Trainingszeiten:

Dienstag: 18 – 19:30 Uhr Eichendorffhalle

Donnerstag: 18 – 19:30 Uhr Eichendorffhalle

Freitag: 19:30 – 21 Uhr Eichendorffhalle

Trainingszeiten:

Montag: 17:30 – 19 Uhr Eichendorffhalle

Donnerstag: 19 – 20:30 Uhr Waldsporthalle

Freitag: 18:30 – 20 Uhr Eichendorffhalle

27.08.2018

Männliche B-Jugend der TSG Münster wird Deutscher Vize-Meister im Beachhandball!

Am vergangenen Wochenende veranstaltete der Deutsche-Handball-Bund zum 2. Mal die Deutsche Jugendmeisterschaft im Beachhandball. Das Event fand in Nürnberg statt und eingeladen waren Spieler der Jahrgänge 2002 bis 2004.

Die B-Jugend der TSG bewarb sich beim Hessischen-Handball-Verband als Vertreter des Landes Hessen an den Meisterschaften teilzunehmen und bekam den Zuschlag ohne eine Qualifikation spielen zu müssen.

Letztendlich waren 7 Mannschaften aus ganz Deutschland am Start, die in einem Turnier jeder gegen jeden den Deutschen Meister ausspielten.

Die Jungs aus dem Taunus fanden am Samstag gut ins Turnier und gewannen alle ihre 3 Spiele. Nur gegen den späteren Dritten, die Sandfüchse Junioren aus Westfalen, verlor das Team der Trainer Bastian Dobhan und Marius Steinmetz eine Halbzeit (Satz) um dann knapp im Shootout zu gewinnen. Nach der Übernachtung im Großzelt stand am Sonntagmorgen um 10:00 Uhr direkt die Partie gegen den Titelverteidiger Beachteam HBW aus Baden Württemberg auf dem Turnierplan. Die Münsterer Jungs zeigten sich aber direkt ausgeschlafen und siegten in 2 umkämpften Halbzeiten, wobei die zweite im Sudden Death entschieden wurde, mit 2:0.

Nach einem ungefährdeten, souveränen Sieg gegen die Bayernauswahl stand das letzte Spiel gegen den HC Bremen an. Die Norddeutschen hatten im Turnierverlauf nur gegen das Team aus Baden-Württemberg knapp mit 1:2 verloren und so kam es zu einem echten Endspiel. Denn der Sieger und im Beachhandball gibt es im Gegensatz zur Halle immer einen, würde die Tabellenführung übernehmen und somit den Deutschen Meistertitel erringen.

Die Befürchtungen von Trainer Bastian Dobhan, dass es sich bei den Bremern um den stärksten Gegner handeln wird fanden ihre Bestätigung. Die Norddeutschen spielten ihre größere Erfahrung im Beachhandball aus und gewannen beide Halbzeiten deutlich.

Mit dieser einzigen Niederlage belegten die Jungs aus dem Kelkheimer Stadtteil auf Anhieb einen hervorragenden 2.Platz und führen die Tradition des Beachhandballs in Münster fort. Zu allem Überfluss wurde der Krifteler Tom Bergen in Reihen der TSG Münster als bester Torhüter des Turniers gewählt und von Jugend-Bundestrainer Konrad Bansa (ebenfalls aus Münster) geehrt.

„Nach dem Titelgewinn von Beach & Da Gang vor 2 Wochen bei den Männern und jetzt der Deutschen Vize-Meisterschaft bei der männlichen Jugend ist Münster derzeit der Mittelpunkt im Deutschen Beachhandball“ freut sich der sichtlich stolze Abteilungsleiter Stefan Dobhan. „Jetzt gilt es die Euphorie aus diesen Erfolgen mit in die Vorbereitung auf die Hallensaison zu nehmen. Bei der Oberliga-Mannschaft steht der Kampf um den Klassenerhalt an und die B-Jugend ist so gut aufgestellt, dass sie in der Oberliga Hessen eine gewichtiges Wörtchen im Kampf um die Hessenmeisterschaft mit reden kann“ so Dobhan vorausschauend.

Spielerkader TSG Münster in Nürnberg: Tom Bergen; Filip Brühl, Amer Dzamovic, Christian Junkert, Julius Krämer, David Kunz, Joshua Löw, Moritz Prause, Christian Suck. Tom Gerntke und Björn Heller

Trainer: Bastian Dobhan und Marius Steinmetz

19.03.2018

Tom Gerntke und Björn Heller im Blickfeld

Vom 08.-11.03. fand in Heidelberg die DHB-Sichtung des Jahrgangs m2002 statt. Mit dabei waren mit Tom Gerntke und Björn Heller auch zwei Talente der TSG Münster. Sie konnten sich vier Tage lang den DHB-Sichtungskomitee präsentieren und neben sportmotorischen Tests, mit dem Hessischen-Handball-Verband bis ins Finale einziehen. Dieses unterlag der HHV dem Handball-Verband-Württemberg.

Tom und Björn waren dabei zwei von zwölf Spielern die der HHV nominiert hatte und ihre Farben im Dress des Bundeslandes mit dem Löwen auf der Brust vertraten.

Der auf der Rechtsaußen Position beheimatete Tom Gerntke und Kreisläufer Björn Heller verbindet seit Jahren viel. Beide machten ihre ersten Schritte beim VfL Goldstein und gehen gemeinsam auf die Carl-von-Weinberg Schule in Goldstein. Die „Elite Schule des Sports“ bietet ihnen dabei dreimal die Woche zusätzliches Training an. Neben dem Vereinstraining unter Trainer Bastian Dobhan (3x/Woche) trainieren sie noch zusätzlich einmal individuell mit ihrem Coach, einmal im Stützpunkttraining des HHV und arbeiten zweimal in der Woche im Kraft/Athletik Bereich. „Beide fahren einen hohen Trainingsaufwand und sind enorm ehrgeizig. Tom und Björn haben eine riesen Entwicklung gemacht und im letzten Jahr mit ihrer Leistung auch maßgeblichen Anteil am Gewinn der Hessenmeiserschaft der mJC gehabt“, so ihr Trainer Bastian Dobhan.

Tom trat den Weg zur TSG 2014 an und wohnt mittlerweile sogar in Münster. Björn folgte ein Jahr später. Seither sind die beiden wieder in Münster vereint und gehen zusammen bei der TSG und im HHV auf Torejagd. Dass beide als jüngerer Jahrgang die Torschützenliste ihrer Mannschaft in der Oberliga anführen, zeigt sinnbildlich den Anteil der beiden am Vereinserfolg.

„Die DHB-Sichtung ist nicht das Ende der beiden in ihrer Karriere, sondern sollte nur ein Zwischenstopp sein. Unabhängig von der Sichtung gilt es für beide sich weiter zu entwickeln und möglichst verletzungsfrei zu bleiben.“

Wir wünschen beiden auf ihrem Weg weiterhin alles Gute. Die TSG ist stolz auf euch!

IMG-20180310-WA0002

07.06.2017

B-Jugend zieht in Oberliga und Landesliga ein

Die männliche B-Jugend der TSG Münster wird ihre Farben in der Saison 2017/18 mit zwei Mannschaften auf Hesseneben vertreten. Damit gehört die TSG im Jahrgang 2001/02 mit zwei Teams zu den besten 16 Mannschaften im Bundesland.

Dies hatte sich bereits vor zwei Jahren angebahnt, als die damalige C2, im Nahe zu komplett jüngerem Jahrgang, Bezirksmeister wurde und von keiner Mannschaft zu schlagen war. Ihr Pendant die C1 wurde in der Oberliga 2ter und musste sich nur dem späterem Hessenmeister der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen geschlagen geben. Eben diese HSG D/M schaffte ebenfalls den Sprung in die Oberliga und Landesliga mit B1 und B2.

Der Jahrgang 2002/03 stellte auch im zweiten C-Jugend Jahr das „Nonplusultra“ dar, diesmal in ganz Hessen. Keine Mannschaft konnte die Mannschaft von Trainer Bastian Dobhan bezwingen. Im März diesen Jahres gewann unsere C1 demzufolge die Hessenmeisterschaft und katapultierte damit die B1 für die Saison 2017/18 bereits in die Oberliga.

Die Trainer Bastian Dobhan und Thomas Brühl nehmen sich nun auch der B-Jugend an. Neu zum Trainerteam stoßen Daniel Will (Spieler 2. Mannschaft) und Dominik Klein (Torwart 1. Mannschaft), der sich für die Torhüter verantwortlich zeigen wird.

Mit dem Luxus nur mit einer Mannschaft Quali spielen zu müssen, konnten man immer wieder einigen Spielern Pausen einräumen, die sie sich auf Grund von Auswahlmaßnahmen, Hessenmeisterschaft, Jugend trainiert für Olympia Bundesfinale etc. verdient hatten und zusätzlich die Konfirmationen nicht so schwer ins Gewicht fielen. „Wir haben bei jedem Qualifikationsturnier das Team etwas verändert, jedem seine Pausen gegeben. Zudem eine Mischung zwischen Bekannten und neu formierten zusammengestellt“, so Dobhan zur gelungenen Qualifikation.

Münster ist somit in der Spitze und Breite gut aufgestellt und gewappnet für die Topspiele in der kommenden Oberliga Saison.

Auf geht’s TSG!