Beach & da Gang

image001

Die Beachbanausen

image1

2012: Süddeutscher Meister

2016: 3. Platz Deutsche Meisterschaft

2017: 7. Platz EBT-Finale

2017: 2. Platz Deutsche Meisterschaft

2018: Deutscher Meister

2014: Süddeutscher Meister

2015: 3. Platz Deutsche Meisterschaft

05.11.2018

Platz 7: Glückwunsch!

Das Team von Trainer Tobias Engel und Co-Trainer Tim Graf spielte beim diesjährigen EHF Champions Cup in der Vorrunde gegen den polnischen Meister Piotrkow Trybunalski, den ungarischen Meister OFKSE-LINMAR und den Meister Griechenlands, A.C. Cyclopes. Der ungarische Meister galt als Favorit in dieser Gruppe, war er mit der ungarischen Nationalmannschaft, die im Sommer bei der WM in Russland den 3. Platz belegte, fast identisch. Nach zwei Siegen und einer knappen Niederlage im Shootout gegen die favorisierten Ungarn beendeten die Beachhandballer der TSG ihre Gruppe als Gruppenzweiter.

Im anschließenden Viertelfinale unterlagen die Münsterer in einem innerdeutschen Duell den Sand Devils aus Minden mit 2:1. Nachdem die Münsterer zu Beginn des Spiels in der Abwehr keinen Zugriff fanden und im Angriff zumeist am Mindener Torhüter scheiterten, ging der erste Satz mit 18:14 an die Sand Devils. Ein umgekehrtes Bild dann aber im zweiten Satz. Von Beginn an in Führung liegend, wurde dieser deutlich mit 22:14 gewonnen. Im entscheidenen Shootout reichte den Sand Devils nach zwei verworfenen Penalties der Münsterer ein 1-Punkte-Penalty zum 7:2 und somit zum Sieg und dem Einzug ins Halbfinale.

Für die Münsterer ging es in den Ausscheidungsspielen um die Plätze 5 bis 8 zunächst gegen die dänische Mannschaft von HEI Skaering weiter. Nachdem der erste Satz mit 24:18 verloren wurde, entwickelte sich bis zum Ende ein spannender zweiter Satz, der Sekunden vor dem Schlusspfiff nach einem 1-Punkte-Tor mit 17:16 an die Mannschaft von Beach & da Gang ging. Wie aber auch schon im Viertelfinale, zog man mit 0:6 im Shootout den Kürzeren und spielte somit abschließend gegen die ungarische Mannschaft Dinamit BHC um Platz 7. In diesem Spiel setzten sich die Münsterer mit 2:1 durch. Stand es nach zwei gespielten Sätzen zunächst 1:1 und hatte man vorher noch sowohl im Viertelfinale als auch im ersten Ausscheidungsspiel jeweils im Shootout verloren, konnte man sich zum Abschluss des Turniers mit 8:6 im entscheidenen Shootout Platz 7 sichern.

Auch wenn vielleicht zunächst die Enttäuschung nach den zwei verlorenen Shootouts überwiegte, am Ende ein versöhnlicher Abschluss und ein erfolgreiches Turnier der TSG Mannschaft Beach & da Gang. “Damit beenden wir die “Klubeuropameisterschaft” auf einem respektablen 7. Platz und lassen noch einige namenhafte Teams hinter uns. Insgesamt wäre sogar noch mehr drin gewesen nach unserer starken Gruppenphase”, so die Mannschaft nach dem Turnier.

Gewinner des EHF Champions Cup 2018 wurde die kroatische Mannschaft Delano Zagreb, die sich im Finale gegen die russische Mannschaft “Ekaterinodar” Krasnodar mit  2:0 durchsetzten konnte.

 

 

01.11.2018

Die Männer der TSG Münster spielen dieses Wochenende beim EHF Champions-Cup im Beachhandball

Spielpause für die 1. und 2. Männermannschaft der TSG Münster in der laufenden Hallenrunde am kommenden Wochenende. Während die Unterbrechung bei der Oberligamannschaft auf Wunsch des eigentlichen Gegners, dem TV Kirchzell, dem an diesem Wochenende seine Heimspielhalle in Amorbach nicht zur Verfügung steht, zustande kam, wurde die Spielverlegung bei der 2.Mannschaft gegen die TGS Langenhain von höchster Ebene, dem Deutschen Handballbund (DHB), angeordnet.  

Vom Donnerstag, dem 01.11. bis Sonntag, dem 04.11.2018 findet nämlich der EHF Champions Cup in Catania auf Sizilien (Italien) statt. Und die Münsterer Mannschaft BHC Beach & Da Gang hat sich hierfür mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft Anfang August in Berlin qualifiziert. „Gerne haben wir dem Wunsch der Jungs, an dem Turnier teilzunehmen, entsprochen und die beiden Hallenspiele verlegt“ so Abteilungsleiter Stefan Dobhan. „Wir wollen unseren Spielern dieses tolle Event ermöglichen und sind mit Ihnen stolz, dass sie den deutschen Beachhandball dort auf europäischer Bühne vertreten“.  

11 Spieler umfasst der Kader, mit dem die Münsterer Jungs am Mittwochmorgen nach Sizilien aufgebrochen sind. 5 Spieler gehören dem Oberligakader an und 3 spielen aktuell im BOL-Team der Taunusstädter. Hinzu kommen Fritz Scheerer, der nur noch Beachhandball spielt und Timo Herrmann von der MSG Schwalbach/Niederhöchstadt sowie Tobias Geske, der bei der HG Remscheid in NRW spielt. 

Jeweils 16 Mannschaften bei Männer und Frauen sind in Sizilien am Start. Durch die Erhöhung des Teilnehmerfeldes ist auch der deutsche Rekordmeister und aktuelle Dritte der DM die Sanddevils aus Minden als zweiter Deutscher Vertreter am Start. In 4 Gruppen à 4 Mannschaften werden die 8 Teilnehmer am Viertelfinale, das am Samstag beginnt, ermittelt.

Beach & Da Gang spielt in Gruppe D gegen den Polnischen Meister Piotrkow Trybunalski, den Ungarischen Meister OFKSE-LINMAR und den Meister Griechenlands A.C. Cyclopes. Der Ungarische Meister gilt als Favorit in der Gruppe, da er normaler Weise mit der Ungarischen Nationalmannschaft fast identisch ist, die im Sommer bei der WM in Russland den 3.Platz belegt hat.

Aber die Jungs um die Gebrüder Kunz sind super in das Turnier gestartet. Am heutigen Donnerstag wurde im ersten Gruppenspiel der Polnische Meiste mit 2:0 Sätzen (12:10 und 16:14) besiegt. Am morgigen Freitag geht es um 11:30 Uhr mit der Partie gegen die favorisierten Ungarn weiter und um 16:00 Uhr beschließt das Spiel gegen den Vertreter Griechenlands die Gruppenphase.

Alle Spiele können im Lifestream unter www.sportdeutschland.tv/beachhandball-2/ehf.champions-cup-2018 am PC oder Laptop verfolgt werden.

 

Der Kader von Beach & Da Gang für den EHF Champions Cup:

 

Das Team

Stefan Mollath (2)

TSG Münster

Timo Herrmann (4)

MSG Schwalbach/N.

Friedrich Scheerer (8)

TSG Münster

Klaudio Hranjec (9)

TSG Münster

Fabian Frank (11)

TSG Münster

Tim Kunz (17)

TSG Münster

Marc Kunz (18)

TSG Münster

Felix Ikenmeyer (19)

TSG Münster

Sebastian Jacobi (21)

TSG Münster

Julian Schuster (24)

TSG Münster

Tobias Geske (91)

HG Remscheid

   

Tobias Engel 

Trainer

Tim Graf

Co-Trainer

 

 

10.08.2018

BADG Münster ist Deutscher Meister 2018 im Beachhandball!

Münster ist endlich auf den Beachhandball-Olymp zurückgekehrt und holt sich in beeindruckender Manier den Deutschen Meistertitel in Berlin. Die Mannschaft der Stunde: Beach & da Gang Münster, gegründet 2006 von Kapitän Marc Kunz und Mäzen und Vater Thomas Kunz. Damals wie heute besteht das Team fast ausschließlich aus aktiven und ehemaligen Spielern der TSG Münster, doch viel wichtiger: Sie besteht aus einer Gemeinschaft von fast 20 guten Freunden, die Spaß am Sandsport haben.

Zur Jahrtausendwende hin wurde man in Münster bereits mit feinstem Beachhandball und drei deutschen Meistertiteln verwöhnt (1997, 1999, 2000). Dort zauberten noch Bansa, Mauch2 & Co., die Vorbilder der heutigen erfolgreichen Generation, in den deutschen Sandkästen. Aus dieser Euphorie entstand auch schon früh der Ehrgeiz in den damals noch jungen Köpfen der Gang. 

Und siehe da, nach 18 Jahren Abstinenz holt nun endlich wieder ein Münsterer Team den begehrten Titel im Sand und qualifiziert sich für das europäische Finale der Landesmeister. Der EHF Champions Cup wird am ersten Novemberwochenende in Catania (Sizilien, Italien) stattfinden und stellt ein weiteres Highlight für alle Beachfreunde und Fans in diesem Jahr dar. 

Irgendwie hatte sich der Meistertitel angebahnt und irgendwie doch nicht. Nach dem 3. Platz 2016 und dem 2. Platz 2017 sowie dem Turniersieg in Köln 2018 war schon eine positive Tendenz zu erkennen, aber ob es dieses Jahr tatsächlich für den ganz großen Coup reichen würde? Nach einer weiteren durchwachsenen Qualifikationsserie der GBO (German Beach Open) und einigen Verletzungs- und Personalsorgen vor dem Finalwochenende in Berlin war man zunächst skeptisch. Marc Kunz reiste mit einer hartnäckigen Fußverletzung an, Bastian Schwarz konnte erst Sonntag zum Team stoßen und Abwehrhüne Lars Nickel befindet sich aktuell in den USA (Auslandssemester). 

Doch was unsere Jungs, allen Umständen zum Trotz, an diesem Wochenende in den Sand zauberten war allererste Sahne! Jeder sprang für den anderen in die Presche, es wurde gefightet, es wurde sich gepusht, es wurde alles aus sich rausgeholt. Die Performance von BADG war eine Lehrstunde, was Teamgeist, Einstellung und Siegeswille angeht. Der Titel geht demnach, vor allem nach der überzeugenden Finalrunde am Sonntag, völlig verdient an unser Münsterer Team „Beach & da Gang“! Herzlichen Glückwunsch! 

Neben dem Deutschen Meistertitel gingen auch noch drei persönliche Auszeichnungen nach Münster: 

–       Tobias Geske – Bester Torhüter des Turniers

–       Stefan Mollath – Bester Torschütze des Turniers

–       Stefan Mollath – Bester Angriffsspieler des Turniers

Mehr Infos zum Turnierverlauf gibt es auf www.strandhandball.de

Alle Spiele zum Nachverfolgen gibt es auf www.sportdeutschland.tv

Mehr Infos zum Team gibt es auf Instagram (@badg_muenster) und Facebook. 

Deutscher Meister 2018 in Berlin sind: 

Tobias Geske, Fritz Scheerer, Julian Schuster, Tim Graf, Timo Herrmann, Fabian Frank, Marc Kunz, Tim Kunz, Sebastian Jacobi, Felix Ikenmeyer, Stefan Mollath, Bastian Schwarz, Tobias Engel (Coach) und Sebastian Hahn (Betreuer) 

Wir hoffen, dass wir diese positive Stimmung und die Euphorie nun mit in die Vorbereitung auf die Hallensaison nehmen können und Mitte September auch in der Eichendorffhalle erfolgreich in die Saison starten können!