Oberliga Hessen 2017/18
erste

Die Erste Mannschaft der TSG Münster spielt in der Saison 2017/18 in der Oberliga Hessen. Nach einigen Jahren in 2. und 3. Bundesliga ist dem Verein der Neuanfang und die Rückkehr zu den Münsterer Tugenden mit zahlreichen Eigengewächsen geglückt. Das junge und motivierte Team wird von Jens Illner trainiert.

Platzierungen der letzten Jahre
Jahr Liga Platzierung
2017/18 Oberliga ?
2016/17 Oberliga 10.
2015/16 Oberliga 10
2014/15 Oberliga 8.
2013/14 Oberliga 11.
2012/13 3. Liga Süd 16.
2011/12 3. Liga Ost 12.
2010/11 2. Liga Süd 17.
2009/10 2. Liga Süd 11.
2008/09 2. Liga Süd 6.
2007/08 2. Liga Süd 13.
2006/07 2. Liga Süd 9.
2005/06 2. Liga Süd 15.
2004/05 Regionalliga S/W 1.

20.04.2017

Im letzten Heimspiel alles geben – alles klar machen?

Herzlich Willkommen liebe TSG-Fans zum letzten Heimspiel der aktuellen Saison 2016/2017. Gegner heute ist der aktuell Tabellenvierte, die HSG Wettenberg, für die es heute um nicht mehr allzu viel geht. Bei uns sieht das ganz anders aus…

Für dieses enorm wichtige Spiel tief drin im Abstiegskampf brauchen wir heute definitiv Eier! Da trifft es sich doch gut, dass am vergangenen Wochenende der Osterhase da war und hoffentlich ein paar dicke Exemplare liegen gelassen hat! Wir hoffen ihr alle hattet ein schönes Fest mit euren Liebsten und seid nun bereit uns wieder lautstark von den Rängen zu unterstützen. Denn im Falle eines Sieges und bei gleichzeitiger Niederlage der TuS Dotzheim gegen den Tabellenzweiten können wir am heutigen Tag den Klassenerhalt perfekt machen! Dafür lohnt es sich in jedem Fall zu kämpfen!

Mit der HSG Wettenberg treffen wir auf einen abwehrstarken Gegner mit robusten Leuten, die uns das Feld sicherlich nicht kampflos überlassen werden. Im Angriff spielen sie in fast jedem Spiel solide ihren Stiefel runter, ohne viele Fehler dabei zu machen und warten geduldig auf ihre Chancen. Mit Aaron Weise und Sascha Puhl verfügen sie zudem über großgewachsene Spieler, die auch aus der zweiten Reihe erfolgreich sein können. Eine sehr eingespielte Mannschaft, die vergangenes Jahr aus der Landesliga aufstieg und momentan mit einem sehr guten 4. Tabellenplatz aufhorchen lässt.

Ein Hoffnungsschimmer ist sicherlich der Fakt, dass die HSG lediglich 11 ihrer 28 Pluspunkte in der Ferne holen konnte und es fraglich ist, ob Haupttorschütze Tom Warnke (129 Tore) spielen kann.

Doch das alles hat uns eigentlich nicht zu interessieren. Wir möchten nur auf uns schauen und euch unser TSG-Kämpferherz ein letztes Mal für diese Saison in der Eichendorffhalle präsentieren. Seid von Anfang an der 8. Mann auf dem Feld und treibt uns zum Sieg!

Auf geht’s TSG

Eure Erste

Zum Schluss noch ein großes Dankeschön an unseren Adonis Jonas Storck, der uns für die kommende Saison vorerst nicht zur Verfügung stehen wird. Nach seinem erfolgreich abgeschlossenen Examen als Mathe- und Sportlehrer im Gymnasialbereich tritt er zunächst eine Weltreise an und möchte sich vorerst nicht an einen Verein für die kommende Saison binden. Storcki, wir danken dir für deinen stets großen Einsatz, deine positive Art auf und neben dem Platz und wünschen dir alles Gute für die Zukunft!

27.03.2017

Showdown zu Hause gegen die TuS Griesheim

Herzlichen Willkommen liebe Fans und TSG’ler zum vorletzten Heimspiel der Saison 2016/2017 gegen die TuS Griesheim. Es erwartet euch ein äußerst wichtiges Spiel, in dem wir alles in die Waagschale werfen werden und müssen, um am Ende als Sieger vom Feld zu gehen. Denn im Gegensatz zur TuS Griesheim, die mit lediglich 3 Pluspunkten bereits als Absteiger in die Landesliga feststeht, geht es bei uns um ALLES!

Wir befinden uns vier Spieltage vor Schluss auf dem ersten Abstiegsplatz von vieren und haben mit der TuS Dotzheim, dem TSV Vellmar und der TSG Bürgel noch drei Vereine in unmittelbarer Schlagdistanz, die es zu überholen gilt. Der Grundstein und das Schlüsselspiel für diese Mission ist die heutige Begegnung gegen die Jungs aus Darmstadt. Wir brauchen diese zwei Punkte unbedingt, um uns für das Saisonfinale eine gute Ausgangsposition zu schaffen. Deshalb der Appell an Euch liebe Fans – peitscht uns nach vorne und zum Sieg!

Vor zwei Wochen konnten wir gegen einen weiteren Abstiegskandidaten (HSG Kahl/Kleinostheim) mit einem souveränen 32:38-Auswärtssieg wieder Selbstvertrauen tanken und gehen so mit einem guten Gefühl in den nächsten Abstiegskrimi gegen die TuS Griesheim. Es erwartet uns eine eingespielte junge Mannschaft, die unabhängig vom Tabellenstand in jedem Spiel 60 Minuten Vollgas gibt. Ein weiterer Grund den Gegner nicht zu unterschätzen steht bei den Darmstädtern zwischen den Pfosten. Marcel Bolling hat es durch seine Erfahrung und Präsenz im Tor im Laufe der Saison schon öfters geschafft den Gegner zu entnerven und Partien knapper zu gestalten, als sie eigentlich waren – hier ist mitunter Vorsicht geboten!

Dennoch darf es nun auch keine Ausreden mehr geben! So knapp war es für uns noch nie in der Oberliga Hessen. Auf die Schützenhilfe von der MSG Groß Umstadt wollen wir uns nicht verlassen und so heißt es ab jetzt in jedem Spiel 110% für UNS … und für die TSG!

Lasst uns die „Eichendorffhölle“ nach vier sieglosen Heimspielen endlich wieder auf Betriebstemperatur bringen! Es muss bereits kochen hier, bevor es im letzten Heimspiel am 22.04.17 gegen die starke HSG Wettenberg geht!

Also auf geht’s TSG!

Es grüßt

Die Erste

01.02.2017

Bittere Pille bei der HSG Pohlheim

Von vornerein hieß es überall die HSG Pohlheim sei kein Gegner, bei dem wir unbedingt punkten müssen. Die Gießener Jungs spielen seit Jahren um den Aufstieg mit, haben mit Sven Pausch und Andreas Lex ehemalige Bundesligaspieler in ihren Reihen und sind auch dieses Jahr wieder oben mit dabei (4. Tabellenplatz).

Trotzdem war es am Ende eine sehr bittere 29:27-Niederlage, denn leider brachten wir uns durch unnötige Fehler selbst um die zwei Punkte.

Nach 30 Minuten hieß es 17:16 – das klingt nach einem ausgeglichenen Spiel und als wäre alles im Soll – das kann man aber so nicht unterschreiben! Eigentlich dominierten wir die ersten Minuten sowie weite Phasen des Spiels. Die Abwehr stand sehr gut und zwang den Gegner aus dem Positionsangriff immer wieder zu schlecht vorbereiteten Würfen, die dann oft trotzdem irgendwie ihren Weg in die Maschen fanden – Bitter! Hinzu kamen einige unnötige Fehler im erweiterten Tempogegenstoß und im Abschluss, die eine höhere Führung für uns am Anfang verhinderten.

Nach 40. Minuten machte sich unsere gute Abwehrarbeit dann aber doch endlich bezahlt. Wir drehten den Spieß um und führten mit 20:23. Man hatte den Eindruck, dass hier durchaus etwas Zählbares für uns drin war.

Leider schafften wir es aber nicht die Führung clever bis zum Ende zu verwalten. Gerade im Angriff wurde der Abschluss zu früh gesucht, Überzahlsituationen nicht konsequent genutzt und Bälle unnötig weggeworfen. Die HSG Pohlheim mit all ihrer Erfahrung konnte dies ummünzen und am Ende etwas glücklich doch noch den knappen Sieg eintüten.

Unser nächster Gast, die MT Melsungen II

Unser nächster Gegner aus Nordhessen ist mit 12 Pluspunkten nur zwei Punkte hinter uns und bereits auf dem ersten offiziellen Abstiegsplatz. Das sagt bereits alles über die Wichtigkeit dieser Partie für uns aus – nach der TuS Dotzheim das nächste berüchtigte 4-Punkte-Spiel.

Die Bundesliga-Nachwuchsmannschaft verfügt über wurfgewaltige Spieler auf den Halbpositionen und mit Petr Hruby (ehemaliger Nationalspieler Tschechiens) einen Routinier am Kreis sowie in der Deckung. Außerdem wird das Tempospiel über die pfeilschnellen Außen forciert.

Definitiv keine leichte Aufgabe, zumal das Hinspiel komplett in die Hose ging und wir uns eine 16-Tore-Klatsche abholten (37:21). Das wird uns nicht noch einmal passieren! Mit euch im Rücken wollen wir die wichtigen zwei Punkte holen und uns weiter Luft im Abstiegskampf verschaffen.

Peitscht uns zum Sieg! Wir zählen auf euch und werden alles geben!

Die Erste