Bezirksliga D 2021/2022
4te 2021-22

 

 

Erstmalig geht die TSG Münster in der Saison 2021/2022 mit einer vierten Aktivenmannschaft an den Start. Der Start der neuen Vierten war bereits für die Saison 2020/21 geplant, die aber bekanntlich abgesagt wurde. Aber auch in diesem Jahr besteht die 4. Mannschaft aus einer Mischung von alt gedienten TSG Spielern und jungen Nachwuchsspielern, die studien- und berufsbedingt kürzer treten müssen, dem Handballsport aber dennoch mit Herz und Seele verbunden bleiben wollen.

Mit der erstmaligen Meldung beginnt die Mannschaft in der Bezirksliga D und hat sich fest vorgenommen, den Handballbezirk von unten aufzurollen.

Auf geht’s, TSG! 

 

 

Trainingszeiten:

 
 

Platzierungen:

Mittwoch:  20:00 – 22:00 Uhr Waldsporthalle

JahrLigaPlatz
2021/22BL D1.

 

Galerie

TSG Münster vs. TSG NW Frankfurt II 05.12.2021DSC06538

 

 

07.04.2022

Zwischenziel erreicht

Jetzt wollen wir den Wimpel!

 

Mit 7:1 Punkten zieht die Vierte, gerne auch Gnadenhof oder Auffangbecken der Gescheiterten genannt, in die Aufstiegsrunde ein. Die mit AK-Mannschaften gespickte Todesgruppe wurde überraschend klar dominiert, und so hat sich die Phantom-Mannschaft nun die D-Klassen-Champions-League mehr als verdient. Vergessen sollten wir dabei keinesfalls die A-Jugendlichen, die die Alten und Gebrechlichen bislang durch die Saison getragen haben. Ohne das frische Gemüse wäre es bei der unglaublichen Anzahl an Saisonspielen (4 Punktspiele, 6 AK Spiele) auch schwer geworden. Der Zahn der Zeit hat an den Körpern der ehemals so stolzen Spieler genagt, und so fällt das Laufen oft schwer. 

Nun stehen 6 weitere Spiele in der Aufstiegsrunde an, in welcher Kracher wie Schwarzbach 3, Nordenstadt 2 und BIK Wiesbaden 3 warten. Uns als „4.“ Mannschaft bleibt gegen Teams mit solch niedrigen Nummernzusätzen nur die Außenseiterrolle. Trotzdem werfen wir alles in die Waagschale und wollen dem Verein Ehre erweisen. Eine 4. Mannschaft der TSG muss in die C-Klasse und es wäre nicht auszudenken, was der Dorfpöbel mit dem Trainer, Daniel „Slowhand“ San Jose, machen würde, sollte das Vorhaben scheitern.

Nach seinem kurzen Abstecher in die 3. Mannschaft sollte auch Toptorschütze Dominik „Playstation“ Reindl rechtzeitig für die kommenden Aufgaben geerdet worden sein. Auf dem Berg-Adel von Bremthal liegt ein Großteil der Verantwortung, und alle sind gespannt, wie der vor langer Zeit gefürchtete Linkshänder mit dem Druck umgehen wird. Matthias „Methusalem“ Mauch wird alle Hände voll damit zu tun haben, Reindl zu lenken. Jeder (auch Lima) weiß, dass er eine starke Hand braucht, die ihn führt.

Zum Auftakt wartet am 23.04.2022 (16:00 Uhr, Schwarzbachhalle Kriftel) direkt der Kracher gegen den Gewinner der anderen Gruppe, die MSG Schwarzbach. Gerne erinnern sich einige Spieler noch an die letzte Begegnung gegen die MSG zurück, damals noch im Trikot der 2. Mannschaft. Voll im Aufstiegsrennen fuhr die Zwote damals nach Kriftel, bekam dort eine schallende Backpfeife und machte sich dann als gedemütigte Lachnummer auf den Weg zur Weihnachtsfeier. Klassischer „Zwote-Move“!  Damit es am schwarzen Bach nicht wieder ein dunkles Erwachen gibt, muss die TSG 4 also hellwach sein und von der ersten Minute an brennen. Mal schauen ob das klappt.

 

Hochachtungsvoll, die Vierte

 

TSG Münster vs. TSG NW Frankfurt II 05.12.2021DSC06267
Mit der Vierten in eine andere Etage: Dominik Reindl (15, TSG Münster)

 

 

 

 

31.10.2021

Premiere!

 

Spiel Vierte vs. HSG Main-Nidda II am Samstag, 30.10.2021 um 15 Uhr

Der hervorragenden Jugendarbeit sowie der Integrierung zahlreicher A-Jugendlicher in den Aktivenbereich geschuldet, wurde von der TSG Münster zum zweiten Mal in der Geschichte eine vierte Mannschaft gemeldet. Diese galt es nun zu Saisonbeginn zu konstituieren und aus der Vielzahl an möglichen Spielern eine schlagkräftige Truppe für das erste Spiel auf die Platte zu stellen. Das Ergebnis dieser Planung konnte sich durchaus sehen lassen, waren doch die Alteingesessenen Dominik „Dodo“ Reindl, Daniel „Sanjo“ San José, Matthias „Matze“ Mauch und Felix Bieringer als Kern der Mannschaft mit von der Partie, die ihre müden Knochen ab jetzt wieder auf Vordermann bringen wollten. Christian „Rattle“ Schmidt, der fleißig in der Dritten mittrainiert, um bei der Vierten Vollgas zu geben, sowie Jakob Schauer, Daniel Recknagel und Jamie Arnold als Ergänzung aus der Dritten, waren ebenfalls mit von der Partie. Moritz Werner aus der A-Jugend sowie Patrick Recknagel komplettierten den Kader für das erste Saisonspiel. Ach ja, auch Stephane Monthuley ließ sich als Spieler mit auf die Liste setzen, musste aber letztendlich nicht ins Spielgeschehen eingreifen.

Nachdem bereits vor Rundenbeginn zwei Mannschaften zurückgezogen hatten sowie zwei weitere im Laufe der Runde außer Konkurrenz (a.k.) auflaufen werden, war mit der HSG Main-Nidda III der vermeintlich stärkste Gegner der D-Klasse direkt am ersten Spieltag gesetzt. Die ersten Angriffe konnte die Vierte aus Münster schnell abschließen und ging prompt mit 2:0 in Führung. Doch schnell ließ die Trefferquote zu wünschen übrig und man geriet sogar kurzzeitig mit 3:5 in Rückstand. Apropos Rückstand – sollte sich hier der Trainingsrückstand des Münsterer Rückraums bemerkbar machen? Fehlanzeige! Nachdem man sich hinsichtlich Chancenverwertung ein wenig berappelt hatte und das Tempo entsprechend hochhalten konnte, war der Knoten geplatzt, und Münster konnte seine Führung kontinuierlich ausbauen. Nach dem 5:5 in der 12. Minuten und dem 15:10 in der 26. Minute ging man mit dem Halbzeitstand von 16:12 in die Kabinen. In der zweiten Hälfte gelang es der rechten Achse Reindl-Bieringer durch Spielwitz und solide Abschlüsse ein ums andere Mal, den Ball ins gegnerische Tor zu schweißen. Sie kamen auf insgesamt 19 Tore! Die Lust auf Handball und der Wille zu gewinnen kam aber auch bei allen anderen an, so dass das Endergebnis mit 37:25 absolut gerechtfertigt ist.

Es spielten:
Jamie Arnold (Tor), Dominik Reindl (12/1), Felix Bieringer (7), Daniel San José (5), Christian Schmidt, Daniel Recknagel (je 4), Jakob Schauer (2), Matthias Mauch, Patrick Recknagel, Moritz Werner (je 1), Stephane Monthuley

Das erste Heimspiel bestreitet die Vierte am 05.12.2021 um 17:15 Uhr in der Waldsporthalle. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Es grüßt
Eure Vierte

 

 

 

 

26.10.2020

Münster die Vierte

 

Es ist schon ein paar Jahre her, dass die TSG Münster in eine Spielzeit mit vier Mannschaften gegangen ist, doch dieses Jahr ist es wieder so weit. Münsters Vierte wird in der Saison 2020/21 in der Bezirksliga D an den Start gehen.

Die Mannschaft wird, wie die Dritte der letzten Jahre, größtenteils aus erfahrenen Spielern bestehen, die es schwer haben, neben Familie und Beruf auch noch Handball regelmäßig in den Terminkalender zu quetschen. Daher wird sie, wie schon letztes Jahr die Dritte, wohl häufiger auf die Hilfe aus der eigenen Jugend angewiesen sein, um die Spielfähigkeit aufrecht zu erhalten. Gleichzeitig übernimmt sie gerade deswegen auch die wichtige Rolle, die in den letzten Jahren der Dritten zugeschrieben war. Nämlich den Spielern aus der A-Jugend erste Minuten im Aktivenbereich zu ermöglichen, um den Sprung in den folgenden Jahren zu erleichtern. Gerade mit ihrer Erfahrung sollen die Spieler der Vierten den jungen Talenten den Umgang mit dieser neuen Körperlichkeit beibringen und möglicherweise auf dem Weg in die höheren aktiven Mannschaften noch das ein oder andere an Erfahrung mitgeben. Aber auch viele Spieler aus der Dritten haben sich dazu bereit erklärt, bei Not am Mann auszuhelfen. Man lernt eben nie aus.

Trainiert wird, wie schon letztes Jahr mit der Dritten, grundsätzlich einmal in der Woche. Anders als letztes Jahr geschieht dies aber regelmäßig entweder mit der A2 von Stephan Schauer oder der neuen Dritten.