swag_logo2017_p_rgb

Archiv

26.03.2018

1. Süwag-Torwartcamp der TSG Münster/ Handball-Initiative RheinMain ein voller Erfolg!

Die erste Auflage des Süwag-Handballcamps für Torwarte bei der TSG Münster in Kooperation mit der Handball-Initiative RheinMain war ein voller Erfolg. Das eintägige Intensivtraining war mit 16 Torwarten aus 9 verschiedenen Vereinen schnell ausgebucht. Teilnehmen konnten Torhüter der weiblichen und männlichen D- bis B-Jugend. Eine ideale Gelegenheit, sich den Feinschliff für die bevorstehenden Qualifikationsspiele zu holen.

Am Samstag, den 24.März 2018 starteten die Nachwuchstorwarte um 10.00 Uhr  in der Waldsporthalle mit einem gemeinsamen torwartspezifischen Aufwärmprogramm. Danach wurde in vier Gruppen an Stationen mit Schwerpunkten wie der Technik bei Abwehr von Torwürfen von Außen, einem speziellen Reaktionstraining oder spezifischen Bewegungstechniken gefeilt.

Nach der wohlverdienten Mittagspause und anschließender kurzer Ruhephase folgten weitere Trainingsinhalte wie die technisch und taktische Schulung bei der Abwehr von Rückraumwürfen, Motoriktraining sowie ein Torwarttest in den Nachmittagsstationen. Die sportlichen Inhalte hatten Konrad Bansa (ehemaliger 2. Bundesligatorwart, A-Lizenztrainer und DHB-Jugendtorwarttrainer) und Dino Spiranec (ehemaliger 3. Liga Torwart und aktueller 1. Mannschaftstorwart der TSG Münster) detailliert auf die Trainingsgruppe abgestimmt. Das nachmittägliche Abschluss-7m- Werfen gegen die Trainer rundete das vielseitige Tagesprogramm ab. Um 16.00 Uhr wurden die Nachwuchstorwarte nach diesem außergewöhnlichen Trainingstag verabschiedet.

„Die große Nachfrage sowie die vielen positiven Rückmeldungen von Teilnehmern und Eltern zeigen uns, dass wir mit unserem speziellen Campangebot für Torwarte richtig liegen“, so Camp-Koordinator Stefan Hartmann.

Dank der Unterstützung des Hauptpartners im Jugendbereich, der Süwag Energie AG, erhielten die Nachwuchstorwarte zusätzlich ein Camp-Torwarttrikot. 

032_TSGCamVM20180324

 

16.01.2018

Ein Höhepunkt zum Jahreswechsel

Mit über 70 Teilnehmern stellte das diesjährige Süwag Handball Camp wieder einen echten Höhepunkt zum Ende des Jahres dar. In den beiden Hallen der TSG Münster wurde wieder fleißig trainiert und mächtig geschwitzt. Vom 27.12.-29.12.2017 boten erfahrene Jugendtrainer ein hochwertiges und altersgerechtes Training für die Jahrgänge 2003-2007 an.
An den Vormittagen wurden v.a. technisch-taktische Inhalte vermittelt, der Nachmittag stand im Zeichen der Spiele in Turnierform. Mit Konrad Bansa (A-Lizenz, Bingen), Fabian Vollmar (B-Lizenz, Budenheim), Hakim Mirkamali (C-Lizenz, Goldstein) und Etienne Emmert (C-Lizenz, Hüttenberg) sowie Bernd Pessel (C-Lizenz, Bad-Soden) gaben erneut einige hochkarätige Trainer ihre Kenntnisse an die Teilnehmer weiter. Auch die heimischen Trainer wie Tim Dreier (B-Lizenz) und Bastian Dobhan (B-Lizenz) ließen es sich nicht nehmen, dem Camp ihren Stempel aufzudrücken, sodass insgesamt eine bunte Mischung an vielfältigen Übungsformen und Vermittlungskonzepten entstand. Hier sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für jeden Trainer ausgesprochen. Stets begleitet wurden die Teilnehmer von den Teamcoaches aus der A- und B-Jugend der TSG, denen ebenfalls ein Dank gebührt.
Die neu formierte sportliche Leitung des Camps um Tim Dautermann und Alexander Molzahn zeigte sich sehr zufrieden. „Ich glaube wir können wirklich stolz darauf sein, jedes Jahr ein Camp in dieser Größenordnung auf die Beine zu stellen“, freut sich Dautermann und ergänzt: „Das alles wäre jedoch niemals möglich ohne die vielen ehrenamtlichen Trainer, Betreuer und Helfer, die wir jedes Jahr wieder begeistern können, ein herzliches Dankeschön hierfür!“
Auch Bewirtungschefin Angie Jessen, die das Camp seit mittlerweile elf Jahren aktiv mitgestaltet, zeigte sich nach Abschluss des Camps sehr zufrieden.

29.10.2017

Das dreitägige Süwag-Handballcamp lockt viele Nachwuchshandballer an

In der zweiten Herbstferienwoche lockte das Süwag-Handballcamp der TSG Münster zahlreiche interessierte Kinder aus Münster und Umgebung in die Waldsporthalle. Für 62 Nachwuchshandballer im Alter von 6 – 10 Jahren, darunter auch ca. ein Drittel Kinder anderer Vereine, galt drei Tage lang das Motto „Handball pur erleben“. Die dreitägige Veranstaltung vom 18.-20. Oktober 2017, die in Zusammenarbeit mit der Handball-Initiative RheinMain organisiert wurde, fand bei Kindern und Eltern großen Anklang. Zum Trainingsbeginn in der Waldsporthalle gab es morgens um 10.00 Uhr das gemeinsame Aufwärmen mit der gesamten Gruppe. Danach wurde gruppenweise an vier Stationen mit inhaltlichen Schwerpunkten wie Wurftechnik, Ballhandling, Koordination oder Spielfähigkeit trainiert. Nach dem leckeren Mittagessen in der TSG Gaststätte „bei Marko“ standen verschiedene handballspezifische Spielformen auf dem Programm und bildeten natürgemäß den Höhepunkt des Tages für die Kinder. Lizensierte Trainer sorgten für die fachgerechte Durchführung eines altersgerechten Programms. Der sportliche Leiter des Camps Mathias Mauch hatte ein gutes Gespür bei der Auswahl der Übungsschwerpunkte. So entstanden abwechslungsreiche und für die Kinder sehr motivierende Camptage. Auch Thomas Zeitz, jetziger Bundesligatrainer des Damenteams Mainz 05, und langjähriger Auswahltrainer des HHV, ließ es sich nicht nehmen, an einem Camptag eine Technikstation zu leiten und seine Erfahrungen weiter zu geben. Zum Campstart erhielt jedes Kind ein Camptrikot und eine Trinkflasche. Viel Beifall gab es bei der Verabschiedung der Spieler und Spielerinnen auch für die Teamcoaches der B-Jugendspielerinnen und B-Jugendspieler der TSG Münster, die über drei Tage die ersten Ansprechpartner für die Kinder waren und tatkräftig das Training unterstützten. Jedes Kind bekam noch eine Urkunde mit Erinnerungsfoto mit auf den Heimweg. Für die Organisation der gewohnt guten Verpflegung sorgte Anja Voß mit der Unterstützung weiterer engagierter Eltern, die gesunde Snacks und Getränke für die Teilnehmer bereit hielten.

Ein Dankeschön gilt natürlich auch der Süwag Energie AG, unserem offiziellen Hauptpartner für Jugend- und Schulsport.

Der Campverantwortliche der TSG Münster, Stefan Herr, zog dann auch ein positives Fazit: „Auch im siebten Jahr der Durchführung eines Camps für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren hat sich das Format absolut bewährt. Uns ist es wiederum gelungen, ein qualitativ hochwertiges Training für junge Handballer/-innen der Region anzubieten.“

16.01.2017

Schweiß und jede Menge Spaß zum Jahreswechsel

Auch zum Abschluss des Handballjahres 2016 bot die TSG Münster in Kooperation mit der Handball Initiative Rhein Main und mit der starken Unterstützung der Süwag Energie AG wieder ein echtes Highlight in Sachen Jugendhandball. Zwischen den Jahren war es nämlich wieder Zeit für das Süwag Handball Camp der TSG. Erneut wurde jungen Nachwuchshandballern aus der Region vom 27.12.-29.12. in den beiden Hallen in Münster ein qualitativ hochwertiges Training an verschiedenen Stationen angeboten.

Von der akribischen Videoanalyse verschiedener Wurftechniken über waghalsige Sprünge am Großtrampolin bis hin zu handballspezifischen Stationen zu Angriff und Abwehr reichte das Repertoire der erfahrenen Camptrainer. Mit dabei u.a. Thomas Gölzenleuchter und Fabian Vollmar (Budenheim), Konrad Bansa (Bingen), Jens Illner (Münster) und Etienne Emmert (Hüttenberg) sowie mit Hakim Mirkamali, Bernd Pessel und Olaf Kühnel auch einige Auswahltrainer des Bezirks Wiesbaden/Frankfurt, wie auch René Lehnhardt aus dem Bezirk Offenbach/Hanau.

Mit 62 Teilnehmern, davon 19 aus Fremdvereinen, war das Camp zwar diesmal etwas kleiner als die Jahre zuvor, dies gewährleistete aber insgesamt ein individuelleres Training, von dem am Ende jeder profitierte. Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die Teamcoaches aus der B-Jugend der TSG, die die Teilnehmer über die drei Tage hinweg hervorragend betreut haben. Auch dem Orga-Team um Bewirtungschefin Angie Jessen sowie den beiden sportlichen Leitern des Camps, Tim Dreier und Tim Dautermann, sei an dieser Stelle herzlich für ihr Engagement gedankt.

Süwag Handball Camp geht in die nächste Runde

Nach einem in diesem Jahr sehr gelungenen Süwag Handball Camp junior im Herbst geht auch der große Bruder, das Süwag Handball Camp im Winter in die nächste Runde. Vom 27.-29.12.2016 (jeweils von 09:30 – 15:30 Uhr) verwandeln wir die beiden Hallen der TSG Münster wieder zu einem riesigen Trainingsgelände für Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2002-2005 (D- und C-Jugend). Auch in diesem Jahr geht unser Dank an unserem starken Partner, der Süwag Energie AG.

Unter der Leitung der beiden Münsterer Jugendtrainer Tim Dreier und Tim Dautermann geben erfahrene Stationstrainer ihr Wissen an junge Handballer aus Kelkheim und der Umgebung weiter. „Auch in diesem Jahr lassen wir es uns nicht nehmen, einige namhafte Trainer für unser Camp zu begeistern.“, verspricht Campleiter Dreier. Stets begleitet von unseren Teamcoaches aus der A-und B-Jugend der TSG warten auf jeden Teilnehmer drei unvergessliche Tage voller Handball und vor allem ganz viel Spaß.

Die Bewirtung und Verpflegung obliegt den kompetenten Händen der „guten Seele Münsters“ Angie Jessen, die in diesem Jahr ihr 10.!!! Camp für die TSG bestreitet.

26.10. – 28.10.2016

Handballnachwuchs hat viel Spaß beim früh ausgebuchten Süwag-Handballcamp

In der zweiten Herbstferienwoche sorgte das Süwag-Handballcamp bei 65 Nachwuchshandballern aus der Region für große Begeisterung.

Das dreitägige Handballcamp vom 26.-28.Oktober 2016 wurde für die Jahrgänge 2006 – 2009, also F-und E-Jugend, bei der TSG Münster ausgerichtet. Die zum 6. Mal stattfindende Veranstaltung erfreut sich mittlerweile so großer Bekanntheit, dass es drei Wochen vor Start ausgebucht war – es wurden sogar noch ein paar Kinder mehr berücksichtigt als geplant.

Zum Trainingsbeginn in der Waldsporthalle gab es morgens um 10:00 Uhr das gemeinsame Aufwärmen mit der gesamten Gruppe. Anschließend und direkt nach dem Mittagessen wurde in vier Stationen, Wurftechnik, Dribbling oder die Spielfähigkeit geübt. Danach folgte mit den Handballspielen unter verschiedenen inhaltlichen Schwerpunkten das jeweilige Tageshighlight.

Jeweils um 16:00 Uhr wurden die eifrigen Nachwuchshandballer nach einem trainingsreichen Tag von Ihren Eltern abgeholt.

Der sportliche Leiter des Camps, Matthias Mauch, hatte die Trainingsinhalte der drei Camptage wie in den Jahren zuvor optimal aufeinander abgestimmt. Unterstützt wurde er von lizensierten Trainern überwiegend aus dem Trainerpool der TSG Münster. Auch Daniel Wernig, ehemaliger Zweitligahandballer der TSG Münster und jetziger Spieler des TV Hüttenberg, ließ es sich nicht nehmen, an einem Camptag eine Technikstation zu leiten und seine Erfahrungen weiter zu geben.

Zum Campstart erhielt jedes Kind ein Camptrikot und eine Trinkflasche. Auch Tobias Leistner als Vertreter der Süwag Energie AG kam vorbei und überreichte jedem Kind ein kleines Präsent. Viel Beifall gab es bei der Verabschiedung der Spieler und Spielerinnen auch für die Teamcoaches der B-Jugendspieler der TSG Münster, die über drei Tage die ersten Ansprechpartner für die Kinder waren und tatkräftig das Training unterstützten. Jedes Kind bekam noch eine Urkunde mit Erinnerungsfoto mit auf den Heimweg.

Für die gewohnt gute Verpflegung sorgten engagierte Eltern, die gesunde Snacks und Getränke für die Teilnehmer bereit hielten.

Ein Dankeschön gilt natürlich auch der Süwag Energie AG, unserem offiziellen Hauptpartner für Jugend- und Schulsport.

Campkoordinator Stefan Herr: ” Ich bin auch diese Jahr sehr zufrieden mit dem Camp. Uns ist es wiederum gelungen, ein qualitativ hochwertiges Training für junge Handballer/-innen anzubieten. Die große und positive Resonanz – wir mussten sogar auf 2 Sporthallen erweitern – zeigt, dass wir mit unserem Handballangebot auf dem absolut richtigen Weg sind.“

28.12. – 31.12.2014

Süwag-Jugend-Handballcamp der TSG Münster wieder ein voller Erfolg

Die letzte Veranstaltung der Handballer der TSG Münster am Jahresende ist mittlerweile schon traditionell das Jugend-Handballcamp für die Jahrgänge ab der D-Jugend. Bereits zum 11. Mal veranstaltete die Handball-Abteilung der TSG in Zusammenarbeit mit der Handball-Initiative RheinMain und ihrem Hauptsponsor im Bereich Jugend- und Schulsport, der Firma Süwag Energie AG, dieses Event für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 11 und 14 Jahren.

71 Kinder nahmen das Angebot der Münsterer wahr, ihre handballerischen Fertigkeiten unter Anleitung von hochqualifizierten Trainern individuell zu verbessern und auszubauen und tummelten sich vom 28.-30.Dezember in der Waldsporthalle und der Eichendorffschulhalle im südlichsten Kelkheimer Stadtteil. Dabei war der Anteil der Mädchen mit 13 gegenüber 58 Jungs ausgesprochen hoch. Mit 29 Kindern von auswärtigen Vereinen gegenüber 42 aus Jugendmannschaften des Oberligisten war auch diese Zahl ansteigend.

Mit Koordinationstraining auf dem Großtrampolin, angeleitet durch die hierfür speziell ausgebildeten Münsterer Übungsleiter Tim Dreier und Andreas Gigli, speziellem Training für die teilnehmenden Torhüter, angeleitet durch den langjährigen Torwart der 1.Mannschaft der TSG, A-Lizenz-Inhaber und zuletzt Jugendkoordinator des Bundesligisten TuS Nettelstedt, Konrad Bansa sowie Fabian Lieb, derzeit Torhüter des Drittligisten SG Nussloch und aus der Jugendarbeit der Münsterer hervor- gegangenes Torwarttalent sowie Video-Analysen der einzelnen Teilnehmer und diverse Spielarten an den Nachmittagen wurde das Programm abwechslungsreich und für jeden herausfordernd gestaltet. Das individuelle Handballtraining in der Halle wurde u.a. von Thorsten Schmid, Trainer der Oberliga-Mannschaft der TSG Münster, Diplom-Sportwissenschaftler und bis vor kurzem noch Trainer der U20-Nationalmannschaft des DHB, Olaf Kühnel, Bezirksauswahltrainer Wiesbaden/ Frankfurt, Matthias Hieronimus, Trainer der BOL-Mannschaft der TSG Münster sowie Fabian Vollmar von der DJK/SF Budenheim angeleitet und gestaltet.

Die sportliche Leitung und Planung des Camp war in Händen der beiden Münsterer Jugendtrainer Tim Dreier und Tim Dautermann und die Organisation der Bewirtung und Verpflegung in den bewährten Händen von Angelika Jessen, die von zahlreichen Helfern aus der Elternschaft der Münsterer Jugendmannschaften unterstützt wurde.

Die andauernd hohe Teilnehmerzahl zeigt, dass das Jugend-Handballcamp der TSG Münster sich weiterhin hoher Beliebtheit im Handballbezirk Wiesbaden/Frankfurt und darüber hinaus erfreut. Die Tatsache, dass unter den Teilnehmern  auch in diesem Jahr wieder Spieler/innen aus den Kadern des HHV und des Bezirkes waren, obwohl das Camp für alle Leistungsstufen offen ist, zeigt die Qualität der Trainingsinhalte und des Konzepts im Allgemeinen. Die Tatsache, dass mit Tim Dreier ein ehemaliger Teilnehmer nun die sportliche Leitung inne hat und dass mit Fabian Lieb oder Felix Ikenmeier  unabhängig von ihrer sportlichen Entwicklung ehemalige Teilnehmer und Teamcoaches nun als Trainer dabei sind, zeigt die Identifikation und die Kontinuität dieser Veranstaltung, so Abteilungsleiter Stefan Dobhan in seinem Fazit.