B3-Jugend

B3-Jugend

Trainingszeiten:

Montag:       19:30 – 21:00 Uhr Waldsporthalle

Donnerstag: 19:00 – 20:30 Uhr Waldsporthalle

Freitag:        18:45 – 20:15 Uhr Eichendorffhalle

Trainingszeiten:

Montag:       19:00 – 20:30 Uhr Waldsporthalle

Donnerstag: 18:00 – 19:30 Uhr Eichendorffhalle

 

 

10.06.2019

Stürmisches Wochenende für B-Jugend beim Ruhr-Cup in Bochum

 

Nachdem unsere Jungs vor zwei Wochen bereits den Strand bei Grömitz unsicher gemacht hatten, ging es am Pfingstwochenende nach Bochum, um am diesjährigen Ruhr-Cup teilzunehmen. 

Auch wenn das Wetter nicht perfekt zum Zelten geeignet war (die Zelte ergaben sich wohl mehrfach dem Sturm), ließen sich die Jungs der B-Jugend die gute Laune nicht vermiesen. Dieses zeigte sich auch auf der Platte, die am ersten Tag klar von Münster 1 und 2 dominiert wurde. Unsere Jungs ließen den anderen Mannschaften, zwei waren sogar aus Holland angereist, keine Chance, so dass am Ende des ersten Tages Münster 1 und 2 in Ihrer jeweiligen Gruppe die Vorrunde auf dem ersten Platz abschlossen. 

Das wurde dann abends auch kräftig gefeiert, um am nächsten Tag das Projekt Münsterer Finale erfolgreich fortzuführen. Da war aber für unsere Jungs von Münster 1 leider Schluss, so dass die B1, angetreten als Münster 2, die blauweiße Fahne hochhalten musste und dies auch ohne Probleme in der Zwischenrunde, im Halbfinale und schließlich auch im Finale tat. 

Somit wurde ein gelungenes Wochenende auch sportlich erfolgreich mit einem 4. und einem 1. Platz abgeschlossen. 

Unser Dank geht wie immer an die Trainer und Betreuer, die unseren Jungs dieses Wochenende erst ermöglicht haben.

 

-> hier geht’s zu den Bildern

 

2019-06-08 11-14-34 - DSC04705

 

10.06.2019

Beachaholics on Tour

vom 25.05. bis 26.05. waren die “Beach & da Gang Juniors” der B-Jugend mit Konrad Bansa, Stefan Herr und Markus Kiekenbeck in Grömitz am Ostseestrand. Der Handballverband Schleswig-Holstein eröffnete mit seinem Beachturnier die diesjährige German Beach Open (GBO) Juniors Serie.  

Samstags konnte man noch etwas Sonnenschein auf den Spielfeldern an der Seebrücke genießen, sonntags erschwerte dann das Küstenwetter mit Regen und Wind die Bedingungen. Die Stimmung aber konnte das nicht trüben. Die Jungs konnten mit Kempa Tricks, Torwart Toren und Pirouetten punkten und das Turnier mit einem zweiten und dritten Platz erfolgreich abschließen. 

Die besten drei  Ranglistenteams der GBO Juniors Serie qualifizieren sich für die deutschen Jugendmeisterschaften in Nürnberg vom 10.08.-11.08.2019, die restlichen Plätze werden durch die Sieger der Landesmeisterschaften der Verbände besetzt. Sollten hier allerdings noch Plätze übrig bleiben, so werden die nächstplatzierten Teams der GBO Rangliste zu den Meisterschaften eingeladen.

Nächstes Wochenende heißt es dann, beim diesjährigen Karacho Beach Cup 2019 weitere GBO-Punkte zu sammeln, um die Chance der Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften zu bewahren.

 

 

 

2019-06-10-Grömitz 1
2019-06-10-Grömitz 2
2019-06-10 GBO 2019 Juniors U16

Rangliste GBO 2019 Juniors U16, Stand 10.06.2019

 

 

11.03.2019

Felix Schäfer von der TSG Münster wird beim Sichtungslehrgang des DHB zur Bildung der U17-Nationalmannschaft ins All-Star-Team gewählt

 

In der ersten Märzwoche nahmen 10 Landesverbände mit jeweils 12 Spielern an der Sichtung des Jahrgangs 2003 durch den Deutschen Handballbund (DHB) zur Bildung einer neuen U17-Nationalmannschaft in Heidelberg teil. Die 120 Jungs wurden vom Nachwuchstrainerstab des DHB unter Leitung von Chef-Nachwuchs-Bundestrainer Jochen Beppler (Gießen) harten Belastungen unterzogen, um am Ende 18 Spieler herauszufiltern, die bereits Ende März zusammen mit den besten 18 Spielern der Nordgruppe in Warendorf den ersten Lehrgang der neuen U17-Nationalmannschaft bestreiten. 

Im Rahmen dieses Lehrgangs fand auch ein Vergleichsturnier der 10 beteiligten Landesverbände statt, bei dem die Hessenauswahl nach einer Niederlage im Finale gegen den HV Württemberg den 2. Platz belegte. Mit dabei aus dem Main-Taunus-Kreis war neben den drei Jugendlichen Tom Klein, Jan Zeiträger und Lucas Cecco von der HSG Hochheim/Wicker auch Felix Schäfer von der TSG Münster. 

Zum Abschluss des Lehrgangs wird immer ein All-Star-Team der besten Spieler auf der jeweiligen Position vom Nachwuchstrainerstab ermittelt. Und Felix Schäfer wurde prompt auf der Position Rückraum Mitte in dieses All-Star-Team gewählt.

Mit großer Freude und tief empfundenen Stolz nahm nur nicht sein Trainer Bastian Dobhan sondern auch die gesamte sportliche Leitung nebst dem Vorstand der TSG die Meldung auf und gratuliert Felix zu diesem tollen Erfolg. 

Der 15-jährige Nieder begann bei seinem Heimatverein, der SG Nied, bei dem sein Vater Martin nicht nur selbst als Handballer aktiv war, sondern den Verein auch lange Jahre als 1.Vorsitzender führte, mit dem Handballspielen. Nach der E-Jugend wechselte der Schüler der Carl-von-Weinberg-Schule in Frankfurt-Goldstein für ein Jahr zum VfL Goldstein und schloss sich dann im zweiten D-Jugend Jahr der TSG Münster an. Schon früh erkannte man hier sein außergewöhnliches Talent, und er kam in seinem ersten Jahr bereits zu Einsatzzeiten in der nächst höheren Altersklasse. 2017 errang er als jüngster Spieler im Kader der männlichen C-Jugend unter seinem Trainer Bastian Dobhan bereits als einer der Spielträger die Hessenmeisterschaft dieser Altersklasse. In der Saison 2017/2018 war er sowohl in der B-Jugend, mit der er den 3. Platz in der Oberliga Hessen erreichte, als auch weiterhin in der C-Jugend unter Trainer Konrad Bansa aktiv und führte mit über 150 geworfenen Toren diese Mannschaft erneut in das Endturnier um die Hessenmeisterschaft. Am letzten Fastnachtsamstag erreichte er seinen vorläufig nächsten großen Erfolg: mit der B-Jugend der Taunusstädter erreichte er die Vize-Meisterschaft des hessischen Handball-Verbandes und qualifizierte sich dadurch mit seiner Mannschaft für die Qualifikationsspiele zur Deutschen Meisterschaft. Dabei treffen die Kelkheimer Vorstädter am 07. April auf den Vizemeister von Rheinland/Pfalz/Saar (TV Hochdorf oder TSG Lu.-Friesenheim).

Bereits im Sommer machte Felix überregional auf sich aufmerksam. Mit der B-Jugend der TSG Münster wurde er in Nürnberg Deutscher Vize-Meister im Beachhandball und wurde im Januar diesen Jahres von Jugend-Nationaltrainer Konrad Bansa mit zwei weiteren Mannschaftskameraden zum Sichtungslehrgang der Jugend-Beachhandball-Nationalmannschaft eingeladen.

Das Beispiel Felix Schäfer zeigt, dass die Nachwuchsausbildung bei der TSG Münster nicht nur in der Breite sondern auch im oberen Leistungsniveau greift. In den letzten vier Jahren schaffte es immer ein Spieler der TSG, bei diesem Sichtungslehrgang ins All-Star-Team berufen zu werden. 2016 gelang dies beim Jahrgang 2000 Merlin Fuss (mittlerweile Jugendnationalspieler und in Diensten des Zweitligisten TV Hüttenberg), gefolgt von Linus Marxer im Jahrgang 2001, der einmal pro Woche am Stützpunkttraining des DHB teilnimmt und bereits vor dem Sprung in die Oberliga-Männer-Mannschaft der Münsterer steht. Im letzten Jahr krönte Björn Heller aus dem Jahrgang 2002, ebenfalls aus Goldstein zur TSG gestoßen und der im Übrigen eine Fahrgemeinschaft zum Training mit Felix Schäfer bildet, seine Leistung bei dem Lehrgang in Heidelberg. Björn wurde mittlerweile auch schon zu Lehrgängen der U17-Nationalmannschaft berufen und ist wie Felix ein Leistungsträger in der aktuellen B1-Mannschaft der Münsterer. 

Hinter diesen Leistungen und Entwicklungen steht natürlich ein engagiertes und top ausgebildetes Trainerteam. Die vier genannten Jungs gingen durch die Fittiche von Tim Dautermann, Konrad Bansa und nicht zuletzt ihrem aktuellen Trainer Bastian Dobhan. 

Auch bei den Handballverbänden ist man auf die ausgezeichnete Arbeit der Münsterer Trainer aufmerksam geworden. So ist Konrad Bansa schon seit einiger Zeit als Bundestrainer für den Nachwuchs im Deutschen Beachhandball verantwortlich. Tim Dautermann ist zusätzlich zu seinem Co-Trainer-Posten bei den Oberliga-Männern der TSG noch im Trainerstab der Auswahlmannschaften des Bezirkes Wiesbaden aktiv, und Bastian Dobhan übernimmt in der kommenden Saison zusätzlich zu seinem Amt als A-Jugend-Trainer der TSG auch die Leitung der Hessenauswahl des Jahrgangs 2006.

„Wir haben von 2008 bis 2011 durch die Verleihung des Zertifikates für exzellente Jugendarbeit durch den DHB bereits bescheinigt bekommen, dass wir die Voraussetzungen erfüllen, Handballtalente an Spitzenleistungen heranführen zu können. Wir haben dieses Konzept nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga 2011 weiter verfolgt und gelebt, und das ist nun der Beweis dafür, dass die Auszeichnungen berechtigt waren. Wir bieten abseits der Internate der Bundesligisten talentierten Spielern die Möglichkeit, sich nah Ihrer Heimat weiter zu entwickeln und helfen Ihnen, den Sprung nach ganz oben zu ermöglichen. Dabei verlieren wir den Erfolg unserer eigenen Männermannschaften nicht aus den Augen, die wir in den nächsten Jahren auf dieser Basis an die Spitze der Oberliga und Landesliga heranführen wollen“, so der hocherfreute Abteilungsleiter Stefan Dobhan in seinem Abschlusskommentar.

 

PHOTO-2019-03-12-20-54-08

              Felix Schäfer (TSG Münster)