B3-Jugend

b23-saison-2017-2018
b23-saison-2017-2018

19.03.2018

Tom Gerntke und Björn Heller im Blickfeld

Vom 08.-11.03. fand in Heidelberg die DHB-Sichtung des Jahrgangs m2002 statt. Mit dabei waren mit Tom Gerntke und Björn Heller auch zwei Talente der TSG Münster. Sie konnten sich vier Tage lang den DHB-Sichtungskomitee präsentieren und neben sportmotorischen Tests, mit dem Hessischen-Handball-Verband bis ins Finale einziehen. Dieses unterlag der HHV dem Handball-Verband-Württemberg.

Tom und Björn waren dabei zwei von zwölf Spielern die der HHV nominiert hatte und ihre Farben im Dress des Bundeslandes mit dem Löwen auf der Brust vertraten.

Der auf der Rechtsaußen Position beheimatete Tom Gerntke und Kreisläufer Björn Heller verbindet seit Jahren viel. Beide machten ihre ersten Schritte beim VfL Goldstein und gehen gemeinsam auf die Carl-von-Weinberg Schule in Goldstein. Die „Elite Schule des Sports“ bietet ihnen dabei dreimal die Woche zusätzliches Training an. Neben dem Vereinstraining unter Trainer Bastian Dobhan (3x/Woche) trainieren sie noch zusätzlich einmal individuell mit ihrem Coach, einmal im Stützpunkttraining des HHV und arbeiten zweimal in der Woche im Kraft/Athletik Bereich. „Beide fahren einen hohen Trainingsaufwand und sind enorm ehrgeizig. Tom und Björn haben eine riesen Entwicklung gemacht und im letzten Jahr mit ihrer Leistung auch maßgeblichen Anteil am Gewinn der Hessenmeiserschaft der mJC gehabt“, so ihr Trainer Bastian Dobhan.

Tom trat den Weg zur TSG 2014 an und wohnt mittlerweile sogar in Münster. Björn folgte ein Jahr später. Seither sind die beiden wieder in Münster vereint und gehen zusammen bei der TSG und im HHV auf Torejagd. Dass beide als jüngerer Jahrgang die Torschützenliste ihrer Mannschaft in der Oberliga anführen, zeigt sinnbildlich den Anteil der beiden am Vereinserfolg.

„Die DHB-Sichtung ist nicht das Ende der beiden in ihrer Karriere, sondern sollte nur ein Zwischenstopp sein. Unabhängig von der Sichtung gilt es für beide sich weiter zu entwickeln und möglichst verletzungsfrei zu bleiben.“

Wir wünschen beiden auf ihrem Weg weiterhin alles Gute. Die TSG ist stolz auf euch!

IMG-20180310-WA0002

07.06.2017

B-Jugend zieht in Oberliga und Landesliga ein

Die männliche B-Jugend der TSG Münster wird ihre Farben in der Saison 2017/18 mit zwei Mannschaften auf Hesseneben vertreten. Damit gehört die TSG im Jahrgang 2001/02 mit zwei Teams zu den besten 16 Mannschaften im Bundesland.

Dies hatte sich bereits vor zwei Jahren angebahnt, als die damalige C2, im Nahe zu komplett jüngerem Jahrgang, Bezirksmeister wurde und von keiner Mannschaft zu schlagen war. Ihr Pendant die C1 wurde in der Oberliga 2ter und musste sich nur dem späterem Hessenmeister der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen geschlagen geben. Eben diese HSG D/M schaffte ebenfalls den Sprung in die Oberliga und Landesliga mit B1 und B2.

Der Jahrgang 2002/03 stellte auch im zweiten C-Jugend Jahr das „Nonplusultra“ dar, diesmal in ganz Hessen. Keine Mannschaft konnte die Mannschaft von Trainer Bastian Dobhan bezwingen. Im März diesen Jahres gewann unsere C1 demzufolge die Hessenmeisterschaft und katapultierte damit die B1 für die Saison 2017/18 bereits in die Oberliga.

Die Trainer Bastian Dobhan und Thomas Brühl nehmen sich nun auch der B-Jugend an. Neu zum Trainerteam stoßen Daniel Will (Spieler 2. Mannschaft) und Dominik Klein (Torwart 1. Mannschaft), der sich für die Torhüter verantwortlich zeigen wird.

Mit dem Luxus nur mit einer Mannschaft Quali spielen zu müssen, konnten man immer wieder einigen Spielern Pausen einräumen, die sie sich auf Grund von Auswahlmaßnahmen, Hessenmeisterschaft, Jugend trainiert für Olympia Bundesfinale etc. verdient hatten und zusätzlich die Konfirmationen nicht so schwer ins Gewicht fielen. „Wir haben bei jedem Qualifikationsturnier das Team etwas verändert, jedem seine Pausen gegeben. Zudem eine Mischung zwischen Bekannten und neu formierten zusammengestellt“, so Dobhan zur gelungenen Qualifikation.

Münster ist somit in der Spitze und Breite gut aufgestellt und gewappnet für die Topspiele in der kommenden Oberliga Saison.

Auf geht’s TSG!