Oberliga Hessen 2018/19
# 1. Mannschaft - 02 (mit Logo)
obere Reihe: Jonas Katzer, Marc Zelser, Klaudio Hranjec, Julian Schuster, Sebastian Jacobi
mittlere Reihe: Marius Beier, Markus Soff, Tobias Bröscher, Felix Ikenmeyer, Benjamin Dautermann, Alex Molzahn, Jens Illner, Tim Dautermann
untere Reihe: Mario Gonzales-Borja, Nico Schreiber, Tim Albat, Dominik Klein, Moritz Rausch, Tim Kunz, Sebastian Frieman
es fehlen: Dino Spiranec, Jonas Höllebrand, Linus Marxer, Physiotherapeut Jörg Jüttemann

Die Erste Mannschaft der TSG Münster spielt in der Saison 2018/19 in der Oberliga Hessen. Nach einigen Jahren in 2. und 3. Bundesliga ist dem Verein der Neuanfang und die Rückkehr zu den Münsterer Tugenden mit zahlreichen Eigengewächsen geglückt. Das junge und motivierte Team wird von Jens Illner trainiert.

410_TSG_1M_20181012

Trainingszeiten:

Montag: 19 – 20:30 Uhr Eichendorffhalle

Dienstag: 20 – 22 Uhr Eichendorffhalle

Donnerstag: 20:30 – 22 Uhr Eichendorffhalle

Platzierungen der letzten Jahre
JahrLigaPlatzierung
2018/19Oberliga?
2017/18Oberliga12.
2016/17Oberliga10.
2015/16Oberliga10.
2014/15Oberliga8.
2013/14Oberliga11.
2012/133. Liga Süd16.
2011/123. Liga Ost12.
2010/112. Liga Süd17.
2009/102. Liga Süd11.
2008/092. Liga Süd6.
2007/082. Liga Süd13.
2006/072. Liga Süd9.
2005/062. Liga Süd15.
2004/05Regionalliga S/W1.

 

08.04.2019

Auf geht`s!

 

Liebe Handballfreunde, liebe Fans der TSG Münster,

das nächste Heimspiel steht an, das vorletzte der TSG Münster in der Oberliga Saison 2018/19 und wir hoffen, möglichst viele von Euch am Samstag in der Eichendorffhalle begrüßen zu dürfen.  

Rückblick auf das vergangene Auswärtsspiel gegen die TSG Offenbach-Bürgel

Der Charakter des Spiels spiegelte wieder einmal die Leistungsdichte der diesjährigen Oberliga wider. Keine Mannschaft dominiert die Liga, sodass der Erstplatzierte TV Kirchzell nach heutigem Stand 10 Punkte auf der Niederlagenseite hat. Mit der TSG Offenbach-Bürgel trafen wir auf den Zweitplatzierten, der ambitioniert ist, den TV Kirchzell vom Thron zu schubsen.

Das Spiel bot einen offenen Schlagabtausch beider Offensiven, sodass es nach 22 Minuten bereits 13:13 stand – mit ständig wechselnder Führung. Zur Halbzeit stand es nach verwandeltem 7-Meter Tor durch Nico Schreiber 16:16. Bis zum 24:24 in der in der 44. Minute schienen wir das berühmte Momentum auf unserer Seite zu haben, da der Gastgeber und Tabellenzweite spürend nervös agierte und Fehler machte. In dieser Phase waren es zwei aneinander folgende, strittige 2 Minuten Strafen, die uns einen 3 Tore Rückstand kosteten. In der 56. Minute kamen wir durch Julian Schuster noch einmal auf 30:29 heran, doch kam jetzt der Schlussmann der Gastgeber Silahan Gezer nochmal ins Spiel und machte den Sack zu. Schade, zeigten wir doch über 50 Minuten ein gutes Spiel mit viel Kampfgeist. 

So haben wir am Samstag einen vermeintlichen Pflichtsieg zu holen gegen das Schlusslicht aus Hüttenberg, für die der Abstieg bereits besiegelt ist. Unser Ziel ist es, das Spiel frühzeitig zu entschärfen und den entscheidenden Schritt Richtung Klassenerhalt zu tätigen. 

Daher bauen wir wieder auf Ihre und eure Unterstützung von den Rängen. Wir freuen uns außerdem, die männliche B-Jugend am Samstag zu begrüßen, die vergangenen Sonntag das erste Qualifikationsspiel zur Deutschen Meisterschaft gegen die TSG Friesenheim gewonnen hat. Good Job und Grüße von der Ersten! Wir wünschen viel Erfolg für das anstehende Achtelfinale in der Eichendorffhalle. 

Wir freuen uns über Eure Unterstützung am Samstag und wünschen viel Spaß beim Heimspiel.

 

Auf geht´s Münster, kämpfen und siegen!!!

 

Eure Erste

 

 

 

25.03.2019

Es ist Derbyzeit!

Liebe TSG-Fans, wir freuen uns, dass Sie auch heute wieder den Weg in die Halle zum Derby gegen die HSG VFR/Eintracht Wiesbaden gefunden haben. Nachdem wir beim letzten Heimspiel vor zwei Wochen gegen den Tabellenführer TV Kirchzell den Weg in die Halle nicht mit einem guten Spiel belohnen konnten und deutlich mit 22:13 verloren, wollen wir es heute gegen einen direkten Konkurrenten gegen den Abstieg besser machen.

Dass wir dies können, haben wir schon eindrucksvoll letzte Woche beim Tabellenvierten HSG Kleenheim/Langgöns bewiesen. Mit einer starken Abwehrleistung mit einem sehr gut aufgelegtem Moritz Rausch dahinter, was wiederum in einige „leichte“ Tore im Tempospiel umgemünzt werden konnten, überrannten wir den Gegner förmlich in den ersten 10 Minuten und führten 9:0. Damit hatte wohl der größte Optimist nach der deutlichen Niederlage gegen Kirchzell nicht gerechnet. Nach zwei frühen Auszeiten der Kleenheimer stellten diese daraufhin ihre Abwehr offensiver und kamen damit besser ins Spiel. Das Angriffsspiel stockte, jedoch konnten wir uns weiterhin auf unsere starke Defensive verlassen. Auch eine rote Karte gegen Felix Ikenmeyer in der 15. Minute konnten wir verkraften und schließlich in der zweiten Halbzeit den sehr wichtigen Sieg nach Hause bringen. Zwei Punkte, die im Vorfeld nicht wirklich eingeplant waren. Ein großer Dank gilt den zahlreich mitgereisten Fans, die uns auch zu einer unbeliebten Anwurfzeit am Freitagabend toll unterstützten und auch hinter uns standen, als unser Spiel nach dem starken Start etwas ins Stocken geriet. Das war super!

Dass diese zwei Punkte bitter notwendig waren zeigte sich schon am nächsten Tag, da die Konkurrenten im Abstiegskampf, Wiesbaden und Polheim, auch punkteten. Es ist alles sehr eng beieinander im Tabellenkeller, bei vier möglichen Absteigern können sich viele Mannschaften noch nicht sicher fühlen. Nun beginnen die entscheidenden Wochen, und wir haben das Glück, dass wir bei noch fünf ausstehenden Spielen gegen 4 direkte Konkurrenten im Abstiegskampf antreten. Wir haben also alles in der eigenen Hand.

Heute ist das erste Spiel gegen einer der direkten Konkurrenten, die HSG VFR/Eintracht Wiesbaden. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge stehen die Wiesbaden auf dem 12. Tabellenplatz, 2 Punkte hinter uns auf dem 10. Platz. Als würde dies nicht für genug Brisanz sorgen, sind Derbys immer ganz besondere Spiele. Nach dem siegreichen Hinspiel in Wiesbaden mitsamt einiger unschöner Szenen inklusive Rudelbildung nach dem Spiel, ist Wiesbaden sicher auf Revanche gesinnt und wird alles versuchen, die Punkte aus unserer Eichendorffhalle zu entführen. Aber auch wir werden nichts unversucht lassen, mit einem Sieg etwas entspannter in die nächsten entscheidenden Spiele zu gehen.

Und auch Sie, liebe Zuschauer, müssen alles geben und im Derby für einen Hexenkessel sorgen.

Auf geht’s TSG!

Eure Erste

 

 

 

 

18.02.2019

Liebe Handballfans und Anhänger der TSG Münster,

herzlich willkommen zum Heimspieltag unserer ersten und zweiten Mannschaft. Wir begrüßen zudem heute unsere Gäste aus Pohlheim und eine Woche später aus Kirchzell.

Für unsere erste Mannschaft gilt es, nach den vergangenen Spieltagen ein Erfolgserlebnis einzufahren. Dies würde nicht nur dem aktuellen Punktekonto von 14:18 gut tun, sondern auch uns Spielern der Ersten Aufwind und Motivation verschaffen. Unser Spiel in Wettenberg vergangenen Samstag hat zwar dem Punktekonto nicht weitergeholfen, aber zumindest einige Lichtblicke zeigen lassen.

Zurück auf Anfang: Das Spiel startete überhaupt nicht nach unseren Vorstellungen. Der Gegner spielte die von uns erwarteten Konzeptionen, die zu Beginn dennoch nicht gestoppt werden konnten. So starteten wir mit einem 1:4 aus Münsterer Sicht in die Partie. In der Abwehr stabilisierten wir uns langsam, doch luden den Gegner zu mehreren einfachen Toren aus dem Tempogegenstoß ein. Vorne konnten wir einige Großchancen nicht nutzen und die erste Halbzeit war zudem geprägt von kleinlichen Entscheidungen und Zeitstrafen der Schiedsrichter, was im Spielfluss ständiges Spielen in Unter- oder Überzahl bedeutete. So gingen wir mit einem bescheidenen 11:13 in die Pause. Man schien den Gegner im Griff zu haben, konnte aber im Angriff nicht die entscheidenden Aktionen setzen. So setzte sich auch die zweite Halbzeit fort. Mit dem direkten 13:13 Ausgleich sollte das Ruder herumgerissen werden, doch es hakte im Angriff. Der Torhüter der Gastgeber fand nun besser ins Spiel, und Wettenberg konnte sich immer wieder auf 2-3 Tore absetzen. Der Führungstreffer gelang uns in diesem Spiel nicht. Dennoch – und darauf möchten wir nun aufbauen – haben wir mehrfach im Spiel Charakter gezeigt und uns zurückgekämpft. Leider reichte es am Ende nicht, das Spiel endete mit 21:25.

Diese positive Einstellung nehmen wir mit in unser Heimspiel gegen die HSG Pohlheim um die Mannen Rühl, Schleenbecker, Träger und Co., die mit einem 9-Tore Sieg gegen die MT Melsungen II mit gestärktem Selbstvertrauen anreisen. Gegen den direkten Tabellennachbarn erwartet uns ein sehr kampfbetontes Spiel, aus dem wir die ersten Punkte in 2019 erkämpfen wollen. Und auch gegen den TV Kirchzell haben wir bereits zum Abschluss der Hinrunde vor der Winterpause gezeigt, dass wir uns gegen dieses Spitzenteam der Oberliga Hessen nicht zu verstecken brauchen.

Liebe TSG-Fans, wir freuen uns über Eure Unterstützung von den Rängen, und werden alles geben, zwei spannende Partien aufs Parkett zu bringen. Gas geben und gewinnen! 

Forza TSG!!!

Eure Erste

 

 

 

 

05.02.2019

Auf geht’s !

 

Herzlich Willkommen zurück, liebe TSG’ler, zum 1. Heimspiel im Jahr 2019 in der Eichendorffhalle! 

Zunächst einmal ein großes Dankeschön im Namen der Mannschaft für die Unterstützung im vergangenen Jahr. Wir hoffen, die Nerven sind regeneriert, die Stimme geölt und die Handflächen verheilt, denn wir brauchen euch auch in den nächsten 3 Monaten als 8. Mann auf dem Feld. 

Letzte Woche beim Auswärtsspiel in Umstadt hat uns genau diese Sicherheit und diese Leidenschaft noch gefehlt, um die 2 Punkte nach Münster zu entführen. Eine ärgerliche und unnötige Niederlage, denn man war bestimmt 50 Minuten die bessere Mannschaft und hat sich selbst geschlagen. Das Spiel ist abgehakt, die Fehler sind analysiert, und der Blick geht nach vorne auf den nächsten heißen Tanz in der Oberliga. Heiß deswegen, weil durch die Siege der Mannschaften im Tabellenkeller alles nun wieder sehr eng beisammen ist! Wer sich also endlich mal auf eine entspannte Rückrunde gefreut hat, der wird wohl leider enttäuscht werden.

Heute wartet mit der SG Rot-Weiß Babenhausen der direkte Tabellennachbar auf uns, und demnach eine Partie, in der wir punkten müssen! Die Löwen kommen, ähnlich wie wir, im Kollektiv zum Erfolg und spielen sehr emotional und fokussiert. Bestens eingestellt und angestachelt  werden sie vom Ex-Münsterer Löwendompteur Oliver Schulz, der in den Partien gegen uns immer besonders motiviert schien. Kopf der Mannschaft ist Rückraumspieler Simon Brandt, von dem die meisten gefährlichen und unberechenbaren Aktionen ausgehen. Wenn wir diesen X-Faktor eindämmen können, uns wieder auf unsere Stärken besinnen und mit Kampf und Leidenschaft in die Partie gehen, dann sind uns die 2 Punkte heute sicher!

Auf geht’s liebe Fans! Wir brauchen euch! Lasst uns gemeinsam den ersten Sieg im neuen Jahr einfahren und lasst die Eichendorffhölle erneut erflammen!

 

Eure Erste

 

 

04.12.2018

 

Das letzte Heimspiel 2018 

Liebe TSG-Fans, zum letzten Heimspiel in der Eichendorffhalle gegen den Aufsteiger MT Melsungen II am Samstag wollen wir euch wieder zahlreich willkommen heißen.

Nach einem Unentschieden (29:29) gegen Büttelborn will die Erste das Jahr unbedingt mit einem positiven Punkteverhältnis beenden. Vor allem vor heimischer Kulisse ist die Erste hochmotiviert, die Hinrunde positiv zu gestalten. Mit viel Kampf, einem kühlen Kopf zum Schluss und der starken Leistung der ehemaligen Spielern der 2ten, Marc Zelser und Nico Schreiber, holte sich die Erste zumindest 1 Punkt gegen die heimstarken Büttelborner, sodass die Erste mit 12:10 Punkten auf dem Tabellenplatz 7 steht. 

Mit 7:17 Punkten steht unser heutiger Gegner, die Mannschaft aus Melsungen, zurzeit auf dem 12. Platz. Doch mit zwei Siegen in Folge gegen zwei starke Oberliga Mannschaften kommt die Mannschaft mit sehr viel Selbstbewusstsein in die Partie gegen die TSG. Schon früher erwies sich die Mannschaft aus Melsungen als ein sehr schwerer und ernstzunehmender Gegner. 

Doch auch die Erste hat sich mit harter Arbeit und den Neuzugängen, Klaudio Hranjec, Daniel Pocz-Nagy und Tim Kunz, seit dem ersten Spieltag kontinuierlich gesteigert und sich in fast allen Spielen gut präsentiert. Es ist nun an der Zeit, alles zu geben und sich die 2 Punkte zu schnappen. 

Liebe Fans, wir freuen uns über eine tobende Halle, die uns im letzten Heimspiel mit vollem Einsatz unterstützt. 

Auf geht’s TSG! 

Eure Erste 

 

 

 

19.11.2018

 

Der Tabellenführer kommt

Liebe Sportsfreunde, wir hoffen doch, dass Ihr am Samstag Abend wieder den Weg in die Eichendorffhalle finden werdet. Gilt es doch gegen die Männer aus Offenbach-Bürgel zu gewinnen, die wir an dieser Stelle schon mal herzlich willkommen heißen. 

Das Team aus Offenbach spielt bisher eine richtig gute Runde und kommt mit ordentlich Selbstbewusstsein nach Münster. Der Kern der Mannschaft spielt bereits seit Jahren zusammen und man musste lediglich den Abgang von Rückraumspieler Michale Nath vor der Saison kompensieren.  Zudem hat die TSG vor der Saison mit Andreas „Kalli “ Kalman einen altbekannten Trainer verpflichtet, der anscheinend gleich die richtigen Worte und Mittel gefunden hat, damit die Mannschaft eine Siegermentalität entwickelt. Die richtige Mischung aus einem flexiblen Angriff ( Ø31 Tore) und einer robusten Abwehr (Ø27 Gegentreffer) scheint gefunden zu sein, wodurch man die letzten 8 Spiele ungeschlagen ist und vom Tabellenplatz 1 grüßt. 

Nach den beiden bitteren Niederlagen gegen Pohlheim und Gensungen/Felsberg zeigt unsere Formkurve seit den letzten 2 Spielen auch wieder nach oben. Hat es bei dem Unentschieden gegen Kleenheim noch etwas gehapert und wir die 2 Punkte leider nicht in eigener Halle behalten konnten, war der Sieg in Wiesbaden umso süßer. Nach holprigem Start und einem zwischenzeitlichen 5 Tore Rückstand haben wir wieder Moral und Kampfgeist gezeigt und konnten uns seit Jahren wieder in Wiesbaden behaupten. 

Diese Tugenden gilt es am Samstag gegen einen starken Gegner mit ins Spiel zu nehmen. Gemeinsam mit Euch als 8er Mann im Rücken wollen wir die 2 Punkte in der Eichendorffhalle behalten und den Gegner in die Knie zwingen. Liebe Fans, wir freuen uns auf volle Ränge, lautstarke Unterstützung und ein spannendes Spiel. 

Auf geht’s TSG !

 

– Eure ERSTE –  

 

 

 

05.11.2018

Back to the roots – zurück zu alten Tugenden 

Wir begrüßen alle Fans, Sponsoren und Freunde der TSG zu unserem nächsten Heimspiel gegen die neu gegründete Spielgemeinschaft aus Kleenheim und Langgöns. 

Alles auf Anfang – nach unserer Siegesserie mit starken Leistungen gegen die favorisierten Teams aus Groß-Umstadt und Wettenberg mussten wir in den beiden vergangenen Partien gegen die HSG Pohlheim und die ESG Gensungen/Felsberg zwei bittere, weil vermeidbare Niederlagen hinnehmen. Mit nunmehr 8:6 Punkten und einem gesicherten Mittelfeldplatz ist aber bei Weitem keine Panik angesagt. Dennoch möchten wir – gerade vor heimischem Publikum – wieder einmal zwei Punkte einfahren. 

Dies wird gegen die starke HSG Kleenheim/Langgöns ein hartes Stück Arbeit, denn obwohl sich die Mannschaft personell verändert hat und einige altgediente Spieler zurückgetreten sind, konnte sich die Spielgemeinschaft aus Mittelhessen mit hoffnungsvollen jungen Talenten verstärken. Dazu kommt ein neuer Trainer und Rückenwind durch die jüngsten Erfolge (13:3 Punkte und der erste Tabellenplatz stehen auf der Haben-Seite), die sicherlich Hoffnung aufkeimen lassen. 

Doch auch wir haben uns bisher in allen Spielen gut präsentieren können und wollen mit allen Mitteln zurück zu alten Tugenden und den nächsten Sieg nach Hause holen. Liebe Fans, Sponsoren und Freunde der TSG, wir freuen uns auf eine volle Halle und laustarke Unterstützung von den Rängen, sodass wir wieder gemeinsam siegen! 

Auf geht ́s TSG! 

Eure Erste 

 

 

 

 

 

23.10.2018

Siegesserie beendet – Zeit für den Start einer neuen!

Herzlich willkommen, liebe TSG-Fans, 

nachdem wir bei unserem letzten Heimspiel vor zwei Wochen gegen die HSG Wettenberg den vierten Sieg und den vorrübergehenden Sprung an die Tabellenspitze feiern konnten, gab es letztes Wochenende einen kleinen Dämpfer bei unserem Auswärtsspiel bei der HSG Pohlheim, das wir leider knapp mit 33:31 verloren.

War die Abwehr zusammen mit unseren Torhütern während der Siegesserie noch unser Prunkstück, so hatten wir genau in diesem Bereich unsere Probleme bei der Niederlage in Pohlheim. Unsere 6:0 Abwehr war meist zu passiv und unsere Torhüter hatten auch bei dem ein oder anderen Ball Pech, sodass Pohlheim zu einfach, ohne Schmerzen, zu Torerfolgen kam.

Aber Schwamm drüber – solche Tage gibt es und dadurch lassen wir uns nicht unseren starken Saisonstart und die gute Stimmung in der und rund um die Mannschaft vermiesen.

Mit der ESG Gensungen/Felsberg erwartet uns ein sehr stark besetzter Gegner, der sich nach einem schwachen Saisonstart wieder gefangen hat und die letzten beiden Spiele gewinnen konnte. Gegen diesen Gegner können wir nur mit 100% Einsatz und euch Fans im Rücken bestehen.

Wir als Mannschaft versichern, dass wir wieder alle möglichen Kräfte in die Waagschale werfen werden und wir sind uns sicher, dass ihr uns auch wie in den letzten Spielen toll unterstützen werdet.

Lasst uns gemeinsam den Grundstein für eine neue Siegesserie setzen und die Eichendorffhalle in einen Hexenkessel verwandeln!

Auf geht’s TSG!

Eure Erste

 

PS.: Wie bei jedem Heimspiel in dieser Saison gibt es wieder unser Tippspiel. Für 1€ Einsatz können 50€ + alle Einnahmen, die wir mit dem Tippspiel machen, bei einem richtigen Tipp gewonnen werden. Letztes Spiel hätte der ein oder andere (Liebe Grüße an Tim D.) schon den Jackpot geknackt, vielleicht klappt es ja dieses Mal. Tipps können am Eingang abgegeben werden.

 

 

 

08.10.2018

Drittes Heimspiel gegen einen gleichwertigen Gegner

Herzlich Willkommen liebe TSG-Fangemeinde. Am Freitag steigt das dritte Heimspiel gegen die HSG Wettenberg, einer wohl gleichwertigen und auf gleicher Augenhöhe stehenden Mannschaft.

Ebenso wie wir hat die HSG Wettenberg drei Siege und eine Niederlage zu verzeichnen. Sie gewannen gegen die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden, die SG Offenbach-Bürgel und die MT Melsungen II. Überraschend verloren sie ihr Spiel gegen den Aufsteiger aus Büttelborn mit 25:29.

Nach dem überragenden Spiel am vergangenen Sonntag gegen die SG Rot-Weiß Babenhausen, welches mit 33:26 gewonnen werden konnte, sind unsere Münsterer Jungs hoch motiviert. Das Zusammenspiel zwischen Abwehr und den beiden Torhütern Dino und Mo und dem immer besser werdenden Angriffsspiel sind der Grundstein für die jüngsten Erfolge.

Das junge Team um den erfahrenen Trainer Jens Illner arbeitet Woche für Woche hart an diesen Grundlagen. Aus diesem Grund wollen wir die nächsten zwei Punkte zu Hause behalten und die Siegesserie auf vier Spiele in Folge erhöhen. Wir sehen uns auf Augenhöhe mit unseren Gästen.

Zum Glück sind wir auch heute wieder bestens besetzt und voll motiviert. Liebe Fans, peitscht uns zum Sieg, auch wenn es Freitag ist, und lasst uns danach zusammen feiern.

Eure Erste

 

 

25.09.2018

Mit positiven Punkte- und Torkonto ins zweite Heimspiel

DA IST ER! Der erste Sieg der Saison und die ersten zwei Punkte auf unserem Konto, entführt bei der Nachwuchsmannschaft des TV Hüttenberg. Damit ist der klassische „Fehlstart“ schon einmal abgewendet und wir gehen mit breiter Brust und mit einem positiven Punkte- und Torverhältnis in unser nächstes Heimspiel! Wenn man ehrlich ist, ist es schon eine Weile her, als es sowas das letzte Mal gab…

Die Auftaktniederlage gegen die starke TuS Dotzheim darf man nicht an die große Glocke hängen, liebe TSG-Fans. Vollzählig ist das definitiv eine „3.Liga-Mittelfeld-Mannschaft“ mit einem überragenden bundesligaerprobten Regieführer Benedikt Seeger, der uns an diesem Tag den Zahn gezogen hat. Das zeigt auch der Sieg im 2. Spiel gegen den Aufstiegsfavoriten TV Kirchzell, in dem die Dotzheimer zur Halbzeit mit 18:9 führten!

Doch auch das ist abgehakt. Mit einer überragenden Abwehrleistung und einem gut aufgelegten Dino im Tor fuhren wir am vergangenen Samstag mit 22:32 den ersten Saisonsieg beim TV Hüttenberg ein! Die Mannschaft war optimal auf die offensive 3:2:1-Deckungsformation sowie deren Angriffsspiel eingestellt und spielte, ohne eine großartige Schwächephase im Spiel,  einfach ihren Stiefel runter. Die Vorgaben vom Trainer wurden größtenteils umgesetzt, die Einstellung passte und so schaffte man es sich nach und nach kontrolliert abzusetzen.  Sehr gut – darauf lässt sich aufbauen! Doch auch dieser deutliche Sieg ist nicht zu hoch zu bewerten. Fairerweise muss man erwähnen, dass dem TV Hüttenberg zwei ihrer besten Akteure gefehlt haben und uns das sehr in die Karten gespielt hat.

Kommen wir nun wohl zum ersten tatsächlich richtungsweisenden Duell der Saison. Wir erwarten im nächsten Heimspiel den aktuellen Tabellenführer, die MSG Umstadt/Habitzheim. Nach zwei relativ „einfachen“ Auftaktspielen der MSG gegen Büttelborn und Melsungen II wollen wir alles dafür tun, die zwei Punkte zu Hause zu behalten! Wir sehen uns auf Augenhöhe mit unseren Gästen.

Die MSG hat mit Teuner, Stancic und Bolling an Qualität verloren und die Lücken eher mit jungen Leuten aus den eigenen Reihen geschlossen. Trotzdem ist die Truppe um Spielertrainer Sokicic und den Ex-Wallauer David Acic nicht zu unterschätzen und sehr unangenehm zu spielen. Ihre offensive 5:1 bzw. 3:2:1-Deckung in Verbindung mit dem guten Torwart hat schon die eine oder andere Mannschaft zur Verzweiflung gebracht.

Zum Glück werden wir auch auf dieses Spiel wieder bestens vorbereitet und voll motiviert sein, um mit euch zusammen die nächsten Punkte einzuheimsen!

Also peitscht uns zum Sieg und lasst uns danach zusammen feiern!

Eure Erste

11.09.2018

Neue Runde, neues Glück

Was? TSG Münster Oberliga? Ja! Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben, die TSG Münster spielt diese Saison in der Oberliga Hessen. Nach einer durchwachsenen Saison standen wir auf dem dritten Abstiegsplatz. Glücklicherweise hat der HF Springe aus der 3. Liga Nord zurückgezogen und der TV Gelnhausen hat uns in der Relegation Schützenhilfe geleistet. Somit sind wir nicht abgestiegen. Nach diesem Wechselbad der Gefühle hieß es dann im Juni wieder vorbereiten auf die neue Saison.

Zunächst musste man allerdings Spieler finden, um diverse Abgänge zu kompensieren. Dabei setzt Trainer Jens Illner vor allem auf talentierte junge Spieler aus den eigenen Reihen und gibt ihnen eine Chance sich zu zeigen. Im Laufe der Vorbereitung haben Jonas Katzer und Moritz Rausch besonders herausgestochen und werden mit in die Runde gehen. Weiter hat sich Marc Zelser aus unserer 2. Mannschaft dazu entschlossen endlich doch nochmal seine sportlichen Grenzen auszuloten und verstärkt somit den Rückraum. Auf der Spielmacher-Position konnte man Tim Kunz reaktivieren, der nach seiner beruflichen Abstinenz jetzt wieder in Münster wohnt. Mit Klaudio Hranjec kommt ein talentierter Spieler ins Team, der sich gut in das Mannschaftsgefüge eingefunden hat. Markus Ahlborn, der aus beruflichen Gründen von der HSG Plesse-Hardenberg zu uns gestoßen ist, verstärkt uns im Tor. Dino hatte keine Lust auf Vorbereitung und war währenddessen lieber in Island unterwegs, aber jetzt ist er wieder zurück und wird wieder im Tor stehen.

Die Vorbereitung verlief unter dem Motto „Viel hilft viel“. Die Wochenenden waren voll mit Trainingseinheiten, Testspielen und Turnieren. Aber alle Spieler haben viel Engagement gezeigt und es wurde hochmotiviert mitgezogen. In den diversen Spielen haben wir uns weiterentwickelt und die ein oder andere Stellschraube gedreht. Insgesamt kann man sagen, dass wir heute mit einem positiven Gefühl in die Runde starten. Wir freuen uns, dass es endlich los geht und hoffen auf lautstarke Unterstützung von der Tribüne!

 

Eure Erste