespanns Sorhagen. Nach einer nervösen und völlig desaströsen, von vielen technischen Fehlern geprägten Anfangsphase sahen sich die Trainer zu einer ersten Auszeit genötigt. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

15.11.2021

B1: Oberligaqualifikation zum Greifen nah

 

Nach dem dritten Sieg im dritten Spiel ist der männlichen B1 die Qualifikation zur Oberliga kaum noch zu nehmen. Im Auswärtsspiel gegen die HSG Praegberg landeten die Schützlinge von Trainer Thomas Scherer einen ungefährdeten 19:37 Auswärtssieg und führen die Tabelle der Hessenliga Gruppe 5 mit 6:0 Punkten an.

Ohne den mit Bänderriss verletzten Kreisläufer Norwin Schmidt (Gute Besserung Norwin!), dafür aber mit dem rechtzeitig wiedergenesenen Abwehrchef Max Botta, setzten sich die Jungs der TSG aus  einer stabilen und konzentrierten Abwehr heraus bis zur 15. Spielminute auf 3:10 ab und bauten ihren Vorsprung bis zum Pausenpfiff kontinuierlich auf 6:20 aus.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

15.11.2021

mD1: “Urgestein reloaded…”

TV Petterweil – TSG Münster  

 

Partien, in denen fast zweihundert Jahre Handballgeschichte aufeinandertreffen, umweht immer eine besondere Aura: Klangvolle Namen und Heldengeschichten auf beiden Seiten – an solchen Tagen werden die Chroniken weitergeschrieben… 

Die Wetterau, in der auch Petterweil liegt, gehört geologisch gesehen seit hunderttausenden von Jahren zu einer Schwächezone der Erdkruste – das ließ Hoffnung für den Spielverlauf aufkommen, dem die Münsterer D1 jedoch mit einem recht komfortablen Torverhältnis gelassen entgegensehen konnte. Außerdem muss man zugeben (jahaa, ein bisschen Neid schwingt mit): Die Sauerbornhalle ist immer wieder eine Reise in die Wetterau wert!

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

15.11.2021

mE1: “Wenn die Zeit stillzustehen scheint…” 

 

HSG Goldstein/Schwanheim – TSG Münster

 

Es ist doch immer wieder eine Freude, den Spielbetrieb unserer jungen und jüngsten Spielerinnen und Spieler miterleben zu dürfen: Während eine – wirklich derb ausgefallene – Heimniederlage am ersten Spieltag gegen die mJSG Schwalbach vor zwei Wochen bei den älteren Spielern sicherlich die eine oder andere emotionale Wunde gerissen hätte, ist so etwas in der E-Jugend zum Glück kein Problem und schnell vergessen. 

Die Jungs (sicher war es in den anderen Familien genauso war wie bei uns) fieberten schon seit dem Mittwoch-Training ihrem nächsten Spiel entgegen: Die HSG Goldstein/Schwanheim stand auf dem Plan.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

15.11.2021

Schnuppertraining für Mädels bei der TSG Münster

 

Spaß an Bewegung gemeinsam mit anderen in einer Gruppe? Oder vielleicht interessiert, wie ein Handballtraining abläuft? Sport, Spiel Spaß. Das versprach die TSG Münster allen Mädchen der Jahrgänge 2010 bis 2012 bei einem Handball Schnuppertraining, bei dem besonders der Spaß im Vordergrund stehen sollte. Die Spielerinnen der aktuellen wD2 und der wE-Jugend hatten im Vorfeld eifrig die Werbetrommel gerührt und Flyer in ihren Klassen verteilt. Nun warteten alle Organisatoren gespannt darauf, wie viele handballinteressierte Mädels wirklich kommen würden. Und der Aufwand hat sich gelohnt: pünktlich um 10.30 Uhr standen nicht nur die neun Spielerinnen der aktuellen wE-Jugend vor der Waldsporthalle, sondern auch 24 neue Mädels, die gespannt ihrem allerersten Handballtraining entgegenfieberten! 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

15.11.2021

F-Jugend: Mit viel Spaß im Bezirk unterwegs

 

Nach langer Corona-bedingter Spielpause ging es für die F-Jugend in der Vorbereitung zunächst mit zwei Freundschaftsspielen gegen TUS Kriftel und HSG Hochheim/Wicker endlich wieder los. 

Für die Turnierrunde 2021/2022 wurden die 45 Kinder der F-Jugend in die drei Mannschaften TSG Münster I, II und III aufgeteilt und dank unserer Sponsoren mit neuen Shirts und Jacken ausgestattet. Vielen Dank an die Sponsoren für das tolle Outfit!

Den ersten „richtigen Saisonauftakt“ bestritt das Team TSG Münster III am 30.10. beim Spielefest in Sachsenhausen gegen die TG Sachsenhausen, den TV Erbenheim I und II.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

15.11.2021

wC1: Fehlende Konstanz

 

Weiterhin Lehrgeld müssen die Mädels der wC1 in der Hessenliga Quali Gruppe 7 bezahlen.
Zwar ist die Mannschaft nach der deutlichen Auftaktniederlage in Linden (38:16) in der Gruppe angekommen, doch leider lässt sie noch die nötige Konstanz vermissen, um herausgespielte Führungen bis zum Ende zu verwalten. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

15.11.2021

wE: Belohnung verpasst

 

Nachdem das letzte Spiel am vergangenen Wochenende vom Gegner abgesagt wurde, fuhren unsere wE-Mädels mit schicker, neuer Ausstattung und doppelter Motivation nach Eppstein. Schon am Morgen waren fast alle Mädels beim TSG-Schnuppertraining, welches direkt vorm Spiel stattfand.

Kampfgeist war also vorhanden, jedoch gelang es unseren Mädels leider nicht, ihre schön ausgespielten Torchancen zu verwerten und sich mit einem Sieg zu belohnen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

15.11.2021

wD1: Sieg am Hexenturm

 

Mit 6:0 Punkten und einer Tordifferenz von +85 steht die wD1 Jugend weiterhin unangefochten an der Spitze der Bezirksoberliga West. Nach den deutlichen Siegen gegen die HSG Eppla (42:12) und den TuS Kriftel (40:8) siegten die Münsterer Mädels auch im Spiel gegen den TV Idstein souverän mit 27:5. In der Sporthalle am Hexenturm setzte die Mannschaft des Trainer Gespanns Lucy Kilp und Meta Kilp die Idsteiner von Beginn an mit einer sehr offensiven Deckung unter Druck und erzwang auf diese Weise etliche Ballverluste der Gastgeberinnen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

15.11.2021

mC1: Erfolgreich im Spitzenspiel 

 

Am Samstag Nachmittag kam es in der heimischen Waldsporthalle zum Aufeinandertreffen der beiden, zu diesem Zeitpunkt, ungeschlagenen Mannschaften aus Münster und Wallau/Breckenheim. Nach dem Auftaktsieg gegen Friedberg und dem leider ausgefallenen Spiel gegen Holzheim letzte Woche war dieses Spiel die erste richtige Standortbestimmung, denn im Vorbereitungsspiel im September trennten sich beide Mannschaften mit 29:29. 

Und tatsächlich, es entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein C-Jugendspiel, welches technisch nicht immer den beidseitigen Ansprüchen genügte, aber taktisch viele Varianten aufzeigte und beide Mannschaften entsprechend forderte. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

15.11.2021

U19: Revanche geglückt und Tabellenführung übernommen

HSG Hanau – TSG Münster 26:32 (11:16)

 

Am Samstagabend stand das dritte Hauptrundenspiel in der Jugendbundesliga (JBLH) gegen die HSG Hanau an. Zu später Anwurfzeit um 20 Uhr reiste die U19 der TSG Münster samt Fantross nach Hanau zum Spitzenspiel der JBLH Hauptrunden Gruppe 3.  

Personell sah es, wie die Woche zuvor, nicht besser aus. Beide Rechtsaußen standen immer noch nicht zur Verfügung, und neben Lennart Liebeck fiel auch Lars Zelser krankheitsbedingt kurzfristig aus. Aus diesem Grund standen Julius  Hagenah, Niklas Herr und die beiden B-Jugendlichen Max Botta und Marius Knop im Kader. Die HSG Hanau war keine Unbekannte, gab es doch das gleiche Aufeinandertreffen schon in der Vorrunde, bei dem die TSG Münster ihre bis dato letzte Niederlage kassierte. Doch seitdem verlor die TSG kein Spiel mehr. Beide Mannschaften starteten bislang verlustpunktfrei mit 4:0 Punkten in die Hauptrunde. Es ging um die Tabellenführung.

Die Atmosphäre war durch zahlreich mitgereiste Münsterer Fans ebenfalls eines Spitzenspiels würdig, und zu Beginn des Spiels schenkten sich beide Mannschaften nichts. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

08.11.2021

“Atmen…”

 

Spielbericht TSG Münster mD1 Jugend | MJD-Bezirksoberliga Ost 2. Spieltag 07.11.2021: TSG Münster – mJSG Schwarzbach

 

Das Schreiben eines Spielberichts verlangt nach einer gewissen Sachlichkeit und Neutralität. Spielsituationen werden beschrieben, die Taktik wird ins Visier genommen und die allgemeine Spielleistung wird bewertet: Heute aber – das muss ich zugeben – fällt mir das ein wenig schwer: ICH FALL VON DER TRIBÜNE – WAR DAS SPANNEND !!! 

Natürlich sind wir aus Münster für die anderen Mannschaften aus der Liga immer ein Wunschgegner. Wenn nicht hier, wie im direkten Vergleich mit der TSG kann man zeigen, was die eigene Mannschaft so drauf hat. 

Dementsprechend konzentriert und mit klaren Ansagen verlief bereits die Aufwärmphase der mJSG Schwarzbach, die dem aufmerksamen Zuhörer schon jetzt klar machte, dass eine konstruktive Abwehr anders aussehen würde. 

Mit der Startaufstellung 1-2-3-7-11-12-18: Noel, Ben, Julius, Luuk, Peter, Alex, Jonas (könnte man übrigens auch mal im Lotto probieren) wurde es den Kriftelern nicht einfach gemacht.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

08.11.2021

mB1: Ein teuer erkaufter Sieg im Odenwald

 

Bereits eine Woche nach dem deutlichen Heimspielsieg gegen die Mannschaft der 
HSG Bieberau/Modau musste die mB1 zum Rückspiel im Odenwald antreten. Gegen einen mit nur sechs Feldspielern angetretenen Gastgeber sollten die nächsten zwei Punkte zur Qualifikation für die Oberliga eingefahren werden. Zwar gerieten die Gäste aus Kelkheim zu Beginn des Spiels aufgrund von Unkonzentriertheiten mit 3:1 in Rückstand, dann aber besannen sich die Männer von Trainer Thomas Scherer und zogen mit ihrem Tempospiel Tor um Tor davon. Mit einer deutlichen 23:9 Führung ging es in die Pause. 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich an dem Geschehen auf der Platte zuerst nichts.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

08.11.2021

wD1: Auswärtssieg in Langenhain

 

Einen weiteren ungefährdeten Sieg konnte die wD1 beim Auswärtsspiel in Langenhain gegen die 
HSG Eppla verbuchen. Trotzdem, dass die Münsterer Mannschaft mit nur 6 Feldspielerinnen angereist war, ließen sie von Anfang an keine Zweifel aufkommen, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Die Münsterer Mädels zeigten sich deutlich wacher und waren ihren Gegenspielerinnen gedanklich immer ein bis zwei Schritte voraus. In den Angriffen wurde immer wieder die besser postierte Mitspielerin gesucht und gefunden, und auch in der Abwehr konnten sie viele Bälle für sich gewinnen. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

08.11.2021

U19: Souveräner Auswärtssieg gegen Eintracht Hagen

Eintracht Hagen – TSG Münster 22:35 (9:17)

 

Im zweiten Hauptrundenspiel der Jugendbundesliga war die U19 der TSG Münster bei der Eintracht aus Hagen zu Gast. Wegen der weiten Anfahrt und der frühen Anwurfzeit entschied sich ein Großteil der Mannschaft, schon am Vortag nach Hagen zu fahren und dort zu übernachten. Auch die Halle war verglichen mit anderen Spielen ziemlich leer und ruhig, und auch in der Mannschaft kam anfangs nicht wirklich Stimmung auf.

Die TSG musste auf einige Leistungsträger verzichten, im Rückraum fehlten Lennart Liebeck und dessen Ersatz Maximilian Botta. Außerdem fehlten mit Fynn Saam und Vincent Wäse beide Rechtsaußen verletzungsbedingt, weshalb Trainer Tim Dautermann auf Julius Hagenah aus dem erweiterten Kader zurückgreifen musste. Trotzdem gingen die Gäste, die ihre letzten drei Spiele alle gewinnen konnten, als klarer Favorit in die Partie gegen die noch punktlosen Südwestfalen.

Doch die Gastgeber starteten besser ins Spiel und führten nach 5 Minuten mit 3:1 gegen die Mannschaft aus Münster, die noch etwas müde wirkte. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

02.11.20210

A2: Deutliche, aber vermeidbare Auswärtsniederlage zum Saisonstart

TuS Holzheim – TSG Münster 38:27

 

Das hatten wir uns sicher alle anders vorgestellt. Endlich wieder ein richtiges Handballspiel nach einer gefühlt jahrelangen Pause. Nachdem leider von 4 geplanten Testspielen nur eins stattgefunden hat (Hallen der Gegner waren geschlossen, Spieler der Gegner waren in den Herbstferien oder krank) waren alle gespannt auf dieses erste Spiel, wusste man doch nicht, wo die Mannschaft leistungsmäßig in dieser Hessenliga einzuordnen war. Zuerst einen Dank an Jonathan aus der B1, der uns tatkräftig im Tor unterstützt hat.

Die erste Halbzeit begann dann auch stürmisch, viele Fehlpässe und Fehlwürfe auf beiden Seiten zeigten, dass nicht nur unseren Jungs, sondern auch den Holzheimern Spielerfahrung fehlte. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

02.11.2021

“Süßes oder es gibt Saures” – Ein fulminanter Saisonstart für die D1!

Spielbericht TSG Münster mD1 Jugend | MJD-Bezirksoberliga Ost 1. Spieltag 31.10.2021: HSG Goldstein / Schwanheim – TSG Münster

  

Sonntag, 31.10.2021 – Halloween… es ist Zeit, die bösen Geister zu vertreiben, die uns allen die vergangene Saison genommen haben! 

ES GEHT WIEDER LOS und unsere Jungs sind zusammen mit dem Trainergespann “Schauer & Schauer” nach Goldstein gereist, um dort Süßes zu bekommen. Gab es nicht… Also – so die logische Konsequenz zu Halloween – gab es Saures für die Mannschaft aus Goldstein.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

02.11.2021

Mädchen Handball Schnupper Training

 

Bildschirmfoto 2021-11-02 um 08.42.52
Bildschirmfoto 2021-11-02 um 08.43.19

 

 

 

 

02.11.2021

wD1: Ihrer Favoritenrolle gerecht, ….

 

… wurde die wD1 im ersten Saisonspiel der Bezirksoberliga West. Gegen die Gäste der TuS Kriftel zeigten die Münsterer Mädchen eindrucksvoll, dass der Staffelsieg und die damit verbundenen Teilnahme am Final Four nur über sie führt. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

01.11.2021

mC1: Nur strahlende Gesichter beim Saisonauftakt

 

Am Sonntag, den 31.10.2021, um 13:15 Uhr war es dann tatsächlich soweit, und das erste Punktspiel seit dem Abbruch im Februar 2020 stand an. Zum Auftakt der Saison in der Hessenliga stand ein Auswärtsspiel bei der TG Friedberg an.

Nach eher durchwachsenem Vorbereitungsbeginn mit Spielen gegen Goldstein, Wallau/Breckenheim, EppLa und einem Turnier in Idstein, fanden die Jungs pünktlich zum Süwag-Energie-Cup am letzten Ferienwochenende ihre Form und schlossen das Turnier mit einem guten 2. Platz ab. Diesen Schwung konnte man in die Trainingswoche mitnehmen, und sowohl die Konzentration als auch die Vorfreude auf das erste Punktspiel war förmlich greifbar.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

02.11.2021

mB1: Im neuen Outfit zum ersten Sieg

 

Frisch ausgestattet mit neuen Trikots, Trainingsanzügen und Aufwärmshirts traf die männliche B1 Jugend zum ersten Spieltag in der Hessenliga auf die HSG Bieberau-Modau. 

Das erste Pflichtspiel nach der langen Coronapause begann mit viel Nervosität, und so dauerte es jeweils zwei Angriffe auf beiden Seiten und drei Minuten, ehe Münster mit 1:0 in Führung gehen konnte. Danach besannen sich die Mannen des Trainerduos Thomas Scherer und Basti Schwarz aber auf ihre Stärken, und gestützt auf eine sehr starke Abwehrleistung und einen hervorragend aufgelegten Torhüter Marius Knop zogen sie bis zum Pausenpfiff auf 15:4 davon.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich an dem Geschehen auf dem Platz nichts.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

02.11.2021

wC1: Viel Lehrgeld…

 

…musste die wC1 im ersten Spiel der Hessenliga zur Qualifikation für die Oberliga/ Landesliga zahlen. Bei der mit hohen Ambitionen angetretenen HSG Linden kamen die Schützlinge des neuen Trainers Mikel Jung deutlich mit 38:16 (15:8) unter die Räder. 

 

Die Gastgeber aus Linden, in deren Mannschaft überwiegend Mädchen des älteren Jahrgangs 2007 spielen, kaufte der junge Truppe aus Münster mit ihrer, teils überzogenen, harten Abwehrarbeit schnell den Schneid ab. So waren die TSG Mädels gezwungen, viele Würfe über die Außenpositionen zu versuchen, die jedoch zumeist von der sicheren Torfrau der Lindener entschärft wurden.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

01.11.2021

Positiver Hauptrundenauftakt: U19 gewinnt gegen den Bergischen HC

TSG Münster – Bergischer HC 32:26 (16:9)

 

Nach drei Wochen Pause empfing die U19 der TSG Münster den Bundesliga-Nachwuchs des Bergischen HC. Nach positiver Vorrundentendenz und den beiden Heimsiegen gegen Melsungen und Gelnhausen hatte man ordentlich Aufwind und wollte unbedingt die ersten zwei Punkte in der Hauptrunde B in Kriftel behalten. Zu für Vorrundenverhältnisse ungewohnter Anwurfzeit waren nicht ganz so viele Zuschauer anwesend wie im packenden Krimi gegen Melsungen, dennoch war die Mannschaft topmotiviert und man ging stimmungsvoll in die Partie.

Bei den Gästen sah die Personalsituation etwas angespannt aus. Fehlten bei der heimischen TSG lediglich Rechtsaußen Vincent Wäse sowie die Torhüter Kjell Partale und kurzfristig auch Moritz Biener, so musste Gästetrainer Sieberger aufgrund zahlreicher Ausfälle von Leistungsträgern wie Joe Ballmann oder Noah Sauerland überwiegend auf B-Jugendliche setzen. Doch auch bei der TSG debütierte mit Marius Knop ein B-Jugendlicher des jüngeren Jahrgangs 2006, der seine Sache hervorragend machte.

Das Spiel begann aus Sicht der TSG recht gut.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

29.10.2021

Die wD2 beim Süwag-Energie-Cup 2021

 

Zum Abschluss der Herbstferien stand für die Mädels der wD2 die Teilnahme am Süwag-Energie-Cup in der Kreissporthalle in Kriftel an.

Bereits morgens um 9h begann das 1. Spiel für die TSG-Mädels gegen die HSG Sindlingen/Zeilsheim. Trotz der frühen Uhrzeit standen unsere Mädels hochmotiviert und gut gelaunt auf dem Spielfeld. Sie wurden von Mia im Tor tatkräftig unterstützt und gewannen das 1. Spiel mit klarem Vorsprung.

Im nächsten Spiel gegen die Mannschaft aus Zweibrücken ging es mit viel Körpereinsatz der Gegnerinnen richtig zur Sache.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

29.10.2021

Erste Schritte eines jungen Teams: die wC2

 

Am Samstag hieß es für das neu formierte Team der weiblichen C2, ihre erste Turnierrunde zu spielen. In der Krifteler Halle wurde um 9 Uhr das Spiel der TSG Münster gegen die Mannschaft vom Frankfurter Berg angepfiffen. Es brauchte zunächst einige Minuten, um einen gemeinsamen Spielmodus zu finden. Zunächst gingen die Gegnerinnen mit zwei Toren in Führung, konnten dann aber durch beherztes Aufspielen des Teams und dadurch ermöglichte zwei Tore von Carolin wieder eingeholt werden. Nun lieferten sich beide Mannschaften ein Kopf-an Kopf-Rennen bis zur Halbzeitpause, wobei Rania, Kim und Carolin im Wechsel punkten konnten. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

26.10.2021

Sportliche Ferien: die wE-Jugend

 

Für einige Müsterer Mädels der wE-Jugend waren es handballintensive Tage: erst 3 Tage Süwag-Camp und zum Ferienabschluss am Sonntagnachmittag die Teilnahme am Süwag-Energie-Cup in der Staufenhalle in Fischbach. Dankend unterstützt von einigen Mädels aus der F-Jungend nahm unsere Mannschaft neben fünf weiteren Mannschaften (wJSG Bad Soden, HSG EppLa, TSG Oberursel, TG Eltville, TG Kastel) am Turnier teil. Letztlich reichte es leider nicht für den Sieg, dies entschied die TG Eltville vor der TSG Oberursel für sich. Dennoch waren unsere Mädels mit viel Spaß und Freude dabei, warfen einige Tore, ließen sich von der Größe der Gegner nicht abschrecken und waren mit ihrem Mädels-Spruch „Münsterer Mädels“ zu jedem Spielbeginn ihres Spiels unüberhörbar. 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht mit Bildern

 

 

25.10.2021

Süwag-Energie-Cup der männlichen D-Jugend 2021

Spannung pur in Kriftel – Handball als alternative Stromgewinnungsform zugelassen!

 

Endlich! Dieses eine Wort durchdrang – neben dem Duft der inzwischen obligatorischen Handdesinfektion am Einlass – förmlich jede Ritze der Kreissporthalle in Kriftel. Dank des durchdachten Hygienekonzepts konnten sich unsere Jungs der D1 und D2 endlich wieder zum Kräftemessen mit anderen Mannschaften der Region treffen. Nach einer nicht nur gefühlten Ewigkeit ohne Süwag Energie-Cup lag eine Spannung und Vorfreude in der Luft, wie man sie sich auch als Zuschauer schon so lange wieder gewünscht hat. 

Den Auftakt machte die D1, die in ihrem ersten Spiel gegen Schwalbach-Niederhöchstadt nicht nur gegen die starke Unterstützung der hochmotivierten Fans, sondern offensichtlich auch gegen die eigene pubertäre Müdigkeit zu kämpfen hatte… Schwalbach stand gut und konnte durch seinen strukturierten Spielaufbau zahlreiche Chancen verhindern, nutze die eigenen Angriffe effizient und blieb so über den gesamten Spielverlauf im Gespräch. Wenn man als Zuschauer gedacht hatte, es wäre ein Kaffee zum Aufwachen nötig, wurde man hier eines Besseren belehrt: Mit einem 13:13 – bei dem es durch Jonas’ Siebener-Pech in der letzten Minuten auch blieb – wurde man direkt zurück in die Handballwelt katapultiert, die man so lange vermisst hatte…

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

18.10.2021

Handball-Camp und Süwag-Energie-Cup

 

Auch wenn der Spielbetrieb der hessischen Handballer erst nach den Herbstferien so richtig Fahrt aufnimmt, ruht der Ball beim Nachwuchs der TSG Münster auch in der schulfreien Zeit nicht. Nach der Unterbrechung im Vorjahr ist das anstehende letzte Wochenende der Herbstferien wieder traditionell reserviert für den Süwag-Energie-Jugendcup.

Nach einem dreitägigen Handballcamp von Mittwoch bis Freitag für junge Handballer im Alter von 6 bis 10 Jahren veranstaltet die TSG Münster in Kooperation mit der Handball-Initiative RheinMain und zusammen mit ihrem Hauptpartner für Jugend- und Schulsport am Wochenende eines der renommiertesten Jugendturniere der Region. Namhafte Mannschaften der E-, D- und C-Jugend kämpfen in zwei Hallen um den begehrten Turniersieg und zeigen hochklassigen Jugendhandball.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

11.10.2021

Vorrunde erfolgreich beendet: U19 mit doppeltem Punktgewinn

TSG Münster – TV Gelnhausen 34:22 (17:10)

 

Im letzten Vorrundenspiel der Jugendbundesliga empfing die U19 der TSG Münster um 19:00 Uhr in der Kreissporthalle den TV Gelnhausen, welcher mit zwei gewonnen Punkten den Tabellenschluss der Vorrundengruppe 6 markiert. Es galt dennoch, den Gegner nicht zu unterschätzen, gerade nachdem der TV Gelnhausen am vorherigen Wochenende seine ersten Punkte in dieser Klasse geholt hatte und nun gestärkt und voller Tatentrang die Reise nach Kriftel antrat. Auf der anderen Seite hatten sich die Jungs der TSG vorgenommen, an die Leistung aus dem Spiel gegen die MT Melsungen anzuknüpfen und wieder auf die gleiche Weise zu überzeugen.

Die U19 der TSG Münster fand gut ins Spiel und zwang den TV Gelnhausen bereits in der Anfangsphase zu einigen technischen Fehlern und konnte die gewonnenen Bälle im Gegenzug in Tore umwandeln. So stand es nach 5 Minuten 4:1 für die TSG. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

04.10.2021

Kampf und Emotion in Kriftel: Erster Sieg der U19 der TSG Münster 

TSG Münster – MT Melsungen 30:27 (14:11)

 

Im zweiten Heimspiel der Vorrunde der JBLH empfing die U19 der TSG Münster mit der MT Melsungen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer der Vorrundengruppe 6. Keine leichte Aufgabe, gerade da bei den letzten Auftritten der Münsterer Jungs noch ordentlich Sand im Getriebe war. Eine stimmungsgeladene Atmosphäre und eine volle Halle ließen ein emotionales Spiel erwarten. Die zahlreichen Zuschauer blickten gespannt auch auf das Duell zwischen Paul Ohl (TSG Münster) und seinem Bruder Lasse (MT Melsungen).

Die heimische TSG startete fulminant und selbstbewusst mit einer 2:0-Führung, woraufhin die MT Melsungen konterte und in der Folge mit 3:4 in Führung gehen konnte. Es sollte die einzige Führung der Gäste an diesem Tag bleiben. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

28.09.2021

Ein bewegtes und bewegendes Wochenende

wC der TSG Münster für die Hessenliga qualifiziert

 

Die weibliche C-Jugend der TSG hat sich für die neu gebildete Hessenliga qualifiziert – das war das Ergebnis eines sehr bewegten Wochenendes vom 23.- 25. September 2021. 

Bereits am vorherigen Wochenende hattenn die Münsterer Mädels das erste Qualifikationsspiel gegen die HSG Goldstein/Schwanheim deutlich mit 10 Toren Unterschied 30:20 gewonnen. 

Am Freitag, den 23.9.2021, starteten die Münsterer Mädels mit einem Teamevent ins Wochenende und besuchten alle gemeinsam das Maislabyrinth in Liederbach. Dort versuchten sie in kleinen Gruppen sich schnell auf den Wegen im Maisfeld zu bewegen, die Stempel zu finden und möglichst schnell wieder zum Ausgang zu kommen. Die benötigten Zeiten waren sehr unterschiedlich, aber es dauerte bestimmt eine Stunde bis alle Mädchen zum Abschlussfoto wieder am Ausgang eintrafen.

Gut gelaunt starteten die Kelkheimerinnen am Samstag nach Wiesbaden.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

27.09.2021

Licht und Schatten: TSG Münster U19 zu unkonstant

HSG Hanau – TSG Münster 29:20 (17:9)

 

Im dritten Spiel der Vorrunde wartete mit der HSG Hanau eine ähnlich schwere Auswärtsaufgabe wie die Woche zuvor. Machte die deutliche Leistungssteigerung in der letzten Woche noch Mut, so konnte die TSG Münster in dieser Woche nicht an die Leistungen der letzten Woche anschließen und verlor schließlich aufgrund fehlender Konstanz.

Zunächst sollte es nicht so aussehen, die Mannschaft von Tim Dautermann und Etienne Emmert schaffte es zu Beginn mitzuhalten, und bis zum 8:7 in der 17. Spielminute schien die Partie offen. Bis zur Halbzeit sollte aber im Spiel der Münsterer Jungs nicht mehr viel stimmen. Fehlwürfe, technische Fehler und ein komplett fehlendes Rückzugsverhalten bescherten der HSG Hanau einen 9:2-Lauf in den verbleibenden 13 Spielminuten. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

20.09.2021

Spannung pur: TSG Münster U19 mit deutlicher Leistungssteigerung zum ersten Punktgewinn

 

HSG Rodgau/Nieder-Roden – TSG Münster 23:23 (10:15)

 

Für das zweite Saisonspiel reiste die U19 der TSG Münster zur Spielgemeinschaft aus Rodgau und Nieder-Roden. Die Münsterer Jungs waren gewarnt, so spielte die HSG doch eine überzeugende Qualifikation und konnte sich so einen der letzten begehrten Plätze für die Jugendbundesliga (JBLH) sichern. Weiterhin setzten sie mit einem 10-Tore-Erfolg gegen den TV Gelnhausen in der letzten Woche bereits ein erstes Ausrufezeichen in der Liga. Nach dem Auftritt der TSG in der letzten Woche war Wiedergutmachung angesagt, man wollte die Anfangsphase nicht schon wieder verschlafen.

So startete man konzentriert und ließ dem Gegner nur wenig Raum. Die 6:0-Formation stand gut, und die Gastgeber kamen nicht wie gewohnt über ihre starke 1. Welle zum Torerfolg. Besonders der Innenblock der Gäste präsentierte sich diese Woche deutlich stabiler, und auch im Angriff fand man ein ums andere Mal die Lücke in der Deckung. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

13.09.2021

Niederlage zum Saisonauftakt: TSG Münster U19 mit nur wenig Chance gegen die Gäste aus dem Saarland

TSG Münster – HG Saarlouis 26:32 (12:20)

 

Am 10.09.21 war es endlich soweit. Die U19 der TSG Münster durfte um 20.00 Uhr ins erste Pflichtspiel gegen die HG Saarlouis starten. Die Vorbereitung lief gut, die Mannschaft war motiviert und viele Spieler steuerten sehnsüchtig auf ihren ersten Bundesliga Einsatz vor heimischem Publikum zu. Die Mannschaft sah sich einer vollen Halle mit vielen interessierten Eltern, ehemaligen Spielern und neugierigen Zuschauern gegenüber, die alle erwartungsvoll und gespannt dem Saisonstart der neuen A-Jugend entgegenfieberten.

Doch die vor dem Anpfiff noch herrschende Euphorie sollte schon nach wenigen Augenblicken vergangen sein. Die Jungs starteten mit zahlreichen technischen Fehlern, mangelhaften Torabschlüssen und einem vergebenen 7-Meter in die Partie. Auf der anderen Seite dagegen gelang den Saarländern ein beeindruckender Start mit fast keinen technischen Fehlern, effektiven Abschlüssen und einer soliden Abwehrformation. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

 

12.09.2021

Die Qualifikation zur Hessenliga der weiblichen C-Jugend steht an

 

Dank einer Kooperation mit der TSG Sulzbach/ Niederhofheim ist es gelungen, sehr viele Mädchen für das Handballspielen zu gewinnen und es gibt auch ausreichend Trainerinnen, um diese Teams zu trainieren und betreuen. So werden vermutlich zwei Teams der wC der TSG Münster in der kommenden Saison an den Start gehen. 

Das Team, das die Qualifikation für die Hessenliga spielen wird, steht bereits: Eine Mischung aus Spielerinnen der Jahrgänge 2007,2008 und 2009 wird gemeinsam auf Torejagd gehen. In den letzten Wochen ist das Team „zweigleisig gefahren“. Zum einen wurden viele Trainingseinheiten auf dem Beachplatz durchgeführt. Das Beachtraining wurde mit dem Gewinn der Hessenmeisterschaft Anfang September erfolgreich beendet. Zum anderen wurden aber auch viele Trainingseinheiten in der Halle durchgeführt. Trainingsspiele gegen Petterweil, Eltville und BIK Wiesbaden standen zudem auch noch auf dem Programm. 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

 

11.09.2021

Das war historisch!

wC der TSG Münster gewinnt die Hessenmeisterschaft im Beachhandball

 

Der Ausspruch „Das war historisch!“ war nach dem Endspiel der Hessenmeisterschaft der wC der TSG Münster von vielen Spielerinnen und deren Eltern zu hören. Historisch war es allein deswegen, weil zum allerersten Mal eine Hessische Meisterschaft im Beachhandball ausgespielt worden ist und auch, weil die Münsterer Mädels ab jetzt für immer als erster Hessischer Meister im Beachhandball in der Liste auftauchen werden. 

Viel wichtiger aber als alle historischen Betrachtungen war aber die Möglichkeit, dass die Mädchen wieder ihrem Lieblingssport aktiv nachgehen konnten. Beachhandball als Outdoorsport spielte schon in den letzten Monaten im Trainingsbetrieb der Münsterer Mädels eine wichtige Rolle. Beachhandball ist eine gute Alternative, um den Lieblingssport Handball auch in Zeiten der Corona-Pandemie und eines dadurch stark eingeschränkten Trainingsbetriebs mit strikten Verordnungen und Regelungen ausüben zu können. Und außerdem gehört der Beachhandball einfach zur TSG Münster!

“Hessen im Sand – mit dem Ball in der Hand“ lautete das Motto der Beach Tour des Hessischen Handballverbandes. Diese ging am 4./5. September 2021 mit dem Finale um die Hessenmeisterschaft der C-,B-, A-Jugenden in Kelkheim-Münster zu Ende. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht

 

 

09.09.2021

Mit Vollgas in die Bundesliga

 

Morgen ist es endlich so weit, die JHBL geht los, die TSG Münster hat ihr erstes Spiel gegen die HG Saarlouis. Die Mannschaft ist top vorbereitet und heiß, das erste Heimspiel zu bestreiten. Die letzte Phase der Vorbereitung ist abgeschlossen. 

Diese begann mit einem Trainingslager mit vier intensiven Einheiten. Bereits am Freitag wurde in einem Testspiel gegen unsere zweite Herrenmannschaft der bisherige Stand auf die Probe gestellt. Der Samstag startete mit einem kurzen Waldlauf, um alle aufzuwecken. Anschließend konnten wir in zwei Trainingseinheiten unserem Abwehrsystem den letzten Schliff geben. Am Tag darauf, folglich dem Sonntag, ging es los mit individuellem Training für unsere Torhüter, in der letzten Einheit des Trainingslagers gab es dann den Feinschliff für den Rest der Mannschaft. 

Bereits in der Woche danach konnten wir uns gut vorbereitet durch das Trainingslager mit der HG Oftersheim/Schwetzingen messen.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

 

08.09.2021

JBLH: TSG Münster mit neuem Kader zum Saisonstart

 

Am Wochenende ist es endlich so weit. Am Freitag Abend erfolgt für die U19 Handballer der TSG Münster der Anpfiff in eine neue Saison der Jugendbundesliga. Das Erste Heimspiel der Saison gegen die HG Saarlouis beginnt am Freitag, den 10.09.2021, um 20:00 Uhr in der Kreissporthalle Kriftel.

Nachdem es für 16 Spieler der vergangenen Saison zur neuen Spielzeit im Erwachsenenbereich weitergeht, musste die TSG einen kompletten personellen Umbruch in ihrem Nachwuchsteam bewältigen. Teammanager Stefan Herr: “Vom letztjährigen Kader sind 16 Spieler in den Erwachsenenbereich gewechselt. Lediglich vier Spieler aus dem letztjährigen Kader stehen uns auch diese Saison in der JBLH zur Verfügung. Entsprechend groß ist die Herausforderung. Wir glauben aber, mit dem Mix aus Spielern unserer Jahrgänge 2003 und 2004 sowie vier externen Neuzugängen einen talentierten Kader für die JBLH gefunden zu haben.“ Eine Menge Arbeit für Trainer Tim Dautermann, der die Trainerposition in diesem Jahr von Bastian Dobhan übernommen hat. 

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht 

 

 

09.08.2021

Trainerwechsel bei der Handball-Bundesliga A-Jugend der TSG Münster

Trainerteams im leistungsorientierten Jugendbereich neu aufgestellt

 

Tim Dautermann heißt der neue Cheftrainer der männlichen A-Jugend der TSG Münster. Der 28-jährige gebürtige Wiesbadener löst den langjährigen Erfolgstrainer Bastian Dobhan ab, der im Oktober eine eigene Physiotherapie-Praxis eröffnet und deshalb den Aufwand, den das Training einer Bundesliga A-Jugend mit sich bringt, derzeit nicht leisten kann. Der frisch gebackene Trainer A-Schein-Inhaber wird aber im Laufe der Saison punktuell in den Trainerstab zurückkehren und ist in die aktuelle Kaderplanung noch eingebunden. 

Tim Dautermann stieß 2009 als B-Jugendlicher zusammen mit seinem zwei Jahre jüngeren Bruder Benjamin zur TSG Münster und spielte in der Saison 2011/2012 mit dem starken Jahrgang 1993 der Taunusstädter in der damals neu gegründeten A-Jugend-Bundesliga. Nun kehrt er 10 Jahre später als Trainer in diese Spielklasse zurück! 

Früh schon begann Tim parallel zu seiner Spielerkarriere damit, Jugendmannschaften zu trainieren, und besuchte mehrere Traineraus- und Fortbildungen, die ihm den Erwerb der Trainer-B-Lizenz ermöglichten. Bei der TSG trainierte er ab der D-Jugend im männlichen Bereich bereits alle Altersklassen. Besonders erfolgreich war er mit dem Jahrgang 2000, den er 2015 als C-Jugend und 2019 als A-Jugend zur Hessenmeisterschaft führte. In den letzten beiden Jahren sammelte er seine ersten Erfahrungen im Männerbereich als Co-Trainer der Münsterer Oberliga-Mannschaft. Ihm zur Seite steht mit Etienne Emmert auch ein neuer Co-Trainer. Etienne hat bereits Jugendmannschaften im Leistungsbereich beim TV Hüttenberg, der HSG Wetzlar und der HSG Hanau trainiert und stellte sich bereits mehrfach als Trainer bei den Handballcamps der Münsterer zur Verfügung. Um die Torhüter kümmert sich Dino Spiranec, der seit kurzem im Besitz der DHB-Torwarttrainer-Lizenz ist und auch beim Hessischen Handball-Verband als Torwarttrainer der Hessenauswahltorhüter fungiert. Für das Athletiktraining zeichnet mit Luca Barcas auch ein Münsterer Eigengewächs verantwortlich. Der 20-jährige Student der Fitness-Ökonomie durchlief alle Münsterer Jugend-Mannschaften und konzentriert sich nun auf den Trainerbereich.

Den Kreis des Münsterer Betreuerstabs schließt mit Tobias Bröscher ein Spieler der 2. Mannschaft der TSG Münster, der als Angestellter der Physio-Praxis Bröscher in Frankfurt-Nied dem Team als Physiotherapeut zur Verfügung stehen wird. 

Das neue Trainerteam um Tim Dautermann steht im engen Austausch mit Tobias Engel, der im zweiten Jahr die A2-Manschaft trainieren wird. Mit dieser Mannschaft will sich Tobi, auch ein echter Münsterer und zusätzlich im Beachhandball als Coach des derzeitigen deutschen Vizemeisters Beach & Da Gang aktiv, für die Oberliga qualifizieren.

Seit Anfang Juli ist die Jugendbundesligamannschaft mit vier Trainingseinheiten pro Woche im Einsatz. Bis zum Saisonstart am 11.09.2021 gegen die HG Saarlouis gilt es, sich mit der Materie Harz anzufreunden, denn fast alle Spieler haben keine Erfahrung mit dem Klebemittel.

Zurzeit stehen 13 Jugendliche im Kader für die A1. Ein Kader mit 14 bis 16 Spielern wird angestrebt. Hierfür ist man für Ergänzungen aus der eigenen B1-Jugend oder von Spielern, die mit ihren Vereinen bei der Bundesliga-Qualifikation gescheitert sind, offen.

Die A-Jugend der TSG Münster wird in der Vorrunde der JBLH in einer Einfachrunde auf den Nachwuchs der MT Melsungen, der HSG Hanau, des TV Gelnhausen, der HG Saarlouis und der HSG Rodgau Nieder-Roden treffen. Nachdem aus dem Kader der alten A-Jugend derzeit nur zwei Spieler verblieben sind, stehen Mannschaft und Trainerteam vor einer großen Herausforderung.

Ursprünglich war Tim Dautermann als Trainer der Oberliga C-Jugend-Mannschaft der Münsterer für die neue Saison eingeplant. Diesen Part übernimmt nun mit Mario Gonzales Borja ebenfalls ein Münsterer Eigengewächs, der in den letzten drei Jahren in dieser Altersklasse bereits die 2. und 3. Mannschaften trainiert hatte. Ihm zur Seite steht mit Michael Kilp ein erfahrener Co-Trainer, der sich seit seinem Rücktritt als Schiedsrichter in der 1. Handballbundesliga als Trainer im Jugendbereich der TSG Münster engagiert.

Das Traineramt der männlichen B1-Jugend betraut ab dieser Saison mit Thomas Scherer ein äußerst erfahrener Trainer, der als größten Erfolg die Erringung der deutschen A-Jugend-Meisterschaft mit der SG Wallau/Massenheim 2005 vorweisen kann. Ihm zur Seite steht als Co-Trainer Bastian Schwarz, als Spieler der Oberliga-Mannschaft seinen guten Draht zu den Jugendlichen einbringt.

 

Tim Dautermann
Neuer Cheftrainer der A-Jugend-Bundesligamannschaft der TSG Münster: Tim Dautermann

 

 

 

 

 

30.06.2021

Kempa, Spin-Shot und Shoot-Out – keine Fremdwörter für die wC!

Teilnahme an mehreren Beachturnieren geplant

 

Zu Beginn des Jahres 2021 stand fest: ein C-Jugend-Mädchenteam der TSG Münster sollte gegründet werden. Die ersten Trainingseinheiten fanden noch im Videoformat statt. Zu den fünf Münsterer Mädchen des Jahrgangs 2008 kamen weitere acht Spielerinnen hinzu. Einige fingen erst jetzt mit dem Handballspielen an, andere kamen aus anderen Vereinen, zum Beispiel auch aus dem Nachbarverein der TSG Sulzbach/Niederhofheim, und spielten bisher nur in gemischten Teams mit Jungs. Heute ist es eine vielfältige Gruppe, in der Bezirksauswahlspielerinnen mit Anfängerinnen zusammenspielen. 

Mit der Möglichkeit, in kleinen Gruppen draußen zu trainieren, begann das Training wieder – je nach Altersvorgaben der Coronaverordnungen als Kleingruppen- oder Einzeltraining. Aufgrund der guten Bedingungen trainierte die wC vorwiegend auf dem Beachplatz. Mittlerweile sind Spin-Shot, Kempa oder Shoot-Out keine Fremdwörter mehr. 

In das Turnierprgramm der wC sind in den Sommerferien mehrere Beachturniere eingeplant, bei denen die Münsterer Mädels teilweise mit zwei Teams antreten.

 

-> hier geht’s zum kompletten Bericht