A1-Jugend

A2-Jugend

mA1 2022-23
mA2 2022-23

Trainingszeiten:

Montag:       17:30 – 19:00 Uhr Eichendorffhalle

Dienstag:     19:00 – 20:30 Uhr Eichendorffhalle

Donnerstag: 19:00 – 20:30 Uhr Eichendorffhalle

Freitag:        19:30 – 21:00 Uhr Eichendorffhalle

Trainingszeiten:

Montag:        20:30 – 22:00 Uhr Eichendorffhalle

Mittwoch:     19:30 – 21:00 Uhr Eichendorffhalle

 

 

Galerie A-Jugend

20210910_JBLH_VRSpiel01_TSGMÅnster_vs_HGSaarlouis20210910_JBLH_VRSpiel01_TSGMÅnster_vs_HGSaarlouis 006

 

 

 

22.06.2022

Die Sonne brannte, der Schweiß lief, ein Lächeln im Gesicht, das ist Beach!

 

Sieben Spieler der A-Jugend und Coach Kilbi machten sich am Samstag, den 4. Juni auf den Weg ins südhessische Fürth-Krumbach, um am dortigen Beachturnier auf drei Sandplätzen genau wie zahlreiche andere Jugendmannschaften teilzunehmen.

Direkt im ersten Spiel zeigten wir, dass wir gekommen waren, um das Turnier zu gewinnen und siegten mit 52:9. Dieser hohe Spielstand kommt zustande, weil Pirouetten und Kempa-Tricks, sowie Torwarttore beim ´Beachen´ doppelt zählen.

Das zweite Gruppenspiel hingegen war schon knapper. Doch auch in diesem Spiel, das deutlich körperbetonter war, wie es für den Beachhandball eigentlich nicht vorgesehen ist, gingen wir mit 36:28 und zwei weiteren Punkten für die Gruppenphase siegreich hervor. Nun stand nur noch ein Gegner zwischen uns und dem Finale.

Die durchaus langen Pausen zwischen den Spielen nutzten wir A-Jugendlichen, um andere Mannschaften lautstark anzufeuern. Beim letzten Gruppenspiel revanchierten sie sich und machten ordentlich Stimmung für uns Münsterer, sodass wir 48:18 gewannen. Nun erwarteten alle das Endspiel mit Spannung.

Nachdem wir unsere neuen Freunde der weiblichen A-Jugend anfeuerten, ging es auch bei uns los. Mit dem Rückenwind von der Seitenlinie schafften wir es, einen 58:19-Sieg zu erringen und uns somit zum Turniersieger erklären zu lassen. Den so gut gelungenen Tag feierten wir im Anschluss mit einem Siegerfoto und einer Runde Kaltgetränke, bevor wir uns wieder auf den Heimweg machten.

Auf geht´s, TSG!

Tim Voß

 

IMG-20220605-WA0000
In Fürth-Krumbach erfolgreich: Beachhandballer der A-Jugend der TSG Münster

 

 

 

 

21.06.2022

Auch in der neuen Saison: Jugendbundesliga mit der TSG Münster

 

Für die U19-Nachwuchshandballer der TSG Münster war es ein Spiel, das sie so schnell wohl nicht vergessen werden: Das Achtelfinale der Deutschen Meisterschaft gegen die Füchse Berlin. Aber nicht nur die Mannschaft, die gesamte TSG und die rund 700 Zuschauer werden sich an die stimmungsvolle Kulisse im April in der Eichendorffhalle erinnern, die selbst den Gast aus Berlin seinerzeit sichtlich beeindruckte. „Füchse bestehen im Hexekessel“, so titulierte selbst der Deutsche Handballbund seine Zusammenfassung aller Achtelfinalspiele der Jugendbundesliga (JBLH). Mittlerweile ist die Saison 2021/2022 beendet, und die Füchse Berlin wurden erst im Finale von den Rhein-Neckar Löwen gestoppt. Mit dem Erreichen des Achtelfinals sorgte die Münsterer U19 aber nicht nur für einen sportlichen Höhepunkt der vergangenen Handballsaison, auch die direkte Qualifikation für die kommende Jugendbundesligasaison war unter Dach und Fach. 

Die Jugendbundesligasaison 2022/2023 aber wirft bereits ihre Schatten voraus. Der DHB verkündete am vergangenen Freitag die Staffeleinteilung der JBLH, nachdem auch die letzten der insgesamt 40 Startplätze durch eine bundesweite Qualifikation vergeben worden waren. Die U19 der TSG Münster wurde der Jugendbundesliga Mitte zugeteilt und trifft in der Vorrunde auf die Nachwuchsmannschaften aus Rimpar, Erlangen, Coburg, Wetzlar, Hanau, Nieder-Roden, Melsungen, Leipzig und Nieder-Olm.

Nachdem die Spieler des Jahrgangs 2003 nach ihrem Abschied aus dem Jugendbereich bereits zu ersten Einsätzen bei den TSG-Herrenmannschaften kamen, schmiedet das U19-Trainerteam Tim Dautermann und Etienne Emmert bereits am neuen Kader mit den Spielern der Jahrgänge 2004 und 2005. Das man nach Saisonende nicht eine lange Qualifikation spielen musste, kam nicht nur dem Trainerteam zurecht. Bevor es in den Sommerferien mit der Vorbereitung auf die neue Saison beginnt, nutzen die Spieler aktuell die Sommermonate, um beim Beachhandball aktiv und erfolgreich zu sein.

Die U19-Erfolgsgeschichte geht weiter mit einem weiteren Jahr Jugendbundesligahandball in Kelkheim, mit attraktivem und spannendem Jugendhandball in der Eichendorffhalle. Bis zum Saisonstart am Wochenende 11. / 12. September wird der Münsterer Nachwuchs noch manch schweißtreibende Trainingseinheit verrichten, um bestens vorbereitet in die neue Saison zu starten.

 

20220-06-20 TSG Münster
Ganz nach dem Geschmack aller Handballfreunde: Ein weiteres Jahr Jugendbundesliga in Kelkheim

 

 

 

 

31.03.2021

Eine weitere Saison Jugendbundesliga Handball in Kelkheim

Nachwuchshandballer der TSG Münster erneut qualifiziert

 

Nach den Spielzeiten der vergangenen zwei Jahre werden die U19-Handballer der TSG Münster auch in der kommenden Saison 2021/2022 in der Jugendbundesliga (JBLH) an den Start gehen. Wie der Deutsche Handballbund Anfang der Woche bekanntgab, werden alle Mannschaften der aktuellen Saison auch in der kommenden Spielzeit einen Startplatz zugeteilt bekommen.

Diese Kunde haben die Verantwortlichen der TSG gerne vernommen. Nach Saisonunterbrechungen und Saisonabbrüchen, Trainingsverboten und Teilöffnungen und zuletzt der überraschenden Sperrung der Heimspielstätte Eichendorffhalle bedeutet diese Mitteilung des DHB zumindest Planungssicherheit über die weitere Ligazugehörigkeit der Nachwuchstalente der Münsterer Handballer. 

Nachdem hessenweit der Auftakt der aktuellen Handballsaison bereits frühzeitig zunächst verschoben und später abgesagt wurde, war es einzig den Jugendbundesligaspielern der A-Jugend der TSG Münster vorbehalten, in die aktuelle Saison zu starten. Ohne Zuschauer vor Ort, aber mit zahlreichen Zuschauern im Livestream konnte der TSG-Handballnachwuchs zumindest sechs Spiele der Jugendbundesliga absolvieren. Und nach dem Sieg Anfang November gegen den Bundesliganachwuchs aus Wetzlar fanden sich die Münsterer auf Platz vier der Jugendbundesliga Staffel West wieder. Aber auch der Deutsche Handballbund musste vor den steigenden Infektionszahlen kapitulieren und die Saison unterbrechen. Unsicherheit allerorts über die Wiederaufnahme des Spielbetriebes und regional unterschiedlich geltende Corona-Bestimmungen über den Trainingsbetrieb prägten das Bild der vergangenen Monate. Mit der aktuellen Entscheidung hat der DHB den Vereinen der Jugendbundesliga Planungssicherheit verschafft und hierfür die Mannschaftszahl der JBLH einmalig für die kommende Spielzeit auf 48 erhöht. Zu den Mannschaften der aktuellen Saison kommen acht Teams aus einer bundesweiten Qualifikation, deren Modus zu einem späteren Zeitpunkt durch den Jugendspielausschuss des DHB festgelegt werden soll. Abstand genommen haben DHB und die Landesverbände von einem Positionspapier zur Verlängerung der Jugendspielzeit und somit einer Änderung der Altersklassenstruktur. Zur neuen Saison wird es demnach einen ganz normalen Jahrgangswechsel geben.

Darüber hinaus aber möchte der DHB den Spielbetrieb der JBLH in dieser Saison weiter anbieten und um die Deutsche Meisterschaft spielen. Nach Rückmeldung durch die Vereine wird der Verband in den kommenden Wochen hierfür einen Modus erarbeiten. Für die Jugendhandballer des Jahrgangs 2002 der TSG heißt es also, sich nochmals mit den besten Nachwuchsmannschaften Deutschlands zu messen, bevor es zum Wechsel in den Aktivenbereich kommt. Wie die sportliche Leitung der TSG Münster mitteilte, konnte mit nahezu allen Spielern eine Einigung über den Wechsel in die Herrenmannschaften der TSG erzielt werden. Nach dem sportlichen Abschneiden der vergangenen Jahre ein weiterer Erfolg im Konzept der TSG, vereinseigene Talente in den Aktivenbereich zu integrieren.

Für die Jahrgänge 2003 und 2004 gilt es dann in der neuen Saison, sich in der höchsten deutschen Jugendspielklasse zu beweisen. Mannschaft und Trainerteam fiebern schon jetzt der Wiederaufnahme des Mannschaftstrainings und des Spielbetriebes entgegen. Der Blick geht nach vorne und die Planungen sind im vollen Gange. In welcher Halle die Heimspiele durchgeführt werden können, darüber ist die Vereinsleitung mit den Behörden im engen Austausch. Allen Handballbegeisterten der Region wird aber auch in der kommenden Spielzeit spannender und hochklassiger Jugendhandball bei der TSG Münster geboten werden.

 

20200927_JBLH_Spiel01_TSGMünster_vs_VfLEintrachtHagen 004
Nicht nur diese Saison bei der Deutschen Meisterschaft dabei: die U19 Jugendbundesligamannschaft der TSG Münster