Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt – 2018/19
# B2-JUGEND - 01 (mit Logo)
hinten von links: Co-Trainer Daniel Will, 9 Finn Schneider, 11 Simeon Jökel, 14 Albert Kausch, 17 Moritz Werner, 5 Hannes Neumann, Trainer Michael Völker
vorne von links: 10 Dominik Winzer Manso, 8 Marco Noll, 16 Lars Lönne, 12 Jamie Arnold, 22 Daniel Trefilov, 25 Robin Hüttl
es fehlt: Fabian Stoepke

 

 

02.12.2018

Starke Leistung lässt Fans aufatmen

TSG Münster II : TV Idstein   23:17

Wie immer, so auch an diesem ersten Advent zuerst einmal einen Riesendank an Julius aus der C1, der heute auf Grund Robins krankheitsbedingtem Ausfall auch gebraucht wurde.

1. Advent, Weihnachtsbeleuchtung installiert, den ersten Glühwein bereits genossen! Bei so viel Vorweihnachtsfreude sollte heute doch eigentlich mal ein Geschenk an die Mannschaft, den Trainer und die Fans fällig sein.

Entsprechend fokussiert trat die Mannschaft dann auch heute auf. Es wurde schnell klar, dass es nicht einfach, aber möglich sein würde, die 2 Punkte heute in Münster zu behalten. Durch eine starke Abwehrleistung, kluge, raumausnutzende Angriffe und nicht zuletzt durch einen unbändigen Willen heute zu gewinnen, setzten sich unsere Jungs ab der 17. Minute dann auch verdient Tor um Tor langsam ab und gingen mit einem 3 Tore Vorsprung zur Halbzeitpause in die Kabine.

Wer aber gedacht hatte, Idstein hätte bereits aufgegeben sah sich getäuscht. Wie so oft waren unsere Jungs nach Anpfiff der zweiten Halbzeit gedanklich noch in der Kabine, so dass Idstein die Möglichkeit bekam, den 3 Tore Rückstand innerhalb von 4 Minuten wieder auszugleichen. Die folgenden 10 Minuten war das Spiel ein offener Schlagabtausch, der hart aber doch überwiegend fair geführt wurde.

Mental und spielerisch war die TSG heute aber eine Nummer zu groß für die tapfer kämpfenden Jungs aus Idstein. Ab der 40. Minute dominierte die TSG und zeigte was sie draufhat. Ein fast blindes Verständnis zwischen Rückraum und Kreis, Halb und Außen und Mitte und Halb führte zu wirklich ansehnlichen Angriffen, die auch fast immer Ihren Weg ins Netz fanden.

Es war nicht das erste gute Spiel unserer Jungs, aber endlich wurde ein Spiel geführt mit Fleiß, Kampf und Kopf auch durch einen klaren Sieg belohnt! So geht B-Jugend Handball!

Auf geht‘s Münster – auch im nächsten Spiel, kämpfen und siegen!

 

Es spielten: Jamie Arnold, Lars Lönne (beide im Tor), Dominik Winzer Manso (2), Finn Schneider (4/2), Marco Noll (3/1), Simeon Jökel (5), Moritz Werner (1), Fabian Stoepke (5) Daniel Trefilov, Julius Hagenah (3)

 

 

25.11.2018

Es ist nicht immer der Schiedsrichter schuld …

JSG Langenhain/Breckenheim : TSG Münster II  32:31

 

… aber manchmal! Bevor wir unseren Tränen freien Lauf lassen, wie immer erst der Dank an unsere beiden Jungs von der C1. Es hat wie immer Spaß mit Euch gemacht!

Jetzt aber zum Spiel. Unsere Jungs spielten fast 50 Minuten Power-Handball, dass selbst eine kleine Phase der Neuorientierung am Ende der ersten Halbzeit, zwar einen 2 Tore Vorsprung in einen 1 Tor Rückstand verwandelte, aber keineswegs verhinderte, dass unsere Jungs in der zweiten Halbzeit wieder aufdrehten, nie aufgaben und sich folgerichtig in der 40 Minute die Führung zurückholten. Ab da war es ein ständiger Kampf mit einer starken JSG um die Führung in diesem Spiel. Besonders gefielen eine knüppelharte Abwehr, die sich konsequent auf die blitzschnellen Angriffe der JSG einstellte und dann diese Angriffe wirkungsvoll entzauberte, schnelle Konter, staubtrockene Würfe aus dem Rückraum, abgeklärte Angriffskombinationen, wie man sie sonst nur aus dem Training kennt und eine überzeugende Trefferquote!

Woran lag es also, dass wir wieder knapp verloren und nicht deutlich gewonnen haben? Wer unsere Spielberichte jede Woche aufmerksam verfolgt, hat vielleicht zwischen den Zeilen schon mal leise Kritik an der Leistung der Unparteiischen bemerkt. Allerdings ist es doch meistens die Mannschaft, die für das Gewinnen oder Verlieren eines Spiels verantwortlich ist.

Nicht so an diesem Sonntag. So viele Fehlentscheidung in Serie (nicht nur gegen unsere Jungs, aber doch überwiegend), haben wir bis jetzt noch nicht erlebt und wir sind diesbezüglich einiges gewohnt. Der erste Schrittfehler wurde erst in der 2. Halbzeit gepfiffen, auch wenn sich die JSG die Regel 7.3 des DHB nicht unbedingt verinnerlicht hatte. Auch den Unterschied zwischen Regel 8.1 und 8.2 hätte man dem Schiedsrichter in einer zusätzlichen Auszeit gerne nochmal erklärt.

Für unsere Jungs ist dieses besonders ärgerlich. Fast jede Woche guter bis sehr guter Handball, gegen den im Schnitt fast immer älteren Jahrgang, und dann verhindern zu viele Fehlentscheidungen der Unparteiischen, dass wir uns verdient aus dem Tabellenkeller verabschieden. Wie will man das trainieren?

Aber was soll’s! Weiterkämpfen und den Fans mit gutem Spiel eine Freude machen.

Auf geht‘s Münster!

 

Es spielten: Jamie Arnold, Gustav Hein (beide im Tor), Dominik Winzer Manso (5), Finn Schneider (3), Marco Noll (3), Simeon Jökel (11), Moritz Werner, Fabian Stoepke (6) Robin Hüttl (1), Daniel Trefilov (1), Ben Bockemühl (1)

 

 

19.11.2018

Und täglich grüßt das Murmeltier

TSG Münster II gegen TSG Oberursel Endstand: 24:30

Auch wenn manchmal das Berichte schreiben schwerfällt – Leben geht weiter! Wie immer zuerst einen Riesendank an unsere Jungs von der C1: Sören, Florian und Julius. 

Wir haben nun das dritte Spiel in Folge verloren. Chancenlos – sicher nicht! Verdient – auf jeden Fall! In der Höhe – nein! Aber weshalb?

An diesem Samstag ging es ganz gut los und unsere Jungs schienen bereit, diesmal die 2 Punkten in Münster zu halten. Auch wenn wir (wie immer) fast das ganze Spiel knapp im Rückstand lagen, lief eigentlich lange alles nach Plan. Eine starke Abwehr verhinderte, das die Oberurseler uns zu weit enteilten. Auch setzten in der ersten Halbzeit und der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit viele sehenswerte Angriffe und kraftvolle Würfe aus dem Rückraum den Gegner konstant unter Druck, so dass kurz nach Wiederanpfiff sogar zwei blitzschnelle Angriffe schnell für den verdienten Ausgleich sorgten. So durfte bis zur 35 Minute darauf gehofft werden, dass es diesmal klappen würde, den ersten Sieg seit 4 Spielen einzufahren. 

Ab diesem Zeitpunkt allerdings verlor unser Team irgendwie den Faden und verwarf mehr und mehr eigentlich schön herausgespielte Chancen. Da Oberursel in dieser Phase des Spiels einen ruhigen Kopf behielt und nicht überdrehte, wuchs der Vorsprung unser Nachbarn im Taunus leider Tor um Tor an. 

Leider brachten einige Wechsel im Spielverlauf eher Unruhe, als die vermutlich angestrebten neuen Spielimpulse, so dass am Ende ein sicher zu deutliches 24:30 auf der Anzeigetafel stand. Schade drum, da wär sicher mehr drin gewesen.

Wieder einmal  heißt es für unsere Jungs, außer Spesen nichts gewesen und für die Zuschauer, auch beim nächsten Spiel Geduld und gute Laune mitbringen! 

Auf geht’s Münster, kämpfen und siegen! Ihr könnt das – wir wissen das!

Es spielten: Jamie Arnold, Lars Lönne (beide im Tor), Dominik Winzer Manso (2), Finn Schneider (4), Marco Noll (6/3), Simeon Jökel (8), Moritz Werner, Fabian Stoepke (3), Robin Hüttl, Daniel Trefilov, Florian Kilb, Julius Hagenau, Sören Kilb (1)

 

14.11.2018

Erst kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu

PSV Grün Weiß Wiesbaden gegen TSG Münster II Endstand: 25:23

Auch an diesem Samstag hatten unsere Jungs tatkräftige Unterstützung aus der C1, die wie immer Ihr Bestes und unserem Spiel wertvolle Impulse gaben. Dafür einen Riesendank an unsere Mitstreiter Flo und Konrad aus der C1.

An diesem Samstag ging es nach Wiesbaden und nach den überzeugenden Auftritten der letzten beiden Wochen, gegen Wehrheim und Eintracht Wiesbaden, die leider nur mit insgesamt einem Punkt belohnt wurden, sollten heute mal wieder 2 Punkte dem Konto zugeführt werden. Klar war, dass es gegen den Tabellenzweiten PSV Grün-Weiß Wiesbaden nicht leicht werden würde, aber unsere Jungs hatten gezeigt, dass jeder in dieser Gruppe mit der TSG Münster rechnen muss.

Leider erwischten unsere Jungs wieder mal einen schlechten Start und lagen schnell mit 4 Toren hinten. Unsere Jungs arbeiteten sich aber Tor um Tor heran, so dass es mit einem akzeptablen 2 Tore Rückstand in die Pause ging. In der Pause war dann auch eigentlich das einzige Thema die mäßige Chancenverwertung, denn sonst hatten unsere Jungs wieder mal Ihre beste Seite gezeigt. Körperliche Abwehr gepaart mit schönen Kombinationen im Angriff ließen sichtlich überraschte Wiesbadener am Ende der ersten Halbzeit in die Kabinen gehen.

In der zweiten Halbzeit allerdings war der Wurm drin. Nie schafften unsere Jungs den Ausgleich, der unserem Team immer wieder wie eine Wurst vor der Nase hing. Es war zum Verzweifeln! Dass die TSG insgesamt 10 Minuten in Unterzahl auf dem Feld war, half natürlich auch nicht. Auch der Keeper der Grün-Weißen trug nicht zur Verbesserung unserer Laune bei und verhinderte mit vielen Glanzparaden einen Ausgleich. Als allerdings ein Wiesbadener in der 47 Minute beim Stand von 23:22 eine 2-Minuten Strafe erhielt, ging ein Raunen durchs Publikum. Wenn nicht jetzt, wann dann? Als allerdings ein schneller Tempogegenstoß nicht beim eigenen Mann, sondern beim Gegner ankam und dieser im Gegenstoß eiskalt verwandelte, war die Chance vertan. Auch wenn wir wieder mit einem schönen Treffer auf Schlagweite rankamen, spielte Wiesbaden die letzte Minute noch professionell runter und das in der 50 Minute sogar noch ein weiterer Treffer fiel, war dann auch egal. Wiedermal fehlte unseren Jungs das Quäntchen Glück, was manchmal den Ausschlag gibt. Was soll man sich da noch über die Schiedsrichterin aufregen, die sicher nach einem Videobeweis, die ein oder andere Entscheidung bereut hätte. Wir hatten es in der Hand – aber wieder 0 Punkte.

Trotzdem – die B2 der TSG Münster gehört spielerisch inzwischen zu den Besten dieser Gruppe, jeder der in den letzten 3 Wochen gegen unsere Jungs gespielt hat, wird das bestätigen. Jetzt muss nur noch gepunktet werden, damit der Tabellenplatz endlich unsere Leistung widerspiegelt!

Es spielten: Jamie Arnold, (im Tor), Dominik Winzer Manso (4), Finn Schneider (1), Marco Noll (5/3), Simeon Jökel (6), Moritz Werner (2), Fabian Stoepke (3), Robin Hüttl (2), Florian Kilb, Konrad Kiekenbeck

 

04.11.2018

Trotz bisher stärkster Saisonleistung knapp verloren

An diesem Wochenende wurden wir von Gustav, Ben, Julius und Konrad aus der C1 bestens verstärkt. Wie immer bedanken wir uns für diese Hilfe, da wir wissen, dass die C1 selbst am Sonntag ein schweres Spiel bestreiten musste.

Aus der Vorbereitung war uns die körperlich robuste, überwiegend aus dem 02er Jahrgang bestehende, Mannschaft noch bestens in Erinnerung geblieben und deshalb erwarteten alle an diesem Samstag ein schwieriges Spiel gegen den zur Zeit Tabellendritten aus Wehrheim/Obernhain.

Die Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Von der ersten Minute an schenkten sich beide Mannschaften nichts und auch wenn Münster immer mal wieder einen 2 bis 3 Tore Rückstand aufholen musste, hatte man zu keiner Zeit das Gefühl, dass nicht jede der beide Mannschaften am Ende siegreich aus der Partie hervorgehen könnten.

Auf Münsterer Seite funktionierte heute wirklich viel, wenn auch der ein oder andere Wurf durch den wirklich hervorragenden Wehrheimer Torhüter grandios abgewehrt wurde. Es machte allerdings genauso viel Freude unseren beiden, bis in die Haarspitzen motivierten, Torleuten bei der Arbeit zuzusehen. Mehr als eine Faust wurde an diesem Abend in die Höhe und von der Bank in Richtung Torhüter gestreckt.

Auch unser „Neuerwerb“ Fabian stellte sich als echte Bereicherung heraus und fügte sich von Anfang an nahtlos ins Mannschaftsgeschehen und die trainierten Spielzüge ein. Dass am Ende das Spiel mit 24:25 leider knapp verloren wurde, ändert nichts an einer wirklich positiven Bilanz: robuste Abwehr, gegen zum Teil körperlich deutlich überlegene Wehrheimer, Räume, die effektiv für schnelle Gegenstöße genutzt wurden, wunderbare Kombinationen und Anspiele an den Kreis, die den Gegner zusehends frustrierten.

Dass gegebenenfalls bei einer souveräneren Spielführung durch den Unparteiischen sogar noch mehr drin gewesen wäre, ist nur noch eine Randnotiz wert.

Was soll man sagen – wir wissen nicht was mit unserer B2 passiert ist, aber das war schon das zweite Spiel in Folge, welches die Fans von den Stühlen gerissen hat. Weiter so Jungs, es macht Spaß Euch zuzusehen!

Es spielten: Jamie Arnold, Gustav Hein (beide im Tor), Dominik Winzer Manso (3), Finn Schneider (1), Marco Noll (1/1), Daniel Trefilov, Simeon Jökel (6), Moritz Werner (1), Fabian Stoepke (6), Robin Hüttl, Julius Hagenah (4), Ben Bockemühl (2), Konrad Kiekenbeck

25.10.2018

Wenn sich 1 Punkt wie 2 anfühlt

Wie immer beginnt der Spielbericht mit einem Dank an unsere 3 Mitstreiter aus der C1: Vincent, Lennart und Flo.

Nach den beiden letzten Spielen, erwarteten sowohl das Trainerteam, wie aber auch Eltern und Fans eine starke Reaktion gegen die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden vom Team. Dabei kam es allen ganz Recht, dass Albert auf Heimaturlaub eine willkommene „Vervollständigung“ des Teams darstellte.

Entsprechend nervös begann das Spiel dann auch mit leichten Ballverlusten und leichtfertig vergebenen Torchancen. Nach wenigen Minuten schon rieben sich die Zuschauer ob des Auftretens der Mannschaft die Augen. Die Gäste führten nach bereits 15 Minuten mit einem scheinbar uneinholbaren Vorsprung von 10 Toren. Ein ähnlicher Gedanke schien sich auch dem Trainer aufzudrängen und gut, dass er eine Antwort hatte und das Timeout Kärtchen zückte. Mit dem Taktikboard bewaffnet, redete er intensiv, die zur Verfügung stehenden 60 Sekunden, mit dem Team und schickte sie mit einer Neujustierung der Positionen wieder auf‘s Feld.

Nicht sofort, aber doch nach und nach merkten nicht nur die Zuschauer, sondern auch das gegnerische Team, dass sich etwas geändert hatte. Die Münsterer Rücken waren plötzlich gerader, die Augen funkelten wieder und die Bank war ein 8er Mann, wie die Fans Ihn schon lange nicht mehr gesehen hatten. Angriff um Angriff rollte nun auf Wiesbaden zu, die ihr Heil in einer äußerst aggressiven Spielweise suchten, die leider vom Schiedsrichter erst viel zu spät geahndet wurde. Dies stachelte unsere Jungs aber nur noch um so mehr an. Kluge Angriffe auch über Außen, fantastische Vorlagen an den Kreis, eine zupackende Abwehr, einen guten Rückhalt im Tor und eine taktische Disziplin wie sie noch nicht oft gezeigt wurde, ließen das Wunder geschehen. In der 41 Minute fiel endlich der hart erkämpfte Ausgleich zum 23:23 und jetzt war plötzlich alles möglich.

Zwischenzeitlich führte Münster sogar mit 2 Toren und doch reichte es nach 50 Minuten „nur“ zu einem von allen zu Recht gefeierten 27:27. Irgendwie waren sich alle einig: Wiesbaden hat einen Punkt verloren und Münster einen gewonnen! Das macht Lust auf mehr.

Und deshalb wie immer: „Auf geht’s Männer in die Schlacht“ – Am Samstag den 27.10 auswärts gegen JSG Gonzenheim/Ober-Eschbach

Es spielten: Jamie Arnold, Lars Lönne, (beide im Tor) Dominik Winzer Manso (1), Finn Schneider (3), Marco Noll (4/3), Daniel Trefilov (3), Simeon Jökel (3), Moritz Werner (2), Albert Kausch (6), Robin Hüttl, Florian Kilb, Vincent Wäse (5), Lennart Liebeck

24.09.2018

Gegen TG Kastel zur zweiten Niederlage in Folge

Das Gute zuerst: erstens auch an diesem frühen Sonntagmorgen haben sich 3 Spieler (Konrad, Niklas und Simon) der C1 bereit erklärt unseren Kader aufzufüllen und zweitens unser Torverhältnis hat heute nicht übermäßig gelitten.

Man hätte es ahnen können, Spiele um diese Uhrzeit waren für unsere Jungs schon im letzten Jahr eine schier unüberwindbare Herausforderung. Das zwei unserer Spieler eine Woche lang in Berlin statt im Training waren und auch Moritz‘ Waden angeschlagen waren, half in dieser Situation genauso wenig wie ein Schiedsrichtergespann, dessen Leistung bestenfalls mit ausbaufähig zu beschreiben ist. Allerdings sei an dieser Stelle auch darauf hingewiesen, dass das Spielergebnis nicht allein durch die Schiedsrichterleistung zu erklären ist. Bereits in der letzten Woche fiel das langsame, zum Teil behäbige Spiel unseres Teams auf und leider hat sich daran heute nichts geändert.

Fehlender unbedingter Siegeswille und kein Spieler, der sein Team aufrüttelt und zum Sieg führt. Hier gibt es sicher Anknüpfungspunkte für das Trainerteam, um im Gespräch mit dem Team, aber auch mit jedem einzelnen Spieler, auszuloten wer diese Rolle übernehmen kann und will.

Am Ende des Vormittages stand es dann auch 29:27 für TG Kastel. Der Spielstand zeigt, dass eigentlich zu jeder Zeit im Spielverlauf alles drin gewesen wäre. Denn bei aller Kritik, wir haben auch schöne Vorlagen und 27 zum Teil ansehnliche Tore unserer Jungs gesehen. Diese Mannschaft kann viel mehr als sie in diesem Spiel gezeigt hat!

Jetzt heißt es die 4 Wochen Spielpause zu nutzen und mit neuem Elan die weitere Hinrunde erfolgreich zu meistern.

Es spielten: Jamie Arnold, Lars Lönne, (beide im Tor) Dominik Winzer Manso (2), Finn Schneider (4), Marco Noll (3/1), Robin Hüttl (2), Daniel Trefilov (1), Simeon Jökel (7), Moritz Werner (5), Niklas Herr, Simon Völker, Konrad Kiekenbeck (2)

-> hier geht’s zu den Bildern

17.09.2018

Deutliche Niederlage gegen mJSG Schwarzbach

An diesem Sonntag wurde unsere B2 durch Sören, Vincent, Ben und Julius verstärkt, die bereits Ihr eigenes C1 Spiel deutlich gewonnen hatten und entsprechend motiviert aufliefen.

Schon beim Einmarsch der beiden Mannschaften wurde allerdings deutlich, dass es gegen die überwiegend aus dem 02er Jahrgang bestehenden Krifteler schwer werden würde.

Den Anfang gestalteten unsere Jungs allerdings dann doch sehr offen, so dass der Fanblock bis zur 10 Minute hoffen durfte, dass die Partie ähnlich spannend bleiben würde, wie das Spiel der vergangenen Woche.

Dann spielten die starken Gäste jedoch effektiven Tempohandball, bei dem ihre körperliche Überlegenheit voll zum Tragen kam. In dieser Phase hätte ein Ruck durch die Mannschaft gehen und das im Training erlernte angewendet werden müssen. Leider geschah dies zu selten und vergebene Chancen auf fast jeder Position häuften sich. Folgerichtig führten die in dieser Halbzeit überlegenen Gäste zur Halbzeit dann auch mit 16:11.

Auch die zweite Halbzeit wurde von den Gästen dominiert und erst in den letzten 10 Minuten des Spiels hatte man das Gefühl, dass unsere Jungs doch nicht ganz kampflos den heutigen Tag beenden wollten.

Insgesamt zeigte sich aber, dass starke erste 10 Minuten und starke letzte 10 Minuten nicht genug sind, um einen Titelaspiranten wie Schwarzbach seine Grenzen aufzuzeigen. Deshalb gehen unsere Glückwünsche heute nach Schwarzbach für einen klaren 31:21 Sieg. Wir freuen uns schon auf das Rückspiel! Auch heute konnte man viele gute Ansätze, schöne Kombinationen und schnelle Tempogegenstöße der Münsterer sehen. Dieses Niveau über 50 Minuten hätte alles möglich gemacht. Jetzt heißt es Kopf hoch und nächste Woche gegen Kastel 2 Punkte nach Münster holen.

Es spielten: Jamie Arnold, Lars Lönne, (beide im Tor) Dominik Winzer Manso (5), Finn Schneider (3), Marco Noll (1), Robin Hüttl (1), Daniel Trefilov (1), Simeon Jökel (2), Moritz Werner (2), Sören Kilp (2), Ben Bockemühl, Vincent Majnouni (3), Julius Hagenah (1)

12.09.2018

Erfolgreicher Start der B2 in die Bezirksoberliga!

Endlich war es soweit und die neuformierte B2 hatte endlich die Chance im ersten Spiel gegen die HSG Hochheim/Wicker zu zeigen, was in ihr steckt. Nach bereits guten Testspielen, war Spielern, Trainern und auch Eltern noch nicht klar, wo die Mannschaft leistungsmäßig im ersten Saisonspiel stehen würde. Auch die gerade begonnen Auslandsaufenthalte der beiden Spieler Albert und Hannes sorgten für zusätzliche Fragezeichen.

Schon der Beginn der Partie ließ allerdings die Hoffnung bei den Zuschauern aufkommen, dass die intensive und engagierte Vorbereitung der Mannschaft durch das Trainerteam Michael und Daniel Früchte tragen würde.

Eine kompakte Abwehr und schlüssig vorgetragene Angriffe ließen keinen Zweifel daran aufkommen, dass die Mannschaft, die dieses Mal durch Otis, Konrad und Simon aus der C1 effektiv verstärkt wurde, nicht vorhatte dem Konkurrenten aus Hochheim/Wicker einen leichten Heimsieg zu schenken. So stand es dann auch zur Halbzeit leistungsgerecht 10:11 für Münster. Das Trainerteam hatte augenscheinlich in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden, so dass es den Münsterern sogar in den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit gelang, den Vorsprung auf 3 Tore auszubauen. Die in dieser Phase offensichtlich geschockten Gastgeber hatten allerdings nicht vor, sich damit abzufinden und gestalteten das Spiel dann bis zur letzten Schlusssekunde sehr spannend. Am Ende stand ein knapper Sieg unserer Jungs mit 18:17, der fast in der letzten Sekunde noch durch einen Gegentreffer in ein Unentschieden verwandelt worden wäre. Der Schiedsrichter lag jedoch mit seiner Entscheidung richtig. Er ließ sich nicht durch ein deutlich verspätetes Hupsignal verwirren und entschied, dass der Ball die Hand des Spielers erst nach Spielende verlassen hatte.

Am Ende war sich der mitgereiste Fanblock einig, dass die Mannschaft in Ihrem ersten Saisonspiel gezeigt hat, das trotz der Herausforderungen, die ein kleiner Kader mit sich bringt, mit ihr in der Bezirksoberliga zu rechnen ist. Weiter so!

Es spielten: Jamie Arnold, Lars Lönne (beide Tor), Konrad Kiekenbeck (2), Simon Völker, Marco Noll (0/1), Finn Schneider (2), Dominik Winzer Manso (4), Simeon Jökel (5), Otis Simmert (1), Moritz Werner (2), Daniel Trefilov, Robin Hüttl (1)