Bezirksliga B Gruppe 1 2020/2021
3te 2020-21 (Logo)
obere Reihe v.l.: Leon Klickow (4), Christian Schmidt (2), Aron Wolfrat (9), Nick Gelrich (11)
mittlere Reihe v.l.: Stephane Monthuley (Trainer), Volkhart Krekel (18), Lars Bockmühl (5), Alexander Schapfeld (10), Julian Katzer (13), Jakob Schauer (6), Maximilian Kraushaar (Co-Trainer)
untere Reihe v.l.: Daniel Kunz (27), Christopher Frieman (15), Marvin Schumacher (71), Niko Worm (12), Jannik Press (8), Konstantin Will (17)

 

In der durch den Saisonabbruch verkürzten Saison 2019/20 belegte das Team von Trainer Stephane Monthuley den 10. Platz in der Abschlusstabelle der Bezirksliga B Wiesbaden/Frankfurt.

Auch in der Saison 2020/21 besteht die Mannschaft weiterhin aus erfahrenen Spielern, die in der Vergangenheit schon die Trikots der 1. und 2. Mannschaft getragen haben, und jungen Spielern, die von der Erfahrung ihrer Mitspieler profitieren sollen, um einen erfolgreichen Übergang in den Aktivenbereich zu gewährleisten.

 

 

Trainingszeiten:

20191207_Dritte_vs_Goldstein (22)

Montag:    20:30 – 22:00 Uhr Waldsporthalle

Mittwoch:  20:30 – 22:00 Uhr Eichendorffhalle

 

 

 

Platzierungen der letzten Jahre
JahrLigaPlatz
2020/21BL B?
2019/20BL B10.
2018/19BL B6.
2017/18BL C1.
2016/17BL B12.
2015/16BL B9.
2014/15BL C2.
2013/14BL D1.
2012/13BOL5.
2011/12BOL10
2010/11BL A1.
2009/10BL B1.
2008/09BL C1.
2007/08BL D1.
Das Team
Kassierer

 

 

26.10.2020

Die neue Dritte

 

Fast schon komplett neu besetzt greift unsere Dritte dieses Jahr wieder in der Bezirksliga B an. Nach einer Saison mit Höhen und Tiefen möchte man mit dieser neuen Mannschaft endlich um den Aufstieg in die nächste Spielklasse mitspielen. Ein Ziel, das man zwar schon letzte Saison ausgerufen hatte, das aufgrund eines fehlenden festen Mannschaftskerns aber in weiter Ferne geblieben ist. So stand nämlich jeden Spieltag aufs Neue eine komplett veränderte und somit völlig uneingespielte Mannschaft auf dem Feld, die zwar gerade in der Rückrunde gezeigt hat, welch hohe Qualität doch eigentlich vorhanden ist, wie wichtig es aber auch gleichzeitig ist, regelmäßig zusammen zu spielen und zu trainieren.

Was ist also jetzt anders? Zunächst einmal wurde der Kader grundsätzlich verjüngt. Ermöglicht wurde dies durch den großen Schwung an Talenten, die aus der Jugend in den aktiven Bereich kommen. Gleich fünf Spieler kommen fest aus der A-Jugend in die neuformierte Mannschaft dazu. Das gleiche gilt für viele der Spieler, die letzte Saison noch zwischen zweiter und dritter Mannschaft gewechselt sind und jetzt fest in die Dritte aufgenommen werden. Dies ermöglichte es, eine vierte Mannschaft zu melden, in der gerade diejenigen spielen werden, die es schwer haben, Beruf, Familie und Handball unter einen Hut zu bringen. So soll aus der regelmäßig neu zusammengewürfelten Dritten der letzten Saisons eine feste Mannschaft werden. Unter der Leitung von Trainer Stephane Monthuley und Co-Trainer Maxi Kraushaar wird daher ab sofort auch nicht mehr nur einmal, sondern zweimal die Woche trainiert. Hinzu kamen in der Vorbereitung mehrere Testspiele mit ambitionierten Gegnern, die größtenteils ein, manchmal sogar zwei Ligen weiter oben spielten. Doch bereits hier zeigte sich, dass diese Mannschaft nicht mehr lange in der Bezirksliga B bleiben möchte. Einziger Schattenblick der Vorbereitung: Im Testspiel gegen die HSG Steinb./Kronb./Glash. zog sich Rückraum-Shooter Lars Bockemühl einen Kreuzbandriss zu. Ein Ausfall, der gerade Offensiv ungemein weh tun wird und nun von Kapitän Julian Katzer und seinem Partner im linken Rückraum, Alexander Schapfeld, kompensiert werden muss.

Ein leichter Dämpfer, der allerdings nichts daran ändern konnte, dass diese Mannschaft richtig heiß  auf diese und die folgenden Spielzeiten ist. Mit dieser neuen Dritten hat sich eine ambitionierte Mannschaft mit hohem Potential gebildet, für die es nun gilt, sich in diesen ungewissen Zeiten der Pandemie bereit zu halten, um jederzeit loslegen zu können und jedem zu zeigen, was in ihr steckt.

 

Es grüßt

Eure Dritte

 

 

 

09.04.2020

Eine Saison mit Höhen und Tiefen 

 

Nach einer – als Aufsteiger – erfolgreichen Vorsaison (Platz 5) musste die mit Ambitionen gestartete Dritte relativ schnell feststellen, dass die Leistungsdichte in der Runde 2019/2020 sehr eng zusammengerückt war und keine Siege selbstverständlich wurden. Nach einem erfolgreichen Start gegen Schwalbach-Niederhöchstadt folgte eine Reihe unnötiger Niederlagen, unnötig, weil selbst verschuldet oder auch durch fehlendes Personal verursacht. Schon bald korrigierte Trainer Monthuley sein Saisonziel und erklärte den Klassenerhalt als absolutes Muss. Durch einen klaren Sieg gegen den Vorletzten Hattersheim konnte man zumindest am Ende der Hinrunde vier Punkte verbuchen und auf dem drittletzten Platz überwintern.

Trainer Monthuley war sich jedoch bewusst, dass das zu wenig war, und sorgte zu Beginn der Rückrunde für eine Stabilisierung des Kaders (durch Verstärkung aus der Zwoten Mannschaft und aus der A2). So konnte auch im Training mehr geübt werden und der Mannschaft etwas mehr Routine und geregelte Abläufe gegeben werden. Damit gelang ein erfolgreicher Start in der Rückrunde, in den ersten fünf Spielen konnte man viermal gewinnen und vor allem Verfolger Hattersheim auf sechs Punkte Abstand halten.

So wollte die Dritte auch weiter machen und gegen den Tabellendritten die nächsten Punkte holen. Dies wurde jedoch durch den Wirbelsturm verhindert und das Spiel verlegt. Die Vorbereitung galt nun dem Spiel gegen Seulberg am 15.03.20 und die Mannschaft war hoch motiviert, auch dieses Spiel zu gewinnen.

Am 12.03.20 abends kam jedoch die Nachricht, die Runde wäre aufgrund der Corona-Krise beendet. Ein sehr abruptes Ende einer letztendlich doch erfolgreichen Saison mit Höhen und Tiefen.

So steht die Dritte auf einem Nichtabstiegsplatz und kann jetzt schon auf die nächste Saison schauen. Dies ist aber noch Zukunftsmusik und wird dann zu einem späteren, noch nicht bekannten Zeitpunkt vertieft.

So geht an dieser Stelle der Dank an alle 43 (in Worten dreiundvierzig) bei der Dritten eingesetzten Spieler, egal ob Stammspieler, Söldner oder Oldie. Hoffen wir, dass die kommende Saison wie gewohnt starten kann und wir in gewohnter Mannstärke weitere Punkte einfahren können.

 

Es grüßt

Eure Dritte