Bezirksliga Grp. 1 Wiesbaden/Frankfurt – 2018/19
# E1-JUGEND - 01 (mit Logo)

 

 

02.12.2018

mE1 ohne Probleme beim Rückrundenstart

An diesem Samstag stand bereits der Rückrundenauftakt gegen die mJSG Schwarzbach auf dem Programm. Das Hinspiel konnten wir mit 39:5 gewinnen, allerdings hat Schwarzbach gegen Ende der Hinrunde aufhorchen lassen, als sie z.B. nur mit 3 Toren gegen Goldstein verloren haben. Aus diesem Grund galt es, auch dieses Spiel mit der notwendigen Einstellung anzugehen, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Personell fehlten beide Mia’s und Peter, der vorher in der E2 spielte, ansonsten waren alle an Bord.

Um auch den letzten Leichtsinn zu vertreiben, machten die Jungs aus Hofheim und Kriftel gleich mal das erste Tor der Partie. Der Weckruf kam an und die Münsterer Jungs starteten voll durch. Durch geschicktes Abwehrverhalten spitzelten die Jungs oftmals den Ball raus und provozierten zudem viele technische Fehler der Schwarzbacher Mannschaft. So zogen wir auf 15:1 weg und schafften zu diesem Zeitpunkt schon 8 verschiedene Torschützen. Besonders Jannik beeindruckte durch eine große Bereitschaft, in der Abwehr die Bälle zu erobern bzw. im Angriff seine Schnelligkeit in Torgefahr umzuwandeln. Das schönste Tor in dieser Halbzeit erzielte Jakob, der einen 20m-Diagonalpass von Jasper annahm und schön verwandelte. Bis zum Ende des ersten Abschnitts setzten wir uns auf 22:3 bei 10:3 Torschützen ab.

Beide Trainer waren in der Halbzeitpause mit dem gezeigten sehr zufrieden, denn so ziemlich alles, was im Training geübt wurde, haben die Jungs sehr fokussiert umgesetzt. Für die zweite Halbzeit erhielten sie die Vorgabe, das Tempo bis zum Ende hoch zu halten und sich mit erfolgreichen Abschlüssen selber zu belohnen. In der zweiten Halbzeit konnte sich Schwarzbach des öfteren Lücken in unserer Abwehr erarbeiten, da unsere Jungs mit dem unkonventionellen “Durcheinanderlaufen” im Nahwurfbereich Schwierigkeiten bei der Zuordnung hatten. Aber Philipp hatte im Tor mal wieder einen Sahnetag und nahm zahlreiche freie Bälle gewohnt sachlich weg. In der Spielöffnung zeigte Vincent G. eine schöne Übersicht und spielte zahlreiche Bälle hinter die Abwehr, welche durch Jakob, Jannik, beide Lars und Jasper toll verwandelt wurden. Im Positionsangriff konnte vor allem Maxi seine körperliche Überlegenheit ausspielen und schöne 1:1 Aktionen für sich erfolgreich verbuchen. Am Ende gewannen wir das Spiel mit 42:12 Toren bei 10:5 Torschützen. Nach der Multiplikation ergab sich somit ein Ergebnis von 420:60 und ein erfolgreicher Start in die Rückrunde.

An dieser Stelle noch vielen Dank an Sören, der kurzfristig als Spielleiter eingesprungen ist, und als 14-jähriger seinen ersten Pfeifeinsatz gut und konsequent über die Bühne brachte.

Es spielten: Jan, Jakob, Jannik, Jasper, Lars, Lars, Maximilian, Philipp, Vincent und Vincent

 

 

 

27.11.2018

Männliche E1 beendet auch das letzte Spiel der Hinrunde erfolgreich

Am Samstag Mittag war die Mannschaft des PSV Grün-Weiß Wiesbaden zu Gast in der Eichendorffhalle. Unsere Mannschaft war gewillt, auch das letzte Spiel der Hinrunde zu gewinnen, und somit als „Herbstmeister“ in die Rückrunde zu gehen. 

Das Spiel begann ausgesprochen flott, denn die Gäste aus der Landeshauptstadt konnten bis zum 5:4 immer wieder nachziehen. Dann gelang es uns, die Zuordnung in der Abwehr besser herzustellen, den starken Gästespieler Sebastian Hansel besser zu kontrollieren und in der Vorwärtsbewegung  selber weiter erfolgreich zu sein. Daraus resultierte der Zwischenstand von 10:6, was den Wiesbadener Trainer zu einer Auszeit veranlasste, um seine Mannschaft neu zu ordnen. Dies wussten die Münsterer Jungs aber zu verhindern, und spielten die Halbzeit mit tollem Pass- und Laufspiel konzentriert zu Ende. Mit einem deutlichen 18:8 bei 8:5 Torschützen ging es in die Halbzeitpause.

Mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit legten die Münsterer gleich nochmal einen Zahn zu und erhöhten das Ergebnis auf 25:10. Bedingt durch das manchmal chaotische Durcheinander auf dem Spielfeld gerieten jetzt häufiger die Zuordnungen aus dem Blick, was Wiesbaden seinerseits gut auszunutzen wusste. Dadurch mussten wir häufiger als sonst in den „gebundenen“ Angriff  und versuchten über entsprechendes Kleingruppenspiel die freien Wege zum Tor zu finden. Wie die Jungs dies gelöst haben, war sehr schön anzusehen, da immer wieder der freie Mitspieler gesucht und gefunden wurde. Das mannschaftliche Zusammenspiel entwickelt sich von Spiel zu Spiel weiter und auch diesmal hatten wir wieder 10 Torschützen am Ende des Spiels. Nach der Multiplikation ging dieses Spiel (36:18) mit 360:108 (Wiesbaden hatte 6 Torschützen) zu unseren Gunsten aus. 

Gegen Wiesbaden spielten: Jakob, Jan, Jasper, Lars, Lars, Maximilian, Mia, Peter, Philipp, Vincent und Vincent

Als Fazit der Hinrunde kann festgehalten werden, dass die Mannschaft sich in der Gruppe als auch individuell super weiterentwickelt hat. Zudem freuen wir uns, dass die Integration von 2 der „Münsterer Mädels“ – Mia Mauch und Mia Herr – absolut reibungslos gelungen ist.

Am 01.12. um 13:45 Uhr starten wir dann wieder mit einem Heimspiel in der Eichendorffhalle gegen die Spielgemeinschaft mJSG Schwarzbach in die Rückrunde. Die Jungs und Mädels zeigen ein tollen Handball und freuen sich über jeden Zuschauer, der sich auf der Tribüne wiederfindet.

 

 

 

 

19.11.2018

Männliche E1 nimmt auch die Hürde in Goldstein

 

Am Sonntagmittag stand für die männliche E1 die Auswärtsaufgabe in Goldstein an. Da wir verlustpunktfrei angereist sind und Goldstein seinerseits auch erst eine Niederlage aufzuweisen hatte, konnte man hier vom Topspiel reden. Wir konnten mit voller Mannschaftsstärke das Spiel angehen und haben mit Leo kurzfristig noch einen Spieler von der E2 bekommen, hierfür vielen Dank an Szilvia und Peter, die praktisch zeitgleich selber spielten.

Das Spiel begann vielversprechend, denn Jasper konnte mit den ersten beiden Treffern gleich auf 0:2 für uns stellen. Die Goldsteiner ließen sich davon aber wenig beeindrucken und gingen ihrerseits mit 3:2 in Führung. Unsere „erste Sturmreihe“ um Lars Kircher, Jasper und Jakob drehte das Ergebnis dann aber erneut auf 4:6. In der Folgezeit der ersten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften Vorteile erarbeiten, und über die Spielstände von 6:8, 8:10 ergab sich dann der Halbzeitstand von 10:13 bei 7:9 Torschützen für uns.

In der zweiten Halbzeit dann das gleiche Bild, wir legten vor und Goldstein zog nach. Auch wenn wir es bei 14:18 und 16:20 zweimal schafften, uns auf 4 Tore abzusetzen, kämpfte sich das Goldsteiner Team wieder auf 21:21 heran, Kompliment für diese Moral. Nach dem 21:21 zahlte sich dann aber endlich das ausgiebige Konditionstraining unter der Woche aus, und mit einem energischen Zwischenspurt auf 21:27 war das Spiel dann zu unseren Gunsten entschieden. Goldstein konnte nochmals auf 23:27 verkürzen, was auch gleichbedeutend mit dem Endstand war. Dieses Ergebnis mit den Torschützen (9:10) multipliziert ergab dann das Endergebnis von 207:270 für uns.

Ein Sonderlob geht auch nach diesem Spiel mal wieder an unsere beiden Torhüter Jan und Philipp, die mit zahlreichen Paraden diesen Sieg möglich machten. Und, da es auch keine Selbstverständlichkeit ist, ein großes Kompliment an „unsere“ Mia’s, die sich in großen Teilen des Spiels mit den Jungs auf absoluter Augenhöhe bewegten. Zuletzt freuen wir uns auch darüber, dass Lars Schäfer nach seiner Verletzungspause wieder die ersten „richtigen“ Spielminuten verbuchen konnte.

In Goldstein spielten mit: Jakob, Jan, Jannik, Jasper, Lars, Lars, Leo, Maximilian, Mia, Mia, Philipp und Vincent

 

 

 

13.11.2018

Männliche E1 überzeugt durch Ausgeglichenheit

 

Am Samstag hatten wir die E-Jugend der HSG Wallau/Massenheim zu Gast. Die TSG’ler waren top motiviert, bedeutet der Name Wallau/Massenheim in der Region doch immer noch etwas. Wie befürchtet, war Lars Schäfer verletzungsbedingt weiterhin leider nicht einsatzfähig (außer bei 2 Penaltys), ein Comeback ist noch nicht absehbar. Da beide Mia’s und Peter wieder mitspielten, entspannte sich zumindest die Personalsituation gegenüber letzter Woche etwas.

Die Vorzeichen für das Spiel waren klar, und wir wollten unserer Favoritenrolle unbedingt gerecht werden. Anfangs kamen die Wallauer besser ins Spiel und gingen direkt mit 0:2 in Führung, da die Zuordnung in der Abwehr nicht stimmte und alle noch ein bisschen „träumten“. Mit dem Anschlusstor von Vincent Gutmann standen die Signale dann allerdings auf grün. Über den Spielstand von 3:3 setzten wir uns mit einem tollen Zwischenspurt auf 10:3 ab und hatten jetzt schon 6 Torschützen gesammelt. In der Schlussphase der ersten Halbzeit belohnten sich Maxi und Mia Mauch dann auch für ihre engagierten Trainingsleistungen der letzten Wochen und erzielten 5 der letzten 6 Tore. Mit dem Halbzeitstand von 16:6 bei 9:3 Torschützen wurden dann die Seiten gewechselt.

Für die zweite Halbzeit war die Vorgabe, die Gegenspieler nach einem erfolgten Ballwechsel sofort unter Druck zu setzen und somit von unserem Tor fernzuhalten. Mit Ausnahme von Paul van de Weyer, der uns mit seinen 5 Toren in HZ 2 diverse Hausaufgaben aufgezeigt hat, gelang dies auch ausgesprochen gut. Auch die in den letzten Wochen gezeigten Auf’s und Ab’s im 6 gegen 6 waren in diesem Spiel nicht erkennbar. Angeführt von Mia Herr, die in der zweiten Halbzeit auf Angriff Mitte spielte, setzte sich das Team peu à peu weiter ab. Außer Philipp, der die zweite Halbzeit eine gute Torwartleistung zeigte, konnten sich alle Spieler bis zum Ende der zweiten Halbzeit als Torschützen feiern lassen. Folgerichtig spiegelt der Endstand von 384:65 (32:13 bei 12:5 Torschützen) den Spielverlauf auch wider. Besonders erfreulich ist, dass es in diesem Spiel 6 Torschützen mit mindestens 3 Toren gegeben hat, was auf die Ausgeglichenheit des Kaders rückschließen lässt.

Besonders hervorzuheben ist das sehr faire Verhalten der Wallauer Eltern nach dem Spiel. Während dem Spiel kam es zu lauten Unmutsäußerungen gegenüber dem Spielleiter Christian Schmidt, was allerdings nach dem Spiel mit den Worten „wir haben in der Regel nachgelesen und es war alles regelkonform“ und einer ausdrücklichen Entschuldigung zurückgenommen wurde. An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön für eine heutzutage nicht mehr selbstverständliche Aktion. 

Es spielten: Jakob, Jan Jannik, Jasper, Lars, Lars, Maximilian, Mia, Mia, Peter, Philipp, Vincent und Vincent

 

 

 

 

 

 

06.11.2018

Männliche E1 mit deutlichem Sieg gegen Schierstein

 

Am Sonntag mussten wir zu unserem Auswärtsspiel bei der TG Schierstein antreten. Wir kannten diese Mannschaft bereits aus der Standortbestimmung im Mai, wo wir schon erfolgreich gewesen sind. Leider mussten wir auf Lars Schäfer verzichten, der sich letzte Woche gegen Rüsselsheim, bei einem überharten Foulspiel in der Anfangsphase, doch schwerer verletzt hat. Ob Lars nächste Woche gegen Wallau spielen kann, ist derzeit noch fraglich. Da auch die Mädels und die Spieler aus der E2 nicht einsatzbereit waren, konnten wir nur mit 9 Spielern antreten.

Ungeachtet dessen, haben wir uns vorgenommen, von Beginn an keine Zweifel an der Leistungsstärke dieser Mannschaft aufkommen zu lassen. Durch konsequentes attackieren der ballführenden Spieler, konnten wir schnelle Ballgewinne erzielen und direkt in Tore umwandeln. Über schöne Kombinationen konnten Jasper, Lars Kircher und Jakob direkt einen 9:0 Lauf vorlegen. Das folgende Durchwechseln verursachte keinen Bruch im Spiel, denn über 13:2, 18:3 setzten wir uns zur Halbzeit auf 20:5 bei 7:5 Torschützen ab.

In die zweite Halbzeit kamen wir, wie bereits in den letzten beiden Spielen, sehr schleppend rein. Schierstein konnte anfangs ein 3:2 (22:8) vorlegen. Dann nahm der TSG-Zug aber wieder Fahrt auf und die Jungs setzten sich schnell auf 28:8 ab. Dann kehrte wieder ein wenig der Schlendrian ein, denn Schierstein konnte Mitte der zweiten Halbzeit, bis zum 35:13, das Spiel wieder offener gestalten. Mit einem starken Endspurt stellten die Jungs das Ergebnis am Ende auf 41:15 bei 8:9 Torschützen für uns. Dies bedeutet in der Multiplikation einen Endstand von 328:135.

Es ist schön zu sehen, dass wir jederzeit das Tempo erhöhen können. Trotzdem gilt es in den nächsten Wochen, daran anzusetzen, dass die Auf’s und Ab’s während dem Spiel weniger werden. Bereits nächsten Samstag, bietet sich um 13:30 Uhr in der EDS gegen Wallau, die nächste Möglichkeit dazu.

In Schierstein spielten: Jakob, Jan, Jannik, Jasper, Lars, Maximilian, Philipp, Vincent und Vincent

 

 

 

29.10.2018

 

Männliche E1 setzt sich im Topspiel gegen Rüsselsheim durch

 

Am Samstag mittag war um 13:30 Uhr in der EDS “High Noon”. Mit der TG “Terrier” Rüsselsheim empfingen wir, als Tabellenführer, den ebenfalls verlustpunktfreien Tabellenzweiten. Die Vorzeichen aus Münsterer Sicht waren etwas schwierig, da zum einen morgens 2 Stunden Auswahltraining anstanden und Jannik krankheitsbedingt ausgefallen ist. Sehr schön für beide Mannschaften war aber, dass das Spiel auch durch den Besuch von fast 100 Zuschauern honoriert wurde.

Entgegen der bisherigen Spielen haben wir den Anfang total verschlafen und gerieten zunächst mit 1:3 in Rückstand. Bedingt durch die bisherigen Ergebnisse verfielen wir aber nicht in Hektik und fanden zu unserem gewohnten Spiel. Mit gutem Pressing eroberten wir in der Abwehr die Bälle und im Angriff erzielten wir mit schönen Kombinationen die Tore. Über die Spielstände 4:4 konnten wir uns schnell auf 10:5 absetzen. Leider waren wir in der ersten Halbzeit oftmals zu hektisch und unkonzentriert beim Passspiel. Rüsselsheim nutzte dies, wie im Vorfeld von “Terriern” auch erwartet, konsequent aus und konnte bis kurz vor der Halbzeit wieder auf 11:10 aufschließen. Durch einen kurzen Zwischenspurt schafften wir es mit 14:11 in die Kabine zu gehen, allerdings hatte Rüsselsheim bereits 11 Torschützen, während bei uns erst 7 zu Buche standen.

In der zweiten Halbzeit sollte sich der Krimi zunächst fortsetzen, und bis zum 16:13 gab es einen offenen Schlagabtausch. Nach einer Münsterer Auszeit in der 28. Minute, in der darauf hingewiesen wurde, dass Abwehrspiel eine Einstellungssache ist, nahm das Spiel den erhofften Verlauf. Jeder war plötzlich bereit, dem anderen zu helfen, im Tor kamen die Paraden und vorne ging es Schlag auf Schlag. Allerdings mussten wir unbedingt noch Torschützen generieren, da Rüsselsheim, immer noch bei 11 Torschützen, hier im Vorteil war. Über die Stationen 20:15, 23:15 schafften wir es am Ende das Ergebnis auf 26:17 zu stellen. Jetzt war die Frage, “reicht es nach Schützen?”, und ja, wir haben am Ende 10 Schützen geschafft und das Spiel nach Multiplikator mit 260:187 gewonnen.

Als Fazit muss man sagen, dass mit der TG Rüsselsheim eine tolle Mannschaft in Münster vorstellig geworden ist und dieses Spiel Werbung für den E-Jugendhandball gewesen ist. Vielen Dank hierfür.

Es spielten auf Münsterer Seite: Jakob, Jan, Jasper, Lars, Lars, Maximilian, Mia, Mia, Peter, Philipp, Vincent und Vincent

 

 

 

22.10.2018

 

Männliche E1 mit imponierender Mannschaftsleistung gegen BIK Wiesbaden

 

Nach dem erfolgreichen Turniersieg beim  SÜWAG-Cup ist die männliche E1 auch in der Liga weiter in der Erfolgsspur. Im Nachholspiel gegen BIK Wiesbaden hat die Mannschaft eine großartige Teamleistung erbracht. Vorneweg muss gesagt werden, dass BIK Wiesbaden trotz des vielleicht ein bisschen zu deutlichen Sieges die spielerisch beste Mannschaft der bisherigen Saison war.

Wir haben unter der Woche nochmal an den verschiedenen Konzeptionen für das 2×3 gegen 3 Angriffsspiel gefeilt und uns vorgenommen, den Gegner hiermit vor schwierige Aufgaben zu stellen. Es dauerte ein paar Minuten des gegenseitigen Abtastens, bis zum 2:2, dann jedoch ging die Post ab. Über die Spielstände 7:2, 18:4 erreichten wir zur Halbzeit ein Torergebnis von 22:7. Das besondere an dieser Halbzeit waren aber die Umstände, dass alle 13 eingesetzten Spieler und, mit den beiden Mia’s, Spielerinnen ein Tor erzielen konnten. Das letzte Tor machte Jan, der zuvor eine tolle Leistung im Tor zeigen konnte, per direktem Freiwurf über den Block ins lange Eck.

In der zweiten Halbzeit konnte BIK das Spiel zunächst deutlich offener gestalten, denn beim zwischenzeitlichen 27:11 stand es nach Toren in dieser Halbzeit nur 5:4 für unsere Mannschaft. In der folgenden Auszeit wurde nochmal ausdrücklich darauf hingewiesen, welche Vorgaben in der Abwehr einzuhalten sind und wie das Spiel in der Vorwärtsbewegung gestaltet werden soll. Auch Philipp, der in der zweiten Halbzeit im Tor stand, steigerte sich im Anschluss enorm und verhalf dem Team so zu zahlreichen Abwehrerfolgen. Dies war auch notwendig, da BIK es immer wieder schaffte, den freien Mitspieler anzuspielen und auf das Tor zu werfen. Hieraus ergaben sich in der Folge eine Vielzahl von Tempogegenstößen, aber auch aus dem Positionsangriff wurden viele Chancen erarbeitet. Insbesondere Maxi, Jannik und, in seinem ersten Spiel in der E1, Leo, konnten sich hier hervortun. Am Ende gewannen wir diese Halbzeit nach Toren ebenso deutlich mit 22:8 Toren. Das Endergebnis nach Toren war somit ein 44:15 und nach der Multiplikation (13:8 Torschützen) ein 572:120.

Gegen BIK Wiesbaden spielten: Jakob, Jan, Jannik, Jasper, Lars, Lars, Leo, Maximilian, Mia, Mia, Philipp, Vincent und Vincent

Nun gilt es, den Fokus auf das Topspiel gegen die ebenfalls verlustpunktfreie TG Rüsselsheim zu legen. Das Spiel findet am Samstag, den 27.10. um 13:30 Uhr in der EDS statt. Hier erwarten wir zum ersten Mal in dieser Saison eine Mannschaft auf Augenhöhe und freuen uns über jede Unterstützung von den Münsterer Zuschauern.

 

23.09.2018

Siegesserie der männlichen E1 hält auch gegen Eppstein

 

Am frühen Sonntagmorgen um 10:00 Uhr stand das Auswärtsspiel in Eppstein auf dem Plan. Unter der Woche haben wir uns bereits intensiv auf das zu erwartende körperbetonte Spiel der Burgstädter vorbereitet. Die Jungs haben die Vorgabe bekommen, mit einem schnellen Pass- und Laufspiel dem Gegner nicht die Möglichkeit zu geben, in 1:1 Situationen mit uns zu kommen. Nach einer kurzen Phase der Orientierung (und wach werden) erspielten wir uns über die Stationen 2:1, 7:3 einen hochverdienten 15:5 Pausenstand. Bereits zu diesem Zeitpunkt ist es uns gelungen, 8 Torschützen zu generieren, bei 4 Torschützen auf Seiten von Eppstein. Die Defensive um einen gut aufgelegten Philipp im Tor stand erneut sehr stabil. In der Vorwärtsbewegung agierten die Jungs das ein oder andere Mal etwas zu optimistisch, was zu einigen Ballverlusten führte und einen höheren Halbzeitstand verhinderte.

In die zweite Hälfte starteten wir super und konnten direkt 4 Tore in Folge erzielen. Dann schlichen sich wieder Leichtsinnsfehler ein, was Eppstein die Möglichkeit gab, auf 21:11 zu verkürzen. In der folgenden Auszeit haben wir dann nochmal darauf hingewiesen, dass wir über die Ordnung in der Abwehr wieder in unser Tempospiel kommen wollen. Folglich nahm das Spiel wieder die erwartete Entwicklung und wir setzten uns auf 30:11 ab. Wie bereits letzte Woche konnten sich in dieser Phase Jakob, Lars und Jasper als Tempomacher und Ballverteiler hervortun. Am Ende der 40 Minuten haben wir das Spiel mit 31:13 Toren gewinnen können. Nach Multiplikation der Torschützen (9:5) ergab sich ein Endergebnis von 279:65 und mit dem dritten Sieg in Folge ein toller Saisonstart.

Noch eine Anmerkung zur Spielleitung. Wenn man eine Woche zuvor noch eine uneinheitliche Spielleitung von Seiten des “Heimschiedsrichters” bemängelt, dann sollte besonders in eigener Halle darauf geachtet werden, dass dieser Eindruck nicht aufkommt. Zudem sollte man von einem Schiedsrichter, der dies seit 30 Jahren macht, erwarten können, dass er sich mit den Gegebenheiten im E-Jugendhandball (Anwurf bei 4m, Abstand bei Abwurf und Penalty statt 7m) auskennt.

Bei diesem Sieg spielten: Jakob, Jan, Jannik, Jasper, Lars, Lars, Maximilian, Peter, Philipp, Vincent und Vincent

Jetzt steht eine Punktspielpause bis zum Heimspiel am 20.10. gegen BIK Wiesbaden an, die Mannschaft freut sich aber, am 13.10. beim SÜWAG Energie Cup gegen namhafte Gegner anzutreten.

 

17.09.2018

Überzeugende Vorstellung der männl. E1 im ersten Heimspiel der Saison

Am Samstag konnte sich die männliche E1 endlich dem Münsterer Publikum präsentieren. Nach dem gelungenen Saisonstart in Kriftel und der Spielverlegung gegen BIK Wiesbaden, waren die Jungs heiß auf das erste Spiel in der eigenen Halle. Alle Spieler waren fit und wollten gegen die FTG zeigen, dass der Sieg gegen Schwarzbach, auch in der Höhe, kein Zufallsprodukt gewesen ist.

Die Jungs gaben direkt vom Anpfiff weg wieder Vollgas und setzten die Spieler der FTG sofort unter Druck. Wie schon gegen Schwarzbach, starteten wir mit einem 6:0 Lauf und verschafften uns damit die nötige Sicherheit. Gestützt auf eine stabile Abwehr und eine starke Torhüterleistung von Jan konnten wir in der Halbzeit unseren Vorsprung bis zur Halbzeit auf 18:5 nach Toren ausbauen. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden, zu dominant agierten die Münsterer in der ersten Halbzeit. Der Fokus in der zweiten Halbzeit lag deshalb darauf, das Tempo hochzuhalten und das Spiel konsequent zu Ende zu bringen.

Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild des Spiels in Kriftel vor zwei Wochen. Durch das aktive und auf Ballgewinne ausgelegte Deckungsverhalten, provozierten wir zahlreiche Abspielfehler des Gegners und nutzten diese über Tempogegenstöße zu einfachen Toren. In dieser Phase des Spiels konnten sich Jakob und Jasper mit einer intelligenten und uneigennützigen Spielsteuerung und Lars Schäfer mit seinem unwiderstehlichen Tempospiel hervorheben. Am Ende stand ein weiterer überzeugender Sieg mit 37:10 Toren und 11:7 Torschützen . Dies bedeutet nach der Multiplikation ein Ergebnis von 407:70. Die ersten beiden Spieltage hatten wir jetzt sicherlich Gegner, die im unteren Bereich der Tabelle anzusiedeln sind, was die Ergebnisse nicht schmälern soll, wir sie jedoch realistisch einordnen können.

Besonders erfreulich ist in diesem Spiel, dass zum einen alle Münsterer getroffen haben, und mit Mia Herr erstmals eine Spielerin der weiblichen E1 zum Einsatz gekommen ist und 2 Tore beisteuern konnte. Im Laufe der Saison sollen noch weitere „Münsterer Mädels“ zum Einsatz kommen, was zeigt, dass die Verzahnung im E-Jugendbereich greift und auch die Jungs die Mädels annehmen und wir somit gemeinsame Erfolge feiern können.

Es spielten: Jakob, Jan, Jannik, Jasper, Lars, Lars, Maximilian, Mia, Philipp, Vincent und Vincent

Vielen Dank auch an Filip Brühl, der als B-Jugendlicher eine Vorbildfunktion übernommen hat, und das Spiel geleitet hat.

Unser nächstes Spiel bestreiten wir am 23.09. um 10:00 Uhr in Eppstein, bevor es dann in die einmonatige „Herbstpause“ geht.

05.09.2018

Männliche E1 mit sensationellem Saisonauftakt!

Am Sonntag waren wir zu unserem 1. Saisonspiel Gast bei der mJSG Schwarzbach. Die Jungs gingen dieses Spiel mit großem Selbstvertrauen an, da die Ergebnisse in der Vorbereitung sehr positiv waren. Auch die Mannschaft der Spielgemeinschaft aus Hofheim und Kriftel hat im Mai ihre Qualifikationsgruppe verlustpunktfrei als Tabellenerster abgeschlossen, was uns die Sache mit dem nötigen Respekt angingen lies.

Was die Münsterer Jungs dann allerdings ablieferten war sagenhaft. Die für das 2x 3 gegen 3 einstudierten Pass- und Laufwege klappten hervorragend, die Abschlussquote war fast optimal und im Abwehrverband wurden viele Bälle erobert. Die Jungs der mJSG Schwarzbach wurden, wenn überhaupt, in ungünstige Wurfpositionen gebracht und wenn ein Wurf auf das Tor kam, wurde dieser meistens vom Torwart entschärft. Sehr schnell  wurde über die Zwischenstände 10:0, 13:1 und dem Halbzeitstand von 17:1(nach Toren) deutlich, dass das Spiel eine klare Angelegenheit wird.

In der zweiten Halbzeit, im Spielsystem 6 gegen 6, sollte versucht werden,  aus einem dicht gestaffelten Abwehrverband,  mit fairen Mitteln den Ball zu erobern. Dies gelang sehr erfolgreich und mit tollen Kombinationen und dem inzwischen sehr mannschaftsdienlichen Tempospiel nach vorne, wurden immer wieder freie Wurfchancen generiert. Gelegentliche Unachtsamkeiten in der Abwehr, konnte der Gegner zu mehrfachen Torwürfen nutzen, aber auch hier war oftmals wieder beim Torwart Schluss. Auch diese Halbzeit konnten wir entsprechend deutlich mit 22:4 Toren für uns entscheiden, was am Ende ein Ergebnis nach der Multiplikation (9:4 Torschützen) von 351:20 für uns bedeutete.

Ein großes Kompliment, wie zielstrebig und konsequent die Jungs das im Training erarbeitete im Spiel umsetzen. Darauf wollen wir weiter aufbauen und mit viel Spaß die nächsten Aufgaben angehen.

Es spielten: Jakob, Jan, Jannik, Jasper, Lars, Lars, Maximilian, Peter, Philipp, Vincent und Vincent